Clicks165
der Logos

Die Heiligen 18.11. Weihe Peter u.Paul - Weihetag der Basilika St. Peter u. Paul zu Rom

Petrus und Paulus sind beide vom Herrn zu Großem berufen worden und wurden von Anfang an in der Kirche hoch verehrt. Petrus wurde vom Herrn eingesetzt zum Haupt der Zwölf Apostel und Felsen, auf dem die Kirche erbaut ist. Paulus wurde nach seiner Bekehrung zum Verkünder des Evangeliums unter den Völkern und ersten Theologen.
Beide Apostel haben ihren gemeinsamen Festtag am 29. Juni und auch den Weihetag der Kirchen, die über ihren Gräbern errichtet wurden, feiert die Kirche am gleichen Tag. Damit soll die enge Verbindung zwischen diesen beiden großen Glaubenszeugen zum Ausdruck gebracht werden. Paulus verwendet in seinen Briefen das Bild von der Kirche als Leib Christi, an dem jeder Gläubige ein Glied ist. Nach Papst Leo dem Großen kommt es den beiden Apostelfürsten zu, an diesem Leib Christi die Augen zu sein:

Die Gnade Gottes hat den beiden unter allen Gliedern der Kirche eine so große Würde verliehen, dass sie diese in dem Leib, dessen Haupt Christus ist, zum zweifachen Augenlicht bestimmt hat.

Petrus und Paulus haben beide in Rom das Martyrium erlitten. Die Christen waren damals nur eine kleine Schar und so wurden die Leiber der beiden Apostel in einfachen Gräbern beigesetzt. Doch das Wissen um den Ort ihrer Gräber wurde von den Christen weitergegeben und schon früh wurden ihre Gräber von den Gläubigen verehrt.
Kaiser Konstantin ließ über dem Petrusgrab eine Basilika errichten, die Kaiser Theodosius und Valentinian bauten eine Basilika über dem Grab des Hl. Paulus. Die Kirchen St. Peter und St. Paul vor den Mauern gehören bis heute zu den bedeutendsten Kirchen der Christenheit. An Stelle der alten Basilika St. Peter entstand der Petersdom und die Kirche St. Paul vor den Mauern musste Mitte des 19. Jahrhunderts nach einem Brand weitgehend neu erbaut werden. Der Petersdom als Baudenkmal und geistlicher Mittelpunkt der katholischen Christen ist in seiner künstlerischen Gestalt unübertroffen und versetzt bis heute die Menschen in Staunen. An seiner Errichtung und Ausstattung arbeiteten die größten Künstler der damaligen Zeit wie Bramante, Raffael, Peruzzi, Michelangelo und Bernini.
Die erste Basilika über dem Grab des Hl. Petrus wurde am 18. November 326 geweiht und ebenso der neue Petersdom am 18. November 1626.
Im Laufe der Zeit wurden viele Kirchen zu Ehren des Hl. Petrus geweiht. Dies soll ebenso wie der heutige Festtag die enge Verbindung der Kirche auf der ganzen Welt mit Petrus und mit seinem Nachfolger dem Papst in Rom zum Ausdruck bringen.

praedica.de/Heilige-Feste/1118_Weihetag_Peter_Paul.htm