Clicks2.2K
de.news
19

Viganò: Der Great Reset wird eine anonyme Masse von Sklaven erzeugen

Erzbischof Carlo Maria Viganò fragt sich, warum ein Grippevirus, das nach jüngsten WHO-Daten eine Sterblichkeitsrate von 0,13% aufweist, die etwas höher ist als die einer gewöhnlichen saisonalen Grippe (0,10%), zur Ausrufung einer Pandemie und zu einer Reihe praktisch identischer Gegenmaßnahmen in fast allen westlichen Ländern geführt hat.

In einer Erklärung vom 25. November (InsideTheVatican.com) fragt Viganò weiter, warum Covid-19-Behandlungen generell diskreditiert, minimiert oder verboten werden, während eine Impfung als die wirksamste Lösung angesehen wird.

Es müsse ihm erklärt werden, wie es möglich sei, einen Impfstoff herzustellen, da - nach Aussagen des Centers for Disease Control and Prevention der Vereinigten Staaten - das Virus noch nicht isoliert worden ist.

Viganò bezweifelt die Zuverlässigkeit der Virustests, da sie nur ein generisches Coronavirus nachweisen können: "Wenn das Spallanzani-Krankenhaus in Rom am 19. Oktober die Entwicklung eines Tests ankündigte, der zwischen normaler Grippe und Covid-19 unterscheidet, können wir dann wissen, worauf Patienten, die sich dem neuen Test unterziehen, bisher positiv getestet wurden?"

Viganò glaubt, dass "ein beunruhigender weltweiter Plan" erscheint, dessen Architekten einen falschen Alarm wegen einer angeblichen Pandemie auslösen und damit eine gewaltige globale soziale und wirtschaftliche Krise auslösen und die Grundrechte der Bevölkerung einschränken: "Es ist das, was seine Autoren selbst als "Great Reset" bezeichnen: der globale Reset der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Menschen".

Covid-19 ist für Viganò ein Alibi, das "den Freiheitsentzug, die Einmischung der Regierungen in das Privatleben seiner Bürger, die Errichtung eines Pseudo-Gesundheitsregimes rechtfertigt, in dem entgegen aller objektiven wissenschaftlichen Erkenntnisse die Zahl der Gäste, die Entfernung zwischen den Menschen, die Möglichkeit des Kaufens, Verkaufens, Atmens und sogar Betens von oben entschieden wird”.

"Die Reichen werden immer reicher und reicher, während der Mittelstand, der das soziale Gefüge und die Seele der Nationen bildet, beschnitten wird.

Die Französische Revolution hat die Aristokratie ausradiert. Die Industrielle Revolution beseitigte die Bauern und verbreitete die Proletarisierung, die zur Katastrophe des Sozialismus und Kommunismus führte. Die Revolution von '68 zerstörte die Familie und die Schule.

Dieser von der globalistischen Elite erwünschte Great Reset stellt die letzte Revolution dar, mit der eine formlose und anonyme Masse von Sklaven geschaffen werden soll, die an das Internet angeschlossen, auf das Haus beschränkt und von einer endlosen Reihe von Pandemien bedroht sind, die von denen konzipiert wurden, die bereits einen wunderbaren Impfstoff parat haben".


Für Viganò gibt es einen unter einer einzigen Führung orchestrierten Plan, der einen Impfstoff vorschreibt, noch bevor seine Wirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen vollständig feststehen: “Viele erwarten, dass die Verpflichtung, sich impfen zu lassen, parallel zur Ausstellung eines 'Gesundheitspasses' erfolgt, so dass jene, die einen solchen Pass besitzen, sich ohne Einschränkungen bewegen können, während jene, die einen Impfstoff verweigern, keine Verkehrsmittel benutzen, keine Restaurants besuchen und keine öffentlichen Orte, Schulen und Büros betreten können."

Viganò ist sich jedoch sicher, dass "die Machenschaften derer, die in der Dunkelheit arbeiten, ans Licht kommen und ihre perverse und infernalische Matrix offenbar kor
werden".

Und: "Dieses Lügengebäude wird kläglich einstürzen, und seine Architekten werden sich verstecken müssen, um der Strenge der Justiz und der Verurteilung durch die Völker zu entgehen."

Zweihundert shares this
2.2K
„Das „Mein Kampf“ des 21. Jahrhunderts“ - So wurde mir dieses Buch von einem Freund empfohlen.
Rezension aus Deutschland vom 9. November 2020

Verifizierter Kauf

So weit würde ich jedoch nicht gehen. Meiner Meinung nach sollte es neben vielen Dingen auch als das neue Standardwerk für großspurige, völlig abgehobene und schon ins Absurde gesteigerte Heuchelei sein.

