Clicks2.5K
Nachrichten
9

Tschechischer Präsident knickt ein: Homo-Aktivist bekommt Professur

Der tschechische Präsident Miloš Zeman wird die Ernennung des Homo-Aktivisten Martin Putna zum Literaturprofessor doch nicht verhindern. Nach massivem Medien-Druck begab sich Zeman gestern mit seinem Kultusminister in eine Krisensitzung. Danach verkündete er, dass Putna die Professur an der Prager Universität bekomme. Zeman freute sich darüber, dass der Streit damit beendet würde. In Tschechien ernennt der Präsident alle Professoren in einer eigenen Feier. Als unbedeutenden symbolischen Schritt wird der Präsident die Ernennungsurkunde nicht persönlich übergeben sondern von einem Vertreter des Ministeriums übergeben lassen.
EVA-MARIE
Lieber CrimsonKing. Einen Menschen nur nach seiner sexuellen Orientierung hin zu beurteilen ist ungerecht, intolerant und diskriminierend. Das sollten Sie eigentlich wissen. Diskriminierung NEIN. Gesunder Menschenverstand JA.
CrimsonKing
Eva-Marie, das wären dann aber völlig andere Gründe, die mit seiner Homosexualität nichts zu tun haben.
EVA-MARIE
Dieser Literaturprofessor zählt in Tschechien zu einer Gruppe radikaler und extremistischer Homo-Aktivisten die für antikatholische und antichristliche Hetzpropaganda bekannt sind. Dieser Typ hat die Qualität eines Nazis. Deshalb wollte Zeman ihn nicht ernennen. Und er hat Recht. Radikale und fanatische Extremisten haben an Hochschulen nichts zu suchen, egal ob homo- oder heterosexuell.
Firebird2
@CrimsonKing:

Die tschechischen Gesetze kenne ich nicht. Aber ich gehe davon aus, daß auch hier Eignung eine Grundvoraussetzung ist, um in das Professorenamt berufen zu werden.
Zur Eignung gehört auch ein vorbildliches Verhalten.
Homosexualität muß nicht explizit als Ausschlußkriterium normiert werden. Das ist eine Selbstverständlichkeit.
Zet.
Ja, Katholisator, genau so sieht's aus.
"‚Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande', hat der heilige Augustinus einmal gesagt."
Papst Benedikt XVI. sagte das den Abgeordneten im Deutschen Bundestag.
Katholisator
"Nach massivem Medien-Druck......."
eh klar

Lauter Feiglinge die heutigen Politschranzen. Europa wird großteils vom Gesindel regiert. Lumpen und Feiglinge. Alle ! Durch die Bank. Quer durch alle Fraktionen. Wer kein Charakterlump ist hat heut gar keine Chance jemals den Kasperl auf der Politbühne zu machen.
CrimsonKing
Gibt es in Tschechien ein Gesetz, nach dem Homosexuelle nicht Professoren werden dürfen? Falls ja, wie wäre ein solches Gesetz zu begründen? Der Präsident ist nunmal an die Rechtslage gebunden, alles andere wäre Willkür.
Claudius1
Was ist das für ein Präsident, der sich von den Medien unter Druck setzen läßt!

Schande über ihn!
Santiago74