04:34
Franziskus weiß: Novus Ordo ist nicht Konzilsliturgie Franziskus beruft sich für seine Angriffe auf den Römischen Ritus in Desiderio desideravi auf das Zweite Vatikanum. Doch ein anonymer deutscher …More
Franziskus weiß: Novus Ordo ist nicht Konzilsliturgie

Franziskus beruft sich für seine Angriffe auf den Römischen Ritus in Desiderio desideravi auf das Zweite Vatikanum. Doch ein anonymer deutscher Diözesanpriester zeigt auf Katholisches.info die Diskrepanz zwischen der Liturgiereform des Konzils und dem Novus Ordo. Er stellt fest, dass die Behauptung, der Novus Ordo entspreche dem Willen des Konzils, ins „Reich der Fabel“ gehört.

Kardinal Frings fassungslos: „Novus Ordo nicht vom Konzil beschlossen“

Der Priester beruft sich auf Zeitzeugen. Die Nichte des Kölner Kardinal Frings sagte, dass dieser über die Liturgiereform „fassungslos“ gewesen sei. Er sagte: „Das haben wir Konzilsväter nicht beschlossen, das ist gegen die Beschlüsse des Konzils. Ich kann nicht begreifen, wie der Hl. Vater zu so etwas seine Zustimmung geben konnte.“ Ein anderer Konzilsvater, Bischof Domenico Celada sagte 1969: „Die allmähliche Zerstörung der Liturgie ist eine traurige, allgemein bekannte Tatsache. In weniger als fünf Jahren wurde die tausendjährige Struktur des göttlichen Kultes demontiert.“ Es sei eine infantiler, lauter, derber und höchst ermüdender Ritus eingeführt worden.

Lächerlich: Ganze Messe in Landessprache

Der Konzilsperitus und spätere Kardinal Stickler bemerkte in einem Vortrag, dass der Novus Ordo nicht den Konzilstexten entspricht und ihnen teilweise sogar widerspricht. Als Beispiel erinnerte er an die Liturgiesprache, über die beim Konzil mehrere Tage diskutiert wurde. Ein sizilianischer Bischof erklärte, dass die Gefahr bestehe, die ganze Messe in der Volkssprache zu feiern. Daraufhin sei die ganze Konzilsaula in schallendes Gelächter ausgebrochen.

Lateinische Tradition ausgelöscht

Der Konzilsvater und spätere Erzbischof von Portland Robert Dwyer erinnerte sich gut an das Gelächter. Er sagte: „Wer hätte sich an dem Tage, an dem Sacrosanctum Concilium promulgiert wurde, träumen lassen, dass in einigen Jahren, in weniger als einem Jahrzehnt, die lateinische Tradition der Kirche so gut wie ausgelöscht sein und zu einer langsam verblassenden Erinnerung werden würde? Der Gedanke daran hätte uns entsetzt, aber das erschien uns als so unvorstellbar, daß wir es als lächerlich betrachteten. Und so lachten wir darüber.“

