Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks1.7K
de.news
6

Jesuit: Franziskus sollte Vatikan-Geistliche in das Amazonasgebiet schicken

Der spanische Jesuit José Ignacio González Faus, 86, schlug auf ReligionDigital.com (16. Februar) vor, "all diese zölibatären Priester in der Römischen Kurie" in verlassene Regionen zu schicken, damit das "Recht” der dortigen Katholiken auf die Eucharistie gewährleistet würde.

Er empfiehlt, den Vatikan mit Laien und verheirateten Geistlichen zu besetzen, ohne sich um die Finanzierung der Gehälter zu kümmern. Er berücksichtigt auch nicht, dass es zum Beispiel im Amazonasgebiet wenige Priester gibt, weil die vor Ort verfügbaren es vorziehen, auszuwandern.

Warum meint Faus, dass "verheiratete Priester" weniger geneigt wären, mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten zu ziehen?

Faus’ Vorschlag enthält eine unschöne Pointe: "Dies könnte eine ausgezeichnete Gelegenheit für Männer wie Kardinal Sarah [74] oder Kardinal Müller [72] sein, die pastorale Bedeutung des Zölibats zu demonstrieren", schreibt er.

Faus könnte sich den beiden anschließen, da er selbst nie eine Aufgabe von "pastoraler Bedeutung" innehatte.

Bild: Ignacio González Faus, © Soniahs, wikicommons, CC BY-SA, #newsSblgovokal

ZagoraByzanz
Der Jesuit Faus sollte bald auch seinen Koffer packen. Der Hl. Ignatius von Loyola schämt sich wegen seinen heidnischen Jesuiten, was in der Hl. Katholische Kirche treiben.
SvataHora
"...ins Amazonansgebiet schicken" aber ohne Rückflug. Und er gleich mit... Da kann er alle seine Liebsten mitnehmen. 😀
alfredus
Abgesehen von der geistigen Seite aus gesehen, ist ein verheirateter Priester wie hier auf dem Catton auch nur ein Mensch, der leicht in Zweifel und Zwist gerät. Es gibt viele Priester die eine Ehe kennen gelernt, also geheiratet und dann ihren Entschluß bereut haben. Der Mensch ist ein suchendes Wesen, sein Herz ist und bleibt unruhig, bis es ruht in Gott, sagt Augustinus ! Nur der Glaube …More
Abgesehen von der geistigen Seite aus gesehen, ist ein verheirateter Priester wie hier auf dem Catton auch nur ein Mensch, der leicht in Zweifel und Zwist gerät. Es gibt viele Priester die eine Ehe kennen gelernt, also geheiratet und dann ihren Entschluß bereut haben. Der Mensch ist ein suchendes Wesen, sein Herz ist und bleibt unruhig, bis es ruht in Gott, sagt Augustinus ! Nur der Glaube vermag den Menschen zu festigen und treu zu machen und das gilt besonders für den zölibateren Priester ! 👍 🤫 👏
Goldfisch
Ich persönlich finde den Text schwer zu verstehen. Aber generell ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, Familie, "Berufung" und Gemeinde unter einen Hut zu bringen. Es wird - nein kann nicht gelingen, da auch die Anforderungen auf allen Seiten enorm hoch sind und das GANZE ein MENSCH und keine Maschine - bestens erledigen sollte. Nicht vergessen: Auch im Amazonas hat der Tag nur 24 Stunden.…More
Ich persönlich finde den Text schwer zu verstehen. Aber generell ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, Familie, "Berufung" und Gemeinde unter einen Hut zu bringen. Es wird - nein kann nicht gelingen, da auch die Anforderungen auf allen Seiten enorm hoch sind und das GANZE ein MENSCH und keine Maschine - bestens erledigen sollte. Nicht vergessen: Auch im Amazonas hat der Tag nur 24 Stunden.
M.RAPHAEL
Oh je, ein Jesuit! Er sieht nachdenklich aus, wie ein großer Humanist, der sich der Immanenz geweiht hat. Was ist das immer mit den Namen? Ich meine nicht Laus.
Rohrspatz
michael7
"Warum meint Faus, dass 'verheiratete Priester' weniger geneigt wären, mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten zu ziehen?"

Ja, wenn sie sich um den Lebensunterhalt für eine ganze Familie kümmern müssten, wären solche "Amazonas-Priester" wohl erst recht gezwungen auszuwandern....

"Faus könnte sich den beiden anschließen, da er selbst nie eine Aufgabe von 'pastoraler Bedeutung' innehatte." …More
"Warum meint Faus, dass 'verheiratete Priester' weniger geneigt wären, mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten zu ziehen?"

Ja, wenn sie sich um den Lebensunterhalt für eine ganze Familie kümmern müssten, wären solche "Amazonas-Priester" wohl erst recht gezwungen auszuwandern....

"Faus könnte sich den beiden anschließen, da er selbst nie eine Aufgabe von 'pastoraler Bedeutung' innehatte." 😀