GChevalier
Dies alles ist Teil der konziliaren Raupe. Vielleicht wird die Nachfolge... für eine gute Frau! Vielleicht ist es das, was sie wollen. Warten wir's ab, aber ich glaube, wir werden uns amüsieren...
GChevalier
L'évêque d'Osnabrück s'exclut de la succession au cardinal Marx et se dit « très surpris »
catholique.forumactif.com/t681-news-au-12-fevrier-2020
L'évêque d'Osnabrück Franz-Josef Bode exclut la possibilité de succéder au cardinal Reinhard Marx à la présidence de la Conférence des évêques allemands (DBK).

Bode est le vice-président de la Conférence des évêques. Il est actuellement en voyage au …More
L'évêque d'Osnabrück s'exclut de la succession au cardinal Marx et se dit « très surpris »
catholique.forumactif.com/t681-news-au-12-fevrier-2020
L'évêque d'Osnabrück Franz-Josef Bode exclut la possibilité de succéder au cardinal Reinhard Marx à la présidence de la Conférence des évêques allemands (DBK).

Bode est le vice-président de la Conférence des évêques. Il est actuellement en voyage au Ghana.

Son porte-parole diocésain, Hermann Haarmann, a déclaré au journal "Neue Osnabrücker Zeitung" que Bode n'était en aucun cas disponible pour la présidence.

Bode, qui entretient des relations amicales avec le cardinal Marx, avait déclaré, selon le porte-parole du diocèse, qu'il était « très surpris par l'annonce du cardinal Marx » et regrettait cette démarche.

Il s'attendait à ce que Marx accompagne la "Voie synodale" dans les années à venir en tant que président.

En ce qui concerne le raisonnement de Marx selon lequel il est temps de passer à une génération plus jeune, Bode a expliqué que ces raisons d'exclusion s'appliquaient d'autant plus à lui-même, et a fait référence à son âge - il aura 69 ans dimanche prochain - et à sa santé défaillante.

[Tout ceci fait partie de la tambouille conciliaire. La succession sera peut-être... pour une bonne femme ! C'est peut-être ce qu'ils veulent. Attendons pour voir, mais je pense qu'on va bien rigoler...]
Theresia Katharina
Dann müssen wir halt schauen, wer jetzt das Ruder der DBK übernimmt!! Um diesen Job werden sich nicht viele reißen! Normalerweise müsste Bischof Bode als Vize übernehmen, aber dieser hat ja gleich abgewunken!!
miracleworker
Man könnte ja in der linken Politlandschaft fündig werden, ob sich nicht jemand mit Colar schmücken möchte ...
Goldfisch
... abgewunken ja, aber das ist immer noch nicht sicher, daß er nicht doch "letzten Endes von meinen Freunden gedrängt wurde, dieses ""schwierige"" Amt anzunehmen" , sagen wird ...... warten wir ab..
SvataHora
Man kann nur hoffen, dass Marx der Boden unter den Füßen doch ein wenig zu heiß wurde, und dass vielleicht doch noch ein kleiner Rest von "Gewissen" gegenüber der Kirche mitspielt!
Legris
Oder er bekommt "cold feet" nach der Veröffentlichung des Briefes von John-Henry Westen mit ungeschminkten Worten. Was traut sich ein Amerikaner aus Trumpland den Hochwürdigen Erzbischof von München-Freising zu tadeln? Aber es ist passiert, und der Hochwürdige fand keine Gegenargumente.
Es könnte auch sein, dass er sich vorbereitet, als Nachfolger JBs anzutreten. Oje!
SvataHora
Genn, Dieser, Feige, Ackermann .... Schick wäre auch nicht chic und ebenso ungeschickt. Das sind alles Namen, wo es mir kalt über den Rücken runterläuft! Sind auch nicht besser als Bode. Aber dass der eine Nachfolge ausschließt, ist schon mal eine gute Nachricht an sich.
vir probatus
Hoffentlich wird es nicht Ackermann. Dann wäre die katholische Kirche wirklich zum Synonym für Unglaubwürdigkeit geworden.
Ischa
Hoffentlich wird es nicht Herr Bischof Feige!
PS. Wenn wir alle Bischöfe durchgegangen sind, macht der letzte das Licht aus! 🚬
vir probatus
Der einzige Bischof, der mir jemals ehrlich vorkam, war Jaschke. Er tat mir immer leid wenn er ins Fernsehen musste und seine Kollegen den Tag genossen.
Er ist leider im Ruhestand.
Ischa
Ich frage nochmal, weil ich es ehrlich nicht weiss: Kann auch ein Weihbischof Vorsitzender der DBK werden?
vir probatus
Vermutlich geht eher ein Kamel durch die Sakristeitür.
nujaas Nachschlag
Theoretisch ja, wie Weihbischöfe ja auch mit abstimmen.
Santiago_
@Ischa @nujaas Nachschlag

"Der Vorsitzende vertritt die DBK nach außen, kann den Bischöfen aber keine Weisungen geben. Vorsitzender kann nur ein Diözesanbischof werden. Wählen dürfen allerdings alle Mitglieder der Vollversammlung, sodass etwa zwei Drittel der Wähler Weihbischöfe sind. Der Vorsitzende wird geheim mit Zwei-Drittel-Mehrheit auf sechs Jahre gewählt, er kann einmal im Amt …More
@Ischa @nujaas Nachschlag

"Der Vorsitzende vertritt die DBK nach außen, kann den Bischöfen aber keine Weisungen geben. Vorsitzender kann nur ein Diözesanbischof werden. Wählen dürfen allerdings alle Mitglieder der Vollversammlung, sodass etwa zwei Drittel der Wähler Weihbischöfe sind. Der Vorsitzende wird geheim mit Zwei-Drittel-Mehrheit auf sechs Jahre gewählt, er kann einmal im Amt bestätigt werden. Nach zwei Wahlgängen genügt die einfache Mehrheit."
www.kirche-und-leben.de/…/was-ist-die-deu…
Theresia Katharina
Aha, also können Weihbischöfe sich doch nicht zur Wahl zum Vorsitzenden der DBK stellen!!