HlMaria13

Papst Benedikt XVI. und Fatima – und einige Ungereimtheiten (3. Teil, Schluß) › Katholisches

Von Wolfram Schrems* Im Anschluß an den Ersten Teil vom 3. Jänner und den Zweiten Teil vom 17. Jänner folgt nun ein Blick auf die inadäquate Beri…
HlMaria13
@Winfried: Sie brauchen nur den zugegebenermaßen langen Artikel lesen. Dort finden Sie Ihre Frage beantwortet.
Winfried
@HlMaria13
Mit "Verschwörungstheorie" meinte ich die Behauptung, es gäbe ein weiteres 3. Geheimnis von Fatima ("zwei Umschläge"). Dies ist nicht bewiesen, auch wenn dies von gewisser Seite aus behauptet wird. Sollte ich mich da irren, klären Sie mich doch bitte auf.

".. es werde ein Papst auf den Thron kommen, der dem Teufel die Kirche und damit die Christenheit übergeben werde" (Hervorhebu…More
@HlMaria13
Mit "Verschwörungstheorie" meinte ich die Behauptung, es gäbe ein weiteres 3. Geheimnis von Fatima ("zwei Umschläge"). Dies ist nicht bewiesen, auch wenn dies von gewisser Seite aus behauptet wird. Sollte ich mich da irren, klären Sie mich doch bitte auf.

".. es werde ein Papst auf den Thron kommen, der dem Teufel die Kirche und damit die Christenheit übergeben werde" (Hervorhebung von mir)

@alfredus
Wie kommen Sie darauf? Das steht in dieser Schärfe nicht einmal bei Anne Mewis oder im BdW. Woher haben Sie das? - Eine Antwort wäre schön.

@Falko
Das Foto von Papst Benedikt XVI auf dieser Seite (www.fatimamovement.com/i-third-secret-of-fatima.php) genügt mir schon.

Im 3. Geheimnis von Fatima geht es nun mal um das Martyrium eines (welchen?) Papstes und seiner Anhänger und nicht um Glaubensabfall und Konzil, wie manche es gerne gehabt hätten. Aus diesem Grund sind auch viele konservative Katholiken davon enttäuscht. Solange es jedoch nur bei Spekulationen bleibt, bleibt mir gar nichts anderes übrig, als die Tatsachen (offizieller Text) so hinzunehmen, wie sie sind.
alfredus
Man muss immer wieder betonen, wäre das 3. Geheimnis von Fatima veröffentlicht worden, wäre das Konzil anders verlaufen oder hätte vielleicht gar nicht statt gefunden. Die zuständigen Päpste wollten es nicht glauben, dass die Gottesmutter so etwas gesagt haben könnte. Deshalb wurde Fatima nur halbherzig zur Kenntnis genommen und nur durch den Druck der Volksfrömmigkeit und Christenheit, von den …More
Man muss immer wieder betonen, wäre das 3. Geheimnis von Fatima veröffentlicht worden, wäre das Konzil anders verlaufen oder hätte vielleicht gar nicht statt gefunden. Die zuständigen Päpste wollten es nicht glauben, dass die Gottesmutter so etwas gesagt haben könnte. Deshalb wurde Fatima nur halbherzig zur Kenntnis genommen und nur durch den Druck der Volksfrömmigkeit und Christenheit, von den Päpsten besucht und anerkannt worden. So ist bekannt, dass die Seherin Lucia als Papst Paul VI. Fatima besuchte und ihn unbedingt sprechen wollte, von ihm abgewiesen wurde mit der Begründung : .. wenn sie was zu sagen hätte, solle sie das ihrem Bischof sagen.. Bei den vielen Vermutungen über das 3.Geheimnis ist die erschreckende Aussage : .. es werde ein Papst auf den Thron kommen, der dem Teufel die Kirche und damit die Christenheit übergeben werde ... 🤗 😈 😈
augustinus 4
Die Andacht des hl. Pius X. zum Hl. Antlitz war von Christus selbst
gewollt
wie ich schrieb. Daher hinkt der Vergleich keinesfalls.
Die päpstliche Entscheidung der Einführung einer Andacht zum
Hl. Antlitz ist eine verbindliche Entscheidung.
😇
Es geht hier nicht ums Rechthaben, sondern um das rechte Verständnis.
Was bleibt denn vom Glauben übrig, wenn man nur "ex cathedra"-Ent-
scheidungen …More
Die Andacht des hl. Pius X. zum Hl. Antlitz war von Christus selbst
gewollt
wie ich schrieb. Daher hinkt der Vergleich keinesfalls.
Die päpstliche Entscheidung der Einführung einer Andacht zum
Hl. Antlitz ist eine verbindliche Entscheidung.
😇
Es geht hier nicht ums Rechthaben, sondern um das rechte Verständnis.
Was bleibt denn vom Glauben übrig, wenn man nur "ex cathedra"-Ent-
scheidungen ernst nehmen möchte ? Gemäß Fatima sollten wir den
täglichen Rosenkranz beten, in dem wir immer (!!!) um Vermehrung
von Glaube, Hoffnung und Liebe beten. Vermehrung bedeutet, wir
sollen nicht auf dem Niveau stehen bleiben, das wir haben, sondern
wachsen in die Übernatur hinein.
HlMaria13
@augustinus 4: Das geht in meinen Augen aber nur, wenn es der Wahrheit dient !
augustinus 4
Ich wollte die Sache mit dem "letzten Mittel" verständlich machen.
Mehr kann ich nicht tun.
😇
HlMaria13
Lieber @augustinus 4:" Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte."
Dieser Satz bzw. dieses Beispiel, das Sie anführen, trifft überhaupt nicht den Kern. Sie vergleichen eine Botschaft unserer Lieben Mutter, deren Botschaft seit vielen Jahrzehnten kirchlich anerkannt …More
Lieber @augustinus 4:" Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte."
Dieser Satz bzw. dieses Beispiel, das Sie anführen, trifft überhaupt nicht den Kern. Sie vergleichen eine Botschaft unserer Lieben Mutter, deren Botschaft seit vielen Jahrzehnten kirchlich anerkannt worden ist, mit der eines Menschen, in dem Fall eines Papstes, der zudem noch in Ihrem Beispiel nicht "ex cathedra" gesprochen hat.

