Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks32.2K

Hymnus an die Gottheit Olokun

Eva
621
Assisi 2011 Wande Abimbola singt der Gottheit Olokun in der Naturreligion der YorubaMore
Assisi 2011
Wande Abimbola singt der Gottheit Olokun in der Naturreligion der Yoruba
Армен
vkpatriarhat.org.ua/en
Babylon in Assisi
holyrope 3
Mercy...
Leoncio
@bswv
es sind auch unsere Brüder und Schwestern. Nicht in Christus aber als Kinder Gottes.

Zitat aus einem Link von EvT:
ecclesiaeveritas.net/index.php/Der_Fall_Michael

" Das Credeo muß bewahrt bleiben. Oder? Nur eine kleine Abänderung! Die Katholiken sagen: ich glaube an eine katholische Kirche, die Protestanten: ich glaube an eine allgemeine Kirche, das ist doch das gleiche, denn das Wort …More
@bswv
es sind auch unsere Brüder und Schwestern. Nicht in Christus aber als Kinder Gottes.

Zitat aus einem Link von EvT:
ecclesiaeveritas.net/index.php/Der_Fall_Michael

" Das Credeo muß bewahrt bleiben. Oder? Nur eine kleine Abänderung! Die Katholiken sagen: ich glaube an eine katholische Kirche, die Protestanten: ich glaube an eine allgemeine Kirche, das ist doch das gleiche, denn das Wort katholisch will sagen: allgemein (universell). Zum mindesten wollte man das so am Anfang. Aber im Laufe der Jahre hat das Wort katholisch einen tieferen Sinn angenommen, es wurde fast ein magisches Wort. Und ich sage, dieses Wort muß im Credo um eines höheren Gutes willen unterlassen werden wegen der Einheit mit den Protestanten. Mehr noch: jeder Katholik muß sich bemühen, nachzudenken, was den Protestanten gefallen könnte."
intellego1
@berlinerin

Ein wunderbares und wunderschönes
Gebet zum Erzengel Michael.
Ich denke nur sowas kann Frucht
bringen.
Danke.
tbswv
I thought the Vatican made an announcement that there were to be no "prayers" offered at this ecumenical gathering of false religions. Whatever Pope Benedict XVI says, his actions clearly show his intentions.
That those outside the Roman Catholic Church seeking "truth" and peace (as the pontiff says) are our brothers and therefore members of the "universal church."
This has been condemned by …More
I thought the Vatican made an announcement that there were to be no "prayers" offered at this ecumenical gathering of false religions. Whatever Pope Benedict XVI says, his actions clearly show his intentions.
That those outside the Roman Catholic Church seeking "truth" and peace (as the pontiff says) are our brothers and therefore members of the "universal church."
This has been condemned by Pope St Pius XII in his encyclical,
Mystici Corporis. Also condemned by Vatican Council I: "
"If anyone should say, that the true Church is not one body in itself, but consists of varied and diverse societies of Christian name, and is spread out among them, or that various societies disagreeing among themselves in profession of faith and separated by communion, constitute, as members or parts, the one and universal Church of Christ, let him be anathema."

Read the Vatican II documents and then read teachings of the Church Fathers in regards to religious liberty, the liturgy, and ecuminsim.
Leoncio
Kor 1 Kap 5 Verkehr mit Unzüchtigen

9 Ich hatte euch in dem Brief geschrieben, mit Unzüchtigen nicht zu verkehren.
10 Nicht allgemein mit den Unzüchtigen dieser Welt oder den Habsüchtigen und Räubern oder Götzendienern; sonst müßtet ihr ja aus der Welt hinausgehen.

11 Jetzt aber schreibe ich euch: Verkehrt nicht mit einem, der sich Bruder nennt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger …More
Kor 1 Kap 5 Verkehr mit Unzüchtigen

9 Ich hatte euch in dem Brief geschrieben, mit Unzüchtigen nicht zu verkehren.
10 Nicht allgemein mit den Unzüchtigen dieser Welt oder den Habsüchtigen und Räubern oder Götzendienern; sonst müßtet ihr ja aus der Welt hinausgehen.

