02:27
Gloria Global am 4. August. Keine Handkommunion im Alten Ritus Ankündigungspolitik für die Medien 1940 Deutscher Angriffsbefehl auf die Schweiz Platz frei für den PapstMore
Gloria Global am 4. August.

Keine Handkommunion im Alten Ritus
Ankündigungspolitik für die Medien
1940 Deutscher Angriffsbefehl auf die Schweiz
Platz frei für den Papst
Paul M.
carocaro:
Als Caroline Kleber hat man Sie bereits gesperrt...!More
carocaro:

Als Caroline Kleber hat man Sie bereits gesperrt...!
Conde_Barroco
Liebe Caroline_Kleber:
"ich weiß jetzt nicht, worüber sie sich aufregen. wenn ihr fast kompletter freundeskreis zur kirche nein sagt, dann sagt sie zu der kirche nein, die ihr im augenblick begegnet. und da muß ich sagen: ich habe vollstes verständnis. so unglaubwürdig in dem was, die kirche in den letzten 20 jahren gesagt und getan hat, da braucht man schon ein ziemlich "dickes fell", um zu dieser …More
Liebe Caroline_Kleber:

"ich weiß jetzt nicht, worüber sie sich aufregen. wenn ihr fast kompletter freundeskreis zur kirche nein sagt, dann sagt sie zu der kirche nein, die ihr im augenblick begegnet. und da muß ich sagen: ich habe vollstes verständnis. so unglaubwürdig in dem was, die kirche in den letzten 20 jahren gesagt und getan hat, da braucht man schon ein ziemlich "dickes fell", um zu dieser kirche vertrauensvoll "ja" zu sagen."

Mein Freundeskreis ist bereits in atheistischen Familien aufgewachsen. Sie hat noch nie wirklich geschert was der Papst sagt. Aber es gibt durchaus erfreuliche Ausnahmen, denn ich habe Freunde, die sich wirklich für die wahre Kirche interessieren, weil sie langsam schnallen, dass sie gar nicht so schlecht sein kann, wie immer behauptet wird. Leider fehlt ihnen jegliche religiöse Bildung, so dass sie sich erstmal durch massenhaft Lektüre kämpfen müssen und eine Gottesbeziehung erst noch aufbauen müssen. Der Weg ist steinig, aber der richtige.
Meine Freunde sind im Gegensatz zu ihnen richtige freundliche und ernstzunehmende Atheisten. Natürlich bete ich für sie. Ich respektiere sie und sie respektieren mich. "Dogmatisch" werde ich nur, wenn ich muss. Zum Nachteil soll es den Leuten ja nicht sein.

"wenn ich mir vorstelle, was ein mensch dazu sagt, daß leute vom papst rehabilitiert werden, die jeden am liebsten in die hölle schicken würden, der ihre meinung nicht teilt, aber selbst durch und durch faschistisch sind, dann kann ich gut verstehen, daß viele heute mit dieser kirche nichts zu tun haben wollen."

Ihr Problem mit der Piusbruderschaft kennen wir mittlerweile alle hier. Was an ihnen "faschistisch" ist, müssen sie uns mal wissenschaftlich belegen, wenn bisher alle Versuche die Piusbruderschaft als "Faschisten" zu brandmarken gescheitert sind. Mal sehen ob sie klüger sind.
Im Gegenteil: Besuchen sie Messen der Piusbruderschaft und zählen sie, wie viele Leute "mit dieser Kirche nichts zu tun haben wollen". Überzählen sie nicht die Jugendlichen und Kinder.

"die kirche mit ihrer großspurigen sexualmoral den menschen vorschreiben will, wie sich sich mit ihrem freund/ihrer freundin im bett zu verhalten haben, daß sie keine pille zu nehmen haben usw."

Großspurig? Wie viele sexuelle Perversionen billigt denn die katholische Kirche? Wie sieht es mir der sexuellen Vielfalt aus? Meines wissens gehört laut der Kirche der Sex in die Ehe. Nicht mehr und nicht weniger.

