Clicks1.5K

Kleine Serie barocker Kircheninterieurs LX - "Hankirche" Prächting

Sankt Michael
12
Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Immaculata (»Hankirche«) in Prächting, Erzbistum Bamberg; weitere Infos hier: www.kirchbau.de/php/300_datenblatt.php
Monika Elisabeth
Ich frage mich nur, was man in einer Kirche großartig stehlen kann. Kerzenständer vielleicht, aber damit kann man auch nicht gerade viel Geld machen. Wenn jemand z.B. vor hätte eine Heiligenfigur zu stehlen, müsste er mehrere Leute zum Diebeszug mitnehmen und Gemälde sind oftmals auch sehr sperrig, so dass ich mich frage, wie es unbeobachtet bleiben kann, wenn jemand in einer Dorfkirche Gemälde …More
Ich frage mich nur, was man in einer Kirche großartig stehlen kann. Kerzenständer vielleicht, aber damit kann man auch nicht gerade viel Geld machen. Wenn jemand z.B. vor hätte eine Heiligenfigur zu stehlen, müsste er mehrere Leute zum Diebeszug mitnehmen und Gemälde sind oftmals auch sehr sperrig, so dass ich mich frage, wie es unbeobachtet bleiben kann, wenn jemand in einer Dorfkirche Gemälde oder Skulpturen aus der Kirche schafft.

Also ich verstehe den Anreiz dahinter nicht. Man tut ja gerade so, als ob in einer Kirche alles Gold ist, was glänzt. Wenn dem so wäre, müsste man in der heutigen Zeit die Kirchen mit Panzerglas und Panzertüren versehen.

Bei uns wurde einmal ein Kerzenständer geklaut. Wir ließen die Kirche trotzdem geöffnet, da ein Kerzenständer verschmerzbar ist und die Bevölkerung es nicht gut heißen würde, vor verschlossener Türe zu stehen. Wenn es aber in einem Dorf möglich ist, Kirchen völlig leer zu rauben, dann denke ich mir manchmal auch, dass die Dorfbevölkerung es vielleicht auch nicht anders verdient hat. So blind kann man nicht sein. Und wenn es keiner mehr nötig hält außerhalb der Messzeiten beim Herrn in der Kirche vorbeizuschauen, selbst schuld.
Conde_Barroco
Ich kann davon auch ein Lied singen. Meine Heimatpfarrei ist immer verschlossen. Wahrscheinlich bin ich in einem Ort von 14.000 Menschen und 2.800 Taufscheinkatholiken (Kirchensteuer) der einzige, der überhaupt diese Sehnsucht noch hat, vor dem Herrn Gebete zu sprechen.

Auf dem Land ist es hier teilweise schlimm. Ich habe schon diverse Gründe gehört, warum man die Kirche unter Verschluss hält. …More
Ich kann davon auch ein Lied singen. Meine Heimatpfarrei ist immer verschlossen. Wahrscheinlich bin ich in einem Ort von 14.000 Menschen und 2.800 Taufscheinkatholiken (Kirchensteuer) der einzige, der überhaupt diese Sehnsucht noch hat, vor dem Herrn Gebete zu sprechen.

