Clicks78
Elista
7

Taborerfahrungen

"Sechs Tage hernach (1) nahm Jesus den Petrus, Jakobus und Johannes mit sich auf einen hohen Berg, um zu beten. Und während er betete, ward er vor ihnen verklärt (2); sein Angesicht glänzte wie die Sonne, und seine Kleider wurden weiß wie der Schnee. Und siehe, es erschienen Moses und Elias in Herrlichkeit und redeten mit ihm von seinem bevorstehenden Tode in Jerusalem (3). Petrus und seine Gefährten waren (während Jesus betete) eingeschlafen. Beim Erwachen sahen sie Jesu Herrlichkeit und die Männer, die bei ihm waren, und Petrus sprach zu Jesus: „Herr, hier ist gut sein! Willst du, so wollen wir drei Hütten bauen, dir eine, dem Moses eine und dem Elias eine.“ Denn er wußte nicht, was er sagte (4), weil sie sehr erschrocken waren. Als er aber noch redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke (5), in die Moses und Elias hinein gingen, und eine Stimme erscholl aus der Wolke: „Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich mein Wohlgefallen habe; ihn höret!“ Und da die Stimme erscholl, war Jesus allein; die Jünger aber fielen auf ihr Angesicht und fürchteten sich sehr. Jesus aber trat hinzu, rührte sie an und sprach: „Stehet auf und fürchtet euch nicht!“ Als sie nun ihre Augen aufhoben, sahen sie niemand mehr als Jesus allein."

Petrus, Jakobus und Johannes haben auf dem Berg den verklärten Jesus gesehen. Es war so eine intensive Erfahrung, dass sie in dieser Situation bleiben wollten, Hütten bauen!
Sicher hat jeder von uns auch schon ganz besondere Momente der Gotteserfahrung gemacht - z.B. bei der Anbetung, beim Kommunionempfang, bei Hilfe in schwerer Not - oder.....

In einem anderen Threat fragte @Faustine 15 nach solchen Erfahrungen und @rose3 hat schon begonnen zu berichten.

Ich lade alle ein, solche Zeugnisse oder Erfahrungen zu teilen, um uns alle in dieser schweren Zeit gegenseitig zu stärken.