Doch das, bitteschön, ist in meinen Augen überhaupt nicht vergleichbar und geht am eigentlichen Kern der Sache komplett vorbei!
HlMaria13
Lieber @Augustinus4:" Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte."
Dieser Satz bzw. dieses Beispiel, das Sie anführen, trifft überhaupt nicht den Kern. Sie vergleichen eine Botschaft unserer Lieben Mutter, deren Botschaft seit vielen Jahrzehnten kirchlich anerkannt worden …More
Lieber @Augustinus4:" Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte."
Dieser Satz bzw. dieses Beispiel, das Sie anführen, trifft überhaupt nicht den Kern. Sie vergleichen eine Botschaft unserer Lieben Mutter, deren Botschaft seit vielen Jahrzehnten kirchlich anerkannt worden ist, mit der eines Menschen, in dem Fall eines Papstes, der zudem noch in Ihrem Beispiel nicht "ex cathedra" gesprochen hat.

Doch das, bitteschön, ist in meinen Augen überhaupt nicht vergleichbar und geht am eigentlichen Kern der Sache komplett vorbei!
augustinus 4
Liebe HlMaria13,
wenn der Himmel von einem "letzten Mittel" spricht,
heißt das nicht, dass es nicht andere Botschaften geben
kann, wo nicht auch von einem "letzten Mittel" die Rede
ist. Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine
Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als
ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte.
Dies ist aber schon lange her, seit Pius X.…More
Liebe HlMaria13,
wenn der Himmel von einem "letzten Mittel" spricht,
heißt das nicht, dass es nicht andere Botschaften geben
kann, wo nicht auch von einem "letzten Mittel" die Rede
ist. Z.B. hatte meiner Erinnerung nach Pius X. einmal eine
Andacht zum Hl. Antlitz approbiert, welche Christus als
ein "letztes Mittel" zur Rettung der Seelen haben wollte.
Dies ist aber schon lange her, seit Pius X. eben. Es gab
seither immer wieder Botschaften, wo von einem letzten
Mittel zur Rettung die Rede war. So muss man also
kombinieren und sagen: Der Ausdruck "letztes Mittel"
kann wohl nicht im absoluten Sinne gemeint sein, sondern
eher im emotionalen Sinne oder im Sinne von "ein Mittel einer
letzten Kraftanstrengung", also ein Mittel, das man deswegen
"letztes Mittel" nennt, weil es die letzten Liebesergüsse des
Hl. Herzens Jesu mit vielleicht größten Versprechungen enthält
oder so ähnlich. Jesus allein weiß es. Ich hoffe, Sie verstehen,
was ich meine. Auf jeden Fall heißt
"letztes Mittel" nicht, dass es danach nicht noch etwas anderes
geben kann. Das wäre ein Missverständnis. Himmlische Sprache
ist ganz einfach formuliert.
🤗
HlMaria13
@Winfried: "Was in meinen Augen ebenfalls fehlt, ist die offizielle Einführung der Herz-Mariä-Sühnesamstage und eine tiefere Umsetzung der Forderungen der Gottsmutter (Buße, Sühne, Fasten, Rosenkranz)."

Ich weiß nicht, was Sie mit diesem Satz kritisieren möchten. Die Katholische Kirche hat klar und unmißverständlich "alle" Erscheinungen und damit auch "alle" Botschaften von Fatima anerkannt.…More
@Winfried: "Was in meinen Augen ebenfalls fehlt, ist die offizielle Einführung der Herz-Mariä-Sühnesamstage und eine tiefere Umsetzung der Forderungen der Gottsmutter (Buße, Sühne, Fasten, Rosenkranz)."

