Gast6

Sie hat „Neger“ gesagt: Der Sprachjakobinismus frisst seine Kinder

ARCHIV - Die Grünen sehen eine Schmutzkampagne gegen ihre Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Foto: Christian Mang/Reuters/Pool/dpa/Archivbild 26. …
Die Bärin
Vermutlich ist Baerbock Kanzlerkandidatin, damit sie durch ihre dauernden Unterhaltungseinlagen, sh. pausenlos geänderte Lebensläufe, berechtigte Frage, ob sie überhaupt eine Schulbildung hat, Steuerskandälchen usw., vom eigentlichen Geschehen in Berlin ablenkt. Sie ist das Ein-Personen-Kasperle-Theater in Berlin!
Prof. Dr. Kreuzmann
@Sandorn
Im Kanzleramt sitzt nicht wer gewählt wird, sondern derjenige der von den Oligarchen dazu erkoren wurde. Daher müsste man sich nicht wundern, wenn dieses äußerst dumme Subjekt Kanzlerin würde. In Europa (von Ausnahmen abgesehen) und Deutschland hat die "Frankfurter Schule" das Sagen. Das dieses so ist belegt die tägliche Politik.

An den Namen der Gründer und Mitglieder lässt sich erke…More
@Sandorn
Im Kanzleramt sitzt nicht wer gewählt wird, sondern derjenige der von den Oligarchen dazu erkoren wurde. Daher müsste man sich nicht wundern, wenn dieses äußerst dumme Subjekt Kanzlerin würde. In Europa (von Ausnahmen abgesehen) und Deutschland hat die "Frankfurter Schule" das Sagen. Das dieses so ist belegt die tägliche Politik.

An den Namen der Gründer und Mitglieder lässt sich erkennen, zu welcher bestimmten Herkunft diese Personen gehören. Deren Ziel ist die Zerstörung der christlichen Gesellschaft in Europa und weltweit. In Israel ist es deren Ziel das religiöse Judentum zu zerstören.

Dieser Kreis hat die Ideen für das Zweite Vatikanum geliefert. Diese werden "den Einen" stellen, um das System der "Vergöttlichung des Menschen" in Form einer Weltregierung zu etablieren. Bei denen geht es nur um Mensch6, Mensch6, Mensch6.
kyriake
Neger oder Niger heiß auf Deutsch einfach nur "schwarz".
Oenipontanus
Sagen Sie das einmal den Sprachnazis! 🤫
Prof. Dr. Kreuzmann
Sie hat Neger gesagt. Dann muss sie eine Faschistin sein. Faschisten müssen aus der Politik entfernt werden. Keine Nachsicht für Baerbock!
Josef aus Ebersberg
In Augsburg gab es fast Jahrhunderte lang ein schickes Hotel-Restaurant namens Drei Mohren. Das wurde vor einiger Zeit umbenannt und heißt nun Hotel Maximilian's. Für mich völlig unverständlich und auch ärgerlich!
Kirchen-Kater
Und Mohr hatte immer eine vornehme achtungsvolle Konnotation. Deshalb hießen Apotheken gerne "Mohren-Apotheke" in Reminiszenz an die wunderbar anmutende afrikanische Heilkunst.
Wo wir gerade dabei sind: Auch den "Zieh-Gaunern" hat man mit der Zigeunersauce das weggenommen, was der "alte Mensch", bei allen Vorurteilen (die nicht von ungefähr kamen), dennoch auch diesen Menschen gegenüber an …More
Und Mohr hatte immer eine vornehme achtungsvolle Konnotation. Deshalb hießen Apotheken gerne "Mohren-Apotheke" in Reminiszenz an die wunderbar anmutende afrikanische Heilkunst.
Wo wir gerade dabei sind: Auch den "Zieh-Gaunern" hat man mit der Zigeunersauce das weggenommen, was der "alte Mensch", bei allen Vorurteilen (die nicht von ungefähr kamen), dennoch auch diesen Menschen gegenüber an Respekt aufbrachte, wofür ihnen Respekt gebührt. Ehre, wem Ehre gebührt. Das kennt man heute gar nicht mehr. Und so machen alle alle fertig. Selbst wegen Nickligkeiten: Irrsinn in Deutschland: Folge linker Hetze – gloria.tv
Boni
"Neger" ist ein neutrales Exonym. Bei "Bimbo" liegt die Sache wohl anders.
Salzburger
"Nigger" ist durch seinen Klang ja wirklich abwertend, aber "Neger" kommt schlicht von lateinisch "niger" (=schwarz) - an sich keinerlei AbWertung (aber durch die dummen Doktrinäre hält es heute freilich jeder Naivling dafür).
St. Andreas
Sie haben schon recht, aber Sie müßten wissen das das Wort im 3. Reich, vorher und danach bewußt auch abwertend verwendet wurde. Es gab beides , die die es neutral und positiv verwendeten und die die es rasstisch verwendeten.
Josef aus Ebersberg
Schwarzer wird auch von den Schwarzen akzeptiert. Blacks, black man, black women etc. Die Jüngeren nennen sich gegenseitig Nigga, egal ob schwarz oder weiß. Denen geht das alles eh am Allerwertesten vorbei.
Erich Christian Fastenmeier
In meiner Schulzeit habe ich im Englischunterricht die Rede "I have a dream" von Martin Luther King analysieren müssen... Und der Mann hat sich und die seinen als "negroes" bezeichnet, was wir auch als "Neger" übersetzt haben.
Salzburger
@St. Andreas Im III.Reich wurde auch das Wort "SchaumWein" statt "Champagner" verwandt u.v.m.. Übrigens ist einer, der abschätzig von "den Schwarzen/Negern" oder "den Weißen" spricht, deshalb nicht unbedingt ein Rassist, d.h. einer, der die Rasse absolut setzt.
Salzburger
@Erich Christian Fastenmeier Mein MitLeid - mir erging's nicht besser...
Oenipontanus
@Josef aus Ebersberg "Denen geht das alles eh am Allerwertesten vorbei."

So ist es! Ehrlich gesagt finde ich es auch gut und erfrischend, dass die Jugendlichen nicht jedes Wort auf die politisch-korrekte Goldwaage legen.
St. Andreas
@Josef aus Ebersberg
Ich darf mich selbst als Narr bezeichnen, wenn Sie das machen ist es eine Beleidigung. Daher können die Schwarzen sich selbst schon als Nigga bezeichnen, wir dürfen das nicht.
Josef aus Ebersberg
Das sehe ich auch so, @St. Andreas.
Werte shares this
2
"Nun beeilte sich Baerbock, auf Twitter festzustellen, dass es sich im Vergleich zu Palmer natürlich „um zwei verschiedene Dinge in unterschiedlichen Kontexten handelt.“ Deshalb mache sie den Vorgang öffentlich – mit der Folge, dass nun alle über Baerbock und das „N-Wort“ reden. Damit hat sie das Gegenteil des Gewollten erreicht: Ohne Baerbock wäre das Wort „Neger“ niemals so häufig öffentlich …More
"Nun beeilte sich Baerbock, auf Twitter festzustellen, dass es sich im Vergleich zu Palmer natürlich „um zwei verschiedene Dinge in unterschiedlichen Kontexten handelt.“ Deshalb mache sie den Vorgang öffentlich – mit der Folge, dass nun alle über Baerbock und das „N-Wort“ reden. Damit hat sie das Gegenteil des Gewollten erreicht: Ohne Baerbock wäre das Wort „Neger“ niemals so häufig öffentlich genannt worden."