Was jeder dann in seinem Schlafzimmer fabriziert weiß auch die Kirche nicht. Aber leider steht dem unsere Gesellschaft diametral entgegen, wo man sich über Webcam "aufgeilt". Das nenne ich freiwillige Spionage des Bettzimmers ;-) Ein sexueller Akt sollte offen für neues Leben sein. Warum auch nicht? Eine kinderlose Gesellschaft ist krank. Das wusste der Herr schon vor 2000 Jahren.
Aber man kann gerne das Essen "auskotzen" wie es die Schmarotzer im Gott sei Dank untergegangenen römischen Reich gemacht haben. Das Sexualverhalten vieler Menschen in unserer Gegenwart gleicht dem. Dann wundert man sich über Krankheiten, gescheiterte Ehen, unstabile Beziehungen und "Lebensabschnittgefährten", die sich maximal 5 Jahre gemeinsamen Weggang zutrauen. Herzlichen Glückwunsch. Eine sehr gute Gesellschaft.

"aber ihr eigenes "personal" kinder, jungen und jugendliche mißbraucht"

Die Aussage ist wirklich lachhaft. Die Sünde, die man auf sich geladen hat ist groß. Ich gebe ihnen meine volle Zustimmung.
Aber wenn die Sexualmoral der katholischen Kirche (die ja kaum einer befolgt) dafür verantwortlich wäre, dann hätten wir Außerhalb der Kirche keinen einzigen Missbrauchsfall zu beklagen. Schauen sie in ihr Herz und finden sie die Antwort darauf.
So unüberlegt über ein solch gravierendes Thema zu schreiben, kann an Ungerechtigkeit und schrecklichster Verbitterung nicht übertroffen werden. Schade, dass es ihnen nicht ernsthaft um die Kinder geht. Ihre Krokodilstränen widern mich an. Sorry.

"und wenn die kirche regeln aufstellt, wie mit vorwürfen wegen sexuellen mißbrauchs umzugehen ist, aber - wie im falle irland - gegen ihe eigenen regeln verstößt und immer noch die täter (bis hinauf durch vatikanische institutionen) zu decken versucht, anstatt erbarmen mit den opfern zu haben, dann kann ich gut verstehen, daß viele leute mit der kirche nichts zu tun haben wollen"

Hier kann ich ihnen nicht Folgen. Welche Regeln meinen sie? Welche Täter sitzen in den vatikanischen Institutionen? Nennen sie bitte alle und zeigen sie diese an. So eine Aussage müsste dezidierter belegt werden. Ich ahne, dass sie sich diese Mühe nicht machen werden, denn es geht ihnen ja nicht um Wahrheit.

"und wenn in der kirche traditionalisten versuchen einfluß zu nehmen, die die kirche in das 18te jahrhundert zurückkatapultieren wollen, dann kann ich leute verstehen, die dieser kirche den rücken kehren, die mit den gegenwärtigen fragen und aufgaben der menschen nichts mehr am hut hat. usw. usw. usw."

Ist in diesen traditionalistischen Einfluss auch die restliche Geschichte der katholischen Kirche miteinbegriffen oder nur das 18.Jahrhundert?
Können sie mir sagen, wie das 18.Jahrhundert ausgesehen hat? Wie haben die Menschen gedacht, gefühlt, welche Rolle spiele der Glauben?
Bedenken sie in ihren Aussagen, dass mein Nickname ihnen gerade im ach so verhassten 18.Jahrhundert zur crux werden kann.
Meinen sie, dass sich die katholische Kirche nicht zu den gegenwärtigen Fragen äußert? Oh ja, ich denke schon, z.B. zu Abtreibung und Homosexualität. Das waren im 18.Jahrhundert noch keine Themen. Heute schon. Die Kirche trifft ihre Aussagen sogar sehr dezidiert. Wollen sie noch mehr hören und wissen? Dann lesen sie sämtliche Publikationen aus dem Vatikan und der katholischen Kirche weltweit. Da haben sie Antworten auf alle ihre Fragen.

Dann erübrigt sich auch das usw. usw. usw.

