Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks751
Vered Lavan
257

MUTTER ALS BERUF

MUTTER ALS BERUF

"Die Familienpolitik und die Unternehmen fördern in einer nie da gewesenen Weise weibliche Erwerbstätigkeit und setzen voraus, dass das Kind – von Kindern ganz zu schweigen – wie nebenbei als Nebenprodukte erworben und fremd betreut werden. Nicht das Kind, die Familie, gar die Ehe spielen eine Rolle, sondern allein die Arbeit im globalen Wettbewerb. Solange diese vernichtende Geisteshaltung vorherrscht, solange der Materialismus jeglicher Mitmenschlichkeit vorgezogen wird, wird an der rasanten, demografischen Talfahrt Europas nichts geändert werden, der Kontinent stirbt!" (Eva Hermann, aus: Unfruchtbarkeit: Europa stirbt! Und es findet sich damit ab!, info.kopp-verlag.de/…/unfruchtbarkeit…)

Die Familienpolitik der Deutschen Parteien seit den letzten 40-50 Jahren ist desaströs. Für Frauen, die hochqualifizierte Ausbildungen haben, wurde kaum etwas getan, damit sie Kinder, Familie und Berufsleben miteinander vereinen können. Die Wirtschaft hat kaum ein Interesse daran die Vermehrung der deutschen autochtonen Bevölkerung zu fördern. Politische Programme wie das sogen. 'Vaterschaftsjahr' der Ursula von der Leyen stellen nur Nebelkerzen und Ablenkungsmanöver vom eigentlichen Problem dar. Stattdessen holt man Alles und Jeden wegen 'Überalterung' der europäischen Bevölkerung aus dem Ausland hierher und gibt ihnen noch reichlich Fortpflanzungsunterstützung: www.gleichberechtigt.eu/warum-bekommen-….

Deutschen werden und wurden immer mehr Steine in den Weg gelegt um viele Kinder zu bekommen! Ja es gilt sogar als "unschick" mehr als 1 Kind zu haben! Nach Ansicht mancher Politiker ist es sogar das Beste wenn Deutsche aussterben!: www.youtube.com/watch +++ www.youtube.com/watch Die wirklichen Geburtenraten der Einwanderer werden vor der deutschen Bevölkerung verschwiegen und verschleiert (www.pi-news.net/…/destatis-versch…). Das geht sogar soweit, dass die Kliniken bei den Geburtsanzeigen die Babies der Einwanderer nicht abbilden oder publizieren, da diese sich auch kategorisch weigern so etwas zu tun. Dadurch wird der deutschen Bevölkerung auch ein komplett falsches Bild der wirklichen Realität vermittelt und sie in einer Art Scheinsicherheit gewogen.

Das kann es alles nicht mehr sein!
Deutschen Müttern gehört das Grundrecht auf Versorgung und Hilfeleistung, wenn sie in Beruf und Familie erfolgreich leben wollen.

Es sollte sogar so sein, dass der Beruf 'Mutter' vom Staat für deutsche Mütter gefördert werden sollte, als eigenständiger Beruf. Das heißt mit einer angemessenen monatlichen Lohnzahlung und einem Anspruch auf Rente.

Stattdessen werden hier Millionen von Fremden durchgepampert unter der LÜGE das deutsche Volk sei überaltert und man bräuchte diese Leute für unser Staatswesen hier. Diese Leute haben aber so gut wie kein Interesse am Wohlergehen der deutschen Bevölkerung.

"Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse; die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis; die Bitteres zu Süßem machen und Süßes zu Bitterem!" (Jesaja 5, 20).

Alleine wird unser deutsches Volk diese Probleme nicht mehr in den Griff bekommen. Die ideologische Zersetzung und geistige Lähmung der Bevölkerung ist schon zu weit fortgeschritten.

Meines Erachtens kann nur noch unser Herrgott durch einen Eingriff vom Himmel aus diesem widergöttlichen Treiben eine Ende bereiten.

Der Beruf Mutter wird in der Zukunft in unserem deutschen Volk durch den Segen Gottes in einem ganz anderen Lichte erscheinen.

Beten wir dafür.

