Raffi2211
Und auf was wartet er? ?
Melchiades
Verzeiht, aber lutherisch bzw. protestantisch ist die heutige amtliche katholische Kirche doch schon durchgehend in der westlichen Welt. Gut, der deutsche " Klüngel" gehört selbstverständlich zur Spitzengruppe und eifert den US- Bischöfen nach ( welch` Wunder !). Doch man darf sich als einfache Katholikin schon freuen, wenn man zur wahren MI steht, die sich nach den wahren Statuten ihres Gründer…More
Verzeiht, aber lutherisch bzw. protestantisch ist die heutige amtliche katholische Kirche doch schon durchgehend in der westlichen Welt. Gut, der deutsche " Klüngel" gehört selbstverständlich zur Spitzengruppe und eifert den US- Bischöfen nach ( welch` Wunder !). Doch man darf sich als einfache Katholikin schon freuen, wenn man zur wahren MI steht, die sich nach den wahren Statuten ihres Gründers richtet, von anderen Katholiken nach einem Streitgespräch, bildlich nur mit einen Irokesenschnitt anstatt ohne Haare den Raum verlassen kann. Doch dies ist etwas anders nettes, was uns die gewollte Verweltlichung des Vatikanum II eingebracht hat.
Ottov.Freising
Falsch, in eine freimauerische Denomination! Anders als Bergoglio fand der Erzketzer aus Wittenberg das Judentum, die Islamisierung des Abendlandes, Homosexuellenkult usw. nicht so toll. Es wirkt so, als solle die Bergoglio-Konzilskirche bei der antichristlichen Eine-Welt-Religion eine zentrale Rolle spielen...
Carlus
Bergoglio verwandelt die Kirche nicht in eine protestantische Absplitterung. Die Kirche ist eine Stiftung vom Sohn Gottes, diese wird geheiligt, gelehrt und geführt von Gott dem Heiligen Geist. Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen und somit auch nicht Bergoglio.
Bergoglio verbindet die schismatische und häretische Abspaltung "Besetzter Raum" in eine Gruppe mit Führungsanspruch …More
Bergoglio verwandelt die Kirche nicht in eine protestantische Absplitterung. Die Kirche ist eine Stiftung vom Sohn Gottes, diese wird geheiligt, gelehrt und geführt von Gott dem Heiligen Geist. Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen und somit auch nicht Bergoglio.
Bergoglio verbindet die schismatische und häretische Abspaltung "Besetzter Raum" in eine Gruppe mit Führungsanspruch vom weltweiten Protestantismus
Waagerl
Kardinal Burke: Franziskus verwandelt die Kirche in eine protestantische Denomination.
Passend dazu:
Vatikan ehrt Luther und die Reformation mit einer Briefmarke.
Fehlt nur noch das Luther heilig gesprochen wird.
Theresia Katharina
Das stimmt, PF mutiert die überlieferte katholische Kirche in eine protestanische Denomination und im nächsten Schritt in die neue Eine-Welt-Religion der NWO!!
Bethlehem 2014
Das is nix neues: das hat man schon auf dem letzten Konzil gewollt: kein anderer, als ein gewisser Erzbischof, der später in "Ungnade" fiel, hat Paul VI. darauf aufmerksam gemacht. Der Papst hat daraufhin vor besagtem Erzbischof geweint...
Carlus
er hat geweint sein Verhalten aber nicht geändert.