Clicks3.7K
Nachrichten
15

Kardinal Schönborn zum Gehorsam: „Dem Bischof Unangenehmes sagen - aber nicht über die Medien“

(gloria.tv/ PEW). Am Freitag, dem 24. Juni hat Kardinal Christoph Schönborn im Wiener Stephansdom acht Diakonen die Priesterweihe gespendet: Matthias Beck, Michael Weninger, Jürgen Krause und Lukas Rihs aus dem Wiener Priesterseminar, Massimiliano Nanna, Luca Oranges und Diego Esteban Penafiel Fernandez aus dem Missionskolleg "Redemptoris Mater" sowie Friedrich Vystrcil von der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen.

In seiner Predigt zitierte Kardinal Schönborn den Propheten Jesaia: „Der Herr hat mich schon im Mutterleib berufen“ (Jes 49,1). Es berühre ihn immer neu, „die Realität dieses Rufes zu erleben“, sagte der Kardinal zu den Weihekandidaten. Die Menschen zu Christus zu führen, sei nicht allein Sache der geweihten Priester. Aber „ohne den Hirtendienst der Bischöfe und Priester ist die Kirche nicht denkbar“. Das Weihepriestertum stehe „ganz im Dienst dessen, was auch die Berufung des Täufers war: ,das Volk für den Herrn bereit zu machen‘, durch die Verkündigung des Wortes Gottes - predigt nicht euch, predigt das Evangelium! -, durch die Heiligung durch die Sakramente, vor allem durch die Eucharistie und durch den Hirtendienst der Leitung – so, wie Petrus sagt, „nicht als Beherrscher eurer Gemeinden, sondern als Vorbilder für die Herde“ (1Petr 5,3).

Gehorsam ist von vitaler Bedeutung

An diesem Punkt sprach Kardinal Schönborn die Frage des Gehorsams an. Der Gehorsam jedes Gläubigen Gott gegenüber nehme „auch die Gestalt des kirchlichen Gehorsams an, dem eigenen Bischof und dem Papst gegenüber. Das mag manchen wie eine Entmündigung aussehen. Es ist aber von vitaler Bedeutung für die Gemeinschaft der Kirche.“

Man höre von außen gelegentlich Erstaunen darüber, welche Freiheiten sich Kleriker erlauben könnten. Die Kirche sei zwar keine Firma, so Kardinal Schönborn, „aber es schadet uns im Klerus nicht, dass uns von weltlicher Seite in Erinnerung gebracht wird, was im heutigen Berufsleben selbstverständlich an Gehorsam gegenüber der Leitung eingefordert wird.“ Dass die neuen Priester ihm und seinen Nachfolgern heute „Ehrfurcht und Gehorsam“ versprächen, heiße zwar nicht, „dass Ihr jede praktische Entscheidung des Bischofs für absolut richtig halten müsst.“ Es werde „Situationen der Enttäuschung und Frustration“ geben, in denen die Versuchung groß sei, „auf die da oben zu schimpfen, auf Rom oder auf den Bischof.“

Ubi Petrus, ibi Ecclesia

Aber „der Gehorsam dem Papst gegenüber, die Treue zu Petrus und seinem Nachfolger, war immer der sichere Weg, auch im Gehorsam zu Christus treu zu sein. Ubi Petrus, ibi Ecclesia! Haltet Euch an dieses Wort. Es hat mich in 40 Jahren des Priesterseins nie enttäuscht, auch wenn es mich bisweilen Opfer gekostet hat. Geht den Weg cum Petro et sub Petro!

Gehorsam, so der Kardinal weiter, heiße auch, „den Mut zu haben, dem Bischof das Herz zu öffnen und ihm auch Unangenehmes zu sagen: Aber nicht über die Medien, sondern von Angesicht zu Angesicht, persönlich.“ Christlicher Gehorsam sei das „Gegenteil von serviler Unterwürfigkeit: Er ist eine Schule der Freiheit.“ Aber eine Schule, die ohne das Kreuz nicht zu bestehen sei.

