Clicks3K
de.news
133

Schneider übt scharfe Kritik an der charismatischen Erneuerung

Eine pfingstlerische, charismatische, sentimentale und irrationale religiöse Erfahrung hat Eingang in viele christliche Konfessionen gefunden und ist gefährlich.

Das sagt Bischof Athanasius Schneider in seinem jüngst auf Deutsch vorgelegten Interviewbuch „Christus Vincit“. Das Werk ist kurzweilig geschrieben, enthält viele persönliche Dinge sowie Schilderungen der sowjetischen Untergrundkirche und lohnt sich auch als Weihnachtsgeschenk.

Schneider sieht den Pentekostalismus als eine neue Abspaltung des Christentums, wobei die Tugend der Religion mit Gefühl und Irrationalismus ersetzt wird: „Pentekostalismus endet in Subjektivismus und Willkür.“

Erfahrung und Gefühl würden zum Maß aller Dinge. Es mangle an Vernunft, an Wahrheit und an der notwendigen geschöpflichen Ehrfurcht vor der Majestät Gottes.

Der Bischof betont, dass DIE christliche Religion im Wesentlichen eine Lehre ist. Christus bezeichne sich selbst als „Meister“ und „Lehrer“.

Schneider bedauert, dass diese Bewegung durch die sogenannte charismatische Erneuerung auch tief in die katholische Kirche eingedrungen ist: „Weder das Alte noch das Neue Testament, weder die Apostel noch die Kirchenväter billigten eine gefühlsbetont irrationale religiöse oder liturgische Praxis, in welcher Gefühle eine wesentliche Rolle spielen.“
Er weist darauf hin, dass an Pfingsten Maria und die Apostel nicht zu Boden fielen oder „im Geist ruhten“, wie es bei vielen Veranstaltungen der charismatischen Erneuerung in unseren Tagen geschieht. Sie praktizierten keine Zungenrede, die unverständliche, zusammenhanglose Worte hervorbrachte, sie weinten nicht, sie klatschten nicht in die Hände, sie sprangen nicht herum oder tanzten, wie es bei vielen katholischen charismatischen Veranstaltungen üblich ist.

Charismatiker arbeiteten mit Gesten und Gebeten, welche die Gefühle berühren: „Allerdings tun sie das auf eine exaltierte Weise, die der gesamten katholischen Überlieferung fremd ist“.

Dagegen spreche die katholische Überlieferung die Sinne in einer ausgewogenen Weise an, durch Schönheit so wie in der überlieferten Liturgie:

„Als diese den Menschen jedoch weggenommen wurden, vor allem in Lateinamerika, nutzten die charismatischen protestantischen Sekten dieses geistige Vakuum, vor allem, da die Menschen in Lateinamerika von ihrem Temperament her dazu neigen, in der Religion Emotion und Gefühl stark zu betonen.“
Waagerl
Die charismatischen Veranstaltungen sind deshalb so beliebt, weil man dort den Menschen Spontanheilungen suggerriert!
Waagerl
Und dass es darunter auch viele Pharisäer gibt, welche die Stimmung anheizen und vorgaukeln, sie haben Spontanheilungen erlebt, beflügelt die Leute von einem zum anderen charismatischen Wunderheiler zu rennen.
Waagerl
Aber das ist hier im Forum auch so. Da gibt es Leute die einerseits die Leute in jedem ihrer Beiträge segnen oder missionarische Beiträge, Gebete einstellen, dann aber Corinnaleugner verteufeln und dem Anrichristen Corinna hinterherlaufen! Da fehlt jegliche Unterscheidung der Geister! Sie ermöglichen es den Antichriste den Schlachtplan gegen die Menschheit zu vollziehen! Denkt an den Wolf der …More
Aber das ist hier im Forum auch so. Da gibt es Leute die einerseits die Leute in jedem ihrer Beiträge segnen oder missionarische Beiträge, Gebete einstellen, dann aber Corinnaleugner verteufeln und dem Anrichristen Corinna hinterherlaufen! Da fehlt jegliche Unterscheidung der Geister! Sie ermöglichen es den Antichriste den Schlachtplan gegen die Menschheit zu vollziehen! Denkt an den Wolf der Kreide gefressen hat!

