Degenerierte Bischofssynode drängt auf Homosex und falsche Priester

Die Bischofssynode hat im September auf verschiedenen sozialen Medien Cartoons gepostet, die Homosex und Pride ohne jedes Gefühl für Anstand propagieren. Es findet sich dort auch eine Frau, die wie ein Priester römischen Kollar, Messgewand und Stola trägt.

Die Karikaturen ahmten den Stil des linken Aktivismus von vor 60 Jahren nach. Die Slogans auf den Karikaturen lauten beispielsweise: "Beleben Sie diese blühende Mission, die größer ist als jeder von uns. Wir wollen in den Beratungsgremien sitzen, um Entscheidungen zu treffen." Und: "Wir sind die jungen Menschen der Zukunft und die Zukunft ist jetzt." Allerdings sehen sich junge Katholiken nicht nach dem überholten linken Aktivismus.

Der Hass der Linken auf Freiheit und freie Meinungsäußerung zeigt sich beim Generalsekretär der Synode, Mario Grech. Er hat in den sozialen Medien systematisch die Katholiken blockiert und somit sein Verständnis von "Begleitung" und "Zuhören" demonstriert.

#newsOcyjhbdktm





Stelzer
Degenerierte Bischofssynode drängt auf Homosex und falsche Priester
Jetzt weiß man wenigstens woran man ist und vielleicht auch später
Tina 13
Wehe, wehe!
Rumanus shares this
4
Eugenia-Sarto
Ein schlechter Baum bringt schlechte Früchte hervor. Warum wundern wir uns eigentlich noch darüber.
Boni
Kann man "Bischofssynode" nicht in Gänsefüßchen schreiben? Sonst kommt noch jemand auf die Idee, es handele sich dabei um eine Bischofssynode.
Ursula Sankt
Nur einige der versteckten Hinweise auf den Elephanten im Raum: Homosexualität
alfredus
Es ist höchste Zeit vor diesen verwirrten Bischöfen zu warnen, denn sie verbreiten und lehren das süße Gift des Unglaubens ... ! So sind es noch viele Christen die meinen, man müßte diesen Hirten noch folgen und ihnen trauen ! Sie sind keine Hirten mehr, denn sie und alle die mitmachen, stehen außerhalb der Kirche. Es ist die alte und neue Forderung die gleich nach dem Konzil aufkam : ... weg …More
Es ist höchste Zeit vor diesen verwirrten Bischöfen zu warnen, denn sie verbreiten und lehren das süße Gift des Unglaubens ... ! So sind es noch viele Christen die meinen, man müßte diesen Hirten noch folgen und ihnen trauen ! Sie sind keine Hirten mehr, denn sie und alle die mitmachen, stehen außerhalb der Kirche. Es ist die alte und neue Forderung die gleich nach dem Konzil aufkam : ... weg von Rom und Rom ist weit weg ! Auch Kardinal Marx hat es nochmal bekräftigt : ... wir sind keine Filiale Roms ! Diese Luther-Nachfolger fordern in ihrem Übermut Gott heraus, so dass der eine oder andere Bischof seinen ewigen Platz neben Luther finden kann !
Thorn Fuchs
Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten. (Gal. 6:7)