Den Weg der Wahrheit in Liebe gehen

Abschließend rief Kardinal Schönborn die Neupriester auf, vor allem durch das eigene Leben Zeuge für die Wahrheit zu sein: „Nichts spricht eine klarere Sprache, als das Zeugnis des eigenen Lebens.“ Es werde freilich schwer sein, „den Weg der Wahrheit so zu gehen, dass dabei auch die Liebe nicht verletzt wird. Wahrheit ohne Liebe ist Härte; Liebe ohne Wahrheit ist lasch und nicht hilfreich.“ Gottes Barmherzigkeit, die allen Menschen zu bezeugen sei, könne nur greifen „auf der Basis der Wahrheit“.
Iacobus
@atm:
Er wird schweigen und nichts tun.
a.t.m
Seine Eminenz sollte so rasch als möglich, dafür sorgen das Gläubige Katholiken vor schimsamtisch- häretischen Veranstaltungen in Kirchen geschützt werden! Kardinal Schönborn zum Gehorsam: „Dem Bischof Unangenehmes sagen - aber nicht über die Medien“
Denn diese 313 Priester haben sich doch formell von der HRKK getrennt und feiern nun keinen "Heiligen Messen" mehr, weil nicht mehr im Sinne …More
Seine Eminenz sollte so rasch als möglich, dafür sorgen das Gläubige Katholiken vor schimsamtisch- häretischen Veranstaltungen in Kirchen geschützt werden! Kardinal Schönborn zum Gehorsam: „Dem Bischof Unangenehmes sagen - aber nicht über die Medien“
Denn diese 313 Priester haben sich doch formell von der HRKK getrennt und feiern nun keinen "Heiligen Messen" mehr, weil nicht mehr im Sinne der Kirche, daher sind diese nun auch formell Ungültig. Daher besteht die Gefahr das alle die zu denen an einen Sonntag in die Kirche gehen, ihre Sonntagspflicht nicht mehr erfüllen und keine Heilige Kommunion empfangen,

Oder wird seine Eminenz sich auch zu diesen von der Kirche Abgefalllenen Priestern Blind, taub und stumm stellen, so wie bei dieser Veranstaltung hier „Mit dem Segen des Kardinals“, denn auf all die Briefe die wegen dieser an ihm geschrieben wurden, hat ja seine Eminenz ja erst dann reagiert als der Druck groß genug wurde.

Oder stellt sich seine Eminenz hinter die Pfarrerinitiative, denkbar wäre es ja, denke ja hier auch auf diese seine Worte; www.kath.net/detail.php, oder die ehrung von Abtreibungsbefürworterinnen mit einen kirchlichen Orden.

Und noch etwas wäre der Wiener Erzbischof eigentlich nicht auch seinerseits zum Gehorsam verpflichtet, denke hier an seine Verweigerung den Worten des Heiligen Vaters Papst Benednikt XVI Gehorsam zu leisten, siehe actus formalis, summorum pontificum, "FÜR VIELE", usw.

Gott zum Gruße
Monika Elisabeth
Der Herr Kardinal wird sich dann wohl auch daran halten wollen und gewisse Alleingänge oder Kritiken an Vorgesetzten und Mitbrüdern zukünftig nicht mehr medial austragen. Löblich!

Ja ja, genau DAS habe ich mir auch gedacht. Ob er DARAN aber auch gedacht hat? Denn ich denke es ist wahrlich wieder eine Zeit, in der die Pharisäer Wasser predigen und Wein trinken, ohne behelligt zu werden.
Iacobus
@Margit57:
ich tippe eher darauf, daß es eine scharfe Kritik an gloria.tv aufgrund dessen Protestes gegen die sakrilegische Grillfest-Messe auf der Donauinsel war...
Der Arme Kardinal...seine MitbrüderInnen kennen keine Muttergottes, ergo auch keine Gospa und haben auch sonst nur wenig Erscheinungen...er wird sich also von ihnen trennen müssen....
und sich wirklich den blühenden Gemeinschaften wie LC, FSSP. FSSPX usw. anschließen, um nicht total unter die Räder der Laienrätekirche zu kommen!
Ocicat
Der Herr Kardinal wird sich dann wohl auch daran halten wollen und gewisse Alleingänge oder Kritiken an Vorgesetzten und Mitbrüdern zukünftig nicht mehr medial austragen. Löblich!
alexius
@Margit57: "Das ist eine scharfe Kritik an der Loge, denn die Medien dienen der Loge als Guillotine."

Denken Sie, der Kardinal kritisiert seine eigene Logenkollegen? Kardinal Schönborn und Freimaurer
Salutator
Zensur ist immer so ein Problem und riecht nach Diktatur.

Wenn also ein Diskussionsforum eingerichtet wird, so muss es auch irrige Meinungen ertragen, da sie ja ausdiskutiert werden sollen.

Wenn man aber der Meinung ist, das eine derartige Diskussion über die absolute Wahrheit nicht sein soll, dann darf es kein derartiges Diskussionsforum geben. Dann brauchen wir lehrmäßige Darstellungen.

Leid…More
Zensur ist immer so ein Problem und riecht nach Diktatur.

Wenn also ein Diskussionsforum eingerichtet wird, so muss es auch irrige Meinungen ertragen, da sie ja ausdiskutiert werden sollen.

Wenn man aber der Meinung ist, das eine derartige Diskussion über die absolute Wahrheit nicht sein soll, dann darf es kein derartiges Diskussionsforum geben. Dann brauchen wir lehrmäßige Darstellungen.

