alfredus
@Katholik25 Wie sich die Muttergottes verhält ... ? Wie verhält sich Maria bei den Erscheinungen in Medjugorje und anderswo ? : .. würdevoll, königlich, erhaben und beeindruckend ... ! Nie hat man von ihr gehört, dass sie für sich gebetet hat, das wäre nicht in ihrem Sinn und ihrer erhabenen Stellung. So zu denken ist schon Sünde und eine Beleidigung Mariens ... ! Nur wer sie nicht verehrt, …More
@Katholik25 Wie sich die Muttergottes verhält ... ? Wie verhält sich Maria bei den Erscheinungen in Medjugorje und anderswo ? : .. würdevoll, königlich, erhaben und beeindruckend ... ! Nie hat man von ihr gehört, dass sie für sich gebetet hat, das wäre nicht in ihrem Sinn und ihrer erhabenen Stellung. So zu denken ist schon Sünde und eine Beleidigung Mariens ... ! Nur wer sie nicht verehrt, kommt auf solche Gedanken und Unterstellungen, die jeder Grundlage entbehren !
Klaus Elmar Müller
Dass die Seher "falsche Seher" wären, ist durch die Exkommunikation eines (früheren) geistlichen "Leiters" keineswegs bewiesen. Jeder Kritiker von Medjugorje sollte den Mut haben, offenen Herzens einmal dahin zu reisen.
Eugenia-Sarto
Bei aller Abscheulichkeit in Rom - das Bild ist auch abscheulich und trägt nicht dazu bei, die katholische Kirche zu stärken. Gemeint ist das Bild mit dem Beichtstuhl.
alfredus
Wieder und Immer wieder gibt es hier selbsternannte Experten und Besserwisser die eine Beurteilung und Verurteilung über Medjugorje meinen abgeben zu müssen ... ! Sie wissen es besser als die Kirche es weiß ! Den Maßstab legen sie an den abgefallenen Franziskanerpater und bringen diesen mit Medjugorje in Verbindung und wollen so erkennen, dass der Wahlfahrtsort ein Betrug ist ! @dlawe @Katholik…More
Wieder und Immer wieder gibt es hier selbsternannte Experten und Besserwisser die eine Beurteilung und Verurteilung über Medjugorje meinen abgeben zu müssen ... ! Sie wissen es besser als die Kirche es weiß ! Den Maßstab legen sie an den abgefallenen Franziskanerpater und bringen diesen mit Medjugorje in Verbindung und wollen so erkennen, dass der Wahlfahrtsort ein Betrug ist ! @dlawe @Katholik25 Sie bedenken dabei nicht, dass sie vielleicht sogar den Bösen unterstützen, der schon seit Jahrzehnten versucht, Medjugorje zu Fall zu bringen. Aber was von Gott kommt hat Bestand.
Katholik25
@alfredus

Ich lege nicht den Maßstab was die Franziskaner betrifft. Ich lege den Maßstab an den Botschaften und wie sich die Gottesmutter verhält.

Die Gospa betet gemeinsam mit den Sehern den Rosenkranz. Und dabei betet sie: Bitte für uns Sünder......

Die Gottesmutter die ohne Sünde ist, betet für sich, für sich Sünderin?

