Clicks68
Nicky41

Schon bricht des Tages Glanz hervor

Schon bricht des Tages Glanz hervor.
Voll Demut fleht zu Gott empor,
dass, was auch diesen Tag geschieht,
Vor allem Unheil er behüt’.
Er halte uns die Lippen rein,
kein Hader darf uns heut entzwein.
Er mache unser Auge frei
und zeige, was da eitel sei.
Auf dass, wenn dann die Sonne sinkt
und Dunkel wieder uns umringt,
wir ledig aller Last der Welt
lobsingen dem im Sternenzelt.
Lob dem, der unser Vater ist
und seinem Sohne Jesus Christ,
dem Geist auch, der uns Trost verleiht,
vordem, jetzt und in Ewigkeit.

Jochen Klepper

Quelle: Morgenlob. Gebete, Gedanken und Segensworte, St. Benno Verlag, S. 35.