Gehaben sie sich wohl Karoline_Kleber
👍
Latina
gleich gibts über gießen ein fürchterliches gewitter,ich zieh den kopf ein.... 😲 stockdunkel draußen...
elisabethvonthüringen
Ich hab mir jetzt dieses Posting von Caroc..kopiert; es ist so wundervoll stammtischparolenmäßig, damit kann ich in der Widerlegung voll punkten...
hervorragende Häppchen sind das, da kann man schon was draus machen!!! 🧐
carocaro
ich weiß jetzt nicht, worüber sie sich aufregen. wenn ihr fast kompletter freundeskreis zur kirche nein sagt, dann sagt sie zu der kirche nein, die ihr im augenblick begegnet. und da muß ich sagen: ich habe vollstes verständnis. so unglaubwürdig in dem was, die kirche in den letzten 20 jahren gesagt und getan hat, da braucht man schon ein ziemlich "dickes fell", um zu dieser kirche vertrauensvoll …More
ich weiß jetzt nicht, worüber sie sich aufregen. wenn ihr fast kompletter freundeskreis zur kirche nein sagt, dann sagt sie zu der kirche nein, die ihr im augenblick begegnet. und da muß ich sagen: ich habe vollstes verständnis. so unglaubwürdig in dem was, die kirche in den letzten 20 jahren gesagt und getan hat, da braucht man schon ein ziemlich "dickes fell", um zu dieser kirche vertrauensvoll "ja" zu sagen. wenn ich mir vorstelle, was ein mensch dazu sagt, daß leute vom papst rehabilitiert werden, die jeden am liebsten in die hölle schicken würden, der ihre meinung nicht teilt, aber selbst durch und durch faschistisch sind, dann kann ich gut verstehen, daß viele heute mit dieser kirche nichts zu tun haben wollen. und wenn die kirche mit ihrer großspurigen sexualmoral den menschen vorschreiben will, wie sich sich mit ihrem freund/ihrer freundin im bett zu verhalten haben, daß sie keine pille zu nehmen haben usw., aber ihr eigenes "personal" kinder, jungen und jugendliche mißbraucht, dann kann ich gut verstehen, daß viele leute mit der kirche nichts zu tun haben wollen. und wenn die kirche regeln aufstellt, wie mit vorwürfen wegen sexuellen mißbrauchs umzugehen ist, aber - wie im falle irland - gegen ihe eigenen regeln verstößt und immer noch die täter (bis hinauf durch vatikanische institutionen) zu decken versucht, anstatt erbarmen mit den opfern zu haben, dann kann ich gut verstehen, daß viele leute mit der kirche nichts zu tun haben wollen. und wenn in der kirche traditionalisten versuchen einfluß zu nehmen, die die kirche in das 18te jahrhundert zurückkatapultieren wollen, dann kann ich leute verstehen, die dieser kirche den rücken kehren, die mit den gegenwärtigen fragen und aufgaben der menschen nichts mehr am hut hat. usw. usw. usw.
Conde_Barroco
Danke dir a.t.m
Ich habe leider auch keine Zeit mehr, mich dem linksradikalen Terror auszusetzen :-) Ich werde mich jetzt in meine Lektüre vertiefen und später meinen Rosenkranz für manch verirrte Seele beten.
Es ist schade, dass die "Kareileichen" in meinem Umfeld nicht den Rosenkranz für mich zücken. Ich bedauere es. Aber lieber rette ich meine "Karteileichen", die ich über alles liebe, und …More
Danke dir a.t.m

Ich habe leider auch keine Zeit mehr, mich dem linksradikalen Terror auszusetzen :-) Ich werde mich jetzt in meine Lektüre vertiefen und später meinen Rosenkranz für manch verirrte Seele beten.

Es ist schade, dass die "Kareileichen" in meinem Umfeld nicht den Rosenkranz für mich zücken. Ich bedauere es. Aber lieber rette ich meine "Karteileichen", die ich über alles liebe, und bete sie aus dem Fegefeuer raus, als dass ich es für mich beanstanden würde.

