Bernhard220
261.1K
20. September 2016 | 00.00 Uhr
Prof. Thomas Sternberg im Interview
Heirat muss für Priester normal werden

Prof. Thomas Sternberg im Interview: Heirat muss für Priester normal werden

Kevelaer. Es ist ein Besuch, der in Kevelaer mit Spannung erwartet wird. Der neue Präsident des ZdK kommt am Mittwoch in die Marienstadt. Er hat …
Sonia Chrisye
@ Theresia Katharina
Von der Schwiegermutter des Petrus oder seiner Frau hat man danach nie wieder etwas gehört.
Von Maria hat man auch nichts mehr gehört, z. B. dass sie zum Himmel aufgefahren ist scheint eine Legende zu sein undg ehört zur Volksfrmmigkeit der Kirche. Es wird vermutet, dass sie nach dem Tode Jesu teilgenommen hat am Pfingstgottesdienst. Dann wurde es ebenfalls still um sie. …More
@ Theresia Katharina
Von der Schwiegermutter des Petrus oder seiner Frau hat man danach nie wieder etwas gehört.
Von Maria hat man auch nichts mehr gehört, z. B. dass sie zum Himmel aufgefahren ist scheint eine Legende zu sein undg ehört zur Volksfrmmigkeit der Kirche. Es wird vermutet, dass sie nach dem Tode Jesu teilgenommen hat am Pfingstgottesdienst. Dann wurde es ebenfalls still um sie. Oder irre ich mich?
alfredus
Es zeigt sich immer wieder, wie hier bei Prof. Sternberg und seiner Vorgänger, dass die katholischen Laienverbände wie auch das ZdK, kirchenschädigend sind. Diese meist alten Forderungen von Priesterheirat und Zölibatabkehr, geistern seit dem Konzil durch selbsternannte Laiengrößen durch die Medien und werden von diesen breitwillig aufgenommen und breitgetreten. Jeder meint selbstherrlich ein …More
Es zeigt sich immer wieder, wie hier bei Prof. Sternberg und seiner Vorgänger, dass die katholischen Laienverbände wie auch das ZdK, kirchenschädigend sind. Diese meist alten Forderungen von Priesterheirat und Zölibatabkehr, geistern seit dem Konzil durch selbsternannte Laiengrößen durch die Medien und werden von diesen breitwillig aufgenommen und breitgetreten. Jeder meint selbstherrlich ein kleiner Papst zu sei, der die Lehre der Kirche nicht ernst zunehmen braucht und seine geistigen Ergüsse der Welt mitzuteilen hat. Dass diese destruktiven Gremien von den Bischöfen finanziell am Leben gehalten werden, zeigt die geistige Verwirrung aller Orten an. ✍️ 🧐 😊 🤦 😈
MilitiaAvantgarde
Das Priestertum ist ja immer mit Vertolgung oder gar Martyrium verbunden. Bei uns zwar unblutig aber nicht weniger grausam wenn man es ernst nimmt (siehe Skoblicky, Nay und Andere).
Diese Torturen einer Familie aufzulisten wär ja unredlich. Für Welt kompatible Vereinsobmannsgeistliche stellt sich das freilich anders dar.
Rosalia
Ganz einfach: Wenn ein Priester sich wirklich seiner Aufgabe widmet, keine Zeit für eine Frau, geschweige denn für eine Familie findet.
Der heilige Pius X. sagte: Ein Priester soll arbeiten, bis er umfällt!
Oder was meinen Sie, weshalb wir heute eine so große Unwissenheit bei den Katholiken haben? – Wohl nur deshalb, weil viele Priester ihre wahre Aufgabe gar nicht mehr sehen! Sie sind Blinde …More
Ganz einfach: Wenn ein Priester sich wirklich seiner Aufgabe widmet, keine Zeit für eine Frau, geschweige denn für eine Familie findet.
Der heilige Pius X. sagte: Ein Priester soll arbeiten, bis er umfällt!
Oder was meinen Sie, weshalb wir heute eine so große Unwissenheit bei den Katholiken haben? – Wohl nur deshalb, weil viele Priester ihre wahre Aufgabe gar nicht mehr sehen! Sie sind Blinde und wollen Blinde zum Heile führen!!!!!!
Carlus
Otwin Warheid
Warum sollen Priester nicht heiraten?
*********************************************