Na Prost und Gute Nacht
kyriake
Wo haben Sie denn diesen Unsinn aufgeschnappt?! Es ist doch unglaublich welche Gerüchte über Medugorje verbreitet werden!!
Keine Ahnung haben, aber Hauptsache die Erscheinungen schlecht machen!!!
Katholik25
@kyriake die Seher haben es gesagt.
kyriake
Die Muttergottes macht es nicht anders wie damals mit der Hl. Bernadette in Lourdes: Sie beginnt mit dem Kreuzzeichen (das sie der hl. Bernadette in bes. Weise beibrachte), dann betet sie das Glaubensbekenntnis, Ehre sei dem Vater und Vaterunser mit - aber bei dem Ave Maria setzt sie aus! Sie grüßt sich doch nicht selber!!!
Bitte bei der Wahrheit bleiben und keine Märchen verbreiten!!
Klaus Elmar Müller
An @Katholik25: Eine Mutter hilft ihren Kindern zu beten, sagt ja auch ein Gebet für die Eltern vor. Ich lernte von meiner Mutter "Die Eltern mein empfehl' ich dir...". Wir sollten die Muttergottes wie Kinder anschauen und nicht wie missgünstige Pedanten.
markus will ihm folgen !!!!!!!
grüße euch gott liebe geschwister in christus !!!!!!!
der leider schon verstorbene prälat dr. dr. dr. gregorius hesse, welcher 15 jahre im vatikan gewirkt hat und anschließend wegen den unkatholischen machenschaften, durch die freimaurerei, aus gewissens gründen weg gegangen war, aus dem vatikan, erzählt hier in diesem vortrag, dass er sich damals im vatikan den unveröffentlichten überprüfungs …More
grüße euch gott liebe geschwister in christus !!!!!!!
der leider schon verstorbene prälat dr. dr. dr. gregorius hesse, welcher 15 jahre im vatikan gewirkt hat und anschließend wegen den unkatholischen machenschaften, durch die freimaurerei, aus gewissens gründen weg gegangen war, aus dem vatikan, erzählt hier in diesem vortrag, dass er sich damals im vatikan den unveröffentlichten überprüfungs bericht, der zuständigen kongregation über die beurteilung der erscheinungen von medjugorje, kurz durchlesen durfte.
und eben in diesem bericht, soll gestanden sein, dass unsere hl. mutter zusammen mit den kindern komblett den rosenkranz gebetet haben soll ?
aber auch noch weitere wiedersprüche, sollen in diesem vatikanischen, noch unveröffentlichten bericht, drinnen stehen ?
falls das wirklich stimmen sollte, wäre es schlimm ?
hier ist dieser vortrag, wo prälat hesse, all diese angeblichen wiedersprüche, die der vatikan punkto medjugorje gefunden haben soll, wiedergibt.
youtube.com/watch?v=wapcsaRLLZM
GOTTES SCHUTZ U. SEGEN !!!!!!!
markus will ihm folgen !!!!!!!
ich war selber schon 2 mal in medjugorje..
ich sag nur so, und da wird mir jeder zustimmen, dass man bei jeder erscheinung sehr vorsichtig sein muß, weil satan sehr clever ist.
dafür spricht, dass sehr viele früchte dort geschehen.
aber wenn andererseits stimmen sollte, was prälat hesse in diesem vatikanischen geheimbericht, gelesen haben will, kann ich das auch nicht ignorieren.
und ich wüsste …More
ich war selber schon 2 mal in medjugorje..
ich sag nur so, und da wird mir jeder zustimmen, dass man bei jeder erscheinung sehr vorsichtig sein muß, weil satan sehr clever ist.
dafür spricht, dass sehr viele früchte dort geschehen.
aber wenn andererseits stimmen sollte, was prälat hesse in diesem vatikanischen geheimbericht, gelesen haben will, kann ich das auch nicht ignorieren.
und ich wüsste nicht, warum ich gerade so einen gewissenhaften priester, wie prälat hesse einer gewesen sein soll, diese info nicht glauben soll.
und mir stellt sich auch die frage, ob viele bekehrungen ausgeschlossen wären, falls medjugorje von satan käme ?
ich traue mir kein urteil zu, darf ich glaube ich auch nicht.
zumindest werden dort auch, stehenden gläubigen, die hand kommunion gespendet, darf man dann schon sagen, dass es häretisch ist ?
kyriake
"Vatikanischer Geheimbericht" hört sich schon mehr als dubios an! Das widerspricht dem Faktum, dass der Vatikan Medugorje inzwischen als Gebetsstätte anerkannt hat!!
viatorem
@markus will ihm folgen !!!!!!!
"...zumindest werden dort auch, stehenden gläubigen, die hand kommunion gespendet, darf man dann schon sagen, dass es häretisch ist ?"

Das Spenden und Annehmen der Handkommunion ist nicht häretisch, es ist kirchlich so erlaubt und wird fast überall auch praktiziert.
Voraussetzung ist, die innere Einstellung, Andacht und Erfurcht, so wie bei der Mundkommunion …More
@markus will ihm folgen !!!!!!!
"...zumindest werden dort auch, stehenden gläubigen, die hand kommunion gespendet, darf man dann schon sagen, dass es häretisch ist ?"

