Christmas Campaign: Financial Insights
Libor Halik
Download: gloria.tv/.../media-22632-1.flv
MementoMori
That was great (much better than my first impression was).
Thank you for sharing!

"... als ein möchtegern witziger amerikanischer, verstockter Prediger mit seinen Egoproblemen"

Harte Unterstellungen; können Sie sich diese leisten?
alles das und mehr
Hallo liebe/r Miseririmus Peccator!

Gebe Dir in Deinem ersten Absatz total recht! Klar, s e l b s t, und abklopfen von allen Weltbildern, auf das, was einem bloß -sicherlich auch liebevoll, fürsorglich - eingetrichtert wurde.
Aber dann bitte auch diesen Prediger auf Herz und Nieren prüfen!
Was sonst, als billisgste Polemik sollte es denn sonst sein, wenn er so sehr witzig meint, er wurden Adam …More
Hallo liebe/r Miseririmus Peccator!

Gebe Dir in Deinem ersten Absatz total recht! Klar, s e l b s t, und abklopfen von allen Weltbildern, auf das, was einem bloß -sicherlich auch liebevoll, fürsorglich - eingetrichtert wurde.
Aber dann bitte auch diesen Prediger auf Herz und Nieren prüfen!
Was sonst, als billisgste Polemik sollte es denn sonst sein, wenn er so sehr witzig meint, er wurden Adam und Eve und nicht Adam und Steve kreiert.
Einfach nur ein unsinniger Untergriff... . Mei, o mei, die Welt ist halt schon ein wenig bunter... . Oder?

Ich denke, unser Verstand wird diese Frage nie klären können. Sonst gäbe es ja nicht seit Äonen dieses Thema.

Ich kann nur für mich und meine Erfahrungen sprechen.

Ein kleines Prosagedichtchen schrieb ich vor einigen Jahren, und noch ist es stimmig... .

Schmetterling

Nur dastehen, still
Nicht sehen, vielmehr schauen
Und fragen, wessen Augen das wahrnehmen

Deine so zart und zerbrechlich wirkenden Flügel,
Mit dieser wunderbaren Zeichnung,
Die zarten Beinchen, mit denen Du Dich auf der
Violetten Blüte tänzelnd bewegst,
Der filigrane Rüssel, der suchend und gierig den
Nektar saugt

So absichtsloses Sein
So eins mit allem
Es tut sich ein Abgrund auf, er zieht mich an,
Etwas zieht mich zurück, will mich halten,
Hat unsagbare Angst

Doch ich fühle ganz tief:
Mich gäbe es nicht ohne Dich

Wir sind verwoben und verflochten,
Alles ist eine Einheit
Nur die Formen ändern sich,
Der Sinn bleibt der Selbe

Deine Zerbrechlichkeit führt mir die
Endlichkeit vor Augen
Doch darum scherst Du Dich nicht
Bist einfach da und bloßes Sein

Und ich fühle mich bei Dir so
Unendlich wohler als in Kirchen, Kathedralen,
Tempeln oder Moscheen
Als beim Anblick alter Männer mit
Langen, weißen Bärten, mit sorgenvollem Blick,
In Deiner Gegenwart verblaßt das Getue der Talarträger,
Der lächerlichen Päpste und
Aller Herrschenden

Du hast nichts, was Dir gehört
Und doch bist Du alles

So frei von Sinn und Zweck
Jetzt, der unendlich Augenblick,
Das lehrst Du mich

Keine Moral, keine Gebote oder
Schwanzscheren, keine Bittgebete und
Kein Schielen in einen käuflichen Himmel
Nein,
Annehmen was ist
Und danken

Wenn schon beten,
Dann so, wie Du das machst
Keine Deals, keine Opfer,
Alles auskosten,
Und eintauchen

Ich fühle, das, was uns trennt,
Ist nur vordergründig
Und je mehr mein Ich durchlässig wird,
Weiß ich, daß ich es bin,
Das Eine, das Leben…

Wir sind wie Blasen, die aus dem
Tiefen und unergründlichen See aufsteigen.
Schön, schillernd, einzigartig
Und machen im Zerplatzen
Andern Blasen Platz
Und sind die anderen Blasen
Und sind der See

Nichts ist jemals getrennt gewesen vom Anderen
Nichts gänzlich neu, alles ist Verwandlung
Und ein liebevoller Zauber

Jeder unscheinbare Stein ist mir heiliger
Als eure kindischen Reliquien
Auch, wenn wir die Welt in Stücke jagen -
Sie erschafft sich immer neu

An dem nur gehen wir zugrunde, was wir verstehen,
Oder zu verstehen glauben
Dort, wo es um die tiefen Zusammenhänge geht,
Taugt der fragmentierende Verstand nicht viel

Mach's gut, mein lieber, zarter Schmetterling
Du warst mein ZEN und Kontemplationslehrer
Dasselbe „Es“ das nun in Deiner
Bezaubernden Form davon flattert
Sieht Dir noch lange beim Entschwinden zu

Schau, das soll Deiner Weltsicht keinen Abbruch tun.