Pax et bonum. Laudetur Jesus Christus. Per Mariam ad Jesum.
a.t.m
Es ist immer das selbe mit diesen PKK, spricht oder schriebt man hier im Rahmen der Meinungsfreiheit hier seine Gedanken auf, so wird sofort URTEILE nicht über andere geantwortet und das obwohl man nie ein Urteil gefällt hat.
Das ist in meinen Augen nichts anderes als linksradikaler Gesinnungsterror um die Wahrheit und die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken.
»Jesus spricht zu ihm
Ich bin der Weg, …
More
Es ist immer das selbe mit diesen PKK, spricht oder schriebt man hier im Rahmen der Meinungsfreiheit hier seine Gedanken auf, so wird sofort URTEILE nicht über andere geantwortet und das obwohl man nie ein Urteil gefällt hat.

Das ist in meinen Augen nichts anderes als linksradikaler Gesinnungsterror um die Wahrheit und die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken.

»Jesus spricht zu ihm
Ich bin der Weg,
die Wahrheit
und das Leben.
Niemand kommt zum Vater
denn durch mich.«


Johannes 14,6

Gott zum Gruße
Conde_Barroco
Warum maßen sie sich überhaupt an, zu bestimmen, wer in die Hölle kommt? Hmmm...?
Warum wissen sie das?
Die Demut fehlt insbesondere ihnen, aber das werden sie kaum merken. Ihr Beiträge sprechen für sich.More
Warum maßen sie sich überhaupt an, zu bestimmen, wer in die Hölle kommt? Hmmm...?

Warum wissen sie das?

Die Demut fehlt insbesondere ihnen, aber das werden sie kaum merken. Ihr Beiträge sprechen für sich.
Conde_Barroco
Ich habe mich in keinster Weise über andere erhoben. Ich versuche nur zu sagen, dass es eben nicht egal ist, ob man an der Meßfeier teilnimmt. Es ist eben nicht egal, ob man den Nachfolgern der Apostel vertraut. Es ist nicht egal, Reue zu zeigen. Es ist nicht egal, den Leib des Herrn zu empfangen.
Das ist alles nicht EGAL. Denn sonst hätten wir uns 2000 Jahre Christentum sparen können.More
Ich habe mich in keinster Weise über andere erhoben. Ich versuche nur zu sagen, dass es eben nicht egal ist, ob man an der Meßfeier teilnimmt. Es ist eben nicht egal, ob man den Nachfolgern der Apostel vertraut. Es ist nicht egal, Reue zu zeigen. Es ist nicht egal, den Leib des Herrn zu empfangen.

Das ist alles nicht EGAL. Denn sonst hätten wir uns 2000 Jahre Christentum sparen können.
One more comment from Conde_Barroco
Conde_Barroco
Ich weiß es nicht? Nein, es wird mir gesagt. Fast mein kompletter Freundeskreis sagt Nein zur Kirche.
Christus und seine Gnade ist tatsächlich größer als mein kulturelles Verständnis. Ich möchte lediglich katholische Christen verteidigen, die ihren Glauben leben und ernsthaft eine Beziehung zu Gott aufbauen wollen.
Eine sogenannte "Karteileiche", zumindest jene, die ich kenne, denkt nicht an Gott …More
Ich weiß es nicht? Nein, es wird mir gesagt. Fast mein kompletter Freundeskreis sagt Nein zur Kirche.

Christus und seine Gnade ist tatsächlich größer als mein kulturelles Verständnis. Ich möchte lediglich katholische Christen verteidigen, die ihren Glauben leben und ernsthaft eine Beziehung zu Gott aufbauen wollen.
Eine sogenannte "Karteileiche", zumindest jene, die ich kenne, denkt nicht an Gott. Keine Minute.
Und wenn sie an Gott denken, dann nur um ihn Vorwürfe zu machen.
Wie heißt es so schön, jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. Ob man so glücklich wird, weiß ich nicht.
Als katholischer Christ werde ich persönlich so nicht glücklich. Und ich denke, viele in diesem Forum werden mir da beipflichten.

Gut, wenn es sich wirklich so verhält, wie sie meinen. Für was brauchen wir einen realpräsenten Herrn? Wozu Gemeinderäume? Wozu Kirchen?
Wir können sie ja alle niederreißen, sind ja ohnehin zu teuer.
Wir können uns alle den Bauch vollschlagen und uns denken, Gott liebt mich. Ganz einfach, oder?
Das ist die Lösung. Dafür ist Jesus Christus ans Kreuz genagelt worden. Genau so ist es.