Das Spenden und Annehmen der Handkommunion ist nicht häretisch, es ist kirchlich so erlaubt und wird fast überall auch praktiziert.
Voraussetzung ist, die innere Einstellung, Andacht und Erfurcht, so wie bei der Mundkommunion auch.

Was M. angeht, dazu habe ich keinen Bezug , muss ja auch nicht sein, erspart mir viel unnötige Streiterei.
Katholik25
@viatorem tolle Einstellung was die Kommunion betrifft. Und die Partikel die dann zum Boden fallen? Hat das was mit innerer Einstellung, Andacht und Erfurcht zu tun? Das ist genauso wenn ich dauernd sagen würde: ich liebe meine Frau aber zeige es ihr nie. Papst Paul VI hat sie eingeführt obwohl sich die Mehrheit der Bischöfe gegen die Handkommunion entschieden haben
viatorem
@katholik25

"Papst Paul VI hat sie eingeführt"

und dann ist daran auch nicht zu rütteln.
Katholik25
@viatorem und finden Sie sowas gut?
viatorem
@Katholik25
Nein, die Gefahr von Missbrauch ist einfach zu groß.Dazu ergibt sich ein Eindruck von "normaler" Speise , das könnte zu Glaubensirritationen führen,, hat es wahrscheinlich auch schon.

Mundkommunion wäre mir lieber, aber ich darf und will nicht als Laie in Papstes verbindliche Anordnungen reinquerelen.

Er hat es so angeordnet und da ist Folge zu leisten.
Ändern kann es dann nur ein …More
@Katholik25
Nein, die Gefahr von Missbrauch ist einfach zu groß.Dazu ergibt sich ein Eindruck von "normaler" Speise , das könnte zu Glaubensirritationen führen,, hat es wahrscheinlich auch schon.

Mundkommunion wäre mir lieber, aber ich darf und will nicht als Laie in Papstes verbindliche Anordnungen reinquerelen.

Er hat es so angeordnet und da ist Folge zu leisten.
Ändern kann es dann nur ein anderer Papst.
markus will ihm folgen !!!!!!!
christus unser herr hat das schlimmste martyrium für uns über sich ergehen lassen, hat sich erniedrigen lassen für uns sündern.
ich frage die winzige minderheit hier, für die die hand kommunion kein ärgernis darstellt, ob sie wirklich an die realpräsenz unseres herrn jesu christi in der hl. eucharistie glauben ?
weil wenn ihnen christus unser herr leibhaftig erscheinen würde, würde doch jeder …More
christus unser herr hat das schlimmste martyrium für uns über sich ergehen lassen, hat sich erniedrigen lassen für uns sündern.
ich frage die winzige minderheit hier, für die die hand kommunion kein ärgernis darstellt, ob sie wirklich an die realpräsenz unseres herrn jesu christi in der hl. eucharistie glauben ?
weil wenn ihnen christus unser herr leibhaftig erscheinen würde, würde doch jeder christ automatisch in die knie gehen, oder nicht, ich hoffe doch ?
und deswegen kniet man, wenn man sich vor dem lebendigen allerheiligsten befindet.
wie kann man sich vor christus zu schade sein, in die knie zu gehen ?
das ist doch selbstverständlich, darüber kanns doch keine 2 meinungen geben, nochdazu was christus alles für uns, mit sich machen hat lassen.
wer da nicht aus ehr ehrbietung, ehrfurcht und dankbarkeit auf die knie geht, sofern es seine gesundheit zulässt, sollte sich dieser fragen hier nochmals stellen.
GOTTES SCHUTZ U. SEGEN !!!!!!!
Anno
Genau so ein wilder Haufen wie die römische Kurie!
Auflösungserscheinungen allerorten.
Sunamis 49
hier Anno

