Clicks1K

Menschenverachtend: Weltfrauentag

Jährlich „feiern“ vor allem Radikalfeministen am 8. März den „Internationalen Weltfrauentag“. Dies auch im Corona-Jahr 2021, mit viel Getöse und sehr medienwirksam.
Natürlich gibt es geschlechtsspezifisch Unterschiede zwischen Mann und Frau, mit Folgen, die nicht veränderbar sind … „da beißt die Maus keinen Faden ab„!
Doch im Laufe der Jahrhunderte haben sich Benachteiligungen von Frauen in der Gesellschaft manifestiert, die nicht zu akzeptieren sind und verändert, abgeschafft werden müssen…zu Recht!

Es gäbe hier viele Beispiele zu benennen, doch wir betrachten hier die körperliche Gewalt, nicht selten mit Todesfolge … erfolgt sie gegen Frauen, spricht von sogenannten „Femiziden“. Etwa 100.000 Frauen erleiden jährlich in Deutschland Gewalt von ihren Partnern, etwa 300 Gewaltakte enden für Frauen tödlich.
Weltweit wird eine Zahl von 80-90.000 Frauen angegeben, die aufgrund von Gewalt ihres Partners (meist sind das Männer) zu Tode kommen, ermordet werden.
Gewalt gegen das „körperlich schwächere Geschlecht“, die Frauen, kann niemals akzeptiert werden. Es braucht unserer aller Einsatz, um dieses Verbrechen sofort zu beenden!
Von daher ist nichts dagegen einzuwenden, daß auf diese weltweite Gewalt an einem eigenst initiierten „Weltfrauentag“ besonders hingewiesen und auf sofortige Beendigung gedrängt wird.
Doch leider hat die „Medaillie Weltfrauentag“ auch eine andere Seite:
Tödliche Gewalt erleiden jährlich etwa 50.000 Frauen (Frauen in den ersten Phasen ihrer Entwicklung), alleine in Deutschland. Weltweit sind es etwa 25.000.0000 (25 Millionen) !
Diese Gewalt wird von Frauen in Auftrag gegeben oder selbst ausgeführt.
Tödliche Abtreibungsgewalt gegen die eigenen, unschuldigen und wehrlosen Kinder.
Tödliche Gewalt in Kliniken und Privatpraxen
durchgeführt, die sich damit eine „goldene Nase“ verdienen. Das Blut der unschuldigen Kinder schreit zum Himmel!

Abtreiberin: „Wir sehen das ja, was wir da rausholen.“Und
Und diese tödliche Gewalt gegen die eigenen Kinder wollen Frauen weltweit als Recht der Frauen manifestiert wissen … es soll jeder Frau straffrei möglich werden, über Leben oder Tod ihres Kindes zu bestimmen. Eigenes Fehlverhalten – von Frau und/oder Mann – soll das Töten rechtfertigen können.
Menschenverachtend!
Pervers!!

Mit welchen Mitteln linke autonome Genossen ( dazu muß man die ganze Brut der Gegner der Menschenrechte auf Leben für ALLE rechnen) vorgehen, zeigt das nachfolgende Video.
Vom 2. auf den 3. März 2021 wurde einn Farb-/ Besprühanschlag der LINKEN auf die St. Elisabeth-Kirche in Berlin verübt. Das Video dieser Aktion wurde am 7.3. (Vorabend des Weltfrauentag) online gestellt.
Das veröffentlichte Video zeigt die vermummten Sprüh-Aktivisten, die stolz mit ihrer Aktion für den Weltfrauentag 2021 werben.
Armes, armes Deutschland … geht es noch tiefer?
Die Bärin
Die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria ist die vollkommene Frau: demütig, Gott gehorsam, mütterlich, keusch, mitleidvoll, fürsprechend und vieles mehr. Frauen, die nicht versuchen, wenigstens einer ihrer hervorragenden Tugenden nachzueifern, laufen in die falsche Richtung! Für solche Frauen braucht es auch keinen besonderen Tag im Jahr. Die anderen Frauen wollen keinen besonderen …More
Die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria ist die vollkommene Frau: demütig, Gott gehorsam, mütterlich, keusch, mitleidvoll, fürsprechend und vieles mehr. Frauen, die nicht versuchen, wenigstens einer ihrer hervorragenden Tugenden nachzueifern, laufen in die falsche Richtung! Für solche Frauen braucht es auch keinen besonderen Tag im Jahr. Die anderen Frauen wollen keinen besonderen Tag, weil jeder Tag im Jahr für alle Menschen geschenkt ist.
01Juli
Sie ist vor allem eine vollkommene Seele weswegen auch ruhig Männer sie sich als Vorbild nehmen sollen. Durch Maria zu Jesus. Wenn wir Maria betrachten, dann wissen wir was Gott wohlgefällt.