Ich freue mich auf eure Erfahrungen.
Elista
Ich möchte ein Erlebnis erzählen von der Zeit des Lockdowns.
Schon vor der Kirchenschließung gab es bei uns einige Wochen nur Handkommunion, die ich nicht nehmen wollte. Dann war die Kirche ganz zu. Trotz Übertragungen war ich war so traurig, fühlte mich verlassen.... Ich erfuhr dann von einer Möglichkeit, bei der Messe dabei zu sein. Es war eine Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die …More
Ich möchte ein Erlebnis erzählen von der Zeit des Lockdowns.
Schon vor der Kirchenschließung gab es bei uns einige Wochen nur Handkommunion, die ich nicht nehmen wollte. Dann war die Kirche ganz zu. Trotz Übertragungen war ich war so traurig, fühlte mich verlassen.... Ich erfuhr dann von einer Möglichkeit, bei der Messe dabei zu sein. Es war eine Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die Seitentüre war geöffnet, bis 4 Personen drin waren, dann wurde sie geschlossen.
Es kam mir wie ein Wunder vor. Ich weinte vor Freude - und bekam sogar knieende Mundkommunion. Ich ging so gestärkt aus der Kirche, so glücklich und dankbar. So intensiv habe ich selten eine Messe erlebt. Gott vergelte es dem Priester, der es möglich gemacht hat.
Elista
Petrus, Jakobus und Johannes haben auf dem Berg den verklärten Jesus gesehen. Es war so eine intensive Erfahrung, dass sie in dieser Situation bleiben wollten, Hütten bauen!
Sicher hat jeder von uns auch schon ganz besondere Momente der Gotteserfahrung gemacht - z.B. bei der Anbetung, beim Kommunionempfang, bei Hilfe in schwerer Not - oder.....
In einem anderen Threat fragte @Faustine 15 nach …
More
Petrus, Jakobus und Johannes haben auf dem Berg den verklärten Jesus gesehen. Es war so eine intensive Erfahrung, dass sie in dieser Situation bleiben wollten, Hütten bauen!
Sicher hat jeder von uns auch schon ganz besondere Momente der Gotteserfahrung gemacht - z.B. bei der Anbetung, beim Kommunionempfang, bei Hilfe in schwerer Not - oder.....
In einem anderen Threat fragte @Faustine 15 nach solchen Erfahrungen und @rose3 hat schon begonnen zu berichten.
Ich lade alle ein, solche Zeugnisse oder Erfahrungen zu teilen, um uns alle in dieser schweren Zeit gegenseitig zu stärken.
Faustine 15
Bin mal mit zwei Frauen während eines Kuraufenthaltes spazieren gegangen und habe in einer Kapelle eine Kerze angezündet,eine der Frauen sagte dann sie hätte was vergessen und ist zur Kapelle zurück.Danach konnte ich hören wie sich die Dämonen der beiden freuten und lachten weil sie die Kerze gelöscht hatte. Ich weiß klingt verückt ist aber die Wahrheit. Sowas zu erleben ist ganz schön heftig. @…More
Bin mal mit zwei Frauen während eines Kuraufenthaltes spazieren gegangen und habe in einer Kapelle eine Kerze angezündet,eine der Frauen sagte dann sie hätte was vergessen und ist zur Kapelle zurück.Danach konnte ich hören wie sich die Dämonen der beiden freuten und lachten weil sie die Kerze gelöscht hatte. Ich weiß klingt verückt ist aber die Wahrheit. Sowas zu erleben ist ganz schön heftig. @Elista
Elista
Das ist aber sicher kein Erlebnis, bei dem man verweilen möchte, "Hütten bauen" weil man sich Gott so nahe fühlt.
Faustine 15
Ein Erlebnis bei dem ich verweilen wollte hatte ich auch mal.Ich verweilte vor dem Tabernakel und befand mich Plötzlich an einem Gläsernen Meer voller funkelnder Diamanten jede war eine Seele und ich nahm eine schöne Melodie war.Ich wollte nicht mehr weg von diesem Ort so schön war es.
rose3
Ostersonntag bin ich traurig aufgestanden,den Ostern war für mich unvorstellbar ohne Heilige Messe .Ich sagte es Jesus und bat ihn das ich die Gnade bekomme doch eine Heilige Messe zu bekommen .In meiner Nachbargemeinde wohnen meine Enkel die noch klein sind ,ich legte das Oster-Geschenk von vor deren Tür .Naher ging ich in dieser Gemeinde in die Kirche und zündete eine Kerze bei der Fatima-…More
Ostersonntag bin ich traurig aufgestanden,den Ostern war für mich unvorstellbar ohne Heilige Messe .Ich sagte es Jesus und bat ihn das ich die Gnade bekomme doch eine Heilige Messe zu bekommen .In meiner Nachbargemeinde wohnen meine Enkel die noch klein sind ,ich legte das Oster-Geschenk von vor deren Tür .Naher ging ich in dieser Gemeinde in die Kirche und zündete eine Kerze bei der Fatima-Statue an.Ich sah am Hochaltar die Kerzen brennen,und dann kam der Priester wünschte mir Frohe Ostern ,ich fragte ob jetzt Heilige Messe ist und ob ich bleiben dürfte?Er sagte:"Jetzt bist Du da ,und bleibst auch ,ich werde niemanden aus der Kirche werfen."Ich war überglücklich und für mich war wirklich Ostern,die Auferstehung zu feiern wie es gehört ,ich bekam auch die Heilige Kommunion die ich kniend und und mit dem Mund empfing. Voller Dankbarkeit konnte ich wirklich Ostern feiern.Ich kann nur sagen Danke Jesus mein geliebter Seelenbräutigam ,und Danke den Priester der es erlaubte .
Elista
So sorgt unser Herr für uns, wenn wir ihm ganz Vertrauen!