Die Frage warum sollen Priester nicht heiraten? Petrus hat die Familie verlassen aber nicht die Ehe beendet, Er lebte Zölibatär!
"An einer anderen Stelle sagte die Apostel auch zu Jesus, wir haben alles verlassen und sind dir gefolgt, sie wollten wissen was sie dafür bekommen!"


1. es handelt …More
Otwin Warheid
Warum sollen Priester nicht heiraten?
*********************************************

Die Frage warum sollen Priester nicht heiraten? Petrus hat die Familie verlassen aber nicht die Ehe beendet, Er lebte Zölibatär!
"An einer anderen Stelle sagte die Apostel auch zu Jesus, wir haben alles verlassen und sind dir gefolgt, sie wollten wissen was sie dafür bekommen!"


1. es handelt sich zu erst um das Bischofsamt,
2. der Bischof ist der gekrönte (Mitra) Stellvertreter Christie in seine Bistum, in Gemeinschaft mit dem rechtmäßigen Nachfolger des Apostelfürsten Petrus und der Gemeinschaft aller rechtmäßigen Bischöfe,
3. Christus ist der jungfräuliche Bräutigam der Heiligen Mutter Kirche ihr einziger und ewiger Hoherpriester der die Nachfolger der Apostel an seiner priesterlichen Vollmacht beteiligt,
4. um dieses Amt aber richtig zu erfüllen Muss auch der Bischof in priesterliche Jungfräulichkeit mit der Braut der Heiligen Mutter Kirche vermählt sein und bleiben,
5. da Gott der Heilige Geist im ersten Pfingstfest auf die junge Kirche herab gekommen ist und ihr immer mehr von dem gab, was Christus ist, was zur Zeit des irdischen Erdenlebens von Jesus Christus noch nicht verstanden werden konnte,
5.1. nachdem der Sohn Gottes zum Vater heim gegangen war, sandte er Gott den Heiligen Geist der aus ihm und dem Vater hervorgeht, dieser lehr, heiligt und führt die wahrhafte Heilige Mutter Kirche,
6. so ist das Bewusstsein und die Erkenntnis gewachsen, "wer mein Jünger sein will der verlasse...... usw, um als Bräutigam der Kirche nicht durch andere Bindungen blockiert zu werden.
6.1. so waren die Bischöfe sehr früh davon getragen im zölibatärem Leben das zu vollbringen, wie Christus es erbeten hat.
6.2. die ersten Bischöfe die oftmals noch verheiratet waren, konnten das Amt nur mit Zustimmung der Frau annehmen, da das Sakrament der Ehe erhalten aber nicht mehr ausgelebt wurde.
6.3. meist haben sich die Ehefrauen in ein Kloster zurück gezogen und lebten dort als Ordensfrauen zölibatär
7. um nun Kandidaten für das Zölibatär Priesteramt zu bilden hat sich nachfolgende Entwicklung aufgezeigt,
7.1. die Ostkirche hier hat sich eine zwei Priester Gesellschaft, die Mönchspriester (höherer Bildungsstand und zölibatär) und die Weltpriester (niederer Bildungsstand, mit eingeschränkter Zölibats Verpflichtung, die konnten verheiratet sein, wenn sie vor der Weihe dies waren und die Ehefrau bereits erfolgreich ein Kind geboren hat), so konnten und können die Bischöfe nur aus dem Mönchspriestertum hervorgehen.
7.2. die Westkirche Patriarchat von Rom, bildet keine zwei Priesterklassen hervor sondern das Weihepriestertum, welches sowohl bei den Mönchen, Orden Gemeinschaften und bei den Weltpriester gleichgestellt sind, dies hat dafür die Vorteile jeder geeignete Priester kann Bischof werden und nicht nur die Mönche.
