sedisvakanz
9x nein - leider die bittere Wahrheit.
Kirchenkätzchen
Ich antworte 9x mit Ja.
jean pierre aussant
CollarUri Bin nicht erstaunt😉
jean pierre aussant
Stelzer
Ja und ich empfehle folgendes Video Die Pandemie der Panik [Milosz Matuschek]
Gunnar Kaiser
Die Pandemie der Panik [Milosz Matuschek] - YouTube
jean pierre aussant
Und ich empfehle folgendes Buch: amazon.de/…ive-Verschwinden/dp/B089CK7543
Waagerl
Ich lese Ihre Bücher nicht. Werde ich auch nicht. Denn diese Bücher beschreiben nur ein Zeitfenster, Ihrer persönlichen Meinungsbildung. Erfassen aber niemals, 2000 Jahre Christentum und Zeitgeschichte, vor Ihren Ansätzen!
jean pierre aussant
Waagerl
Nun, das männliche Geschlecht ist nicht verschwunden, nur die Wahrnehmung hat sich auf beiden Seiten verändert!
jean pierre aussant
Mein Essay ist ein absolutes Novum. Und es geht nicht um jetzt, sondern um die Zukunft.
Waagerl
Nun, nur noch kurz für heute. Meine Wahrnehmung ist folgende: Die Intuition vieler Männer von heute ist feminin. Sie begreifen Ihre eigenen Fähigkeiten nicht mehr. Es ist ein Entwicklungsprozess, dem sie sich unterworfen, beigesteuert haben, ohne es zu merken. Die Ursache des Femininismus ist weniger die Frau, als der Mann!
Waagerl
Es haben auch Männer weiblichen- Königinnen gedient, ohne dabei selber feminin zu werden. Verstehen Sie dabei, den Inhalt meiner Aussage? Mensch werde wesentlich!
jean pierre aussant
Das Ziel hier ist nahezulegen, dass die satanische Diktatur unterschwelig ist, und dass es ein Fehler ist, daran zu glauben, dass durch den Wechsel der Machthaber, man ein gutes Ergebnis hanen könnte. Es ist das System selbst, das geändert werden muss.
Waagerl
Können Sie mir beantworten, ob Gott systemisch zu erklären ist?
jean pierre aussant
Wer mehr als zwei Fehler macht, hat ein Problem.
Waagerl
Die Fehler machen Sie selber in einem Stück, weil Sie Satan unterschätzen!! Sich selber überschätzen?!
Kreidfeuer
Danke für Ihre geschmäcklerische Einordnung.
Waagerl
Das Hohelied der Liebe (1 Kor 13) 13,1 Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. 3 Und wenn ich …More
Das Hohelied der Liebe (1 Kor 13) 13,1 Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. 3 Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib opferte, um mich zu rühmen hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts. 4 Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. 5 Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. 6 Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. 7 Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. 8 Die Liebe hört niemals auf. Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. 9 Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; 10 wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk. 11 Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind. Als ich ein Mann wurde, legte ich ab, was Kind an mir war. 12 Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt ist mein Erkennen Stückwerk, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin. 13 Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.
jean pierre aussant
Ich stimme mit dem oberen von Ihnen zitierten Text zu. Aber was hat das mit meinem Text zu tun? Ich glaube , Sie verwechseln christliche Liebe, die auf der Wahrheit beruht, mit Sentimentalismus. Vielleicht könnte dieser Text, den ich vor einigen Jahren geschrieben habe, Ihnen helfen.

LIEBE OHNE WAHRHEIT IST, PAR EXCELLENCE, EINE LIST DES TEUFELS.
Infolge der allgemeinen Gehirnwäscherei, die …More
Ich stimme mit dem oberen von Ihnen zitierten Text zu. Aber was hat das mit meinem Text zu tun? Ich glaube , Sie verwechseln christliche Liebe, die auf der Wahrheit beruht, mit Sentimentalismus. Vielleicht könnte dieser Text, den ich vor einigen Jahren geschrieben habe, Ihnen helfen.