sieben geistliche...
Animula
Ach vergesst doch nicht, ihr obergscheiten Pharisäer: Jeder Heilige hat eine Vergangenheit und jeder Sünder eine Zukunft ...!
dlawe
Međugorje ist ein SCHWINDEL!
Katholik25
@dlawe ja das ist es. Ein finanzieller Schwindel
Iwanow
Warum hat das so lange gedauert bis Tomislav Vlašić exkommuniziert wurde?
Dass Medjugorje Schwindel ist kann kein Mensch mit Sicherheit behaupten.
dlawe
Wie lange wird der Schwindel "Medjugorje" uns noch belästigen. Der Teufel arbeitet auch mit falschen Früchten!
Mariens Kind
Und so sehen dann die Früchte von "Medjugorje" aus! Möge er sich bekehren und katholisch werden!
kyriake
T. Vlasic war nicht der geistliche Leiter der wahrhaftigen!!! Seher! Das war der heiligmäßige P. Slavko Barbaric!!
Schwarze Schafe gibt es in der Kirche überall - dafür können die Seher nichts, die damals zudem noch kleine Kinder waren!!
Katholik25
@kyriake und jetzt? Jetzt sind sie erwachsen. Und machen trotzdem mit
kyriake
Was heißt hier "machen mit"?!
Sie machen genau das, was die Gottesmutter ihnen sagt!!
Die Geheimnisse von Medugorje werden demnächst schon noch veröffentlicht werden - wenn alles drunter und drüber geht. Dann wird sich auch der letzte Zweifler überzeugen können!
nujaas Nachschlag
Gibt es da ausser den ständigen Veröffentlichungen noch Geheimnisse?
Mir vsjem
@kyriake
"T. Vlasic war nicht der geistliche Leiter der wahrhaftigen!!! Seher! Das war der heiligmäßige P. Slavko Barbaric!!
Schwarze Schafe gibt es in der Kirche überall - dafür können die Seher nichts, die damals zudem noch kleine Kinder waren!!"


Unglaublich, und das wird noch von so vielen bejaht!

Nebenbei, damals hatten manche ein Alter von 15 Jahren, waren also keine kleinen Kinder mehr!…More
@kyriake
"T. Vlasic war nicht der geistliche Leiter der wahrhaftigen!!! Seher! Das war der heiligmäßige P. Slavko Barbaric!!
Schwarze Schafe gibt es in der Kirche überall - dafür können die Seher nichts, die damals zudem noch kleine Kinder waren!!"


Unglaublich, und das wird noch von so vielen bejaht!

Nebenbei, damals hatten manche ein Alter von 15 Jahren, waren also keine kleinen Kinder mehr!

Klarstellung:
Ratko Perić, zuständiger Bischof für Medjugorje, hat ein ausdrückliches Verbot für das Eintreten von Medjugorje und den Erscheinungen erlassen. Er sagt:

„Auf der Basis der kirchlichen Untersuchungen über die Ereignisse in Medjugorje kann man nicht behaupten, dass es sich um übernatürliche Erscheinungen handelt...
Die katholischen Gläubigen müssen wissen, dass kirchliche Wallfahrten anderer Pfarreien nicht erlaubt sind, weder offizielle noch private, weder persönliche noch in Gemeinschaft abgehaltene. Als Ortsbischof bin ich der Auffassung, dass keine „Erscheinung“ der allerseligsten Jungfrau Maria als authentisch bezeichnet werden kann...
...Darum fordere ich jene auf, die sich als „Seher“ bezeichnen, wie auch jene, die die "Botschaften" formulieren, ihren kirchlichen Gehorsam unter Beweis zu stellen und die öffentlichen „Erscheinungen“ und die Kommuniques in dieser Pfarrei einzustellen...“


Doch diese Letztgenannten setzten sich darüber einfach hinweg und hörten nicht darauf.

Auch sein Nachfolger, Bischof Žanić, sprach sich immer gegen die Erscheinungen aus. Er schrieb in einem Brief vom 15. Januar 1988:

„Seit langem bin ich davon überzeugt, daß die hl. Jungfrau in Medjugorje nicht erscheint und daß die Botschaften nicht von ihr stammen. Es gibt da keine Wunder, sondern alles zusammen ist eine Folge von Betrug, Ungehorsam gegenüber der Kirche und krankhafter Verwirrung. Eine bedeutende Rolle spielen dabei Geld und persönliche Interessen. Es handelt sich hier um eine neue Religion, eine Sekte, eine große Spaltung und tatsächlich um Krieg innerhalb der Kirche.“

Ferner weist er darauf hin: „Der Weg der Verteidiger von Medjugorje ist leicht und breit und geht abwärts, während der meine schwierig und dornenvoll ist und aufwärts geht. Die Kirche und Unsere liebe Frau haben keine Lügen nötig. Jesus hat gesagt: ‚Die Wahrheit wird euch frei machen’ (Joh 8,32) ‚Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben’ (Joh 14,6). Um kurzgefasst die Lügen um Medjugorje aufzuschreiben, bräuchte es 200 Seiten.."

