aron>
@vir probatus ja eben! Ein weiteres Beispiel: Heinz Reinefarth war u. a. für die Niederschlagung des Warschauer Aufstandes verantwortlich, bei der allein im Warschauer Stadtteil Wola 20.000 bis 50.000 Zivilisten von den Truppen unter seinem Befehl erschossen wurden.
Originalfotos, 1944

Sieh auch
Warschau '44 (Miasto 44) - Die Dokumentation - Polens Trauma und Stolz - ZDF-History HD+
A …More
@vir probatus ja eben! Ein weiteres Beispiel: Heinz Reinefarth war u. a. für die Niederschlagung des Warschauer Aufstandes verantwortlich, bei der allein im Warschauer Stadtteil Wola 20.000 bis 50.000 Zivilisten von den Truppen unter seinem Befehl erschossen wurden.
Originalfotos, 1944

Sieh auch
Warschau '44 (Miasto 44) - Die Dokumentation - Polens Trauma und Stolz - ZDF-History HD+
A Heinz Reinefarth in "Operation Warschau"
aron>
Für seine Taten wurde Reinefarth nie belangt. Es gelang ihm im Gegenteil, in der Nachkriegszeit eine politische Karriere einzuschlagen, bei der er Abgeordneter des Schleswig-Holsteinischen Landtages und Bürgermeister von Westerland auf Sylt wurde.

Auf dem Foto von 60. Jahren hier feiert er seinen Geburtstag.
RellümKath
Und wieder ist ein Text mit Vergleichen der AfD und den Nazis. Machen sie das auch mit der Linken, der SPD und den Grünen mit der KPD unter Stalin und Jeshow? Der Artikel ist Hetze!
aron>
und die Hetze da unten wollen Sie ja nicht sehen ... 😷
Erich Christian Fastenmeier
Das GG verbietet in Art. 102 die Todesstrafe. Insofern waren das Forderungen, die dem GG entsprochen haben. Wenn die Amerikaner die Siegerjustiz in einem fremden Land ausüben, sollten sie selbstverständlich die Tötung der Menschen in den USA durchführen.
Boni
Der Zeitzeuge ist eben der Feind des Historikers.
vir probatus
Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!
Oenipontanus
Und was ist mit den Kriegsverbrechern aus Russland, Frankreich, England, den USA etc.? Die haben sicher fast alle ein feines Leben geführt nach dem Krieg und sich womöglich als große Helden feiern lassen. Wo ist das Schuldbewusstsein bei den Siegern, die nicht weniger grausam waren als die Deutschen?
vir probatus
Begonnen haben den Krieg die Deutschen und zum kapitulieren hatten sie auch genug Zeit. Was Sie hier bringen ist dummes Zeug: Das verwechseln von Ursache und Wirkung.
Oenipontanus
Beschäftigen Sie sich einmal mit der Vorgeschichte des 1.(!) Weltkriegs, da liegt nämlich der Schlüssel für die Geschichte bis 1945 (oder vielleicht sogar bis heute). Ich mache es mir nicht so leicht, einfach unhinterfragt wiederzukäuen, was ich einst in der Schule gelernt habe, nämlich die Geschichte, die die Sieger geschrieben haben. Ich will grundsätzlich und bei Allem wissen wie es war und …More
Beschäftigen Sie sich einmal mit der Vorgeschichte des 1.(!) Weltkriegs, da liegt nämlich der Schlüssel für die Geschichte bis 1945 (oder vielleicht sogar bis heute). Ich mache es mir nicht so leicht, einfach unhinterfragt wiederzukäuen, was ich einst in der Schule gelernt habe, nämlich die Geschichte, die die Sieger geschrieben haben. Ich will grundsätzlich und bei Allem wissen wie es war und nicht, wie es uns präsentiert wird. Da kann ich einfach nicht aus meiner Haut!
Oenipontanus
Werde ich mir bei Gelegenheit zu Gemüte führen!
aron>
@Erich Christian Fastenmeier, @Oenipontanus Ich habe Sie von dem "polnischen Nationalisten" befreit. Allerdings auch Gloria.tv könnte solche User sperren.
aron>
@vir probatus Danke für Ihren Kommentar.
vir probatus
Da hätten noch vielmehr Leute an den Galgen oder an die Wand gestellt gehört, kurz nach dem Krieg.

Wie kann es sein, daß ein Ex-Marinerichter Filbinger Ministerpräsident von Baden-Württemberg wurde und noch in den 80 er Jahren öffentlich behaupten konnte "Was damals Recht war, kann heute kein Unrecht sein!"?
Und seine geistigen Jünger sitzen heute schon wieder in den Parlamenten.

Die Lösung, …More
Da hätten noch vielmehr Leute an den Galgen oder an die Wand gestellt gehört, kurz nach dem Krieg.

Wie kann es sein, daß ein Ex-Marinerichter Filbinger Ministerpräsident von Baden-Württemberg wurde und noch in den 80 er Jahren öffentlich behaupten konnte "Was damals Recht war, kann heute kein Unrecht sein!"?
Und seine geistigen Jünger sitzen heute schon wieder in den Parlamenten.

Die Lösung, die die Israelis für Adolf Eichmann gewählt haben, ist die einzig richtige gewesen.
In Deutschland hätte der (vielleicht nach einer kurzen Haftstrafe) eine fette Pension bekommen oder er wäre nochmal in eine hohe Position gekommen, wie z.B. Globke.
Hans Globke – Wikipedia

Es kann für mich überhaupt keine Diskussion darüber geben, daß damals Täter die Täter beschützt haben.
Wie in der Kirche heute mit dem Missbrauch.

Und nach dem Untergang der DDR ist es doch das gleiche.
Wo sind denn die alle, die für die Toten an der Grenze verantwortlich sind ? Im Gefängnis jedenfalls nicht.