Wer sind die „Konzilsverächter“

Der anonyme Priester weist darauf hin, dass Katholisch.de Altritus-Katholiken als Konzilsverächter diffamiert. Das sei belustigend, da gerade auf Katholisch.de das Konzil in modernistischer Fehlinterpretation verwendet werde. Der Geistliche nennt Beispiele aus Konzilstexten: die Abtreibung als verabscheuungswürdiges Verbrechen, der Zölibats als kostbare Gabe, die Verpflichtung des Staates, Ehe und Familie zu begünstigen, die Verurteilung eines falschen Irenismus in der Ökumene, der es verabsäumt die gesamte Lehre klar vorzulegen. Oder die Lehre aus Lumen Gentium 14 – Zitat: Es „könnten jene Menschen nicht gerettet werden, die um die katholische Kirche und ihre von Gott durch Christus gestiftete Heilsnotwendigkeit wissen, in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollten.“
Gerald Backhaus
Diese Selige nannte die heutige Amtskirche eine Afterkirche! Was??? Ach so, ihr seid blind, taub und skrupellos.
Gerald Backhaus
Es ist doch wohl offensichtlich, dass die modernistische Welt eine neutrale Position gegenüber Gut und Böse eingenommen hat. Ich habe alles, was ich brauche, was interessiert mich ein Gott. Schlechthin Ehrfurchtslosigkeit! Kann es wohl sein, dass gewisse Kirchenmänner sich von einer solchen gleichgültigen Haltung schon eine ganze Menge angenommen haben?
Ist für diese Männer nicht Gott selbst vera…More
Es ist doch wohl offensichtlich, dass die modernistische Welt eine neutrale Position gegenüber Gut und Böse eingenommen hat. Ich habe alles, was ich brauche, was interessiert mich ein Gott. Schlechthin Ehrfurchtslosigkeit! Kann es wohl sein, dass gewisse Kirchenmänner sich von einer solchen gleichgültigen Haltung schon eine ganze Menge angenommen haben?
Ist für diese Männer nicht Gott selbst veraltet und überholt wie die Tradition, die doch der Heilige Geist in der Kirche geprägt hat? Das Wischiwaschi von der Kanzel vieler heutiger Geistlicher, das nicht mehr von Gott und Glaube spricht, sondern von Sozialeinrichtungen ist ohne Zweifel der Grund für die vielen Kirchenaustritte. Hallo, Modernisten, schlaft ihr noch?! Heilig ist Gott, heilig ist die Kirche, heilig ist das eben heilige Messopfer! Heilige Zeugen aller Zeiten sind uns schriftlich hinterlegt. Seid ihr doof oder blind? Vielleicht beides!
alfredus
Gott läßt auch Kriege zu, wenn es um die Bekehrung der Menschen geht, denn Not lehrt beten ! Gott kann doch keine Freude an der Menschheit haben, denn sie ist nicht nur gottlos geworden, sodern ihre Sünden sind in das Unermessliche und Unvorstellbare gestiegen ! Seit Jahrzehnten werden die Menschen durch Botschaften und Ereignisse gewarnt, aber keiner nimmt sie zur Kenntnis ! Früher war es sogar …More
Gott läßt auch Kriege zu, wenn es um die Bekehrung der Menschen geht, denn Not lehrt beten ! Gott kann doch keine Freude an der Menschheit haben, denn sie ist nicht nur gottlos geworden, sodern ihre Sünden sind in das Unermessliche und Unvorstellbare gestiegen ! Seit Jahrzehnten werden die Menschen durch Botschaften und Ereignisse gewarnt, aber keiner nimmt sie zur Kenntnis ! Früher war es sogar die Kirche, die in ihren Predigten immer wieder gemahnt und gewarnt hat. Heute hört man meistens nur Geplänkel um den Menschen und seinen Problemen ! Gott läßt seiner nicht spotten und das werden wir auch zu spüren bekommen ... !
Gerald Backhaus
Wieso handle ich gegen die Liebe, wenn ich Misstände, Unrecht, das für Recht erklärt wird, mich energisch äußere? Gott lässt Krieg zu, denn ER hat auf deutsch gesagt selber die Faxen dicke, die sogar innerhalb seiner Kirche eingedrungen sind!
Gerald Backhaus
Und überhaupt: Was ist denn Genderideologie und Homosexualität?
Neutral sein? Das ist nichts anderes als Feigheit vor dem Feind und Misstrauen gegenüber dem allmächtigen Gott.
Die Lauen speie ich aus meinem Munde!!!
Mir vsjem
Die Katholische Kirche kennt keine "Konzilsliturgie"!
Vered Lavan
OT: Der Präsidentenpalast auf Sri Lanka wurde komplett vom Volk gestürmt❗ (Sri Lanka: Demonstranten stürmen Präsidentenpalast in Colombo | ZEIT ONLINE, & Sturm auf Präsidentenpalast in Sri Lanka: Staatschef Rajapaksa auf der Flucht | Euronews) - natürlich verschweigen die Westmedien, dass das Desaster durch eine erzeugte Narungsmittelverknappung & -verteuerung entstand (Die Regierung Sri …More
OT: Der Präsidentenpalast auf Sri Lanka wurde komplett vom Volk gestürmt❗ (Sri Lanka: Demonstranten stürmen Präsidentenpalast in Colombo | ZEIT ONLINE, & Sturm auf Präsidentenpalast in Sri Lanka: Staatschef Rajapaksa auf der Flucht | Euronews) - natürlich verschweigen die Westmedien, dass das Desaster durch eine erzeugte Narungsmittelverknappung & -verteuerung entstand (Die Regierung Sri Lankas stellte alles auf Bio-Landwirtschaft um, was die Erträge halbierte und die Preise verdoppelte)❗😱🙈 Ich habe den Beitrag auf Gtv übersehen: Demonstranten stürmen den Präsidentenpalast in Sri Lanka – gloria.tv
alfredus
Nein, das Konzil fand nicht unter dem Hl.Geist statt, niemand hat ihn angerufen ... ! Während die Konzilsväter ahnungslos waren, haben die Feinde der Kirche um so eifriger an ihrem Plan gearbeitet ! Aber die eigentliche Zerstörung kam nach dem Konzil unter Johannes XXIII. und Paul VI. zustande ! Sie haben bewusst die Tradition und den Glauben verändert und durch ihre Nachfolger weiter voran …More
Nein, das Konzil fand nicht unter dem Hl.Geist statt, niemand hat ihn angerufen ... ! Während die Konzilsväter ahnungslos waren, haben die Feinde der Kirche um so eifriger an ihrem Plan gearbeitet ! Aber die eigentliche Zerstörung kam nach dem Konzil unter Johannes XXIII. und Paul VI. zustande ! Sie haben bewusst die Tradition und den Glauben verändert und durch ihre Nachfolger weiter voran getrieben ! Heute sagen Kenner, dass in der katholischen Kirche 90 % der Freimaurer-Vorgaben schon umgesetzt worden sind ... ! Und es geht immer weiter, denn auch die deutschen Bischöfe singen das Lied der Kirchenfeinde, mit dem Plan einer neuen Kirche und einer anderen Pastoral ! Diese falschen Propheten werden viele mit sich ziehen !
Carlus shares this
1817
Die Liturgiereform des Konzils ist im Missale Romanum 1961 / 62 geregelt. Der NOVUS Ordo im Jahre 1969, da gab es keine Liturgiereform des Konzils mehr.
Der NVUS Ordo wurde mit Einwilligung von Papst Paul VI durch den Freimaurer EB Bugnini eingeführt, ohne die Väter des Konzils
simeon f.
Sowohl das VII-Konzil war unkatholisch, als auch der NOM. Das Konzil hat den Fuß in die Tür gestellt und der NOM hat die Tür aus den Angeln gehoben. Insofern gehört beides zusammen.
Tradition und Kontinuität
Selten hat ein Artikel mir so aus dem Herzen gesprochen. Genau das, was ich hier schon seit Jahren zu vermitteln versuche. Das Konzil wurde von den Modernisten gekapert und für ihre Zwecke missbraucht. Wenn wir zu den Quellen des Konzils zurückkehren und dem Beispiel derer folgen, die das Konzil richtig interpretieren, wie Joseph Ratzinger das tut, dann wird die katholische Kirche eine neue und …More
Selten hat ein Artikel mir so aus dem Herzen gesprochen. Genau das, was ich hier schon seit Jahren zu vermitteln versuche. Das Konzil wurde von den Modernisten gekapert und für ihre Zwecke missbraucht. Wenn wir zu den Quellen des Konzils zurückkehren und dem Beispiel derer folgen, die das Konzil richtig interpretieren, wie Joseph Ratzinger das tut, dann wird die katholische Kirche eine neue und wunderbare Blütezeit erleben. Der Heilige Geist hat beim Konzil nicht geschlafen, der Widersacher bei dessen Umdeutung leider auch nicht.
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
alfredus
Damals ist die Finsternis durch die Auferstehung Jesu gewichen, um jetzt durch unsere Gottlosigkeit, verstärkt zurück zu kommen ... ! Der Glaube ist zu einer Beliebigkeit verkommen, unsere Hirten zu Lutheraner und Rom zum Sitz von Modernisten ! Wer kann da noch gerettet werden, fragten die Jünger Jesus und er sagte : ... für Menschen ist das unmöglich, aber bei Gott ist alles möglich ... !
elisabethvonthüringen
Grazer Theologin möchte "Vater-Mutter-Unser" beten
vor 11 Minuten in Österreich, keine Lesermeinung
Für diese wirren Thesen bekommt sie in Schönborns Kirchenzeitung, die kaum mehr Leser hat, eine Plattform
viatorem
Lasset uns beten so wie der Herr uns zu beten gelehrt hat...Vater unser.....
Da ist nichts von- Vater-Mutter unser -überliefert.
Das müsste sie als Theologin aber wissen 🤔
Die stellen ja u.a. das ganze NT auf den Kopf. Da passt irgendwann gar nicht mehr zusammen.
So etwas kann man tatsächlich als Wirr bezeichnen.More
Lasset uns beten so wie der Herr uns zu beten gelehrt hat...Vater unser.....
Da ist nichts von- Vater-Mutter unser -überliefert.