PATER RIOS im Gespräch mit Mgr. Žanić:
"Das christliche Volk glaubt, daß die Jungfrau in Medjugorje spricht."

MGR. Žanić: "Sie spricht nicht! Alles ist die Erfindung von Pater Tomislav Vlasic und von Pater Barbaric. Diese sind in einer Haltung der offenen Rebellion gegen Pater Provinzial und gegen mich selbst."

Soweit zur "Heiligkeit" Ihres Paters Barbaric.

Am 26.9.2009 veröffentlichte das Bistum Mostar drei ausführliche Artikel, darunter auch: "Über die Phantasien von Pater Vlašić und Manipulationen von Pater Barbarić bezüglich des Jugendfestivals"

Im Dekret vom 6.6.1975 von Rom wurde festgelegt, welche Gemeinden die Franziskaner dem Klerus übergeben müssen. Doch eine Anzahl Franziskaner weigerte sich. Darunter auch Franziskanerpater Slavko Barbaric! Er erklärte „Wir, die Franziskaner, wollen bleiben“.

Ihnen bedeuteten die Anordnungen nichts, sie weigerten sich offen, dem Dekret aus Rom Folge zu leisten.
Mir vsjem
Was @Katholik25 über das Beten des Rosenkranzes der Gospa sagt, trifft zu!
alfredus
Die Sünde höret nimmer auf ... ! Durch die Irrlehren unserer Obrigkeit haben die Dämonen leichtes Spiel, so auch mit diesem Franzikanerpater ... ! Aber die Nennung von Exkommunikation hat seit Papst Johannes Paul II. der die FSSPX exkommuniziert hat, einen faden Beigeschmack ! Außerdem, dass man diesen Akt " Exkommunikation " des Paters veröffentlicht hat, fällt diese auf die geistigen …More
Die Sünde höret nimmer auf ... ! Durch die Irrlehren unserer Obrigkeit haben die Dämonen leichtes Spiel, so auch mit diesem Franzikanerpater ... ! Aber die Nennung von Exkommunikation hat seit Papst Johannes Paul II. der die FSSPX exkommuniziert hat, einen faden Beigeschmack ! Außerdem, dass man diesen Akt " Exkommunikation " des Paters veröffentlicht hat, fällt diese auf die geistigen Autoritäten zurück, denn diese gehören alle ohne Ausnahme wegen ihrer Irrlehren, exkommuniziert !
Katholik25
@alfredus was die Exkommunikation der FSSPX betrifft, würde ich da vom Pater Matthias Gaudron das Buch Katechismus zur kirchlichen Krise empfehlen. Er erklärt es da ganz gut
alfredus
@Pazzo Was soll ich denn da zurücknehmen, ich habe doch die FSSPX nicht exkommuniziert ... ! Fakt ist, dass die FSSPX noch nicht offiziell in die Kirche aufgenommen worden ist ! Fakt ist, dass sie auch keinen wie auch immer gearteten Status in der Kirche hat ! Also was wollen Sie ? Was damals unter Papst Johannes Paul II. unchristlich durchgeführt hat, wurde von Benedikt XVI. praktisch …More
@Pazzo Was soll ich denn da zurücknehmen, ich habe doch die FSSPX nicht exkommuniziert ... ! Fakt ist, dass die FSSPX noch nicht offiziell in die Kirche aufgenommen worden ist ! Fakt ist, dass sie auch keinen wie auch immer gearteten Status in der Kirche hat ! Also was wollen Sie ? Was damals unter Papst Johannes Paul II. unchristlich durchgeführt hat, wurde von Benedikt XVI. praktisch bestätigt und besteht also weiter ! Würde diese Exkommunikation unter Franziskus zurück genommen, hätte diese keine Gültigkeit !
nujaas Nachschlag
Sie sind einfach falsch informiert, @alfredus. Exkommuniziert wurden die an der illegalen Bischofsweihe Beteiligten, nicht die Gläubigen, die von Priestern der Bruderschaft die Sakramente empfangen, nicht die Priester, die zur Bruderschaft gehören.
Da man durch die katholische Taufe in die Kirche aufgenommen wird, an der Gültigkeit der von den Piusbrüdern gespendeten Sakramente nie ein Zweifel …More
Sie sind einfach falsch informiert, @alfredus. Exkommuniziert wurden die an der illegalen Bischofsweihe Beteiligten, nicht die Gläubigen, die von Priestern der Bruderschaft die Sakramente empfangen, nicht die Priester, die zur Bruderschaft gehören.
Da man durch die katholische Taufe in die Kirche aufgenommen wird, an der Gültigkeit der von den Piusbrüdern gespendeten Sakramente nie ein Zweifel bestand, brauchen weder Priester noch Gläubige der Bruderschaft in die Kirche aufgenommen werden, mehr als durch Taufe Mitglied werden kann man nicht. Es gibt für die Bruderschaft keinen eigenen Rechtsstatus als Bruderschaft, eine Lage die sie vielen Gruppen und Grüppchen in der Kirche teilt, unter anderem mit den am synodalen Weg Beteiligten, aber damit kann man leben.
Eugenia-Sarto
Was die FSSPX betrifft: Bei allen Schwächen, die sie wohl auch haben , aber eines möchte ich behaupten: Sie sind die katholische Kirche , mehr als alle, die nach dem Konzil konzilskonform gedacht haben und es noch tun. Wer will denn behaupten, daß in Rom derzeit noch die römisch katholische und apostolische Kirche zu finden ist?
Katholik25
Ich zitiere aus dem Buch: Katechismus zur katholischen Krise von Pater Matthias Gaudron

