Falko
1202.5K

Sex ab Sechs!

Pflicht- Sexualkunde für Kinder ab sechs Jahren. Gestern hatte ich einen Elternabend, in dem erklärt wurde, dass Sexualkunde für Eltern und Kinder unausweichlich seien, da sie Gesetz sind. Die neue …More
Pflicht- Sexualkunde für Kinder ab sechs Jahren.
Gestern hatte ich einen Elternabend, in dem erklärt wurde, dass Sexualkunde für Eltern und Kinder unausweichlich seien, da sie Gesetz sind.
Die neue Ordnung greift Raum. Der totale Angriff des Staates gegen die "Unantastbarkeit der Menschenwürde", die Person des Kindes, und die Erziehungshoheit der Eltern.
Begründet wird dies mit den Fragen zur Sexualität, die die Kinder angeblich hätten. Haben sie aber nicht.
Kratzt man an der Oberfläche der Argumentation der Schule, dann kommt sofort hervor, dass es eigentlich um Umerziehung geht. Denn es geht darum, Neugier zu wecken, ungeordneten ständig verfügbaren Sex attraktiv zu machen, und vor allem um die absolute Akzeptanz von sexuell desorientierten Minderheiten.
Ja mehr noch. Desorientierung wird attraktiv gemacht. Stichwort: "Was ist ein ganz normales Mädchen" Antwort: Ein ganz normales Mädchen gibt es nicht.
Ich bitte daher um Hilfe und Diskussion von euch allen.
Ich bringe jetzt den …More
Elista shares this
1
134 - Wie geht es zu in unseren Schulen.
Welchen Einflüssen sind unsere Kinder in den Schulen ausgesetzt!More
134 - Wie geht es zu in unseren Schulen.

Welchen Einflüssen sind unsere Kinder in den Schulen ausgesetzt!
Rita 3
Leider, aber was, wenn der Herr mal fragen sollte: Wo wart ihr, habt ihr mich verteidigt, habt ihr Euren Dienst richtig erfüllt? oder habt ihr mich auch gegeißelt?
Rita 3
Warum schreitet die Kirche nicht ein?
Falko
Liebe @Theresia Katharina @Vered Lavan @Elista @CollarUri @DrMartinBachmaier @Iacobus @IBIF @Marie M. @Sunamis 46 @PalmerioCattolico Hier das frische Verhandlungsergebnis, auch da ich grad gesehen hab, dass die Zugriffszahlen noch weiter steigen.
Der Unterricht, wird (muß) stattfinden. Es ist uns Eltern jedoch erlaubt daran teilzunehmen. Man will es auf niedrigschwelligem, biologischem Niveau …More
Liebe @Theresia Katharina @Vered Lavan @Elista @CollarUri @DrMartinBachmaier @Iacobus @IBIF @Marie M. @Sunamis 46 @PalmerioCattolico Hier das frische Verhandlungsergebnis, auch da ich grad gesehen hab, dass die Zugriffszahlen noch weiter steigen.
Der Unterricht, wird (muß) stattfinden. Es ist uns Eltern jedoch erlaubt daran teilzunehmen. Man will es auf niedrigschwelligem, biologischem Niveau halten.
Zusätzlich ist vereinbart, dass wenn auch nur ein Kind sich abwehrend verhält, es ihm schlecht wird oder ähnliches, dann der Unterricht abgebrochen wird und mit normalem Lehrplan weiter gemacht wird.
Nun, es wird wichtig sein, dass Kind darauf vorzubereiten, es zu stärken, aber nicht nur mein Kind hat jetzt einen "Notausgang".
Vielen Dank, ihr Lieben, für eure Hilfe.
Theresia Katharina
@Falko Viele Eltern wünschen leider Sexualkunde für ihre Kinder, nötigen ihre Töchter die Pille zu nehmen, anstatt auf sie aufzupassen! Diese Eltern drohen auch der Lehrerin, die ohne Schutz dasteht. Sie muss es durchziehen, sonst bekommt sie ein Disziplinarverfahren oder verliert umgehend ihre Stelle!
Vered Lavan
@Falko - "Eigentlich sollte sich endlich mal der katholische Apparat in Gang setzen, um die Klagen für seine Familien durchzufechten, die haben genug kluge Leute, Zeit und Geld.": Wehe Euch Hirten, die Ihr Euch selbst weidet! - Ezekiel 34, 1 - 12 !! Da werden Sie kaum erfolg haben!
