Kardinal Marx wird 500,000 Euro von seinem offenbar beträchtlichen Privatvermögen spenden.
Tesa

Kardinal Marx gründet Stiftung für Missbrauchsopfer

Home München Glaube und Religion Immobilienmarkt 4. Dezember 2020, 13:18 Uhr Die Stiftung von Kardinal Reinhard Marx trägt den Namen "Spes et …
Escorial
Das bessere Opfer wäre: Die Brutstätten des Mißbrauchs - nämlich die modernistischen Priesterseminare zu konservativen umbauen, aber subito. Ein früherer Mitschüler von mir war im Priesterseminar der Amtskirche, dabei Freundin gefunden...zusammengezogen, dann geheiratet, wieder auseinander und sich ERHÄNGT. Wenn sich die Seminaristen im Zivil nach 22:00 Uhr in der Disco ne Freundin anlächeln, …More
Das bessere Opfer wäre: Die Brutstätten des Mißbrauchs - nämlich die modernistischen Priesterseminare zu konservativen umbauen, aber subito. Ein früherer Mitschüler von mir war im Priesterseminar der Amtskirche, dabei Freundin gefunden...zusammengezogen, dann geheiratet, wieder auseinander und sich ERHÄNGT. Wenn sich die Seminaristen im Zivil nach 22:00 Uhr in der Disco ne Freundin anlächeln, dann ist das Konzept der Amtskirche nicht falsch sondern zum Erbrechen. Es führt also zum Glaubensverlust und sogar zum Suizid. An die Hölle werden die Bischöfe erst dann glauben, wenn sie drin sind.
Sunamis 49
er hätte besser in hl messen investiert fr die armen seelen.....
( anstatt in ein boot usw)
in 10 jahren werden nur noch wenige beten-
traun1
,,Privatvermögen,, Gehalt von Steuerzahler !!! Um sonst in Luxus Wohnen
Es ist Traurig was alles ablaüft ! Er bekommt das alles zurück ! Keine Sorge !
Escorial
eben, der fällt nicht vom Knochen, hat ja noch fast 3 Millionen übrig...damit kann man ganz toll Urlaub machen. Auf solche "Aposteln" blicke ich nicht als Vorbild.
traun1
Bravo !
geringstes Rädchen
Das Evangelium nach Matthäus
6 Almosengeben. 1
Habet acht, dass ihr eure Gerechtigkeit nicht übet vor den Menschen, um von ihnen gesehen zu werden, sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater im Himmel. 2 Wenn du daher Almosen gibst, so lass es nicht vor dir herposaunen wie die Heuchler in den Synagogen und auf den Gassen tun, damit sie von den Leuten gepriesen werden. Wahrlich, ich sage euch:…More
Das Evangelium nach Matthäus
6 Almosengeben. 1
Habet acht, dass ihr eure Gerechtigkeit nicht übet vor den Menschen, um von ihnen gesehen zu werden, sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater im Himmel. 2 Wenn du daher Almosen gibst, so lass es nicht vor dir herposaunen wie die Heuchler in den Synagogen und auf den Gassen tun, damit sie von den Leuten gepriesen werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon empfangen. 3 Wenn du aber Almosen gibst, so soll deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, 4 damit dein Almosen im Verborgenen bleibe, und dein Vater, der es im Verborgenen sieht, wird es dir vergelten.
Kirchenkätzchen
Aber auch: Gute Taten decken "viele Sünden zu" (1 Petr 4,8).
Escorial
so ist es, @geringstes Rädchen der vom Fasten nicht-erschlankte Marx macht die Spende wie die Pharisäer öffentlich, um Aufsehen zu erregen. Wenn das Geld überhaupt auch wirklich dahin geht, wie angegeben... Die Loge ersetzt es ihm doppelt... Was Marx will: Die Medien auf sich lenken, um den Zölibat völlig zu zerstören!!!
Escorial
@CollarUri es kommt nicht darauf an, was jemand macht, sondern mit welcher Absicht. Das ist wichtig. Dieselbe Tat für Gott oder von einem Gotteshasser ergeben völlig verschiedene Verdienste und ganz anderen Sinn. Sie wissen gar nicht, mit welcher Intention er das macht. Der Marx glaubt überhaupt nichts...er bestreitet selbst die Auferstehung.
Kirchenkätzchen
@Escorial Er bestreitet die Auferstehung?
Escorial
Vor 23 Jahren zum Bischof mit 12.000 € monatlich (Priestergehalt davor nicht einberechnet) x 12 Monate, also: 23 x 12 x 12.000€ = 3.312.000€.
Gespendet hat er eine halbe Million, d.h. 3.312.000€ - 500.000€ = 2.812.000€ als verbleibende Restsumme. Naja, ein wahrer Nachfolger Jesu in Sachen Armut. Mit fast 3 Millionen kommt man demütig durch´s Jahr. Anders sieht es mit den Bettlern an der …More
Vor 23 Jahren zum Bischof mit 12.000 € monatlich (Priestergehalt davor nicht einberechnet) x 12 Monate, also: 23 x 12 x 12.000€ = 3.312.000€.
Gespendet hat er eine halbe Million, d.h. 3.312.000€ - 500.000€ = 2.812.000€ als verbleibende Restsumme. Naja, ein wahrer Nachfolger Jesu in Sachen Armut. Mit fast 3 Millionen kommt man demütig durch´s Jahr. Anders sieht es mit den Bettlern an der Straßenecke aus... In der Bibel heisst es aber, eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich Gottes. Hinzu kommen seine Bemühungen die katholische Kirche zu zerstören. Ohne ernste Umkehr lieber Reinhard bleibt nur noch der aufgeheizte Satansofen. Aber wir kommen ja eh alle in den Himmel 🤥..heisst es im ewigen Pfingsten des Novus Ordo.
