elisabethvonthüringen
Unter den Christen geht die Angst um
Viele Muslime verzichten im Ramadan tagsüber auf Essen und Trinken. Einige fordern das auch von christlichen Migranten. Nicht der einzige Konflikt zwischen den Religionen im Flüchtlingsheim. www.welt.de/…/Unter-den-Chris…
hiti
Wie Sie meinen, aber welche Ahnung haben denn Christen von der Fastenzeit?
Ramadan ist effektiv vergleichbar mit der Fastenzeit, eine Zeit des "in sich gehens, Verzichtes..."
-
Vielleicht ist es ein Ansporn für "Christen" wieder ihre Fastenzeit aufzuwerten...
lg
Hiti
AVIEL
@hiti
Man sieht, dass Sie keine Ahnung vom Islam haben.
@Seminarist hat Ihnen das ganz richtig mitgeteilt.
Es ist - gem. einem Islamwissenschaftler - so, dass während des Ramadan die Muslime an Gewicht noch zunehmen!
Seminarist
@hiti
Der Ramadan ist eben nicht vergleichbar mit der Fastenzeit. Beim Ramadan wird der Konsum ledeglich auf die nächtlichen Stunden verschoben, was natürlich auch überwindung kostet, vor allem bei den Temperaturen, aber ansonsten verzichten sie strenggenommen nicht.More
@hiti

Der Ramadan ist eben nicht vergleichbar mit der Fastenzeit. Beim Ramadan wird der Konsum ledeglich auf die nächtlichen Stunden verschoben, was natürlich auch überwindung kostet, vor allem bei den Temperaturen, aber ansonsten verzichten sie strenggenommen nicht.
hiti
Ramadan ist doch vergleichbar mit der Fastenzeit, eine Zeit des "in sich gehens, Verzichtes..."
Etwas, was es bei Christen kaum mehr gibt...
oder die kaum mehr jemand Ernst nimmt...
lg
Hiti
elisabethvonthüringen
Werner Grotte (Ideologie: Di, 07.06.2016, 02:35)
Wir freuen uns mit dem ORF: Der Ramadan beginnt!
😎
Es ist ziemlich erschütternd, was dem ORF in den Nachrichten am Montag Früh eine Spitzenmeldung in den Nachrichten wert war: der Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan. Tatsächlich scheint ein orientaler Brauch aufgrund der rapide zunehmenden moslemischen Bevölkerung mittlerweile bei uns …More
Werner Grotte (Ideologie: Di, 07.06.2016, 02:35)

Wir freuen uns mit dem ORF: Der Ramadan beginnt!
😎
Es ist ziemlich erschütternd, was dem ORF in den Nachrichten am Montag Früh eine Spitzenmeldung in den Nachrichten wert war: der Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan. Tatsächlich scheint ein orientaler Brauch aufgrund der rapide zunehmenden moslemischen Bevölkerung mittlerweile bei uns dermaßen „wichtig“ zu sein, dass auch der öffentlich-rechtliche Staatssender – natürlich unter Ausübung seines bei heimischen Bräuchen oft vernachlässigten Kulturauftrages – nicht anders kann, als gründlich zu informieren.
Auch die längst nicht mehr bürgerliche Tageszeitung „Kurier“ ergeht sich montäglich unter dem Titel „Was sie über den muslimischen Fastenmonat wissen müssen“ in einer Lobpreisung des Islam, seiner Gebräuche und seiner romantischen Landschaften, untermalt von kitschigen Photostrecken. Als ob es keine schöneren Gegenden in der Welt gäbe als die Türkei.
- See more at: www.orf-watch.at/…/wir-freuen-uns-…
Elista
Der geplante Anschlag der Islamisten in Düsseldorf konnte verhindert werden, weil einer der Männer ein schlechtes Gewissen bekam und sich der Polizei offenbarte. Vielleicht wurde für diesen Mann gebetet und er konnte sein Herz so weit öffnen, dass er diesen Anschlag nicht mehr verantworten wollte.
elisabethvonthüringen
Morgengruss zum Herzen Jesu
Wenn ich erwach´am frühen Morgen,
Herz Jesu, dann begrüß ich Dich,
Um für des Tages Müh´ und Sorgen,
Dir innig zu empfehlen mich.
Auf Dich, o Herz, will ich nur schauen,
Du bist mein Stern, mein Trost, mein Licht!
Und mutig will ich Dir vertrauen;
Denn Deine Treue wanket nicht.
So nimm mein Herz Dir ganz zu eigen;
Gib Du ihm Kraft zur guten Tat.
Und sollte es zur …
More
Morgengruss zum Herzen Jesu

Wenn ich erwach´am frühen Morgen,
Herz Jesu, dann begrüß ich Dich,
Um für des Tages Müh´ und Sorgen,
Dir innig zu empfehlen mich.

Auf Dich, o Herz, will ich nur schauen,
Du bist mein Stern, mein Trost, mein Licht!
Und mutig will ich Dir vertrauen;
Denn Deine Treue wanket nicht.

So nimm mein Herz Dir ganz zu eigen;
Gib Du ihm Kraft zur guten Tat.
Und sollte es zur Sünde neigen,
Halt´ Du es fest in Deiner Gnad´!

Von Dir soll heute nichts mich scheiden,
Verbirg in Deine Wunden mich!
Dort will ich beten, opfern, leiden
Und sterben, wenn Du willst, für Dich!

So oft wie heut´mein Herz wird schlagen,
will ich es stets aufs neu´ Dir weih´n,
Und jeder Pulsschlag soll Dir sagen:
"Herz Jesu, für Dich ganz allein!"

In Deine Liebe ich empfehle
Auch alle, die mir nahesteh´n;
Behüte sie an Leib und Seele,
Lass keinen heute irre geh´n!

Und nun gib mir den Morgensegen,
Er weihe diesen Tag mir ein,
Und sei mit mir auf allen Wegen,
Bis ich werd´ ewig bei Dir sein! Amen.