11 Jetzt aber schreibe ich euch: Verkehrt nicht mit einem, der sich Bruder nennt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger oder Götzendiener oder Gotteslästerer oder Trunkenbold oder Räuber ist. Mit einem solchen sollt ihr nicht einmal zusammen essen!

12 Was soll ich denn die Außenstehenden richten? Habt ihr nicht die drinnen zu richten?

13 Die draußen wird Gott richten. Entfernt den Übeltäter aus eurer Mitte!
Leoncio
Lieber Jakobus
Wenn da so ein Hexenmeister aus dem afrikanischen Busch sein BulaBula ableiert, dann läßt mich das eigentlich völlig kalt. Der will halt mal nach Europa kostenlos reisen können und sich ein paar Tage von morgens bis abends satt essen dürfen. So sind sie halt die afrikanischen Chiefs, korrupt bis durch die Knochen. Und von wegen „bekehren“. Der hat ja tausend Leute um sich, die er …More
Lieber Jakobus
Wenn da so ein Hexenmeister aus dem afrikanischen Busch sein BulaBula ableiert, dann läßt mich das eigentlich völlig kalt. Der will halt mal nach Europa kostenlos reisen können und sich ein paar Tage von morgens bis abends satt essen dürfen. So sind sie halt die afrikanischen Chiefs, korrupt bis durch die Knochen. Und von wegen „bekehren“. Der hat ja tausend Leute um sich, die er fragen könnte, wenn er wirklich auf der Suche wäre.

Was mich mehr nervt sind ungläubige katholische Priester, die nicht mehr in der Intention der Kirche die Hl. Eucharistie feiern, sondern nur noch ihren Gehalt im Auge haben und zusätzlich sicher gehen wollen, dass das Bistum die Alimente für ihre unehelichen Kinder bezahlt.

Aber auch da darf ich mich nicht mehr aufregen…schlecht für die Pumpe.

Mach es so wie Jesus sagt:“ Sitzt ruhig, Meine Kleinen, und vergesst nicht: Ich bin zu jeder Zeit mit euch. Freut euch und erwartet Meine Ankunft…“

Nachzulesen in www.diewarnung.net/start_g.htm vom 24. Oktober 2011
Greggy
Haben alle Religionen denselben Gott? Von Priester Daniil Sysoev
consensuspatrum.wordpress.com/…/haben-alle-reli…

Interreligiöse Veranstaltungen und die Überlieferung der Kirche.(1) Von Archimandrit Georgios Kapsanis
consensuspatrum.wordpress.com/…/interreligiose-…
at
Let us tear our clothes and put ashes on our head and do penance
for this desacralisation -again- of this church.
Let's pray for the Holy Father he does his duty, proclaiming the Truth who is Jesus Himself, without any compromise with the devil
Iacobus
Wenn es den Heiden erlaubt ist im Tempel Gottes ihre Götzen anzurufen, dann ist der Greuel der Verwüstung eingetroffen.
Latina
ach renee,ich habe doch nur einen scherz gemacht.....weil ich deine frage auch durchaus scherzend vernommen habe...."lach"
Renée_Krüger
@Latina

Von Wande Abimbolas Kult sollten wir Uns fern halten, halten wir lieber zu Gott. Ansonsten...ja, Sünder sind wir alle, eben.
Latina
ja,renee tun wir,jedenfalls ich und meine antwort,wer am gerechtesten ist von uns dreien,hmmm, es ist olukon,alle anderen sind sünder und menschen wie du auch..... spass muss sein....schön,dass du nen eigenen anwalt hast...
Renée_Krüger
Ich hoffe, Sie verstehen ein wenig Spass und nehmen mir es nicht krumm - sonst kann ich in Zukunft nur noch mit meinem Anwalt online gehen.
Leoncio
Hakuna Matata
Diesen Spruch sag’ ich gern
Hakuna Matata
Gilt stehts als modern

Es heißt, die Sorgen
Bleiben dir immer fern

Keiner nimmt uns die
Philosophie
Hakuna Matata
Ja, auch er war ein kleines Schwein
Auch ich war ein kleines Schwein
Na, Bravo
Grazie
Ein Fluch, sein Geruch war ja kein lieblicher Duft
Er musste nur was fressen, schon kam dicke Luft
Ich bin trotz allen Muts ein Sensibelche…
More
Hakuna Matata
Diesen Spruch sag’ ich gern
Hakuna Matata
Gilt stehts als modern