Auf dem Land ist es hier teilweise schlimm. Ich habe schon diverse Gründe gehört, warum man die Kirche unter Verschluss hält. Meist ist es eben Diebstahl...
cyprian
Man sieht häufig auch gar keine Notwendigkeit mehr, den Heiland im Tabernakel zu besuchen, weil man vielfach nicht mehr an Seine eucharistische Gegenwart glaubt. "Und beten kann man ja überall, weil Gott überall ist!" (Luther lässt grüssen.) - Ein Problem sind aber trotzdem die vielen Kirchendiebstähle. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!
Monika Elisabeth
Ja bei uns auch - Gott sei Dank.
Sankt Michael
Es sind ja sogar manchmal Kirchen verschlossen, die mitten im Dorf liegen, garnicht irgendwo abseits.
Zum Glück ist es hier bei uns zumindest bei den katholischen Kirchengebäuden noch eine absolute Ausnahme, dass sie zu sind und die absolute Regel, dass sie offen sind.
Monika Elisabeth
Natürlich. Es ist sogar generell Unsinn in Deutschland - einem Land, wo jeder Katholik Steuern zahlt - Kirchen geschlossen zu halten. Das ist in meinen Augen eine Frechheit und ungerecht. Schließlich sind es nicht zuletzt die Laien, die mit ihrem Geld den Erhalt der Kirchen gehörig mitfinanzieren - warum stehen wir dann immer häufiger vor verschlossener Türe? Das kann so nicht hingenommen werden.…More
Natürlich. Es ist sogar generell Unsinn in Deutschland - einem Land, wo jeder Katholik Steuern zahlt - Kirchen geschlossen zu halten. Das ist in meinen Augen eine Frechheit und ungerecht. Schließlich sind es nicht zuletzt die Laien, die mit ihrem Geld den Erhalt der Kirchen gehörig mitfinanzieren - warum stehen wir dann immer häufiger vor verschlossener Türe? Das kann so nicht hingenommen werden. Es ist durchaus möglich, eine Kirche von früh bis zum Vorabend offen stehen zu lassen, gerade und vor allem in einer Gegend wie Prächting/Ebensfeld, die an sich unbedenklich ist. Soll der Pfarrer sich einen Laien suchen, dem er den Schlüssel anvertrauen kann, wenn er selber keine Zeit mehr hat. Das wird bei uns ja auch so gemacht.

Aktuell darf ich wieder die Kirche am Abend abschließen und das ist mir eine Ehre.

St. Gangolf ist auch nur noch zu Gottesdienstzeiten geöffnet, bis ca. um 11 Uhr - dann ist auch da Schluss und das nur, weil der Pfarrer dann wo anders ist. Aber es gibt so viele Leute, die St. Gangolf besuchen würden, wäre sie offen! Man kann - wenn es nötig ist - auch dem Metzger nebenan die Schlüssel geben, damit der auf und zusperrt - ich verstehe das Problem nicht.
Sankt Michael
Es ist Unsinn es immer verschlossen zu halten. Gerade vom nahen Klinikum würden bestimmt immer viele Leute herüberlaufen, um das Kirchlein aufzusuchen.
Monika Elisabeth
Lieber Michael, bei dieser Kirche ist es leider so, dass sie nur zu den "Gottesdienst-Zeiten" geöffnet hat. Diese kann man auf der Bistums-Homepage einsehen, oder man ruft dort einfach einmal an.

Ich würde versuchen, nach der Messe rein zu gehen und dann vielleicht den Mesner oder den Pfarrer fragen, ob man noch eine Weile die Kirche betrachten darf, bevor sie wieder abgeschlossen wird. So habe …More
Lieber Michael, bei dieser Kirche ist es leider so, dass sie nur zu den "Gottesdienst-Zeiten" geöffnet hat. Diese kann man auf der Bistums-Homepage einsehen, oder man ruft dort einfach einmal an.

Ich würde versuchen, nach der Messe rein zu gehen und dann vielleicht den Mesner oder den Pfarrer fragen, ob man noch eine Weile die Kirche betrachten darf, bevor sie wieder abgeschlossen wird. So habe ich das zumindest vor, wenn ich nach Ebensfeld, bzw. Prächting gehe. Sicherer ist es aber bestimmt, vorher einmal anzurufen, ob es generell möglich ist, die Kirche länger zu betrachten.
Sankt Michael
Weißt du Öffnungszeiten, Monika?
Monika Elisabeth
Ein netter Zufall... erst neulich habe ich mir diese Kirche für einen Besuch vorgemerkt. Sie ist sehr schön ausgestattet
cyprian
Dafür ist es aber recht schön geworden. Herrliches Kirchlein!
Sankt Michael
Die Aufnahme war nur durch das Guckloch in der Tür möglich.