Die Scheinheiligkeit gipfelt …More
„Das „Mein Kampf“ des 21. Jahrhunderts“ - So wurde mir dieses Buch von einem Freund empfohlen.
Rezension aus Deutschland vom 9. November 2020

Verifizierter Kauf

So weit würde ich jedoch nicht gehen. Meiner Meinung nach sollte es neben vielen Dingen auch als das neue Standardwerk für großspurige, völlig abgehobene und schon ins Absurde gesteigerte Heuchelei sein.

Die Scheinheiligkeit gipfelt darin, dass ein Mutli-Millionär wie Schwab sich gerne für mehr Gleichheit in der Verteilung von Vermögen einsetzen möchte. Ich gehe davon aus, dass dabei sein Vermögen unangetastet bleiben soll.

Die Menschen über die er ein Urteil fällt und die er nach seinen Wünschen leiten möchte, kennt er nur von Statistiken, Umfragen und Hörensagen. Schwab ist ein reiner Theoretiker. Aufgewachsen als Sohn eines Fabriksdirektors lernte der kleine Klausi schon in der Kindheit dass er nicht zu denen gehört die für ihr Geld arbeiten müssen und er über solchen steht die es tun.

Das setzte sich dann die weiteren 80 Jahre seines Lebens fort. Bezug zu normalen Menschen hatte er nie und so erklärt sich auch das vieles dass er hier von sich gibt auch aus „1984“, „Animal farm“ oder „Schöne neue Welt“ stammen könnte.

Vieles lässt sich unter mehr Staat, weniger Privat zusammenfassen. Mehr Globale Institutionen und Kontrolle, als Lokale Initiativen. Mehr Macht für Politiker? Und wer kontrolliert die Politiker? Schwab und Co.?

Wie Jean Claude Juncker einmal meinte: „Die die gewählt werden haben nichts zu sagen und die die etwas zu sagen haben werden nicht gewählt.“

In den Rezensionen hier auf Amazon wurden einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen, was aber nicht notwendig ist. Die folgenden Zitate sagen eigentlich alles:

Seite 11 - 14
Es ist sicherlich keine Übertreibung wenn wir behaupten dáss sie (Corona) für die gesamte Welt und jedes Einzelnen die schwierigsten Zeiten heraufbeschwören die wir seit Generationen erlebt haben. - Das Angstmachen geht dann noch etwa 2-3 Seiten weiter inkl. „Krise biblischen Ausmaßes“ und „Vielen von uns fragen sich wann sich die Dinge wieder normalisieren. Die kurze Antwort: Niemals“

Bezugnehmende auf Maßnahmen gegen mittelalterliche Plagen „wurde eine der ersten Formen der institutionalisierten öffentlichen Gesundheit zur legitimisierten Machterweiterung des Staates“ - Aha

Seite 36..37: „Werden wir uns an die Ausgansgsperren gewöhnen?“ - „Die Eindämmung der Corona-Pandemie erfordert ein globales Überwachungsnetz“ - Na endlich, hier er läßt die Katze aus dem Sack.

Seite 38 – Seit Jahren warnen uns Organisationen wie die WHO, CEPI oder Privatpersonen wie Bill Gates...“ Aha. Dazu muss man wissen: Auflisting von Gesundheitsorganisationen die bei der Entscheidung der Covid-Bekämpfung mithelfen sollen. Neben der WHO auch CEPI, eine von der Bill und Melinda Gates Stiftung mitgegründetes Unternehmen. Hauptsponsor: Die Bill und Melinda Gates Stiftung. Früher waren die Staaten Hauptsponsoren der WHO, heute sind es Private wie ein Bill Gates.
Das heißt auch, es geht nur um Billys Privatmeinung!

Seite 44: „Es ist sehr wahrscheinlich dass die Epidemie eine lange Zeit mit uns Menschen koexisiert, saisonal zurückkehrt und im menschlichen Körper erhalten bleibt“ Weiters: „...Corona infektionsbedingte Sterberate von 0,4-0,5 %..“ Das Widerspricht mehreren Angaben von vorigen Seiten sowie seinem hinkenden Vergleich über die gemeine saisonale Grippe die einen deutlich höhere Sterblichkeitsrate aufweist.

