Clicks1.5K
de.news
3

Der bekannte US-Priester John Corapi ist zurück - von der Hölle

Der berühmte EWTN-Prediger Pater John Corapi hat sich mit seinem Orden Unserer Liebe Frau von der Allerheiligsten Dreifaltigkeit (SOLT) ausgesöhnt und lebt nun wie ein Mönch. Das berichtet RenewAmerica.com (5. Mai).

Unruhiges frühes Leben

Corapi wurde am 20. Mai 1947 in Hudson, New York, geboren. Er trat 1967 der US-Armee bei, verließ sie aber nach einer Verletzung bereits drei Jahre später. Danach arbeitete als Buchhalter und erfolgreicher Immobilienmakler unter anderem in Las Vegas. Er besaß ein Haus, einen Ferrari und eine große Yacht.

Dann der Absturz: Corapi begann Kokain zu nehmen. Er gab wöchentlich bis zu 10.000 Dollar für illegale Drogen aus. Nach einem psychischen Zusammenbruch endete er auf der Straße.

Die Mutter gab ihrem obdachlosen Sohn eine Gebetskarte mit dem Ave Maria darauf. Sie schlug ihm vor, es täglich zu beten. Er befolgte den Rat und kehrte schließlich in sein Elternhaus zurück. Dort begann er, den Glauben zu praktizieren. Im Juni 1984 legte er nach vielen Jahren eine Beichte ab.

Priestertum

Nur zwei Jahre später, 1986, trat Corapi in ein Priesterseminar ein. 1990 wechselte er in den Orden Unserer Lieben Frau von der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, der 1958 von Pater James Flanagan gegründet wurde. Im selben Jahr wurde er von Corpus-Christi-Bischof René Gracida, 97, zum Diakon geweiht.

Im Jahr 1991 weihte ihn Papst Johannes Paul II. zum Priester. Bei der Priesterweihe will er eine Vision der Muttergottes geschaut haben.

Corapi war ein aufsteigender Stern am Predigerhimmel. Er begeisterte wieder und wieder mit seiner eigenen Bekehrungsgeschichte, der er den Titel gab „Die Dunkelheit wird nicht siegen“.

Im Jahr 2002 reichte Corapi eine Klage gegen einen Kardiologen ein, der ihm eine unnötige Operation am Herzen verkaufen wollte. Die Sache weitete sich zu einem Multimillionen-Dollar-Fall aus. Corapi erhielt schließlich 2,7 Millionen Dollar dafür, der Whistleblower gewesen zu sein. Später investierte er das kleine Vermögen in Immobilien, Luxusfahrzeuge, Motorräder und mehrere Motorboote.

Drogen, Sex und jede Menge Dementis

Im März 2011 wurden Vorwürfe laut, dass Corapi eine Affäre mit einer Frau hatte und in Drogen zurückgefallen sei. Während der laufenden Untersuchung wurde er beurlaubt. Er stritt alle Vorwürfe ab.

Am 17. Juni 2011 trat er vom Priesteramt zurück, kurz vor dem 20. Jahrestag seiner Priesterweihe. Im Juli 2011 beschuldigte ihn sein Vorgesetzter des Drogen- und Alkoholmissbrauchs, sexuell eindeutige Textnachrichten zu schreiben (Sexting) und eine Affäre mit einer ehemaligen Prostituierten zu haben.

Corapi verließ das Priestertum und beschuldigte die Kirche, ungerecht und unmoralisch zu sein und ihm kein faires Verfahren zu geben. Im Jahr 2013 wurde er gesehen, wie er regelmäßig auf seiner Harley durch die Gegend fuhr und sich einem säkularen Leben ergeben hatte.

Ps 129: "Ich harre auf Dich"

Im Jahr 2015 berichtete RenewAmerica.com, dass Corapi diese turbulente Zeit hinter sich gelassen habe, um sein Priestertum sowie ein geistliches Leben wiederaufzunehmen.

Dies scheint sich bis zum heutigen Tag zu halten. Am 5. Mai bestätigte RenewAmerica.com, dass Corapi mit seinem Orden ausgesöhnt sei. Er lebe wie ein Mönch in einem Kloster und leide unter medizinischen Problemen.

Er hat gelobt, nie wieder in der Öffentlichkeit zu sprechen und seinen Lebensabend in Gebet und Buße zu verbringen.
Goldfisch
Er konnte sich wohl zeit lebens nicht entscheiden, was er wirklich wollte. Von allem Mitnaschen, auf nix verzichten wollen!!! Nun hat das Alter ihn erreicht und er muß das nehmen, was noch übrig ist. Viel wertvolle Zeit vergeudet, bei dem Talent. Aber Gott ist gütig und barmherzig und wird auch ihm sein Herumtreiben nachsehen.
Escorial
viele werden an die Hölle glauben erst wenn sie drin sind..
Escorial