Heute wird der Bundestag den §219a streichen, das Werbeverbot für Abtreibung. Die aktuelle gesetzliche Regelung zur Abtreibung ist einem politischen Kompromiss geschuldet. Das Strafgesetzbuch listet Abtreibung unter die „Delikte gegen das Leben“. Abtreibungen sind in den ersten 12 Wochen straffrei (außer das Kind ist behindert, dann darf man es auch später noch abtreiben…), die Werbung dafür …More
Heute wird der Bundestag den §219a streichen, das Werbeverbot für Abtreibung. Die aktuelle gesetzliche Regelung zur Abtreibung ist einem politischen Kompromiss geschuldet. Das Strafgesetzbuch listet Abtreibung unter die „Delikte gegen das Leben“. Abtreibungen sind in den ersten 12 Wochen straffrei (außer das Kind ist behindert, dann darf man es auch später noch abtreiben…), die Werbung dafür aber zu verbieten. Die Logik dahinter: Abtreibung ist keine ärztliche Leistung wie jede andere.

Streichung Paragraf 219a: Das sagen christliche Gruppierungen

Über den Paragrafen 219a - das Werbeverbot für den Abbruch von Schwangerschaften - entscheidet der Bundestag am heutigen Freitag. Der Paragraf 219a …
Aquila
Eine gottlose Tat am HERZ-JESU-FEST! Das Fass läuft wohl bald über!
Endor
Shalom Luzifer gönnt sich ein Glas Sekt.
Shalom!