Clicks1.5K
de.news
2

Die Kopten werden beschuldigt, ihre eigene Kirche angegriffen zu haben

Ein 1000-Mann starker moslemischer Mobb versammelte sich am 26. Oktober vor der kürzlich renovierten koptischen Kirche Sankt Georg im ägyptischen Ort Abu Mina, um die Christen im Inneren der Kirche einzuschüchtern.

Die Polizei machte die Kopten für den Vorfall verantwortlich. Priester der koptischen Pfarrei mussten an einem Friedenstreffen teilnehmen.

Bevor die Kirche wiedereröffnet wurde, tauchten in der Gegend Flugblätter mit polemischen Botschaften auf, die angeblich von koptischen Führern stammten. Ein Flugblatt sagte: „Wir eröffneten diese Kirche gegen euren Willen.“ Allerdings erklären die koptischen Führer, dass die Botschaften von Muslimen geschrieben wurden, um Zorn gegen die Kirche zu schüren.

Bild: © Nicole Salazar, CC BY-NC-ND, #newsBqnnalfvkk
Theresia Katharina
Die Kopten werden kaum für den Vorfall verantwortlich sein! Typisch, dass die Behörde jede Lüge glaubt, auch wenn sie noch so widersinnig ist!
Katharina Maria
Beten wir den Mobb weg!