94. War die Suspendierung des Erzbischofs gültig?

Erzbischof Lefebvre wurde am 22. Juli 1976 suspendiert. Diese Suspendierung war genauso ungültig wie die Aufhebung der Priesterbruderschaft, da der Erzbischof niemals vor das zuständige Glaubensgericht gestellt wurde und der einzige Grund seiner Suspendierung…More
Ich zitiere aus dem Buch: Katechismus zur katholischen Krise von Pater Matthias Gaudron

94. War die Suspendierung des Erzbischofs gültig?

Erzbischof Lefebvre wurde am 22. Juli 1976 suspendiert. Diese Suspendierung war genauso ungültig wie die Aufhebung der Priesterbruderschaft, da der Erzbischof niemals vor das zuständige Glaubensgericht gestellt wurde und der einzige Grund seiner Suspendierung sein Festhalten an der Tradition der Kirche war. Sine culpa nulla culpa - ohne Schuld gibt es auch keine Strafe.

Eine Suspendierung a divinis bedeutet das Verbot, die Weihegewalt auszuüben. Der Erzbischof hätte also nach einer gültigen Suspendierung keine Messe mehr lesen und keine Sakramente mehr spenden dürfen.

Erzbischof Lefebvre wurde suspendiert, weil er trotz des päpstlichen Verbots am 29. Juni 1976 Priesterweihen gespendet hatte. Am Vortag hatte der Vatikan ihm einen Priester geschickt, mit dem er die Neue Messe konzelebrieren sollte. Man sagte ihm, er dürfe die Priesterweihen vornehmen und alles würde in Ordnung gehen, wenn er bereit sei, die Neue Messe zu lesen. Wenn man bedenkt, dass Benedikt XVI in seinem Motu proprio vom 7. Juli 2007 erklärte, die überlieferte Messe sei nie abgeschafft worden, dann wurde der Erzbischof für etwas suspendiert, was nie verboten war.
Eugenia-Sarto
@Katholik25 Sehr gut gesagt! Man hat ein böses Spiel mit dem Erzbischof gespielt.
nujaas Nachschlag
Gültig war sie schon deshalb, weil der Erzbischof sie nicht angefochten hat. Ob das Zweck gehabt hätte, bezweifle ich auch, aber es hätte die Gegenseite zu Begründungen gezwungen, die er hätte angreifen können. Das Ergebnis wäre vermutlich dasselbe.