Das müsste sie als Theologin aber wissen 🤔

Die stellen ja u.a. das ganze NT auf den Kopf. Da passt irgendwann gar nicht mehr zusammen.

So etwas kann man tatsächlich als Wirr bezeichnen.
alfredus
Nach und nach kommt immer mehr an das Licht, dass das Konzil zu einem falschen und irren Selbstläufer geworden ist ... ! Der falsche Geist des Konzils wurde gut und geschickt durch die Freimaurer und ihre Kardinal-Mitglieder durchgesetzt, so dass mancher Konzilsvater verblüfft war ! Wieweit Johannes XXIII. ein Freimaurer war und vielleicht auch Paul VI. ist nicht mehr zu ergründen und wird nie …More
Nach und nach kommt immer mehr an das Licht, dass das Konzil zu einem falschen und irren Selbstläufer geworden ist ... ! Der falsche Geist des Konzils wurde gut und geschickt durch die Freimaurer und ihre Kardinal-Mitglieder durchgesetzt, so dass mancher Konzilsvater verblüfft war ! Wieweit Johannes XXIII. ein Freimaurer war und vielleicht auch Paul VI. ist nicht mehr zu ergründen und wird nie mehr zu erfahren sein ! Jedenfalls wurde viel umgesetzt was die Konzilsväter nicht beschlossen und bestätigt haben. So die lateinische Kirchensprache, Volksaltäre, Macht der Bischöfe und der Laien. Gerade die Macht der Bischöfe äußert sich jetzt in Unglaube, Stolz und Überheblichkeit und gebiert gerade auch den falschen synodalen Weg ... !