Seite 54: „Das eine vollständige Rückkehr zur Normalität nicht vorstellbar ist, so lange es keinen Impfstoff gibt“ - Die WHO und Gates Lobgesänge enden hier nicht, erspare mir aber weitere Aufzählung. Schwab phantasiert noch von Milliarden von Impfdosen...

Seite 74: „In systemrelevanten Ländern....“ Welches System?

Seite 75: „Maßnahmen die vorher undenkbar waren, können nun zur Norm werden...“

Seite 89 – Endlich der ultimative Gassenhauer: „Es wird zu einer massiven Umverteilung des Reichtums kommen, von den Reichen zu den Armen und vom Kapital zur Arbeit“ - Ja, der war gut. Tatsache ist, Billionäre wurden reicher, die Armen ärmer. Die neuesten Gewinnzahlen von Microsoft und Co sind ein Schlag ins Gesicht jedes hart arbeitenden Menschen auf diesem Planeten.

Seite 102_ Die Pandemie hat dazu geführt dass die Regierung wieder wichtig ist“ und etwas später „Eine gute Regierung kann über Leben und Tod entscheiden“ - Wer den Vertrag von Lissabon kennt weiß, das die EU zwar gegen die Todesstrafe ist, sie aber einzelnen Ländern im Notfall doch erlaubt.

Auf den folgenden Seite mehr Unsinn für Macht dem Staat. Nicht vergessen, wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

Danach viel Statistiken und basierend auf anderen realitätsfremden Gestalten und der Hinweis die arme Globalisierung wird wohl verlangsamt werden. Hier werden nun die Umwelt und Klimathemen immer stärker. Ein paar seiner Ansätze sind hierbei sogar sinnvoll! Leider endet das aber schnell wieder auf Seite 131 bei dem Teil mit der Überschrift „Globale Ordnunspolitik“ mit dem Ende auf Seite 136 „Die Welt braucht die WHO heute mehr den je“ - Vorher verzichtet er dabei natürlich nicht wie glorreich Bill Gates hier gegen den Virus kämpft....

Leider folgt dann wieder vermehrt seltsame Logik um krampfhaft eine Verbindung zwischen Umweltschtz, Klimaerwärmung und Corona herzustellen.

Seite 166 – Wartet allerdings die nächste Punchline. Während Klaus in den Seiten davor vor den Umweltschäden warnt und die Klimakrise nicht vergessen sollen, erwähnt er die Klimakonferenz in Glasgow die 2020 stattfinden hätte sollen. Bei solch einer Klimakonferenz fliegen Leute aus aller Welt, umweltvermutzend, in einen Ort und reden Dort über Dinge über die sich sowieso nicht einig werden, da immer ein Land ein Veto einlegt.

Seite 178 – Nochmal der Hinweis wie toll RNA – DNA Impfungen sind...

Seite 188 – Tracking App und Überwachung gefallen ihm besonders, daher hier eine paar Seiten darüber. Seite 194 erwähnt nochmal dass die Menschen aufgrund der Angst später gerne dazu bereit sein werden sich überwachen zu lassen, es gehört ja schließlich zur gesellschaftlichen Pflicht in der „Neuen Normliltät“

Seite 196: „Die Gefahr einer Dystopie“ - In seinem Fall wohl eher die Vorteile einer Dystopie. Öffentliche Gesundheit wird als höchstes Gut angesehen und der „Überwachungskapitailsmus“ wird regieren.

Was dann folgt könnte auch 1:1 aus „Schöne Neue Welt“ übernommen worden sein. Angefangen von der Entfernung zur Familie, der konstanten Trennung von Freunden und dem Kontakt halten mit der Familie nur noch über die Whatsapp Gruppe, da umweltfreundlicher und klimaneutraler. Was dann auf Seite 226 in „Der öffentliche Druck zum Abstand halten wird so lange Andauern bis ein Impfstoff gefunden ist“ Schwab rechnet damit im ersten Halbjahr 2021. Je nachdem was von Gates kommt.

Im letzten 40 Seiten langen Kapitel jammert Klaus über die persönlichen Veränderungen, und geht dabei wieder auf Heuchelkurs indem er konstant Moral und Ethik in den Vordergrund stellt.

Seite 264 – Der Vorbote zum Grad Finale des Unsinns
„Das Durchschnittsalters des an Covid verstorbenen Menschen liegt bei 80 Jahren (in Italien) . Danach folgt eine Rechtfertigung dass sie ja diesmal zum Umschwung nicht einmal einen Krieg ausgelöst haben, sondern nur eine Pandemie. Die WHO wird natürlich auch nochmals erwähnt...

