Clicks71

Bayern: Seltene Schmerzensmutter

SvataHora
11
In der nördlichen Oberpfalz liegt Bärnau mit seiner Steinbergkirche "zum gegeißelten Heiland", die nur einige hundert Meter von der tschechischen Grenze entfernt liegt. Die Stabat Mater, die …More
In der nördlichen Oberpfalz liegt Bärnau mit seiner Steinbergkirche "zum gegeißelten Heiland", die nur einige hundert Meter von der tschechischen Grenze entfernt liegt. Die Stabat Mater, die Schmerzensmutter unter dem Kreuz, weist eine Besonderheit auf: sozusagen in ihrem Schoß birgt sie "die Frucht ihres Leibes Jesus". Solche Darstellungen der Gottesmutter mit dem Kind im Leib sind eher selten aber in diesem Fall etwas Einzigartiges: das Gnadenbild von Gegeißelten Heiland wurde geschickt in die Marienstatue eingearbeitet. - Solche grenznahen Wallfahrtskirchen wurden auch immer von den Pilgern jenseits aus dem Sudetenland besucht, so wie auch die bayerischen Pilger ganz selbstverständlich die Wallfahrtsorte hinter der Grenze in Böhmen aufsuchten.
Die Sudetendeutschen, also die Egerländer, gelten ja auch als der fünfte Stamm der Bayern, deshalb vielleicht eine besondere Verbundenheit.
Joseph Franziskus likes this.