Leider ist es so, dass selbst konservativ katholisch "angestrichene" Einzelpersonen und Organisationen durch ihr praktisches Verhalten zeigen, dass sie eigentlich nur die neue "Messe" unterstützen und die hl. Kirche zerstören wollen. Inwieweit dies aus Unwissenheit, Dummheit oder Absicht geschieht, sei dahingestellt.

Wer wirklich die hl. Kirche unterstützen will, der nehme sein Kreuz auf sich und wirke apostolisch. Nicht zuletzt gibt es dafür auch geeignete Organisationen, die einem sogar ein Sakramental dazu spenden können.
Margit57
Schönborn: „Dem Bischof Unangenehmes sagen - aber nicht über die Medien“.

Das ist eine scharfe Kritik an der Loge, denn die Medien dienen der Loge als Guillotine.
a.t.m
Liebe EvT: Ja du hast Recht, es ist genau diese Gleichgültigkeit in der heutigen Zeit die an vielen Schulld ist, aber diese schon fasst satanisch zu nennende Gleichgültigkeit, hat ja auch große Teile des deutschsprachigen Epsikopates erfasst, die den Götzen Mammon und den Zeitgeist mehr anbeten als Gott dem Herrn. Den nur so kann es geschehen das 313 Priester sich getrauen offen im Internet zu …More
Liebe EvT: Ja du hast Recht, es ist genau diese Gleichgültigkeit in der heutigen Zeit die an vielen Schulld ist, aber diese schon fasst satanisch zu nennende Gleichgültigkeit, hat ja auch große Teile des deutschsprachigen Epsikopates erfasst, die den Götzen Mammon und den Zeitgeist mehr anbeten als Gott dem Herrn. Den nur so kann es geschehen das 313 Priester sich getrauen offen im Internet zu schrieben, das sie auf Gott dem Herrn, die Eine, Heilige, katholische und Apostolische, den Glaubenswahrheiten, und den Heiligen Vater Papst Benedikt XVI pfeifen. Und nur mehr das tun was in ihren Augen richtig, siehe "PFARRERINITIATIVE". Daher wird es in meinen Augen allerhöchste Zeit das die HRKK diesen häretisch- schismatischen Bestrebungen einen Riegel vorschiebt und die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Und ich finde es dennoch unfähr, das User die auf keine gestellt Frage antworten, andere User ständig mit Unwahrheiten regelrecht bombartieren und mit Gehässigkeiten überschütten dürfen, diese können hier ungesündt ihren Hass auf die HRKK und somit auch auf Gott dem Herrn schrieben, und schreibt man diesen zurück, so stellen sich diese als arme verfolgte OPFER dar, dabei sind diese nichts anderes als Nestbeschmutzer!!!

Gott zum Gruße
Aber lieber a.t.m. mit Unwahrheiten und Häresien müssen wir ja schon lange leben, die sind überall schon verbreitet.
Das ist nicht sooooo schlimm, schrecklich finde ich einfach diese Gleichgültigkeit, dieses Unwissen, dieses Desinteresse an und in der röm. kath. Kirche...
Da müssen erst Leute wie Matussek kommen und einiges wieder einmal in Erinnerung rufen.
Die Bischöfe trauen sich nicht mehr …More
Aber lieber a.t.m. mit Unwahrheiten und Häresien müssen wir ja schon lange leben, die sind überall schon verbreitet.
Das ist nicht sooooo schlimm, schrecklich finde ich einfach diese Gleichgültigkeit, dieses Unwissen, dieses Desinteresse an und in der röm. kath. Kirche...
Da müssen erst Leute wie Matussek kommen und einiges wieder einmal in Erinnerung rufen.
Die Bischöfe trauen sich nicht mehr und auf den Papst hört niemand mehr.

Im gestrigen Sängerkrieg habe ich nicht mehr durchgeblickt...jedenfalls ist die verordnete Posting-Pause ganz gut.
IZAAC tobt sich eh schon auf +net aus...
a.t.m
Liebe EVT: Mir geht es nur darum wie hier zum Beispiel mit IZAAC verfahren wurde, der ja von Diaspora Christ mehrmals schwerst beleidigt wurde, und als er dann ebenfalls den selben ton wie dieser angeschlagen hat hier suspendiert wurde, weil Diasproa sich einfach als armes Opfer ingestellt hat. Gloria tv ist eine katholische Internetseite, in der aber in letzter Zeit diejenigen das Kommando …More
Liebe EVT: Mir geht es nur darum wie hier zum Beispiel mit IZAAC verfahren wurde, der ja von Diaspora Christ mehrmals schwerst beleidigt wurde, und als er dann ebenfalls den selben ton wie dieser angeschlagen hat hier suspendiert wurde, weil Diasproa sich einfach als armes Opfer ingestellt hat. Gloria tv ist eine katholische Internetseite, in der aber in letzter Zeit diejenigen das Kommando übernohmen haben die eher als Protestantisch als Katholische zu bezeichnen sind und die auch nicht davor zurückschrecken Unwahrheiten und Häresien zu verbreiten, es kann ja sein das es ab und zu solche Wortmeldungen gibt, aber diejenigen die ständig zum Ungehorsam aufrufen nehmen sich immer mehr heraus und beleidigen User die sich klar zu Gott dem Herrn und seinen Heiligen Willen, als auch zu seiner Kirche bekennen. Häresien und Schismatisches GEdankengut hat auf einer katholischen Seite nichts zu suchen.

