1505. BUND MIT MARIA, LOSKAUF DER GEFANGENEN

maria-domina-animarum.net

1505. BUND MIT MARIA, LOSKAUF DER GEFANGENEN
(Myriam van Nazareth)

Liebe Mutter Maria, Schatzkammer Göttlicher Reichtümer,
In meiner Schwachheit und unter dem Gewicht meiner menschlichen Verführbarkeiten verschenke ich mich Dir ungeteilt als Dein Besitz und Dein Eigentum.
Deine vollkommen heilige Liebe und die unendlichen Verdienste Deines vollkommen sündenlosen Lebens und Deiner Schmerzen ohnegleichen haben Deine Seele für die Ewigkeit mit einem unerschöpflichen Reichtum bekleidet.
Aus diesem Grund flehe ich Dich an, sei die wahre Herrin meines ganzen Wesens und meines ganzen Lebens, damit meine bedingungslose Gefügigkeit und Dienstbarkeit Dir gegenüber und mein tiefes Sehnen danach, allen meinen Mitgeschöpfen gegenüber nur Gottes Werke von Liebe zu tun, mir die Gnade erwirken möge, mich durch das Lösegeld Deiner unbezahlbaren Vermittlung bei der Quelle des Ewigen Lichts aus dem Kerker zu befreien, in welchem die Finsternis meine Seele gefangen zu halten versucht.
Möge meine Unterwerfung Deiner Führung auf meinem Lebensweg gegenüber mich aus der Sklaverei aller Finsternis aus weltlichen Einflüssen und Gewohnheiten loskaufen, die meine Seele nicht näher zu Gott bringen.
Geruhe, zu dem Zweck mein ganzes Wesen, jede Einzelheit meines Lebenswegs und meine ganzen Kontakte mit Mitgeschöpfen zu beherrschen und zu führen als die Königin der wahren Freiheit. Darum bitte ich Dich flehentlich mit dem Unterpfand meines heiligen Versprechens eines lebenslänglichen Dienstes an Dir zur Vollendung meiner Lebensaufgabe als Werkzeug von Gottes Liebe.