Anmerkung,
Wir sollten für diese Entwicklung dankbar sein und nicht immer etwas suchen von dem wir keine Ahnung haben. Oder liegt das Bestreben darin über die Zerstörung des Priesteramt das Bischofsamt auszuhöhlen und die Kirche endgültig zu vernichte.
Bernhard220
Pflichtzölibat? Wer Priester werden will, entscheidet freiwillig.
Theresia Katharina
Schon Mitte der 1960-er Jahre wurde darüber geredet, dass der Pflichtzölibat für Priester fallen würde, es ist also von langer Hand vorbereitet, Damals waren Kirchen und Seminare allerdings noch voll. Herbert Vorgrimler, der Adlatus von Karl Rahner, erwähnte damals schon öffentlich, dass er bereits mit einer Frau zusammenleben würde. Er führte auch theologisch das Werk von Karl Rahner weiter. …More
Schon Mitte der 1960-er Jahre wurde darüber geredet, dass der Pflichtzölibat für Priester fallen würde, es ist also von langer Hand vorbereitet, Damals waren Kirchen und Seminare allerdings noch voll. Herbert Vorgrimler, der Adlatus von Karl Rahner, erwähnte damals schon öffentlich, dass er bereits mit einer Frau zusammenleben würde. Er führte auch theologisch das Werk von Karl Rahner weiter. Jetzt unter PF kommt die Umsetzung, denn die Bedingungen sind dafür ideal.
Bernhard220
Die Bibel befasst sich nicht mit dem Familienleben.
Theresia Katharina
Von der Schwiegermutter des Petrus oder seiner Frau hat man danach nie wieder etwas gehört. Jesus war nicht verheiratet und hat auch keine Unzuchtssünde begangen.
Josephus
Es gibt nichts neues, originelles zu dem Thema zu sagen. Aber zum Wichtigtun reicht es alle mal.
Bernhard220
Kein Problem, dann sind sie evangelisch.
a.t.m
@Stelzer , die Bischöfe die es nach wie vor erlauben das dieser Ketzerverein sich Katholisch nennen darf und auch noch Öffentlich behaupten kann, die Interesse der Katholiken zu vertreten. Es sind die Deutschen Bischöfe die dies (vermutlich aus Eigeninteresse ) erlauben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Stelzer
Wer hat diesen Mann ermächtigt die Lehre nach seinen Wünschen zu ändern.man nennt so was Wichtigtuer.
Bernhard220
Der behüte uns und sei uns genädig. Er lasse sein Antlitz leuchten über uns. Der
Herr erhelle das Dunkel, dass wir seinen Weg mit uns erkennen. Er habe mit uns Erbarmen und bleibe uns zugewandt. Es segne uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen
Bernhard220
Diskusion hin und her, wer aus freinen Willen sich für das Sakrament der Priesterweihe entscheidet ....
MilitiaAvantgarde
@schwitzer84

ich hab sie ja gar nicht beleidigt.
Finde es nur erschreckend und ungemein traurig wenn sie hier hergehen
und behaupten der Herr hats
mit Weibern getrieben
Bernhard220
Das ist bekannt
Sonia Chrisye
Petrus war verheiratet, --- er hatte eine Schwiegermutter, die von Jesus geheilt wurde. Aus der Sicht des Apostels Paulus ist die Ehe der Priester und Bischöfe eine Frage der Berufung. Die Anfechtungen sind auf beiden Seiten gleich hoch. Und das liegt am Widersacher Gottes, der nicht möchte, dass die Menschen zu Christus finden.
Bernhard220
Meiner Meinung nach, geht ihr sehr bescheiden an das Thema ran
Gestas
@schwizer84
Nein. Unverheiratet, kein Homo und ien Mann.