Das 2.vatikanische Konzil wird so oft falsch interpretiert und ausgelegt, dass es fast schon weh tut. Dieses Konzil hat die Kirche des Herrn absolut geschwächt und teilweise schon ad absurdum geführt.
carocaro
und wer sich als christ über andere erhebt, der wird in die tiefen der hölle versenkt; denn er maßt sich ein urteil an, das gott allein zusteht.
carocaro
wieder so ein selbstgerechtes urteil: sie wissen gar nicht, ob jemand "nein" zur kirche sagt. christus und seine gnade ist größer als ihr kulturelles verständnis von kirche. das zweite vatikanische konzil spricht von der "ecclesia ab abel", in die alle hineingenommen sind, die sich dem heilswillen gottes nicht widersetzen. noch einmal: das urteil darüber steht ihnen nicht zu. sie sollten sich lieber …More
wieder so ein selbstgerechtes urteil: sie wissen gar nicht, ob jemand "nein" zur kirche sagt. christus und seine gnade ist größer als ihr kulturelles verständnis von kirche. das zweite vatikanische konzil spricht von der "ecclesia ab abel", in die alle hineingenommen sind, die sich dem heilswillen gottes nicht widersetzen. noch einmal: das urteil darüber steht ihnen nicht zu. sie sollten sich lieber um ihren balken im eigenen auge kümmern. 😘
Conde_Barroco
Ein katholischer Christ liebt seinen realpräsenten Herrn. Er WIRD NICHT die Kommunion mit vergramten Herzen einnehmen. Das getraut er sich nicht. Und er gibt sogar seine Sünden vor einem der Nachfolger der Apostel zu.
Ist das nicht herrlich? Was empfinden denn die meisten Sünder auf Erden für eine Reue? Wie sollen sie das denn können? Unsere Gesellschaft hat doch sämtliche Sünden relativiert.
Ja …More
Ein katholischer Christ liebt seinen realpräsenten Herrn. Er WIRD NICHT die Kommunion mit vergramten Herzen einnehmen. Das getraut er sich nicht. Und er gibt sogar seine Sünden vor einem der Nachfolger der Apostel zu.

Ist das nicht herrlich? Was empfinden denn die meisten Sünder auf Erden für eine Reue? Wie sollen sie das denn können? Unsere Gesellschaft hat doch sämtliche Sünden relativiert.

Ja, ja...alles mit seinem Gewissen ausmachen, nicht wahr? Das gilt aber vor Jesus nicht. Jesus hat Sünde klar definiert. Entweder man lebt damit oder eben nicht.
In dem Punkt sind Atheisten tatsächlich keine Heuchler. Sie glauben nicht. Punkt. Es ist ihnen gleich ob sie in die Hölle kommen, denn für sie gibt es sie nicht.
elisabethvonthüringen
Nur so ein paar Gedanken zum heutigen Fest und zu dieser Diskussion...
Was kommt mir dazu in den Sinn? ... Es ist - mal ganz wertfrei ausgedrückt - immer wieder erstaunlich, dass alle Zeichen, die Jesus getan hat, nicht verhinderten, dass seine Jünger am Ende so sehr an ihm zweifelten, dass sie ihn verrieten. Nicht, das ich anders wäre. Aber schauen wir grade auf das heutige Ereignis: Verklärung …More
Nur so ein paar Gedanken zum heutigen Fest und zu dieser Diskussion...