Falko
Vielen Dank für Eure rege Beteiligung und zahlreichen Ratschläge. Die Erfahrungen von @Theresia Katharina kann ich schon aus dem Elternabend heraus bestätigen: Die Lehrer stehen scheinbar massiv unter Druck, denn das Beispiel mit der drohenden Dienstaufsichtsbeschwerde wenn sie Sexualunterricht ignorieren, kam auch sofort seitens der Lehrerin.
Liebe @Elista und @Vered Lavan Vielen Dank für die …More
Vielen Dank für Eure rege Beteiligung und zahlreichen Ratschläge. Die Erfahrungen von @Theresia Katharina kann ich schon aus dem Elternabend heraus bestätigen: Die Lehrer stehen scheinbar massiv unter Druck, denn das Beispiel mit der drohenden Dienstaufsichtsbeschwerde wenn sie Sexualunterricht ignorieren, kam auch sofort seitens der Lehrerin.
Liebe @Elista und @Vered Lavan Vielen Dank für die einfühlsame Herangehensweise. Irgendwo da wird wohl die Wahrheit und der Weg liegen. Auch im nochmaligen Gespräch mit der Lehrerin, ähnlich wie es @CollarUri beschreibt.
@IBIF Danke für Ihren Tip. Ich bin bereit, das auch bis zum Äußersten durchzufechten, denn wir sind bekannt als Hinterwäldler, die ihre Erziehungshoheit nicht antasten lassen. Daher gelten meine Frau und ich schon als abartig. Es kommt da regelmäßig auch zu "Aufregern". Trotzdem steht in unserem Fokus das Kind, das Hinterwäldlerkind, dem wir nicht noch weitere Lasten aufbürden wollen. Es nützt dem Jungen nichts, wenn er von Sexkunde befreit ist, dafür jedoch den sozialen Tod stirbt, beim gesamten Personal und seinen Kameraden. Nicht für Sexkunde, da kommen noch andere Themen.
Eigentlich sollte sich endlich mal der katholische Apparat in Gang setzen, um die Klagen für seine Familien durchzufechten, die haben genug kluge Leute, Zeit und Geld. Aber nein, sie geben uns kampflos preis. Die Schwächsten müssen es mal wieder richten und zur Not die ganze Existenz reinwerfen.
Hab übrigens gestern den Pfarrer aktiviert.

Und Danke an alle anderen für Ihre Kommentare, ich fasse das alles mal zusammen und bitte um Euer Gebet, nicht nur für uns sondern für alle Familien, es wird jetzt ernst.
Iacobus
Mein Tipp: Kinder in Eine Schule der fsspx geben oder auswandern.
DrMartinBachmaier
In Memmingen gibt es eine ganz kleine Privatschule (Montessori-Schule) der Piusbruderschaft. Diese Schule wurde in BW gemobbt, bis sie die Grenze zu Bayern überschritt und in Memmingen ansässig wurde.
Für später, aber nur für Mädchen:
Die Piusbruderschaft hat in der Nähe von Bonn ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat:
www.theresiengymnasium.deMore
In Memmingen gibt es eine ganz kleine Privatschule (Montessori-Schule) der Piusbruderschaft. Diese Schule wurde in BW gemobbt, bis sie die Grenze zu Bayern überschritt und in Memmingen ansässig wurde.

Für später, aber nur für Mädchen:
Die Piusbruderschaft hat in der Nähe von Bonn ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat:
www.theresiengymnasium.de
DrMartinBachmaier
Vielleicht nach Bayern ziehen. Zwischen BW (Grüner Ministerpräsident) etwa und Bayern ist in dieser Beziehung der Unterschied ziemlich groß.
PalmerioCattolico
ciao
einfache sache es ist, sagen kind ist krank. niemand es wird controllieren. oder immer alles besprechen in zuhause. @Sunamis 46
ihre erst Satz er ist dumm, excuse. falsche sexualitaet bei junge leute nicht heisst das sie umbringen eltern. komische relation Sir machrn
IBIF
Hatte mich hier bereits zu den Pflichten katholischer Eltern geäußert:
In Hessen tritt der Gender- Lehrplan in Kraft - Petitions- Übergabe steht bevor
Ein "Gerichtsfeldzug" ist nicht sinnlos. Gerne unterstützen wir sie dabei. Bei strikter Beachtung der - durchaus vielen - erforderlichen Maßnahmen (und deren wirksamster Reihenfolge) sind die Erfolgsaussichten hoch. Einem breiten aktiven Widerstand …More
Hatte mich hier bereits zu den Pflichten katholischer Eltern geäußert:
In Hessen tritt der Gender- Lehrplan in Kraft - Petitions- Übergabe steht bevor

Ein "Gerichtsfeldzug" ist nicht sinnlos. Gerne unterstützen wir sie dabei. Bei strikter Beachtung der - durchaus vielen - erforderlichen Maßnahmen (und deren wirksamster Reihenfolge) sind die Erfolgsaussichten hoch. Einem breiten aktiven Widerstand kann am Ende auch der hessische Polizeistaat nichts entgegensetzen. Hier steht dann die internationale Reputation auf dem Spiel. Für massenhafte Verhaftungen fürsorglicher Eltern fehlt, schneller als es den hessischen Zwingherren lieb sein wird, im In- und Ausland jedes Verständnis.