Gott zum Gruße
a.t.m.
Lieber....wir brauchen "andere" Leute und Ansichten, um unsere auch darlegen zu können.
Ich führe ungern Selbstgespräche, wenn wir eh alle so urkatholisch sind, dann brauchen wir dieses Forum nicht.
Grade heute war jemand bei mir, der mir GTV als die Konservativ-Fundamental-Sektisten-Seite geschildert hat.
Ich konnte mir das Lachen nur mit Mühe verbeißen...heute abend schicke ich ihm ein …More
a.t.m.
Lieber....wir brauchen "andere" Leute und Ansichten, um unsere auch darlegen zu können.
Ich führe ungern Selbstgespräche, wenn wir eh alle so urkatholisch sind, dann brauchen wir dieses Forum nicht.
Grade heute war jemand bei mir, der mir GTV als die Konservativ-Fundamental-Sektisten-Seite geschildert hat.
Ich konnte mir das Lachen nur mit Mühe verbeißen...heute abend schicke ich ihm ein Mail mit meiner Bilderseite...den trifft der Schlag!
a.t.m
EVA: Aber auch Gloria Tv gibt hier kein Gutes Zeugnis ab, den ich kann nicht verstehen warum User ertragen werden, die alles andere als Katholisches Gedankengut verbreiten, so wie diejenigen die auch noch die Frechheit haben diese Abfallpriester (weil diese ja durch ihren Aufruf zum Ungehorsam von der HRKK abgefallen sind) Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interkommunion, …More
EVA: Aber auch Gloria Tv gibt hier kein Gutes Zeugnis ab, den ich kann nicht verstehen warum User ertragen werden, die alles andere als Katholisches Gedankengut verbreiten, so wie diejenigen die auch noch die Frechheit haben diese Abfallpriester (weil diese ja durch ihren Aufruf zum Ungehorsam von der HRKK abgefallen sind) Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interkommunion, Frauen am Altar.

Auch kann ich nicht verstehen das Hetzer und Provokateure sich alles herausnehmen können und andere solange beleidigen und provozieren dürfen, bis sie selber eine geharnischte Antwort bekommen, um sich dann sofort als arme Opfer hinzustellen siehe Diaspora Christ.

Ich finde es bedauerlich das sich Gloria Tv immer mehr als Medium präsentiert in dem User ungehindert und offen zum Widerstand gegen die HRKK aufrufen dürfen. Es sei hier von meiner Seite aus, auch auf Angel 100 hingewiesen, der zu fasst jeden Beitrag seinerseits die Priesterbruderschaft St. PIUS X ins Spiel bringt um sofort seinen Hass und Vorurteilskübel über diese auszugiesen. Meinungsfreiheit ja, aber dies darf nicht soweit führen das User die die Kirche Gottes unseres Verteidigen in den Dreck gezogen werden, ist Gloria Tv nun eine katholische oder eine Protestantische Internetseite.

Wenn katholisch, dann sollte hier auch über Katholisches diskutiert werden, und nicht wie schön es ist wenn man Gott dem Herrn und seiner Kirche in den Rücken fällt. Denn dies hat ja der Kardinal der ja im Bild zu sehen ist auch schon desöfteren gemacht.

Leider scheint langsam aber sicher Gloria TV zu einen kleinen Ableger von "KREUZ NET " zu werden, was ich sehr bedauere.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.

und sollte ich der einzige sein der so denkt ist es mir auch egalm den ich liebe Gott dem Herrn und seine geliebte Kirche und werde diese auch weiterhin verteidigen, wäre abe rfroh wenn andere Unser ebnso denken würden wie ich. ACH JA noch etwas, schreibe die hier nur deshalb wil ich von der Redaktion von Gloria Tv keine Antwort erhalte.
Eva
Gehorsam, so der Kardinal weiter, heiße auch, „den Mut zu haben, dem Bischof das Herz zu öffnen und ihm auch Unangenehmes zu sagen: Aber nicht über die Medien, sondern von Angesicht zu Angesicht, persönlich.“

Die Frage ist: Was tun, wenn ein Kardinal nur reagiert, wenn der Druck der Medien kommt und eben gerade nicht auf private Gespräche.