Was kommt mir dazu in den Sinn? ... Es ist - mal ganz wertfrei ausgedrückt - immer wieder erstaunlich, dass alle Zeichen, die Jesus getan hat, nicht verhinderten, dass seine Jünger am Ende so sehr an ihm zweifelten, dass sie ihn verrieten. Nicht, das ich anders wäre. Aber schauen wir grade auf das heutige Ereignis: Verklärung des Herrn. Hier erweist Jesus seine Macht und Herrlichkeit nicht an anderen, etwa in dem er sie heilt. Diesmal ist es er selbst - er selbst erscheint in seiner Macht und Herrlichkeit, im Lichtglanz Gottes. Gesetz und Propheten bezeugen ihn und werden gleichermaßen von ihm überstrahlt, wie sie in seinen Glanz mit hineingenommen werden. Wir sehen Christus, wie er wirklich ist: Der Gottmensch.
Als Menschen sind wir schwach. Genau die gleichen Jünger, die Jesus mit auf den Tabor (den Berg der Verklärung) nahm, nahm er auch mit auf den Ölberg. Sie hatten ihn in seiner Herrlichkeit gesehen. Doch weder in Gethsemane noch bei der Verhaftung, im Prozeß, bei der Hinrichtung waren sie ihm eine Hilfe. Sie konnten es nicht sein. Und doch bleibt auch uns der Wunsch, dass uns die Herrlichkeit des Herrn, die Erfahrung seiner Verklärung, dann hilft, wenn uns das Kreuz gegenübertritt.
Conde_Barroco
Aber weder zur Kommunion, noch zum Beichtstuhl zu gehen und sich DANN als Christ betiteln, zudem noch als KATHOLISCHER Christ.
Das ist die allerhöchste Heuchelei vor Gott. Das ist nämlich schlichtweg LüGEMore
Aber weder zur Kommunion, noch zum Beichtstuhl zu gehen und sich DANN als Christ betiteln, zudem noch als KATHOLISCHER Christ.

Das ist die allerhöchste Heuchelei vor Gott. Das ist nämlich schlichtweg LüGE
Conde_Barroco
Viel heuchlerischer kommen mir tatsächlich die meisten Christen heutzutage vor. Bei den leeren Beichtstühlen muss die Reue zwangsläufig vor der Tür bleiben. Und ALLE gehen zur Kommunion. Das würde mir zu denken geben.
Latina
wir katholiken erfahren Jesus Christus in der Kirche,im lehramt der Kirche--
🤗 christus ja--kirche nein ist keine katholische disposition,ebenso nicht das sogenannte anonyme christentum.
Conde_Barroco
Das kann sein, aber wenigstens gehe ich mit heuchlerischem Herzen in die Messe und bekehre mich anstatt dass ich ohne vor den Heiland zu treten mit heuchlerischem Herzen lebe.
Nicht "sola fide", das dürfen wir nicht vergessen.
Wir müssen auch unser Bekenntnis zum Herrn durch gnadenreiche Taten abgeben. Durch "Gnade" werden wir erlöst. Also würde ich sagen, dass anstatt dass wir hier die "Karteileichen …More
Das kann sein, aber wenigstens gehe ich mit heuchlerischem Herzen in die Messe und bekehre mich anstatt dass ich ohne vor den Heiland zu treten mit heuchlerischem Herzen lebe.

Nicht "sola fide", das dürfen wir nicht vergessen.

Wir müssen auch unser Bekenntnis zum Herrn durch gnadenreiche Taten abgeben. Durch "Gnade" werden wir erlöst. Also würde ich sagen, dass anstatt dass wir hier die "Karteileichen" als "sehr gottesfürchtige" Menschen betiteln sollten wir sie in die von Jesus gestiftete Kirche führen.

Es sei denn sie sind anderer Meinung, aber dann sind sie wohl vermutlich keine Katholikin, oder?
carocaro
wer mit heuchlerischem herzen zur anbetung geht, wird nicht in den himmel gehoben sondern in die hölle gestürzt - da zergeht er dann richtig vor schmerz und sehnsucht.
Conde_Barroco
Die Gottesliebe kann nicht derart groß sein. Sonst würden die Karteileichen bei jeder verpassten eucharistischen Anbetung vor Schmerz und Sehnsucht zergehen.
Verkaufen sie doch jemand anderes ihren Narren, bitteMore
Die Gottesliebe kann nicht derart groß sein. Sonst würden die Karteileichen bei jeder verpassten eucharistischen Anbetung vor Schmerz und Sehnsucht zergehen.

Verkaufen sie doch jemand anderes ihren Narren, bitte