Elista
@alfredus und @Marie M.
Kinder im zarten Alter, die mit Sex-Themen konfrontiert werden sind vor allem sehr verunsichert. Sie brauchen dann ganz dringend die elterliche Unterstützung, die Zurechtrückung, die Erklärung.
Ich habe schon erlebt, dass zwei Mädchen der zweiten Klasse Grundschule (die ich gut kenne) über Handy perverse Filme von anderen Schülern geschickt bekommen haben und dadurch fast …More
@alfredus und @Marie M.
Kinder im zarten Alter, die mit Sex-Themen konfrontiert werden sind vor allem sehr verunsichert. Sie brauchen dann ganz dringend die elterliche Unterstützung, die Zurechtrückung, die Erklärung.
Ich habe schon erlebt, dass zwei Mädchen der zweiten Klasse Grundschule (die ich gut kenne) über Handy perverse Filme von anderen Schülern geschickt bekommen haben und dadurch fast traumatisiert waren. Sie waren so angeekelt und verängstigt dadurch, dass sie gerade sehr offen wurden für alle Hilfe und Erklärung und Geraderückung.
Aber das ist ein weiteres Thema: warum haben die Kinder so früh nicht nur Handy´s sondern sogar Smartphones? Dadurch baut sich auch ein immenser Gruppendruck auf und es ist ein ganz großer Mist, der da von Handy zu Handy geschickt wird und welche Kommentare da abgegeben werden.
Kinder trauen sich nicht einzuschlafen, weil sie dadurch Whats app Nachrichten verpassen könnten und dadurch zum Außenseiter werden.
@falco und an alle Eltern! Interessiert euch dafür, was eure Kinder in der Schule lernen, aber auch was sie hören und was sie von anderen Kindern an Info´s erhalten! Interessiert euch, kümmert euch, schaut, was sie im Internet machen, welchen Einflüssen sie ausgesetzt sind oder sich (unwissend) selber aussetzen!
Wir können die Kinder heute leider nicht mehr vor allen Einflüssen schützen und bewahren. Deshalb muss unser Ziel sein, sie stark und widerstandsfähig zu machen. Stark, nicht alles mitzumachen, stark, sich dem Gruppendruck nicht zu beugen, stark, die eigene Meinung zu behalten und zu vertreten, auch wenn man dann mal ein Außenseiter ist!
Bibiana
Eltern müssen immer die Ersten sein, die ihre Kinder prägen.
Drum ist auch Vorsicht geboten, Kinder in Internate oder andere Einrichtungen wie Ganztagsschulen zu stecken, worauf Eltern - oder auch Alleinerziehende - doch kaum Einfluss haben.
Ist man aber beunruhigt, muss man sich dann auch zu besagten Institutionen auf den Weg machen und so signalisieren, dass man interessiert ist und auch mitdenkt …More
Eltern müssen immer die Ersten sein, die ihre Kinder prägen.
Drum ist auch Vorsicht geboten, Kinder in Internate oder andere Einrichtungen wie Ganztagsschulen zu stecken, worauf Eltern - oder auch Alleinerziehende - doch kaum Einfluss haben.

Ist man aber beunruhigt, muss man sich dann auch zu besagten Institutionen auf den Weg machen und so signalisieren, dass man interessiert ist und auch mitdenkt. "Hat doch alles keinen Zweck" darf es nicht geben, auch in Zeiten der Diktatur nicht.
Alles in allem bestimmt kein leichter Weg, aber ein Grund mehr, unbeirrt immer wieder Gottes Schutz und Hilfe anzurufen.