"Heilige Maria Muttergottes...durch Deine Unbefleckte Empfängnis rette unser Vaterland..." - Immaculata-Rosenkranz: (www.kommherrjesus.de/immakulata-rosenkranz)

Bildquelle: rs.catholic365.com/…/5246-3ced776d-5…
Anno
Vered Lavan likes this.
Anno and one more user like this.
Anno likes this.
Elisabetta likes this.
Im_Kreuz_ist_Heil
Viel Wahres steht da in diesem Artikel. Man sollte die ganze Technik doch endlich mal dafür nutzen, die Heimarbeit auszubauen. Das wäre sinnvoll. Ideal für Mütter mit Kindern.
Elisabetta and one more user like this.
Elisabetta likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan
Elisabetta likes this.
Elista likes this.
Theresia Katharina
Es wäre ganz einfach gewesen, die deutsche Familienbildung zu fördern: für jedes Kind fünf Rentenjahre anrechnen. Dann hätten wir als Volk genügend Kinder.
Vered Lavan likes this.
5 Rentenjahre sind viel zu wenig, 3 Jahre sind es zur Zeit, das gibt 99 € Rente derzeit.
Meiner Meinung nach müssten für Familien die Sozialbeiträge niedriger sein, weniger Renten und Krankenkassenbeireäge.
Zumindestens sollten pro Kind 9000 € vom Brutto abgezogen werden wie bei der Steuer.
Dann könnte die Mutter von dem ersparten Geld eine Altersvorsorge aufbauen.
Ich verweise auf den Schreiberp…More
5 Rentenjahre sind viel zu wenig, 3 Jahre sind es zur Zeit, das gibt 99 € Rente derzeit.
Meiner Meinung nach müssten für Familien die Sozialbeiträge niedriger sein, weniger Renten und Krankenkassenbeireäge.
Zumindestens sollten pro Kind 9000 € vom Brutto abgezogen werden wie bei der Steuer.
Dann könnte die Mutter von dem ersparten Geld eine Altersvorsorge aufbauen.
Ich verweise auf den Schreiberplan auf meiner Seite, auf Jürgen Borchert und www.deutscher-familienverband.de
Vered Lavan
@Katholische Tradition mit Vernunft KTmV - Gott Vater, unser Himmlischer Vater, sorgt für uns, indem wir IHN von Herzen lieben, und ER vermehrt unsere Familien ("Seid fruchtbar und mehret euch" - 1. Mose 9, 7). Heiligmäßige Ehepaare, die auf den Wegen Gottes wandeln, haben kein "hirnloses Miteianderschlafen", sondern erkennen Sein Wirken und Seinen Segen in der Ehehlichen Liebe. Auch setzt dies …More
@Katholische Tradition mit Vernunft KTmV - Gott Vater, unser Himmlischer Vater, sorgt für uns, indem wir IHN von Herzen lieben, und ER vermehrt unsere Familien ("Seid fruchtbar und mehret euch" - 1. Mose 9, 7). Heiligmäßige Ehepaare, die auf den Wegen Gottes wandeln, haben kein "hirnloses Miteianderschlafen", sondern erkennen Sein Wirken und Seinen Segen in der Ehehlichen Liebe. Auch setzt dies ein Leben in Keuschheit vor der Ehe voraus. Von dieser Tugend weiß heute so gut wie fast niemand mehr etwas.
Elisabetta and 2 more users like this.
Elisabetta likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Vered Lavan
@Priska - Es könnte alles möglich und miteinander vereinbar sein, wenn man nur wollte!
"Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich!" (Lukas 1, 37).
RupertvonSalzburg likes this.
Vered Lavan
@DJP - Das Thema ist sehr komplex. Unser Himmlischer Vater will ja, dass wir eine von Gott gesegnete Familie haben. Zuerst sollen wir ihn und den Heiland lieben (Gottesliebe), dann gibt er uns eine Familie. Es geht vor allem um die widergöttliche Politik, die die Völker gleichmachen, vermischen oder auslöschen will. In dem Artikel Gott der Vater erschuf Nationen, Völker und platzierte sie in …More
@DJP - Das Thema ist sehr komplex. Unser Himmlischer Vater will ja, dass wir eine von Gott gesegnete Familie haben. Zuerst sollen wir ihn und den Heiland lieben (Gottesliebe), dann gibt er uns eine Familie. Es geht vor allem um die widergöttliche Politik, die die Völker gleichmachen, vermischen oder auslöschen will. In dem Artikel Gott der Vater erschuf Nationen, Völker und platzierte sie in ihre Länder - Biblische Belege. hatte ich dargestellt, dass Gott Vater Nationen und Völker in Nationalstaaten will. Es hängt alles miteinander zusammen. Wenn Papst Franziskus von so etwas spricht, dann dient dies nicht dem Willen Gottes, sondern den Widersachermächten.
DJP
„Manche Menschen glauben - entschuldigen Sie den Ausdruck -, um gute Katholiken zu sein, müssen wir sein wie Karnickel“