Also fallt nicht auf diese Verführer herein.
One more comment from Waagerl
Waagerl
Nacht als Strafe oder als Wohltat

1 Groß und schwierig darzulegen sind deine Gerichtsentscheide; darum gingen unbelehrbare Seelen in die Irre.
Escorial
😉 Viele Katholiken sind weiter von der wahren Lehre Christi entfernt als die Lutheraner kurz nach der Trennug. Bei allem schlechten das Luther den Menschen, der Kirche und den Juden angetan hat....die meisten katholischen Bischöfe (wie Marx, Bätzing, Schönborn, Kasper, Fürst uva) oder evang. Bischöfe wie Ralf Meister (wirbt für Sterbehilfe), Käßmann (lobte die Pille als das größte Geschenk …More
😉 Viele Katholiken sind weiter von der wahren Lehre Christi entfernt als die Lutheraner kurz nach der Trennug. Bei allem schlechten das Luther den Menschen, der Kirche und den Juden angetan hat....die meisten katholischen Bischöfe (wie Marx, Bätzing, Schönborn, Kasper, Fürst uva) oder evang. Bischöfe wie Ralf Meister (wirbt für Sterbehilfe), Käßmann (lobte die Pille als das größte Geschenk Gottes) einschließlich dem größten Protestant Kardinal Mario Bergoglio (Förderer von Homosex, Irrlehrer, Auslieferer zweier Jesuiten ans Regime v. Argentinien)....würde Martin Luther nach einem kurzen und klaren Prozess alle solche als Hexen und Irrlehrer verbrennen lassen. Denn, Luther war der größte Fan der Hexenverbrennungen 😇...den Zollitsch und Bedford-Strohm habe ich vergessen, pardon!!!
alfredus
Dass die Charismatiker solchen Zulauf haben kommt daher, weil die Christen in Lateinamerika nach dem Konzil bei der Hl. Messe nicht mehr diese starke und innige Sakralität empfinden, die ihrem Empfinden nahe liegt ... ! In der Zeit nach dem Konzil sah man in den charismatischen Bewegungen eine Bereicherung und hat sie mit den Urchristen verglichen. Gleichermaßen sah man darin das Wirken des Hl. …More
Dass die Charismatiker solchen Zulauf haben kommt daher, weil die Christen in Lateinamerika nach dem Konzil bei der Hl. Messe nicht mehr diese starke und innige Sakralität empfinden, die ihrem Empfinden nahe liegt ... ! In der Zeit nach dem Konzil sah man in den charismatischen Bewegungen eine Bereicherung und hat sie mit den Urchristen verglichen. Gleichermaßen sah man darin das Wirken des Hl. Geistes, besonders bei dem Zungenreden ! Vielen Dank dem Bischof Schneider der dazu ein klärendes Wort spricht.
rumi
Es geht ja nicht nur um die charismatische Bewegung, sondern praktisch in jeder Pfarrei der neuen Messe sind "heidnische" Elemente gang und gäbe.
simeon f.
Wojtyla förderte die Charismatik! Ratzinger förderte die Charismatik! Bei Bergoglio muss man sich schon gar nicht mehr fragen. Er fördert ja alles, was nicht katholisch ist. Man fragt sich nur, warum Schneider nicht endlich mal die Konsequenzen zieht, aus seinen Erkenntnissen.
Katholik25
@simeon f. Kardinal Ratzinger hat, soviel ich weiß, nie die Charismatik gefördert. Er war immer skeptisch
alfredus
@simeon f. Konseqenzen zieht ... ? Das ist leicht gesagt, es gibt aber nur eine katholische Kirche, auch wenn sie stark beschädigt ist, so ist sie doch Bischof Schneiders und unsere Kirche ! Nicht zu ihr zu gehören, kann nicht ein jeder ertragen !
simeon f.
Zur Kirche gehört man durch die Taufe und durch den wahren Glauben. Den wahren, übernatürlichen Glauben erhalten wir durch die Kirche. Vor allem durch ihr unfehlbares Lehramt. Wenn nun von einem Lehramt Irrtümmer gelehrt werden, so kann man sicher sein, dass es sich nicht um das Lehramt der Kirche handelt. Und derjenige, der vorgibt, das Lehramt zu verkörpern kann somit weder Lehrer, noch Glied …More
Zur Kirche gehört man durch die Taufe und durch den wahren Glauben. Den wahren, übernatürlichen Glauben erhalten wir durch die Kirche. Vor allem durch ihr unfehlbares Lehramt. Wenn nun von einem Lehramt Irrtümmer gelehrt werden, so kann man sicher sein, dass es sich nicht um das Lehramt der Kirche handelt. Und derjenige, der vorgibt, das Lehramt zu verkörpern kann somit weder Lehrer, noch Glied der Kirche sein. Seine Lehre wurde schon zu Lebzeiten des göttlichen Meisters von vielen nicht ertragen. Daraufhin fragte er die verbliebenen Jünger: "Wollt auch ihr gehen?"