Aber bitte, respektiere auch meine Sicht und Erfahrung der Dinge.
Ich brauche - und um ehrlich zu sein, will ich's auch nicht - keinen Übervater.

Und Himmel und Hölle ich wohl nur hier.. wo sonst. ;-)

Hab einen guten Abend!

Marcus
Miserrimus Peccator
Man muß sich mit den Dingen beschäftigen, aber das wichtigste ist stets, sich s e l b e r Gedanken zu machen. Es ist wichtig, die Dinge vorurteilsfrei und gründlich zu prüfen und an der selbst erkannten Wahrheit dann auch festzuhalten.

In der Schule lernt man in der Regel nichts über Evolutionstheorie. Nur das daraus sich ergebene Weltbild wird eingehämmert. Das hat einen Grund. Wenn sich alle …More
Man muß sich mit den Dingen beschäftigen, aber das wichtigste ist stets, sich s e l b e r Gedanken zu machen. Es ist wichtig, die Dinge vorurteilsfrei und gründlich zu prüfen und an der selbst erkannten Wahrheit dann auch festzuhalten.

In der Schule lernt man in der Regel nichts über Evolutionstheorie. Nur das daraus sich ergebene Weltbild wird eingehämmert. Das hat einen Grund. Wenn sich alle Schüler intensiv mit der Evolutionstheorie beschäftigen müßten, würde ein großer Teil den darin liegenden Widerspruch bemerken.

Unter der falschen Annahme eines hohen Erdalters, d.h. langer Zeiträume, wäre eine evolutionäre Entstehung neuer Tier- und Pflanzenarten gerade noch irgendwie zumindest denkbar. Aber die Entstehung des Menschen aus der Tierwelt durch Anpassungsdruck ist undenkbar, widerspricht den eigenen Regeln. Wenn sich der Mensch durch Anpassungsdruck an die Umwelt in langen Zeiträumen aus der Tierwelt entwickelt hätte, müßte er perfekt an die Umwelt angepaßt sein, genau das Gegenteil ist der Fall. Der Mensch ist das am wenigsten an seine Umwelt angepaßte Wesen.

Ganz abgesehen von den fehlenden Zwischenstufen und der immer weniger vertretbaren Hypothese von langsam ablaufenden geologischen Prozessen.
alles das und mehr
Fantastisch! Und die Erde ist eine Scheibe! ;-)

"Gott schäft im Stein,
träumt im Tier
und erwacht im Menschen"

Ich kenne das von den Suffis, klar, die Mystiker erfuhren das Selbe, und die Jogi, genauso wie der ZEN usw... .

Um wie viel mehr zärtlicher und poetischer als ein möchtegern witziger amerikanischer, verstockter Prediger mit seinen Egoproblemen. ;-)

P.S.: hab's leider nur zur Hälfte…More
Fantastisch! Und die Erde ist eine Scheibe! ;-)

"Gott schäft im Stein,
träumt im Tier
und erwacht im Menschen"

Ich kenne das von den Suffis, klar, die Mystiker erfuhren das Selbe, und die Jogi, genauso wie der ZEN usw... .

Um wie viel mehr zärtlicher und poetischer als ein möchtegern witziger amerikanischer, verstockter Prediger mit seinen Egoproblemen. ;-)

P.S.: hab's leider nur zur Hälfte ausgehalten... .
Miserrimus Peccator
Warum glaubst Du, daß man den nicht kennen muß?
pina
mein englisch ist nicht so schnell,ich glaube,dass man diesen beitrag auch nicht kennen 😈 muss
Miserrimus Peccator
Hier gibt es seine Vorträge mit deutscher Übersetzung:
www.ced24.com/tv/hovind.php
.

Darauf hat mich meine Frau gerade hingewiesen.

Ich bevorzuge allerdings die Originale, obwohl ich auch nur Schulenglischkenntnisse besitze. Da sollte man sich eben mal durchbeißen.
Rübezahl
Weil Sie's nicht mit deutschem Untertitel versehen haben.

😁
Miserrimus Peccator
Schade. Warum?