Ermahnung an den Bischof von Hamburg, Stefan Heße, über Armenien.

Exzellenz,

Sie wissen, dass Armenien (erstes christliches Land in der Geschichte, das immer aus Treue für den Herrn, sehr gelitten hat) momentan von Aserbaidschan angegriffen ist (mit der Unterstützung der Türken sowohl wie die von Frau von der Leyen, die Verträge mit Aserbaidschan schließt…). Sie wissen auch, dass Armenien vor 100 Jahren einen Genozid erlebt hat, der von den Türken und leider auch mit Hilfe des damaligen Deutschlands 1915-1917 begangen wurde. In diesem Sinne ist es unverständlich, dass wir während der heiligen Messe in Hamburg nur für die Ukraine oder für andere Länder (oft muslimische) beten müssen, und dass nie ein Wort über das Märtyrer Land Armenien gesprochen wird (und ich bin selbst kein Armenier. Ich sage dies nur Gerechtigkeit halber).



Das Schweigen der Kirche in Hamburg, was Armenien angeht, ist eine Schande. Es ist Ihr Job, Exzellenz, im Namen Christi, diese Ungerechtigkeit wiedergutzumachen. Die Mission der Kirche ist nicht, die falsche Empörung die von der Kultur des Todes infizierten Medien stammt, wie ein Papagei zu wiederholen, sondern die Wahrheit zu sagen.

In Christus,

Jean-Pierre Aussant
Stelzer
Kardinal Sarah nennt auf seiner Rede zur Buchvorstellung den deutschen Erzbischof Heiner Koch einen veräterischen Prälaten . Er fördere die Minderjährigen , außerehelichen Sex zu haben , Verhütungsmittel zu benutzen und Abtreibungen zu begehen.
Stelzer
was interessieren ihn dann die armenischen Märtyrer
jean pierre aussant
Gestern in Marien Dom Hamburgs, wie immer, haben diese Clowns für die Ukraine, Land, wo die Kultur des Todes herrscht (Abtreibung, Homo Ehe, etc...) genauso wie für ungefähr zehn muslimische Länder, gebetet, aber kein Wort für Armenien. Mit ein Paar Ausnahmen, die die Regel bestätigen, ist diese Clique der falschen Katholiken Hamburgs (Priester und Bischof inklusiv) zum kotzen.