LIEBE OHNE WAHRHEIT IST, PAR EXCELLENCE, EINE LIST DES TEUFELS.
Infolge der allgemeinen Gehirnwäscherei, die aus den Kreisen der weltweit Politischen-Korrektheit und der Kultur des Todes stammt, verwechseln heutzutage viele Menschen die christliche Liebe- die mit der „Wahrheit verbunden ist- mit Liebe ohne Wahrheit, die nichts anderes ist als New Age Sentimentalität, deren Folgen oft satanisch sind.
Es wird eine Gepflogenheit. Beim geringsten Widerspruch in einer Debatte hört man systematisch: “Mein armer, Sie sind „hasserfüllt“, sie haben nicht verstanden, dass nur die Liebe zählt“. Bei näherem Zusehen aber erscheint diese bequeme Antwort als eine Art billige semantische „All zweck“ Waffe, deren Ziel, die Wahrheit-die von Gott kommt stammt-, glattzubügeln ist (Wenn es möglich wäre). Letztendlich, offenbart diese billige Antwort eine unbewusste Feigheit, um die Debatte zu vermeiden oder den Eindruck zu bekommen eine liebende Person zu sein, indem man das Böse tut. In Wirklichkeit wenn die Liebe von der Wahrheit entwurzelt ist, führt sie quasi-automatisch zu einer Schein Philanthropie, die im Endeffekt, eine maskierte Selbstsucht ist. So, im Namen der Liebe wird man "so" tolerant, dass man sein eigenes ungeborenes Kind umbringt, was letztendlich die größte Intoleranz ist…Nein, Liebe ohne Wahrheit verwandelt sich de facto immer in einen Angriff gegen die menschliche Würde. Die Katastrophen des atheistischen Humanismus in der Geschichte haben in diese Richtung mehr als genügende Beispiele geliefert (Stalin, Polpot, Hitler, Abtreibung, Homo-Ehe…-Alle diese Bewegungen behaupteten oder behaupten noch heute, ein Fortschritt für die Menschheit zu sein…). Der Weg der Liebe, aber, ist erforderlich, er wird nie ein leichter weg sein. Politisch korrekte Liebe wird es nie geben.
Liebe, Wahrheit und Menschliche Würde sind wie von einem heiligen Bund verbunden. Wer, durch irgendeine New Age „open source religion“, in der die Liebe in fine nur eine kurzfristige „für sich selbst“ orientierte Sentimentalität ist, diese grundlegende Wahrheit bestreitet, bereitet die Hölle auf Erden. Die katholische Kirche hat diese falsche Liebe entlarvt, deshalb wird Sie so reflexartig kritisiert und gehasst. Zwar hat uns der Herr gewarnt: „Sie haben mich verfolgt, sie werden euch auch verfolgen“.
In fine, eine Person zu lieben ist zu wünschen, dass sie wird, wie Gott sie sehen möchte. Eine andere Liebe gibt es nicht. Liebe ist nicht „relativ“. Wenn Liebe, mit der Wahrheit nicht verbunden ist, ist sie nur eine List des Teufels. In diesem Sinne ist es zu verstehen, dass die satanische heutige Kultur des Todes so oft über Liebe und Toleranz spricht…als der Antechrist kommen wird, wird er nur ein Wort benutzen und zwar das Wort „Liebe“. Es wird sich, aber, um eine Liebe ohne Wahrheit handeln.
Jean-Pierre Aussant
Waagerl
Nun, Was ist Wahrheit? Fragte auch schon Pilatus.

Die Wahrheit, ist vielschichtiger als manche glauben zu wissen.

Was wäre denn Ihre Wahrheit? Erfahrungen? Woher wissen Sie dass Ihre Erfahrungen auf der Wahrheit basieren?
jean pierre aussant
Die Wahrheit ist das Wort Gottes, das wir in Jesus-Christus gesehen und gehört haben. Der Herr ist selbst die Wahrheit, deshalb musste er Pilatus nicht antworten. Sind Sie katholisch?
Waagerl
Ich bin sehr wohl katholisch. Bei Ihnen bin ich mir nicht so sicher! Die Wahrheit ist sehr wohl das Wort Gottes. Warum gelingt es dann Geistlichen wie Laien das Gott Wortes zu verfälschen?

Wieso haben Menschen soviel Macht? Ich weiß es. Wissen Sie es auch?
Waagerl
Außerdem habe ich mich in meinem vorangegangenem Beitrag, nicht auf Jesus Christus bezogen, sondern auf Pilatus! Musste er im Angesichte Gottes, Jesus Christus, nicht die Wahrheit erkennen? Warum, hat er diese trotzdem verleugnet?
jean pierre aussant
Waagerl. Trotzdem danke für die schöne Stelle (1 Kor 13)
jean pierre aussant
Seit wann, ist Pilatus ein Vorbild?
Dixit Dominus
Mensch, @jean pierre aussant, was hast Du mit dem Waagerl für eine Geduld!
Waagerl
Pilatus ist kein Vorbild, er ist ein Abbild, der Menschen, welche mehrere Wahrheiten kennengelernt haben. Ist er nicht ein Abbild unser selbst?