Es heißt, die Sorgen
Bleiben dir immer fern

Keiner nimmt uns die
Philosophie
Hakuna Matata
Ja, auch er war ein kleines Schwein
Auch ich war ein kleines Schwein
Na, Bravo
Grazie
Ein Fluch, sein Geruch war ja kein lieblicher Duft
Er musste nur was fressen, schon kam dicke Luft
Ich bin trotz allen Muts ein Sensibelchen
Es tat weh, als die anderen flüchteten

Und oh, die Qual
Was für ’ne Qual?
Sie war katastrophal
Mach nicht so’n Skandal
Ach, das ewige Humpel
Sag’s uns doch mal
Das ging ständig ins
Pumbaa, doch nicht vor den Kindern
Oh, ’tschuldigung


Hakuna Matata
Diesen Spruch sag’ ich gern
Hakuna Matata
Gilt stehts als modern


Es eißt, die Sorgen
Bleiben dir immer fern
Yeah, leg los, Kleiner
Keiner nimmt uns die
Philosophie

Hakuna Matata

Es heißt, die Sorgen
Bleiben dir immer fern
Keiner nimmt uns die
Philosophie
Hakuna Matata
Giuseppe_Sarto
1. Gebot.........
Ich bin Dein Herr Dein Gott: Du sollst keine fremden Götter neben mir haben!
cyprian
Conde_Barroco
"Du sollst keine anderen Götter neben mir haben"

Da hat man den Katholiken jahrhundertelang "Götzenanbetung" vorgeworfen, weil man Heilige verehrt hat. Und dann sowas...

Unfassbar.
Conde_Barroco
Meine Freunde, die in einem Synkretiusmus aufgewachsen sind, haben alle eines gemeinsam: Von keiner Religion haben sie auch nur die leisteste Ahnung...
Monika Elisabeth
na soweit ist er vielleicht gar nicht vom einen wahren Gott und der Gottesmutter maria entfernt

Synkretismus bringt die Menschen nicht zum wahren Gott.
Latina
de.wikipedia.org/wiki/Olokunna soweit ist er vielleicht gar nicht vom einen wahren Gott und der Gottesmutter maria entfernt,wer weiß,niemand kann in die seele eines anderen sehen---an Izzak,meine postings waren eher scherzhaft flapsig gemeint.sorry,wenn Sie die ernst genommen haben.
Latina
genau eli,schönes zitat von josef bordat!
Fazit des Tages
27. Oktober 2011
Aus Assisi kommt von den Religionen der Welt eine deutliche Botschaft für alle gläubigen Menschen: Einem größeren Irrtum kann man nicht unterliegen, als zu meinen, von Gott zur Gewalt gerufen zu sein.
(Josef Bordat)
Monika Elisabeth
Lieber surrexit

Was soll uns denn "genommen" werden? Versteh ich nicht.

Jemand tut die guten Werke ohne Christus zu kennen (ja dies ist möglich)

Das ist mir bekannt, darum geht es hier aber nicht. Wir wissen nichts von den einzelnen Heiden bei diesem Treffen, und einfach mal aus Höflichkeit anzunehmen, sie würden gute Taten vollbringen und insgeheim ja schon immer Jesus suchen (wer suchet, …More
Lieber surrexit

Was soll uns denn "genommen" werden? Versteh ich nicht.

Jemand tut die guten Werke ohne Christus zu kennen (ja dies ist möglich)

Das ist mir bekannt, darum geht es hier aber nicht. Wir wissen nichts von den einzelnen Heiden bei diesem Treffen, und einfach mal aus Höflichkeit anzunehmen, sie würden gute Taten vollbringen und insgeheim ja schon immer Jesus suchen (wer suchet, der findet?), das liegt mir einfach nicht. Sorry, das hat so den Anklang von: hach, dann muss ich mich wenigstens mal nicht anstrengen und kann mein Lichtlein unauffällig unter dem Scheffel verborgen halten.