Franz spricht von Empfängnisverhütung und Geburtenregelung!
Bibiana
@Tina 13
Um es genauer zu sagen, diese Fremden haben überhaupt kein Interesse am "Wohlergehen" der deutschen Bevölkerung. Sie denken nur an sich. Noch dazu, wenn sie aus ganz anderen Kulturen kommen, wo es von Haus aus schon keine "Nächstenliebe" gibt. Sieht man ja allein schon daran, wie sie sich uns gegenüber benehmen.
Elisabetta and 3 more users like this.
Elisabetta likes this.
Eremitin likes this.
Tina 13 likes this.
Vered Lavan likes this.
charlemagne likes this.
Tina 13
"Stattdessen werden hier Millionen von Fremden durchgepampert



unter der LÜGE das deutsche Volk sei überaltert und man bräuchte diese Leute für unser Staatswesen hier. Diese Leute haben aber so gut wie kein Interesse am Wohlergehen der deutschen Bevölkerung."
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Bibiana likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
"Es sollte sogar so sein, dass der Beruf 'Mutter' vom Staat für deutsche Mütter gefördert werden sollte, als eigenständiger Beruf. Das heißt mit einer angemessenen monatlichen Lohnzahlung und einem Anspruch auf Rente."
Elisabetta and 5 more users like this.
Elisabetta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Eremitin likes this.
Bibiana likes this.
Wilgefortis likes this.
Vered Lavan likes this.
Es sollte viel einfacher sein, in den Beruf zukehren. Bei mir hat es geklappt. Ich war 20 Jahre Hausfrau und arbeite jetzt wieder voll.
Aber bei technischen Berufen ist es oft schwerer, da ist viel Wissen veraltet. Da müsste man als Hausfrau mehr Rechte haben, sich später weiterbilden zu können.
Tina 13
"Die Familienpolitik der Deutschen Parteien seit den letzten 40-50 Jahren ist desaströs. Für Frauen, die hochqualifizierte Ausbildungen haben, wurde kaum etwas getan, damit sie Kinder, Familie und Berufsleben miteinander vereinen können. Die Wirtschaft hat kaum ein Interesse daran die Vermehrung der deutschen autochtonen Bevölkerung zu fördern"
Vered Lavan likes this.
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
@Viandonta - Ich sehe das auch so, jedoch befürchte ich, dass die Mehrheit der Bevölkerung und einige Hirten das ganz anders verstanden hat und sich durch diese Äußerung in ihrem Irrwahn bestätigt fühlt.
Bibiana
@Viandonta
Und folgende Überlegungen sind heute ja auch schon unterwegs. Menschen, die keine Familien wollten, sehen mittlerweile schon düster in die Zukunft, fangen an zu phantasieren und fordern schon gute Betreuung für sich.
Elisabetta and 3 more users like this.
Elisabetta likes this.
charlemagne likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan
Und die neuere 'römische' Kultur-Revolution nennt sich vermehrende Katholiken "Karnickel"-Züchter: www.faz.net/…/papst-katholike… !!
Gestas likes this.
Vered Lavan
@Viandonta - Leider erkennen das Viele zu spät, und unsere Gesellschaft & Politik bestätigen sie noch in ihren 'Überzeugungen'.
One more comment from Vered Lavan
Vered Lavan
@Bibiana - Früher, in den 50ziger und 60ziger Jahren galten kinderreiche deutsche Familien als etwas Hervorrragendes und Schönes. Heute sieht man das Naserümpfend als verpönt an. Die Zersetzungs-Ideologie unter anderem durch DIE 68er-DIKTATUR hat ganze Arbeit geleistet !
Elisabetta and 4 more users like this.
Elisabetta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Bibiana likes this.
Bibiana
So lange man Familie als Nebensache sieht, im Berufsleben... also das geht uns nichts an.... wird alles beim Alten bleiben.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan
@Viandonta - Die 'Fun'gesellschafts-Anhänger können sich einfach nicht vorstellen, dass das wirkliche Freude bringt!
charlemagne and 2 more users like this.
charlemagne likes this.
Gestas likes this.
Bibiana likes this.
Bibiana
@Viandonta!

etc. etc. Danke!
Vered Lavan
Viandonta - Deswegen sage ich ja, dass das von der Politik (und gleichermaßen auch von der Wirtschaft), in richtige Bahnen gebracht werden muss, indem vernünftige Familienprogramme und -maßnahmen geschaffen werden!
Vered Lavan
@Katholische Tradition mit Vernunft KTmV - Sehe ich auch so. Es geht darum, dass deutsche Familien bei der Geburt und dem Aufziehen von mehr Kindern unterstützt werden. Das heißt auf keinen Fall, dass Frauen verblöden oder verkümmern sollen. Die deutsche Politik hat seit 50 Jahren so gut wie nichts dafür getan, dass Frauen und Männern das Berufs- und Familienleben erleichtert wird!
One more comment from Vered Lavan
Vered Lavan