Wer es nicht ertragen kann, dass die wahre Kirche nicht mehr identisch ist, mit dem was sich in frevlerischer Weise als Kirche bezeichnet, verbleibt dann in einem Verein, der nicht die Kirche, die Braut und der Leib Jesu Christi ist. Jesus mutet uns heute einiges zu, wenn wir katholisch bleiben wollen.
Escorial
🤫 Leute die beim halbmodernen Gottesdienst die Kerzen schwenken, Gitarre spielen, meist Handkommunion oder im Stehen kommunizieren und klatschen, nenne ich: Halleluja-Schlümpfe!
alfredus
Eine sehr gute Bezeichnung !
Vered Lavan
Mit der Tridentinischen Messe der Tradition ist es so nicht vereinbar.
schwäbisch
😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇
Escorial
Endlich einmal klare Worte zu diesen sektiererischen Auswüchsten, deren Opfer nach dem Umfallen oft einen Exorzist brauchen.
Sunamis 49
es geht nichts über eine anständige würdige lateinische messe

da manche Musiker inspirieren:
Trump's faith advisor goes HEAVY METAL! [Sound of Victory] [Paula White Remix] - YouTube

auf Grund dieses videos halte ich die evangelikalen für keinen ernst zu nehmenden glauben
und die amerikanische elite für verrückt

--------------------------------------------------------------------------
Konserv…More
es geht nichts über eine anständige würdige lateinische messe

da manche Musiker inspirieren:
Trump's faith advisor goes HEAVY METAL! [Sound of Victory] [Paula White Remix] - YouTube

auf Grund dieses videos halte ich die evangelikalen für keinen ernst zu nehmenden glauben
und die amerikanische elite für verrückt

--------------------------------------------------------------------------
Konservative müssen sich neu besinnen | Die Tagespost
"Viele Katholiken, die wegen der Themen Lebensschutz

und Religionsfreiheit für gewöhnlich die Republikaner wählen
, konnten sich einfach nicht dazu durchringen, für Trump zu stimmen"

Die Realität ist etwas komplizierter. Viele Katholiken, die wegen der Themen Lebensschutz und Religionsfreiheit für gewöhnlich die Republikaner wählen, konnten sich einfach nicht dazu durchringen, für Trump zu stimmen, da er derart viele persönliche Schwächen hat. Andererseits liegt Joe Biden so falsch in so vielen Kernfragen des katholischen Glaubens, dass gläubige Katholiken sich gehörig verbiegen mussten, um für ihn zu stimmen. Ich vermute aber, dass es Taufkatholiken leichter fiel, diese Hürde der Selbstüberzeugung zu nehmen.