In jedem Fall - auch in dem von Ihnen geschilderten - ist es jedoch dringlich erforderlich, auf Jesus Christus aufmerksam zu machen und Zeugnis zu geben über den einzig wahren Gott.
surrexit
Liebe Monika,

Rahner spricht vom anonymen Christen. Präziser wäre es vom anonymen Glauben zu sprechen. Man kan sich dies so vorstellen: Jemand tut die guten Werke ohne Christus zu kennen (ja dies ist möglich). Auf Nachfrage worin er seine Hoffnung aber bei seinen Werken gründen kann er nichts angeben. Erst wenn ihm (und das ist Mission) die christl. Botschaft begegnet erkennt er aus welcher …More
Liebe Monika,

Rahner spricht vom anonymen Christen. Präziser wäre es vom anonymen Glauben zu sprechen. Man kan sich dies so vorstellen: Jemand tut die guten Werke ohne Christus zu kennen (ja dies ist möglich). Auf Nachfrage worin er seine Hoffnung aber bei seinen Werken gründen kann er nichts angeben. Erst wenn ihm (und das ist Mission) die christl. Botschaft begegnet erkennt er aus welcher Gnade er schon immer gelebt hat.
Christl Mission dient dazu eine verborgene Wirklichkeit offenbar zu machen, nämlich unse in Christus geschaffensein.
Man fährt damit nicht in die Hölle und das ist auch keine Gehirnwäsche. Keine Angst uns wird nichts genommen.
Übrigens vom Aquinaten: Omne verum a quocumque dicatur a spirito sancto est
Monika Elisabeth
Also schon wieder das anonyme Christentum - juchee, unsere Mission ist erfüllt, wir brauchen niemanden mehr auf Christus aufmerksam zu machen, denn die Heiden beten ja, wenn sie ihre Götzen besingen, insgeheim den einen wahren Gott an.

Sagt mal, wo bekommt man denn so eine Gehirnwäsche her? Das ist ja erschreckend.
jonatan
@ evt doch ich denke schon an unseren Gott, und zwar mit den gleichen gefuehlen, die damals mattatias hatte, als man vor seinen augen juden zwingen wollte, den griechischen goetzen zu opfern - und auch wenn ich ihn nicht "ueber dem altar erstechen" wuerde wie seinerzeit der stammvater der makkabaeer, so kann doch dazu nur eines sagen: verrat an Gott, verrat an Christus, dass man solchen greuel …More
@ evt doch ich denke schon an unseren Gott, und zwar mit den gleichen gefuehlen, die damals mattatias hatte, als man vor seinen augen juden zwingen wollte, den griechischen goetzen zu opfern - und auch wenn ich ihn nicht "ueber dem altar erstechen" wuerde wie seinerzeit der stammvater der makkabaeer, so kann doch dazu nur eines sagen: verrat an Gott, verrat an Christus, dass man solchen greuel an einer heiligen staette duldet. nein, sowas kann ich nicht nachvollziehen, das ist widerwaertig.
cyprian
@Johannes vom Kreuz - Vor dem Unglauben der Nicht-Glaubenden bzw. Ungläubigen habe ich keine Angst. Nur der Unglaube, der sich in der Kirche breit macht, jagt mir Angst ein.
cyprian
@Renée_Krüger - Das Gewand gibt's ab nächsten Montag bei Ihren Billigdiscounter gleich um die Ecke; Sie wissen schon welchen, natürlich den dort. Und um alles noch zu toppen: ein mobiles Piercing/tatoo-Studio steht eine ganze Woche vor dem Billigmarkt. Dort kann man sich auch ein whole face tatoo in black machen lassen - mit einer "Bei-nicht-Gefallen-zurück"-Garantie!! Da würde vielleicht …More
@Renée_Krüger - Das Gewand gibt's ab nächsten Montag bei Ihren Billigdiscounter gleich um die Ecke; Sie wissen schon welchen, natürlich den dort. Und um alles noch zu toppen: ein mobiles Piercing/tatoo-Studio steht eine ganze Woche vor dem Billigmarkt. Dort kann man sich auch ein whole face tatoo in black machen lassen - mit einer "Bei-nicht-Gefallen-zurück"-Garantie!! Da würde vielleicht sogar noch der Olokun-shouter Wande Aimbola blass dagegen aussehen. - Ach nee, Sie meinten ja das Gewand im Hintergrund: treten Sie in ein orthodoxes Kloster ein; dort passt jedem die gleiche Kapuze. (Ich hoffe, Sie verstehen ein wenig Spass und nehmen mir es nicht krumm - sonst kann ich in Zukunft nur noch mit meinem Anwalt online gehen.. ha!)
a.t.m
Liebe Elisabeth:

