Clicks249

Demut - Hochmut

Rita 3
Wenn man die heutige Welt mit einem Wort beschreiben wollte, so wäre es: Hochmut. Wenn man die Mentalität der Muttergottes mit einem Wort zusammen wollte, so wäre es: Demut. „Denn auf die Niedrigkei…More
Wenn man die heutige Welt mit einem Wort beschreiben wollte, so wäre es: Hochmut.

Wenn man die Mentalität der Muttergottes mit einem Wort zusammen wollte, so wäre es: Demut.

„Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.“

Der grassierende und alles bestimmende Hochmut und die Demut Mariens:

Das ist das religiöse und moralische Spannungsfeld, in welchem wir eine der Kernaussagen der Botschaft unserer Lieben Frau in Fatima einordnen müssen:

Jesus möchte sich deiner bedienen, damit die Menschen mich erkennen und lieben. Er möchte auf Erden die Verehrung meines Unbefleckten Herzens begründen. Wer sie übt, dem verspreche ich das Heil, und die Seelen werden von Gott geliebt sein wie Blumen, die von mir hingestellt sind, um seinen Thron zu schmücken“

Die Muttergottes hat hier den Menschen eine Verheißung hinterlassen, die man gar nicht hoch genug schätzen kann.

Das Herz Mariens steht im Mittelpunkt der Erscheinungen von Fatima.

Wir müssten jeden Tag der Muttergottes für Ihr Versprechen danken: „Wer sie übt, dem verspreche ich das Heil, und die Seelen werden von Gott geliebt sein wie Blumen, die von mir hingestellt sind, um seinen Thron zu schmücken.“

Diese Verheißung soll sich sozusagen auf zwei Ebenen vollziehen:

Es ist eine Verheißung, die die Muttergottes direkt an jeden von uns richtet.

Diese Verheißung beinhaltet auch den Plan Gottes, um die Menschheit von der moralischen und religiösen Krise unserer Tage zu befreien.