Clicks428
Heilwasser
3

Was wählt der Katholik? Terrassenantwort vom Himmel her

Was wählt der Katholik? Terrasenantwort vom Himmel her

Kein Witz, soeben passiert, aber erst mal zum Thema.
Der Christ und Katholik wählt Jesus Christus als seinen
Herrn und Gott und tut, was Er sagt. Er gibt Ihm die
Ehre und versucht die Welt nach Seinen Geboten,
Seiner Liebe und Seinen Prinzipien zu verbessern.

Was wählt also der Christ am morgigen Wahlsonntag?

Jesus sagt: "So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und
Gott was Gottes ist." (Lk 20,25)


Des Kaisers unserer Zeit ist der Wahlsonntag und dem
sollten wir unsere zwei Kreuzchen schenken, wenn er
uns schon die Ehre und Möglichkeit der Wahl gibt.
Mit unserem Kreuz werden wir gleichzeitig Gott geben,
was Gottes ist, nämlich Dank und Ehre. Ihm wird dann
Ehre zuteil, wenn wir die Partei ankreuzen, in der Seine
Stimme am meisten zum Ausdruck kommt und das ist
in der Partei, welche das Christentum am meisten fördert,
welche sich für verfolgte Christen einsetzt, welche Politik
für das eigene Vaterland macht (siehe 4. Gebot = auch
das Vaterlandsgebot), welche die eigenen Grenzen vor
illegaler Gewaltmigration schützt, welche die Steuergel-
der für das eigene Volk, die eigene Infrastruktur und
die eigene Wirtschaft ausgibt und nicht gottlosen
Ländern hinterherwirft, welche das Leben im Mutterleib
schützt, welche Gesunde nicht zur Rechtfertigung ihrer
Gesundheit zwingt, welche nicht für unverhältnismäßi-
gen Coronamaßnahmenzwang steht, sondern für ein
freiwilliges Hilfsangebot, also niemals für Masken-,
Test- und schon gar nicht Impfzwang (=Pflicht). Viele
ächzen bereits unter dem veranstalteten Psychowahn,
der nachweislich von Täuschung und Betrug begleitet
ist, sodass man hoffen kann, dass die Not bereits das
Beten gelehrt hat und damit die Erkenntnis geschärft,
das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen.

Christen sind diejenigen, welche am besten wissen,
was Gott unserem Vater gefällt. Wenn aber ausge-
rechnet sie vor lauter Idealismus nicht zur Wahl gehen,
dann wird das Feld dem Bösen überlassen und das ist
nicht im Sinne Gottes. Wenn das gewählt wird, was
Gott am meisten entspricht, wird es die nächsten vier
Jahre am erträglichsten. Die systemischen Zwänge
sind zwar schon weit fortgeschritten, doch sie lassen
sich theoretisch noch aufhalten und zum Guten wenden.

Die einzige Alternative für Deutschland braucht unsere
christliche sowie jede andere vernünftige Stimme, denn
sie verkörpert zweifellos am meisten die Anforderungen
Gottes und kommt auch allen anderen Menschen mit
Herz und Verstand am meisten zugute.

Als ich schon fast mit meinem Artikel fertig war und auf
der Terrasse meine letzten Worte schreiben wollte, höre
ich ein lautes Geräusch vom strahlend blauen Abend-
himmel her, das sich wie von einem Heißluftballon an-
hörte .... und es war auch so. Direkt über mir und zwar
ziemlich nahe für einen solchen Ballon, der grün ange-
strichen war, stand drauf: "Machterhalt". Somit hat auch
der Himmel noch am späten Abend seinen Kommentar
zur Wahl gegeben: Wer grün wählt, wählt nichts anderes
als den Machterhalt. Wie wahr.

Gesegneten Wahlsonntag!

pacem
Heilwasser
Der Spuk wird Ende des Jahres nicht vorbei sein, Spahn sagte: ohne Impfung nicht einkaufen. Trotzdem gilt: Hände weg von dem Gift!