Seite 292 Im Fazit: „...müssen wir den großen Umbruch in Gang setzen. Dies ist kein netter Versuch sondern eine Notwendigkeit. Die Pandemie bietet uns diese Chance“ OK

Seite 296 – Nach 295 Seiten, Ängste schüren. Vorurteile verbreiten, eigenen Organisationen loben, noch mehr Ängste gepaart mit Unsicherheit und der Motivation zur totalen Kontrolle folgender Ausschnitt:

...werden die Folgen und Covid19 in Bezug auf Gesundheit und Mortalität im Vergleich zu früheren Pandemien relativ gering sein... “ und weiter „...hat das Corona-Virus bisher den Tod von weniger als 0,006% der Weltbevölkerung gefordert. An der Spanischen Grippe starben 2,7%, an HIV/AIDS 0,6% (seit 1981). Die Schwarze Pest hat 30-40% von Europa ausgelöscht. Die Corona Pandemie ist anders. Sie stellt weder eine existentielle Bedrohung noch einen Schock dar, der die Weltbevölkerung für Jahrzehnte prägen wird...“

Kommentar überflüssig

Das Fazit ist, dass hier und heute, bestätigt durch dieses Buch, ein paar uralter, weißer, grenzdebiler Männer und Frauen ihre Fieberträume von globalen Allmachtsphantasien ausleben und ihre Namen in den Geschichtsbüchern verewigt sehen möchten. Das Problem, sie haben die Möglichkeiten und die Mittel es zu tun, wie wir nun leidvoll selbst erleben.

Ich empfehle das Buch auszuborgen oder Gebraucht zu kaufen. Schwab hat genug Geld, der brauch ihre paar Euro nicht.

Amazon.de:Kundenrezensionen: COVID-19: Der Grosse Umbruch
Sunamis 49
der great re seat
bedeutet eigentlich:
die große neu setzung ins mittelalter zur Fronarbeit
und deshalb braucht dafür einen Neustart, scheinbar, waren die anderen versuche vorher, erst in der Testphase
und noch zu langsam
Sunamis 49
Mission 2020
Mann sollte sich nicht solchen düsteren Szenarien hingeben und sich mit ihnen beschäftigen, denn dies hält uns ab von unserem Auftrag, den ganz persönlichen Auftrag den Gott uns in jedem Tag gibt. Wollen wir dies erfüllen im marianischen Gehorsam.
Vered Lavan
Die Muttergottes hatte ja in La Salette und in Fatima auch gewarnt. S.E. Erzbischof Viganò erkennt die Zeichen der Zeit.
Mission 2020
Möge dies alles stimmen, so läuft Vigano in die Gefahr das es bei seinen Anhängern zu einer ängstlichen Passivität kommt. Genau das Gegenteil sollte der Fall sein! jetzt erst recht für das Himmelreich leiden und opfern.
Erich Foltyn
eine anonyme Masse von Sklaven, auf das läuft alles hinaus, etwas Anderes fällt ihnen gar nicht mehr ein und es wird ja durch die weiter betriebene techn. Entwicklung sowieso kommen. Der Mensch als unwesentlicher Bestandteil eines unüberschaubaren Hardware und Software Automaten. Die freie Demokratie als Ideal führte zu immer unüberbrückbareren Konflikten (weil ja alles Nützliche bereits …More
eine anonyme Masse von Sklaven, auf das läuft alles hinaus, etwas Anderes fällt ihnen gar nicht mehr ein und es wird ja durch die weiter betriebene techn. Entwicklung sowieso kommen. Der Mensch als unwesentlicher Bestandteil eines unüberschaubaren Hardware und Software Automaten. Die freie Demokratie als Ideal führte zu immer unüberbrückbareren Konflikten (weil ja alles Nützliche bereits ausreichend vorhanden ist), sodaß man alles nur mehr vereinheitlichen will. Und die Information, die einst einen Segen verhieß, ist in einer Fülle vorhanden, auch viel mit minderer Qualität, sodaß eines Tages aller Datenfluß nur mehr aus Filtern bestehen wird, die überall die Informationsströme abstellen werden.
Eugenia-Sarto
Ich hoffe, dass er in allen Punkten Recht hat. Am Ende wird das Unbefleckte Herz Mariens siegen.
michael7
Viele Menschen waren schon bisher von den Medien gesteuerte Konsum-Sklaven!
Zweihundert
"Dieses Lügengebäude wird kläglich einstürzen, und seine Architekten werden sich verstecken müssen, um der Strenge der Justiz und der Verurteilung durch die Völker zu entgehen." 😘