Ich habe die Rede seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI schon gelesen, und auch angehört. Ja sie war und ist großartig,

Und bitte nicht glauben das ich diese Frage ironisch gestellt habe, den es gibt Situationen in denen eine Kirche neu geweiht werden muss, zum Beispiel Mord, oder eine Satansmesse die ihr abgehalten wurde, und hier wurde ja offensichtlich in einen Haus Gottes …More
Liebe Elisabeth:

Ich habe die Rede seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI schon gelesen, und auch angehört. Ja sie war und ist großartig,

Und bitte nicht glauben das ich diese Frage ironisch gestellt habe, den es gibt Situationen in denen eine Kirche neu geweiht werden muss, zum Beispiel Mord, oder eine Satansmesse die ihr abgehalten wurde, und hier wurde ja offensichtlich in einen Haus Gottes unseres Herrn das erste Gebot verspottet ! Daher meine Frage und ich würde auch gerne erfahren wann noch eine Kirche neu geweiht werden muss und ob dies hier auch der Fall ist. Danke im Voraus für eure Antworten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
@a.t.m.

Wenn der Papst solche Worte findet... muss dann die Kathedrale neu geweiht werden?

Gewalt und die Abwesenheit Gottes

Wenn ein Grundtypus von Gewalt heute religiös begründet wird und damit die Religionen vor die Frage ihres Wesens stellt und uns alle zur Reinigung zwingt, so ist ein zweiter, vielgesichtiger Typus von Gewalt gerade umgekehrt begründet: Folge der Abwesenheit Gottes, …More
@a.t.m.

Wenn der Papst solche Worte findet... muss dann die Kathedrale neu geweiht werden?

Gewalt und die Abwesenheit Gottes

Wenn ein Grundtypus von Gewalt heute religiös begründet wird und damit die Religionen vor die Frage ihres Wesens stellt und uns alle zur Reinigung zwingt, so ist ein zweiter, vielgesichtiger Typus von Gewalt gerade umgekehrt begründet: Folge der Abwesenheit Gottes, seiner Leugnung und des Verlusts an Menschlichkeit, der damit Hand in Hand geht. Die Feinde der Religion sehen – wie wir gesagt hatten – in der Religion eine Hauptquelle der Gewalt in der Menschheitsgeschichte und fordern damit das Verschwinden der Religion. Aber das Nein zu Gott hat Grausamkeiten und eine Maßlosigkeit der Gewalt hervorgebracht, die erst möglich wurde, weil der Mensch keinen Maßstab und keinen Richter mehr über sich kennt, sondern nur noch sich selbst zum Maßstab nimmt. Die Schrecknisse der Konzentrationslager zeigen in aller Deutlichkeit die Folgen der Abwesenheit Gottes.
a.t.m
Möchte hier ja nicht wieder eine Diskussion anregen, aber die Priesterbruderschaft St. PIUS X hatte mit ihren Befürchtungen leider doch Recht. Aber zum Glück war dieses Treffen nicht so schlimm als die beiden ersten Treffen in Assisi.

Frage muss nun die Kathedrale neu geweiht werden, nun nachdem einen Götzen in dieser Gehuldigt wurde?

Gott zum Gruße
alexius
Und hier ein Bild on Olokun: eleda.org/…/olokun.jpg
Nein, das geht nicht...sie wissen davon nichts..Olokun ist nicht im Weltbild-Verlag vertreten.
Iacobus
@EvT.:
Vielleicht spricht ja das Olokun-Gebet die Bischöfe an und sie bekehren sich zu Olokun?
@Iacobus
Nein, ich denke nicht; das Vater unser im Tempel oder auf der Almhütte gesungen bleibt immer das Gebet zu dem, der es uns gelehrt hat...egal, wer da zuhört und ob er das versteht.

Wie sagte eine Brautmutter zum Priester in der Sakristei nach der Trauungsmesse? Sie hätte gerne den Meditationstext, den alle gelesen hätten ...er sei so ansprechend... es handelte sich um das Vater unser..…More
@Iacobus
Nein, ich denke nicht; das Vater unser im Tempel oder auf der Almhütte gesungen bleibt immer das Gebet zu dem, der es uns gelehrt hat...egal, wer da zuhört und ob er das versteht.