Euler
Da kann man mal sehen, was ein Kardinal ( Marx ) für ein Vermögen hat. Und uns Normalverbrauchern will er was erzählen !!
Escorial
...eben, ein Heuchler ist es. Er macht es medienwirksam um gut dazustehen. Selbst in der Werktagsmesse liessen die Modernisten den Geldkorb umreichen...jetzt wegen Corona natürlich nicht, aber davor gang und gebe. Eine wahre Demut wäre es, wenn der Marx von den 3.312.000 nur noch 20.000 € einbehalten würde und den Rest den Armen schenkt.
schwäbisch
🤔 Und bitteschön eine Stiftung für alle Opfer der legitimen (!) alten Messe, die so sehr drangsaliert werden! 😭
elisabethvonthüringen
Er ist nur vorausschauend; noch kann er sein Vermögen spenden , wem er will....in der Neuen Weltordnung wird es ihm gnadenlos genommen! 😫 🥴
Gottfried von Globenstein
Mit den Worten "sein Vermögen", . . da habe ich bereits Probleme.
Ottaviani
wa<s sollte der Betrag den aussagen, und wer ist "uns"? @Erich Foltyn
Erich Foltyn
die Bischöfe und Kardinäle leben in einer anderen Welt, die Kirche trägt das Evangelium vor und daraufhin sammeln sich da die Armen. Vor jedem Kirchentor liegt zur Zeit der Hl. Messe immer ein Bettler vor dem Eingang. Ich bin in der Kirche ein Reicher, obwohl ich als beruflich Gescheiterter ein unterdurchschnittliches Einkommen habe. Aber wer eine Wohnung hat, gehört nicht mehr so recht zu denen …More
die Bischöfe und Kardinäle leben in einer anderen Welt, die Kirche trägt das Evangelium vor und daraufhin sammeln sich da die Armen. Vor jedem Kirchentor liegt zur Zeit der Hl. Messe immer ein Bettler vor dem Eingang. Ich bin in der Kirche ein Reicher, obwohl ich als beruflich Gescheiterter ein unterdurchschnittliches Einkommen habe. Aber wer eine Wohnung hat, gehört nicht mehr so recht zu denen dazu, die sich in einer Bibelrunde tummeln, er wird beneidet. Und der Kardinal wandelt nur mehr herum und lobt den Islam und den Homosex.
Erich Foltyn
eigentlich war das so: ich habe mich zu den Armen hingezogen gefühlt, die in der Kirche zu finden sind. Andererseits bin ich Ing., aber die ober mir waren alle nix neugierig auf mich und meine Gesellschaft. Also für die war ich niemand. So ergab sich das von selbst. Und das Evangelium ist auch nur etwas für die Armen, Reiche haben dafür keine Zeit. Und wenn einer einen Beruf hat, wo er …More
eigentlich war das so: ich habe mich zu den Armen hingezogen gefühlt, die in der Kirche zu finden sind. Andererseits bin ich Ing., aber die ober mir waren alle nix neugierig auf mich und meine Gesellschaft. Also für die war ich niemand. So ergab sich das von selbst. Und das Evangelium ist auch nur etwas für die Armen, Reiche haben dafür keine Zeit. Und wenn einer einen Beruf hat, wo er erfolgreich ist, und eine Familie mit Wohnung und was dazu gehört, ist er schon viel reicher als ich. Wenn ein Kleriker Familie hätte mit allem, was dazu gehört, damit die Familie nicht darben muß, das ist ein riesen Aufwand, müssen die Gläubigen bezahlen, dann kann er sich nicht neben die hin setzen, die seine Kirche besuchen, weil er paßt nicht zu ihnen. Drum der Zölibat. Aber wer besucht die Kirche ? Meistens die Armen, Obdachlose.
One more comment from Erich Foltyn
Erich Foltyn
wenn einer, wie im Islam, mehrere Frauen und Kinder haben darf und er lebt von der Verkündigung, dann kriegt er das Geld nicht zusammen, wenn er nicht Haß predigt. So ist der Islam konzipiert. Und unseren Leuten fällt das gar nicht auf, daß der Islam diese strukturellen Gegebenheiten hat. Die glauben sogar, wenn einer mehrere Ehefrauen hat, dann können die ohne Kopftuch in sexy (im seidenen …More
wenn einer, wie im Islam, mehrere Frauen und Kinder haben darf und er lebt von der Verkündigung, dann kriegt er das Geld nicht zusammen, wenn er nicht Haß predigt. So ist der Islam konzipiert. Und unseren Leuten fällt das gar nicht auf, daß der Islam diese strukturellen Gegebenheiten hat. Die glauben sogar, wenn einer mehrere Ehefrauen hat, dann können die ohne Kopftuch in sexy (im seidenen Unterrock) auf der Straße herum gehen. Ich als Ing. habe mich jedoch immer interessiert, wie etwas funktioniert und so kann ich nicht so dumm sein, wie so ein Staat.
AlexBKaiser
Neid auf reiche Leute hilft niemandem. Wer viel hat, muss das vor Gott verantworten und auch viel/mehr für Bedürftige geben. Reiche Leute sind ein Segen für die Armen.
Sunamis 49
sofern sie ihren reichtum anstatt gegen arme zu verwenden
auch gür diese benutzen
Gottfried von Globenstein
" Reiche Leute sind ein Segen für die Armen " da "freue ich mich", daß es solche Ansichten sogar heutzutage noch gibt. Die streuen es von ihrer Privatinsel, man denkt, es regnet . . täglich. So machen des die Millionäre.
Erich Foltyn
500,000 Euro Vermögen, da sieht man, daß die mit uns nichts mehr zu tun haben