de.news
121.7K

Schmalspur führt zum Bischofsthron. Von Privatperson Paul Spätling

Nun wissen wir es endlich dank Bischof Bätzing: Der - jüdische - heilige Evangelist Lukas war der erste Antisemit (vgl. hier vom 1. JuniNeuer Tiefpunkt: Bätzing beschimpft Evangelisten Lukas.

Der Limburger Schmalspurtheologe wird mit der Apostelgeschichte (7,1) des Evangelisten nicht fertig - genauer gesagt, nicht mit dem Hohen Rat, welcher den hl. Stephanus zur Steinigung freigab. Das darf im Zeitalter des Antisemitismus nicht sein! Derartige Beschuldigungen sind heutzutage ein Kapitalverbrechen!

Manche Juden lachen allerdings über soviel Doofheit eines angeblich katholischen Bischofs. Das kriegen nur Blödmänner hin: Die Christen inkriminieren sich selbst als antisemitische Schufte. Hahaha.

Genauso wird‘s tagtäglich von den gleichgeschalteten Medien WDR, NDR, Rotfunk Deutschland-Radio, Fernsehen in den Äther geblasen! Die Deutschen sind per se allesamt Judenmörder bis in alle Ewigkeit. Amen.

Und wir Deutsche glauben’s auch noch! Vor allem glaubt‘s Bätzing.

Dieser Bischof - wie ist er eigentlich an sein Amt gekommen? — hat offensichtlich im Studium alle Bibelvorlesungen verpennt. Oder war er vielleicht zu sehr mit „Frau“ Junias bei Paulus (Rön.16,17) beschäftigt. Es ist - Bätzing schließt bei dieser Person wegen des [zweideutigen!] Namens messerscharf auf ein weibliches Wesen - die ersten „Priesterin“ des synodalen Wegs. Er schneidet sich dabei gewaltig in die Finger, denn Junias ist auch ein männlicher Name.

Nun knüpft sich Bätzing nach dem hl. Paulus auch noch den Evangelisten vor. Dieses Rauhbein von Lukas schwärzt doch tatsächlich Juden an! So eine Frechheit! Da wird Herr Bätzing ganz munter: Der arme Hohe Rat! Das entspricht überhaupt nicht der heute so hochgelobten „Internationalen (Sch)wertegemeinschaft“.

Lukas, dieser Lümmel, hat es schon damals - frei nach Bätzing - gewagt, "Juden so zu verunglimpfen", dass spätere Generationen auf die Idee kommen könnten, das auserwählte Volk zu vernichten - obwohl im Konflikt der Apostelgeschichte beide Seiten "jüdisch" waren. Kurios, aber auch skandalös, dass Bätzing solche dummen Gedanken bei Leuten auslöst, die heute lautstark auf dem synodalen Tripp tigern, jedoch mit der Kirche nichts am Hut haben.

Herr Bätzing, Sie korrigieren ganz unverfroren ganz nebenbei Gottes Wort in der Apostelgeschichte. Packen Sie doch ein mit Ihrem synodalen Irrweg und Irrsinn und verlassen Sie die Kirche! Rückgrat wäre verlangt, aber Rückgrat...
kyriake
Wie dieser Ignorant Bätzing an sein Amt gekommen ist?! - Wie alle anderen Mietlinge im Hirtenamt auch: Rotary macht's möglich!!!
Carlus shares this
1176
Bätzing hat den Katholischen Glauben abgelegt, wie sein Ausbilder Marx von München auch. So wird weder aus dem Mund wie aus dem Mund des Anderen eine sinnvolle Silbe kommen.
Jagt diese Typen in die Wüste.
BruderClaus
Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. 9 Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das ihr angenommen habt - er sei verflucht."
1. Korinther 5 (EÜ):
"11 Nun aber habe ich euch geschrieben: Habt …More
Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. 9 Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das ihr angenommen habt - er sei verflucht."

1. Korinther 5 (EÜ):
"11 Nun aber habe ich euch geschrieben: Habt nichts zu schaffen mit einem, der sich Bruder nennt und dennoch Unzucht treibt, habgierig ist, Götzen verehrt, lästert, trinkt oder raubt; mit einem solchen Menschen sollt ihr auch keine Tischgemeinschaft haben. 12 Was geht es mich denn an, die Außenstehenden zu richten? Habt ihr nicht die zu richten, die zu euch gehören? 13 Die Außenstehenden wird Gott richten. Schafft den Übeltäter weg aus eurer Mitte!"
BruderClaus
Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. 9 Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das ihr angenommen habt - er sei verflucht."
1. Korinther 5 (EÜ):
"11 Nun aber habe ich euch geschrieben: Habt …More
Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. 9 Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das ihr angenommen habt - er sei verflucht."

1. Korinther 5 (EÜ):
"11 Nun aber habe ich euch geschrieben: Habt nichts zu schaffen mit einem, der sich Bruder nennt und dennoch Unzucht treibt, habgierig ist, Götzen verehrt, lästert, trinkt oder raubt; mit einem solchen Menschen sollt ihr auch keine Tischgemeinschaft haben. 12 Was geht es mich denn an, die Außenstehenden zu richten? Habt ihr nicht die zu richten, die zu euch gehören? 13 Die Außenstehenden wird Gott richten. Schafft den Übeltäter weg aus eurer Mitte!"