Hat sich denn der katholische Glaube in den USA in letzter Zeit zunehmend politisiert?
Nein, nicht wirklich. Der Katholizismus in den amerikanischen Großstädten war schon Mitte des 20. Jahrhunderts sehr politisch, insbesondere in Städten wie Boston oder Chicago. Die lokalen Pfarreien waren oft identisch mit den politischen Wahlkreisen.
Tina 13
😭😭😭😭
Eva
Schon jemand das Buch bestellt? Der Bischof und sein Werk haben es mehr als verdient.
dlawe
Natürlich habe ich das Buch in meinem Büro liegen.
M.RAPHAEL
Kein Charismatiker tritt jemals in ein Kloster ein. Charismatiker machen ihr Ding. Im Prinzip sind sie egoistische Hippies. Wie immer gilt für sie, dass sie nur treu sind, solange es ihnen Spass macht.

Allerdings habe ich viel zu viel gute Mystik gelesen, um die Herrlichkeit der Erfahrung der Hingabe an Gott auf eine eiskalte und vernünftige Lehre reduzieren zu können. Man erinnere sich an den …More
Kein Charismatiker tritt jemals in ein Kloster ein. Charismatiker machen ihr Ding. Im Prinzip sind sie egoistische Hippies. Wie immer gilt für sie, dass sie nur treu sind, solange es ihnen Spass macht.

Allerdings habe ich viel zu viel gute Mystik gelesen, um die Herrlichkeit der Erfahrung der Hingabe an Gott auf eine eiskalte und vernünftige Lehre reduzieren zu können. Man erinnere sich an den Hl. Bernhard, den honigfließenden Lehrer. Immerhin sind die traditionellen Zisterzienser eine Schule der Liebe und nicht der kalten und gottkritischen Vernunft. In einem guten Mönchschor mitsingen zu dürfen ist ein Hochgefühl. Ich hatte das Glück in Fontgombault.

Immer werde ich gegen die Vergötzung der natürlichen menschlichen Vernunft kämpfen. Sie hat kein Recht über Gott zu richten. Nur die uns von Gott geschenkte übernatürliche Vernunft ist über jeden Verdacht erhaben. Sie lässt uns die liebevolle und glorreiche LEHRE der traditionellen Kirche erkennen. In diesem Sinne stehe ich vollkommen hinter den Worten von seiner Exzellenz.

Nur wenn es zuerst und vor allem um Gott geht, geht es um den Menschen.
Katholik25
@M.RAPHAEL Glauben Sie mir, es gibt sie auch in den Ordensständen
Pater Jonas
Nun die Charismatik ist tatsächlich nicht zu verharmlosen und sehr zu hinterfragen
alfredus
Die Charismatik ist reines Laientum, protestantisch und außerhalb der Kirche, steng genommen : eine Sekte !
Santiago_
Sehr wichtige Klarstellung!
Heilwasser
Ui, das ist mal interessant.
elisabethvonthüringen
Ich denke, Schneiders Ausführungen greifen zu kurz; gefühlsbetonte, stimmungsmachende, jauchz-und jubel-bedienende Elemente sind doch längst liturgischer Alltag. Kaum ein Gottesdienst, wo nicht zum Händereichen, Kopfnicken, Lächeln, klatschen, stampfen , tanzen aufgerufen wird....man müsste Corona direkt dankbar sein, dass dieses Getue momentan ruht! Mir sind "waschechte Charismatiker", die an …More
Ich denke, Schneiders Ausführungen greifen zu kurz; gefühlsbetonte, stimmungsmachende, jauchz-und jubel-bedienende Elemente sind doch längst liturgischer Alltag. Kaum ein Gottesdienst, wo nicht zum Händereichen, Kopfnicken, Lächeln, klatschen, stampfen , tanzen aufgerufen wird....man müsste Corona direkt dankbar sein, dass dieses Getue momentan ruht! Mir sind "waschechte Charismatiker", die an das glauben, was sie tun, zehnmal lieber, als dressierte Tanzbärchen um den Volksaltar!
Heilwasser
@elisabethvonthüringenWie oft hat das der tapfere Bischof schon angeprangert, was Sie nennen! Und jetzt ist eben mal eine Klarstellung zu den "Charismatikern" dran. Einem Bischof geht es um den seriösen, frommen, korrekten Glauben und dass das Gelalle und Geplapper mancher solcher Gruppen keine Zungensprache ist, weil es gegen die ganz normale Vernunft ist, das ist hiermit mal geklärt und das …More
@elisabethvonthüringenWie oft hat das der tapfere Bischof schon angeprangert, was Sie nennen! Und jetzt ist eben mal eine Klarstellung zu den "Charismatikern" dran. Einem Bischof geht es um den seriösen, frommen, korrekten Glauben und dass das Gelalle und Geplapper mancher solcher Gruppen keine Zungensprache ist, weil es gegen die ganz normale Vernunft ist, das ist hiermit mal geklärt und das ist gut so.
elisabethvonthüringen
"Solche Gruppen" sind in der Minderzahl, die fallen im Kirchenjahr kaum auf. Doch "Gelalle und Geplapper" hat ja in der Alltagsliturgie längst Einzug gehalten! Die englischen Songs ...ein einziges Geplärre...verstärkt durch zig Dezibel...klatschend und swingend soll man "dabei sein"...wie geht das?
Simon Kreuz
Als protestantischer Pastor mit "Emotion und Gefühl" Covid19 beseitigen... 😬 😎
youtube.com/watch?v=OSIrQBGfUtw
Pater Jonas
Genau solche sind nicht ernst zu nehmen weil diese nicht verstehen was es mit C in Wahrheit auf sich hat....
Simon Kreuz
Der Katholische Glaube beruht auf die Offenbarung Gottes durch den Sohn (vgl. Katechismus)