RellümKath
Ich habe meinen Großen vor fast 2 Jahren zum Fernkathechismus der Piusbrüder-Schwestern "angemeldet" (die anderen Tradis haben so was ja nicht!). Seitdem ist er fit im Glauben und ich muss eher Befürchtungen haben, dass er im normalen Ritus den Priester ausschimpft, weil die Wandlungsworte nicht korrekt sind, kein Kind eine Kniebeuge macht, wenn sie sich um den Altar stellen müssen usw. Im …More
Ich habe meinen Großen vor fast 2 Jahren zum Fernkathechismus der Piusbrüder-Schwestern "angemeldet" (die anderen Tradis haben so was ja nicht!). Seitdem ist er fit im Glauben und ich muss eher Befürchtungen haben, dass er im normalen Ritus den Priester ausschimpft, weil die Wandlungsworte nicht korrekt sind, kein Kind eine Kniebeuge macht, wenn sie sich um den Altar stellen müssen usw. Im Kindergarten und im Umgang mit anderen Kindern entscheidet er blitzschnell, was ein guter Spielkamerad ist und wer nicht und hält großen Abstand zu den Erziehern, weil "die eh nichts wissen". Schon am ersten Tag hat er das Mittagessen verweigert, weil man ihn nicht beten lassen wollte. Jetzt stellt er seine Kindertasche auf den Tisch, weil ein Jesusbild drauf ist und betet halt allein.
Macht also den Fern-Kathechismus! Er bildet nicht nur das Kind, sondern festigt es ziemlich stark im Glauben auch für den Alltag!
Letztens z.B.: Papa: "Warum lassen wir denn eigentlich deine kleine Schwester taufen?" "Wegen der Erbsünde!" (5 Jahre) 👍
Vered Lavan
@Falko - Ich schließe mich der Meinung an, die @Elista unten geschrieben hat. Wenn man nicht die Möglichkeit hat, die Kinder in ein katholisches Internat zu tun, so wie es @Theresia Katharina meinte, dann kann man nur versuchen, den Kindern ein Unterscheidungsvermögen zu vermitteln. Wenn sie alt genug sind, dann kann man ihnen auch vermitteln, dass das, was von der Staatsschule da vermittelt …More
@Falko - Ich schließe mich der Meinung an, die @Elista unten geschrieben hat. Wenn man nicht die Möglichkeit hat, die Kinder in ein katholisches Internat zu tun, so wie es @Theresia Katharina meinte, dann kann man nur versuchen, den Kindern ein Unterscheidungsvermögen zu vermitteln. Wenn sie alt genug sind, dann kann man ihnen auch vermitteln, dass das, was von der Staatsschule da vermittelt wird, nicht den Direktiven und Richtlinien Gottes entspricht. Wichtig wäre in diesem Zusammenhang auch, diesen 'Schulstoff' zu nehmen und die Bibel (10 Gebote & Jesu Aussagen zur Ehe) daneben zu legen und ihnen die Unterschiede aufzuzeigen. Wie alt sind Ihre Kinder denn? Wenn die Kinder schon ein gewisses Verständnis haben, dann kann man ihnen auch erklären, dass unsere heutige Gesellschaft durch die Widersachermächte kontaminiert und durchseucht ist, und mit ihnen zusammen gute Videos angucken, wie z.B. dieses hier: Eine Analyse des Humanismus und seiner Auswirkungen - oder dieses: Gloria Polo in Berlin 2017 Teil 1, oder dieses: www.youtube.com/watch- damit sie die Hintergründe verstehen, dass wir heutzutage in einer Zeit starker Bedrängnis durch die negativen Mächte leben. Das Wichtigste wäre, dass sie ein Unterscheidungsvermögen bekommen und den Müll von guten Sachen unterscheiden können.
Ein Problem stellt der Kontakt der Kinder mit anderen Kindern und Familien dar, wo ihnen eine Art 'Normaniltät' des Abnormalen vorgegaukelt oder aufgezwungen wird. Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass wir als kleine Kinder auch des Öfteren mal im Spiel mit 'sexuellen Scheinhandlungen' (Doktorspiele u.v.m.) herumgespielt haben, dennoch hat sich die seelische Auswirkung dann später verloren wo ich immer mehr mit guten älteren Menschen in Kontakt war und das Unterscheidungsvermögen über den Zustand der Gesellschaft u. Politik sich in mir festigte.
Ich halte es nicht für sinnvoll, wenn sie "ins Gefängnis" gehen würden. Besser ist es auf Dauer den Kindern ein Unterscheidungsvermögen zu vermitteln. Wenn Sie ins Gefängins gingen, dann können Sie die Kinder erst recht nicht schützen.