Wie sagte eine Brautmutter zum Priester in der Sakristei nach der Trauungsmesse? Sie hätte gerne den Meditationstext, den alle gelesen hätten ...er sei so ansprechend... es handelte sich um das Vater unser...
Iacobus sieht also, das Vater unser spricht sogar Nichtgläubige an!!!
Iacobus
Das nächste Mal könnte man auch das hier singen.
Egal was, man kann es ja als "zur höheren Ehre Gottes" hininterpretieren.

@ams:
gute Frage.
Die Frage ist: was singt der gute Mann?
Iacobus
@EvT.:
Wenn Bruder Tock im Orisha Tempel das Vater unser singt, singt er dann zu Olokun?
Jonatan, da verstehe ich Dich aber nicht; der Mann singt vor dem Papst in einer Basilika zu Seinem Gott...und da denkst Du nicht an Unseren??
Wande Abimbola singt ja nicht für den Tourismusverband!!!
jonatan
also ich denke dabei nicht an Gott wenn ich sowas höre...
Ja, stimmt Iacobus...Okolon öffnet den Blick auf seinen -des Sängers- Gott.
Ich stelle mir vor, wenn ich da in OLos Land wäre und mir singt da jemand seinen Gottesgesang vor, da würde ich auch an MEINEN Gott denken...

Man sieht nur mit dem Herzen gut!!
Also, ich denke, dass der Papst da schon an UNSEREN Gott dachte und den Sänger nicht bloß als folkloristische Einlage gesehen hat....
Iacobus
@EvT:
Ja, "Noach" wurde erfunden als die Bibel-Märchen-Schriftsteller die Sintflutlegende des Gilgamesch-Epos plagiert haben

Ne, also, Olokon öffnet nicht den Blick auf Gott, sondern verdeckt ihn.
Per Olokum ad Jesum? Ne: Per Mariam ad Jesum.
Das traue ich auch dem Olokun-Sänger zu, das er hinter seiner Göttin und deren Geschichte auch das Wesen sieht, das diese Gestalten geschaffen hat...
Es kommt mir da auch --danke Iacobus --der Gedanke an das Gilgamesch Epos...