Christus Jesus – der Mittler und die Fülle der ganzen Offenbarung

In seinem Wort hat Gott alles gesagt

65 „Viele Male und auf vielerlei Weise hat Gott einst zu den Vätern gesprochen durch die Propheten; in dieser Endzeit aber hat er zu uns gesprochen durch den Sohn“ (Hebr 1, 1–2). Christus, der …More
Der Katholische Glaube beruht auf die Offenbarung Gottes durch den Sohn (vgl. Katechismus)

Christus Jesus – der Mittler und die Fülle der ganzen Offenbarung

In seinem Wort hat Gott alles gesagt

65 „Viele Male und auf vielerlei Weise hat Gott einst zu den Vätern gesprochen durch die Propheten; in dieser Endzeit aber hat er zu uns gesprochen durch den Sohn“ (Hebr 1, 1–2). Christus, der menschgewordene Sohn Gottes, ist das vollkommene, unübertreffbare, eingeborene Wort des Vaters (Vgl. dazu auch 102). In ihm sagt der Vater alles, und es wird kein anderes Wort geben als dieses. Das bringt der hl. Johannes vom Kreuz in seiner Auslegung von Hebr 1, 1–2 lichtvoll zum Ausdruck:

„Seit er uns seinen Sohn geschenkt hat, der sein Wort ist, hat Gott uns kein anderes Wort zu geben. Er hat alles, zumal in diesem einen Worte gesprochen. Denn was er ehedem nur stückweise zu den Propheten geredet, das hat er nunmehr im ganzen gesprochen, indem er uns das Ganze gab, nämlich seinen Sohn. Wer demnach jetzt noch ihn befragen oder von ihm Visionen oder Offenbarungen haben wollte, der würde nicht bloß unvernünftig handeln, sondern Gott geradezu beleidigen, weil er seine Augen nicht einzig auf Christus richten würde, ohne jegliches Verlangen nach anderen oder neuen Dingen“ (Carm. 2, 22) (Vgl. dazu auch 516, 2717).

Es wird keine andere Offenbarung mehr geben

66
„Daher wird die christliche Heilsordnung, nämlich der neue und nun endgültige Bund, niemals vorübergehen, und es ist keine neue öffentliche Offenbarung mehr zu erwarten vor der glorreichen Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus“ (DV 4).
Waagerl shares this
3K
Falschoffenbarungen.

Alles zum Thema Verführung durch falsche Offenbarungen und unechte Erscheinungsstätten