Besser ist es, wenn sie bei den Kindern ein lebendiges Interessse für christlich-spirituelle Inhalte wecken und lebendig halten. Kinder haben immer ein Interesse für 'geheime' & 'geheimnisvolle' Sachen. Spielen Sie doch mal Untergrundkirche mit denen, im wörtlichen Sinne, wo man z.B. 'heimlich' die Bibel liest, so wie die Urchristen in den Katakomben im Alten Rom (z.B. in einem Baumhaus oder in einem geheimnisvollen Keller einer Burgruine in ihrer Nähe). So wie wir früher 'Indianer & Yankees' gespielt haben, damit die Kinder verstehen, dass wir uns heutzutage in einer Art Untergrundkirche befinden. So ein lebendiges Interesse am Mystischen Leibe Jesu Christi wird den Kindern eine tiefe seelische Leitschnur geben. Obwohl es in meinem Leben auch drunter & drüber ging (in den 70zigern wurden auch Sexualisierungsfilme in der Grundschule gezeigt!), so haben meine Eltern mit mir als Kind viel in der Bibel zusammen gelesen und die Dinge erklärt. Mein Vater hatte mit mir zusammen die Geschichten der Propheten (Moses, Elias u.a.) und Jesu gemalt & in Bild umgesetzt. Sowas bleibt immer haften! Auf jeden Fall können Sie das Glaubensfundament Ihrer Kinder stärken und ausdehnen, und das können nur Sie und Ihre Ehefrau tun. So wie es meine Eltern bei mir einstmals taten, obwohl ich in der Schul- und Studienzeit viel verloren hatte.
Ich hoffe und bete für Sie, dass Sie und Ihre Kinder eine gute Lösung finden werden 🙏 🙏 .
Theresia Katharina
@CollarUri Ihrem Vorgehen räume ich keine großen Chancen ein, da die Lehrer von allen Seiten unter Druck sind! Die Kinder interessieren sich keinesfalls für das Thema, das muss ich @Falko recht geben. Aber es gibt Mütter, die die Lehrer unter Druck setzen und mit Anzeige drohen!
Theresia Katharina
@Falko Daheim die Christ-König-Weihe von einem Priester der Tradition machen lassen und dabei das Bild des Christkönigs aufhängen, damit der Herr seine Herrschaft ausüben kann! Sich die Hefte der Kinder zeigen lassen, nachprüfen, was sie lernen mussten, besprechen und gerade rücken. Oder in eine nächstgelegene katholische Schule schicken, die noch einigermaßen in Ordnung ist. Eine letzte …More
@Falko Daheim die Christ-König-Weihe von einem Priester der Tradition machen lassen und dabei das Bild des Christkönigs aufhängen, damit der Herr seine Herrschaft ausüben kann! Sich die Hefte der Kinder zeigen lassen, nachprüfen, was sie lernen mussten, besprechen und gerade rücken. Oder in eine nächstgelegene katholische Schule schicken, die noch einigermaßen in Ordnung ist. Eine letzte Möglichkeit sind die Internate der FSSPX, die nächsten für die Süddeutschen jeweils für Mädchen und Buben (getrennt)sind in der Schweiz, unweit vom Bodensee! Allerdings ist das auch eine Kostenfrage! Man kann ja mal fragen, es gibt auch Zuschüsse und Verbilligungen, besonders bei zwei oder mehr Kindern! Und es ist auch ein harter Verzicht für Eltern, weil die Kinder während der Schulzeit nur alle 14 Tage heimkommen! Die Internate sind gut geführt und haben einen guten Ruf! Wäre zu überlegen, wenn es in der regulären Schule noch schlimmer wird!
Pfarrer Jäger
Pfarrer Fleiner, 85 Jahre... hmm??? 🤨
Was mag er sich wohl von der Aufhebung des Zölibäts noch versprechen...
alfredus
Wer eines dieser Kleinen verführt, dem wäre es besser, mit einem Mühlstein im Meer versenkt zu werden. Soweit der christliche Aspekt, der heute allerdings keine Beachtung mehr findet. Gottlos wie der Gesetzgeber nun einmal ist, von vielen Bundesländern wie auch Hessen unterstützt, wird das Elternrecht und damit die Erziehung diktatorisch eingeschränkt. Was als eine Art Freiheit und zivilisierte …More
Wer eines dieser Kleinen verführt, dem wäre es besser, mit einem Mühlstein im Meer versenkt zu werden. Soweit der christliche Aspekt, der heute allerdings keine Beachtung mehr findet. Gottlos wie der Gesetzgeber nun einmal ist, von vielen Bundesländern wie auch Hessen unterstützt, wird das Elternrecht und damit die Erziehung diktatorisch eingeschränkt. Was als eine Art Freiheit und zivilisierte Errungenschaft vorgegaukelt wird, hat nur ein Ziel : .. Zerschlagung der Familien und jegliche Religion ( außer Islam ). Kinder die in diesem zarten Alter mit Sex-Themen konfrontiert werden, sind für eine religiöse Unterweisung verloren. ✍️ 😈 😈