Liege ich damit ganz falsch????
Jessi
Apostelgeschichte 17,16-34
Paulus in Athen
Während Paulus in Athen auf die beiden wartete, war er im Innersten empört, weil die Stadt voll von Götzenbildern war. Er redete in der Synagoge zu den Juden und zu denen, die sich zur jüdischen Gemeinde hielten, und er sprach jeden Tag mit den Leuten, die er auf dem Marktplatz antraf. Darunter waren auch Philosophen der epikureischen und stoischen …More
Apostelgeschichte 17,16-34
Paulus in Athen
Während Paulus in Athen auf die beiden wartete, war er im Innersten empört, weil die Stadt voll von Götzenbildern war. Er redete in der Synagoge zu den Juden und zu denen, die sich zur jüdischen Gemeinde hielten, und er sprach jeden Tag mit den Leuten, die er auf dem Marktplatz antraf. Darunter waren auch Philosophen der epikureischen und stoischen Richtung, die mit ihm diskutierten. Einige von ihnen meinten: "Was will dieser Schwätzer eigentlich?" Andere sagten: "Er scheint irgendwelche fremden Götter zu verkünden." Paulus hatte ihnen nämlich die Gute Nachricht von Jesus und der Auferstehung verkündet. Sie nahmen ihn mit sich zum Areopag und wollten Näheres erfahren. "Uns interessiert deine Lehre", sagten sie. "Manches klingt sehr fremdartig, und wir würden gerne genauer wissen, was es damit auf sich hat." Denn die Athener und die Fremden in Athen kennen keinen besseren Zeitvertreib, als stets das Allerneueste in Erfahrung zu bringen und es weiterzuerzählen.
Paulus trat in die Mitte des Areopags und sagte: "Ihr Männer von Athen! Ich sehe, dass es euch mit der Religion sehr ernst ist. Ich bin durch eure Stadt gegangen und habe mir eure heiligen Stätten angesehen. Dabei habe ich auch einen Altar entdeckt mit der Inschrift: 'Für einen unbekannten Gott'. Was ihr da verehrt, ohne es zu kennen, das mache ich euch bekannt. Es ist der Gott, der die Welt geschaffen hat und alles, was darin lebt. Als Herr über Himmel und Erde wohnt er nicht in Tempeln, die ihm die Menschen gebaut haben. Er ist auch nicht darauf angewiesen, von den Menschen versorgt zu werden; denn er selbst gibt ihnen das Leben und alles, was sie zum Leben brauchen. Er hat aus einem einzigen Menschen die ganze Menschheit hervorgehen lassen, damit sie die Erde bewohnt. Für jedes Volk hat er im voraus bestimmt, wie lange es bestehen und in welchen Grenzen es leben soll. Und er hat gewollt, dass die Menschen ihn suchen, damit sie ihn vielleicht ertasten und finden könnten. Denn er ist ja jedem von uns ganz nahe. Durch ihn leben wir doch, regen wir uns, sind wir! Oder wie es einige eurer Dichter ausgedrückt haben: 'Wir sind sogar von seiner Art.' Wenn wir Menschen aber von Gottes Art sind, dann dürfen wir nicht meinen, die Gottheit gleiche den Bildern aus Gold, Silber und Stein, die von Menschen mit ihrer Erfindungskraft und Kunstfertigkeit geschaffen wurden! Nun, Gott ist bereit, mit Nachsicht über das hinwegzusehen, was ihr bisher aus reiner Unwissenheit getan habt. Jetzt aber fordert er alle Menschen überall auf, umzudenken und einen neuen Anfang zu machen. Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er über die ganze Menschheit ein gerechtes Gericht halten will, und zwar durch den Mann, den er dazu bestimmt hat. Ihn hat er vor aller Welt dadurch ausgewiesen, daß er ihn vom Tod auferweckt hat."
Als sie Paulus von der Auferstehung reden hörten, lachten ihn einige aus; andere sagten: "Darüber musst du uns ein andermal mehr erzählen." Als Paulus darauf die Versammlung verließ, schlossen sich ihm ein paar Männer an und kamen zum Glauben, darunter Dionysius, der dem Areopag angehörte, außerdem eine Frau namens Damaris.
Iacobus
Olokun ist eine Gottheit in der Religion der Yoruba, nämlich Orisha der Tiefen des Ozeans, des Wohlstands und der Fruchtbarkeit. Olokun wird, abhängig von der Region, als männlich oder weiblich angesehen.
In der Religion der Yoruba hatte der Schöpfergott Obatala Probleme, Festland zu schaffen, weil Olokun es immer wieder verschlang. Deshalb bändigte Orunmila, der Orisha der Weisheit, sie/ihn …More
Olokun ist eine Gottheit in der Religion der Yoruba, nämlich Orisha der Tiefen des Ozeans, des Wohlstands und der Fruchtbarkeit. Olokun wird, abhängig von der Region, als männlich oder weiblich angesehen.
In der Religion der Yoruba hatte der Schöpfergott Obatala Probleme, Festland zu schaffen, weil Olokun es immer wieder verschlang. Deshalb bändigte Orunmila, der Orisha der Weisheit, sie/ihn mit goldenen Ketten. Olokun ist verantwortlich für Fluten und Schiffbrüche, gibt aber auch Stärke und Zuversicht und ist mit dem Schlammfisch, Spiegeln, Korallen und Muscheln ikonographisch verbunden.
In der Religion der Edo ist er der Sohn des Schöpfergottes Osanobua und gilt als eng verknüpft mit der übernatürlichen Macht des Oba, dem politischen und rituellen Oberhaupt des Königreichs Benin.
In der Santería ist er verbunden mit Yemayá, der Orisha des Meeres und der Mutterschaft und wird ebenfalls mit der katholischen heiligen Virgen de Regla synkretisiert
Johannes vom Kreuz, danke, so sehe ich das auch.
Es erinnert mich ein wenig an Bruder Franz, der die Sonne und den Mond, den Wind und die Erde "anhimmelt"...
Renée_Krüger
Das Gewand gefällt mir, im Hintergrund meine ich. Wo kann man das kaufen?