Ich weiß nicht, was Sie mit diesem Satz kritisieren möchten. Die Katholische Kirche hat klar und unmißverständlich "alle" Erscheinungen und damit auch "alle" Botschaften von Fatima anerkannt. Somit hätte auch der Herz-Mariae-Sühnesamstag schon längst offiziell eingeführt und "gelebt" werden müssen.

Aber wie sieht es denn heute aus: Genau das Gegenteil ist der Fall. Vielle wissen noch nicht einmal Bescheid, über Sinn und Zweck dieses Herz-Mariae-Sühnesamstags, geschweige, daß sie den Aufforderungen unser Lieben Mutter Folge leisten. Das wiederum spricht doch für den Artikel und nicht für eine Verschwörungstheorie.

Im übrigen hebt der Verfasser einen in meinen Augen sehr wichtigen Grund hervor, warum anderenorts die "kirchlich nicht anerkannten Erscheinungen" nicht aufhören, nämlich um eben von den wichtigen Aussagen und Wünschen unserer Lieben Mutter von Fatima abzulenken. Dabei hat MARIA präzise gesagt ( und das ist keine Verschwörungstheorie ):

"Ich gebe euch zwei allerletzte Mittel an die Hand, der Zornesstrafe meines Sohnes zu entgehen: das ist das tägliche Rosenkranzgebet sowie die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen!" Und wenn MARIA sagt: "zwei allerletzte Mittel" dann meint SIE das sicherlich auch so, und danach kann nichts Außergewöhliches mehr in meinen Augen kommen. So warten die Anhänger von Medjugorje nun schon seit mehr als 30 Jahren auf das große Zeichen, das da kommen soll, genauso wie die Anhänger von Garabandal nun schon seit mehr als 50 Jahren darauf warten.

Wer sich genau mit Fatima beschäftigt hat, wird feststellen, daß es die Veröffentlichung betreffend wirklich sehr viele Ungereimtheiten gibt. Und verantwortlich dafür sind in meinen Augen klar römische Stellen. Der Artikel beschreibt in seiner präzisen Chronologie wie ich finde die Vorgänge nach bestem veröffentlichten Wissen.
Falko
Hervorragend der Artikel. Danke! Und Gott segne Sie, Herr Schrems! @HlMaria13, @Winfried, keine Verschwörungstheorien. Die Wahrheit kommt ans Tageslicht, und wir dürfen sie bald ausbaden. Es ist jetzt schon offensichtlich: www.fatimamovement.com/i-third-secret-of-fatima.php
Winfried
@HlMaria13
Ihr Kommentar erinnert mich doch sehr an gewisse Verschwörungstheorien, wie sie von ultrakonservativen Kreisen um den verstorbenen kanadischen Pater N. Gruner und dessen Sprachrohr, P. Paul Kramer verbreitet werden (www.fatima.org). Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Beide spekulier(t)en aufgrund von unbewiesenen Behauptungen, dass es noch ein weiteres Geheimhnis von …More
@HlMaria13
Ihr Kommentar erinnert mich doch sehr an gewisse Verschwörungstheorien, wie sie von ultrakonservativen Kreisen um den verstorbenen kanadischen Pater N. Gruner und dessen Sprachrohr, P. Paul Kramer verbreitet werden (www.fatima.org). Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Beide spekulier(t)en aufgrund von unbewiesenen Behauptungen, dass es noch ein weiteres Geheimhnis von Fatima, bzw. einen noch nicht veröffentlichen Zusatz zum 3. Geheimnis geben würde, in dem vom Großen Glaubensabfall (vgl. 2 Thess 2,3), einem fatalen Konzil, einem falschen Papst etc. die Rede sein soll. Dies ist allerdings nirgends schriftlich nachgewiesen, sondern man kombiniert einfach voreingenommen darauf los ("auf 'in Portugal wird der Glaube erhalten bleiben etc.' muss etwas folgen, und dies ist der heutige Abfall mit all seinen Konsequenzen").

Was in meinen Augen ebenfalls fehlt, ist die offizielle Einführung der Herz-Mariä-Sühnesamstage und eine tiefere Umsetzung der Forderungen der Gottsmutter (Buße, Sühne, Fasten, Rosenkranz). Ob und inwieweit sich Russland bekehrt hat oder noch bekehren wird, ist die andere Frage. Solange jedoch nicht nachgewiesen ist, dass das 3. Geheimnis von Fatima zumindest nicht vollständig ist, bleibe ich bei der derzeitigen Version.

🙏
HlMaria13
Es existieren anscheinend zwei Umschläge des 3. Geheimnisses von Fatima