Clicks1.5K
de.news
1

Viganò: "Franziskus hat nicht im Geringsten reagiert"

Der damalige US Nuntius Erzbischof Viganò wies Franziskus im September 2015 darauf hin, dass der damaligen US-Regierung so viele Katholiken wie nie zuvor angehörten (Biden, Kerry, Pelosi), doch sie alle für die Abtreibung, die homosexuelle Pseudoehe und die Gender-Ideologie waren.

Viganò sagte gegenüber MarcoTosatti.com (14. September), dass er Franziskus fragte, wie er dies erkläre, aber Franziskus "reagierte nicht im Geringsten".

Für Viganò ruht die Verantwortung für den Verrat durch diese selbsternannten katholischen Politiker vollständig auf dem untreuen Klerus, der von "der modernistischen Ideologie versklavt" ist.

Viganò sieht eine enge Verbindung zwischen der Rebellion des modernistischen Klerus - angeführt von Jesuiten - und der Erziehung von Generationen von Katholiken.

In diesem Sinne hätten der Deep State und die Deep Church gemeinsam gehandelt, mit dem Ziel, sowohl die zivile als auch die kirchliche Ordnung zu destabilisieren.

Es überrascht Viganò daher nicht, dass sich die politischen Prioritäten von Bergoglio mit denen von Biden decken. Viganó nennt die Einwanderung, den Umweltschutz, die Gender-Ideologie, die Auflösung der Familie und den Globalismus.

Franziskus' "Opposition" gegen die Abtreibung und homosexuelle Indoktrination von Kindern ist für Viganò nur "formal" und wird "in der Praxis widerlegt".

#newsNunvevufot

Die Abtreibung ist das größte Verbrechen der heutigen Zeit, wenn nicht das größte Verbrechen aller Zeiten. Biden, Pelosi und all die übrigen Pseudo-Katholiken sind schon lange exkommuniziert.