Elista
120986

"Warntag 2022": Warum am 8. Dezember bundesweit Sirenen ertönen werden

Vor zwei Jahren testete das für den Katastrophenschutz zuständige Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Funktionstüchtigkeit der in Deutschland vorhanden Warnmöglichkeiten. Doch der Test schlug fehl. Am 8. Dezember soll nun ein weiterer stattfinden, bei dem erstmals auch das Cell-Broadcast-System zum Einsatz kommt.

Quelle: Global Look Corp - Cookies required! © Patrick Scheiber/Kegler
Eine Sirene (Symbolbild).

Am 8. Dezember 2022 werden in ganz Deutschland laute Sirenen zu hören sein und Handys losgehen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen Katastrophenalarm, sondern um eine Probe, wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mitteilte. Ziel des Probealarms ist es zu testen, ob die zur Warnung vorgesehenen Maßnahmen funktionieren und die Menschen in Deutschland über mögliche Notlagen informiert werden können.

Dafür wird am 8. Dezember ab 11 Uhr eine Probewarnung von der nationalen Warnzentrale im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter Einbindung aller angeschlossenen Warnmittel – unter anderem Sirenen, Warn-Apps, Radio, Fernsehen und soziale Medien – durchgeführt, teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn mit, das den Warntag 2022 organisiert. So wird zunächst eine Minute lang ein ununterbrochener Heulton ertönen, der den Angaben zufolge für "Entwarnung" steht. Danach wird mit einem einminütigen auf- und abschwellenden Heulton das Signal für "Warnung" getestet, das bei einem echten Notfall auf eine Gefahrenlage hinweist. Anschließend ertönt wieder der gleichbleibende Ton für "Entwarnung".

Zu den bisherigen Warnmöglichkeiten kommt in diesem Jahr allerdings erstmalig eine neue hinzu, das sogenannte Cell-Broadcasting (SMS-CB). "Befindest du dich in der Nähe eines Funkmastes, erhältst du eine Warnung per SMS direkt auf dein Handy", erklärt das BBK auf seiner Website. So sollen Smartphonenutzer sowie Besitzer älterer Handys auch ohne Warn-App gewarnt werden können. Ganz neu ist diese Art der Katastrophenwarnung nicht: In den USA, Japan, Kanada und Südkorea wird die Cell-Broadcast-Technik bereits seit Ende der 90er-Jahre genutzt. Aber auch in Mitgliedsländern der Europäischen Union – etwa den Niederlanden – greifen die Behörden zur Warnung ihrer Bürger seit geraumer Zeit schon auf die Möglichkeit des SMS-CB zurück. In Deutschland hingegen schien es bisher an politischem Willen zu mangeln, ein Warnsystem über diese Art des Mobilfunkdienstes einzuführen.

Nachdem der erste Warntag im Jahr 2020 kläglich gescheitert war, erhoffen sich die Behörden in diesem Jahr eine bessere Bilanz. So sendeten etwa die Warn-Apps bei dem Versuch vor zwei Jahren entweder gar keine Benachrichtigung oder sie kamen erst viel später auf dem Smartphone an. Grund dafür waren technische Probleme, die zur Folge hatten, dass die Warnmeldung verspätet an die modularen Warnsysteme weitergeleitet wurde. Diese haben die Funktion, die Meldung zum Beispiel an Rundfunksender oder Apps weiterzugeben. Auch gab es damals vermehrt Probleme mit den zum Teil uralten Sirenenanlagen, die vor diesem Hintergrund in den vergangen zwei Jahren repariert oder gar durch neue ausgetauscht wurden.

Um die Warnung insbesondere bei der Einführung des Cell-Broadcast-Dienstes zu optimieren, bittet das verantwortliche Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in diesem Jahr um Feedback der Bevölkerung. Hierzu stellt das BBK in den Tagen nach der Übung auf seiner Website einen Umfragebogen zur Verfügung, über den Interessierte ihre während des Warntags gemachten Erfahrungen mit SMS-CB und weiteren Warnmitteln teilen können. Abgestimmt werden kann unter anderem über die Website www.warnung-der-bevoelkerung.de oder die Warn-App NINA.

"Warntag 2022": Warum am 8. Dezember bundesweit Sirenen ertönen werden
rtde.tech
nujaas Nachschlag
Der Katastrophenschutz weiß nicht, wer in einem bestimmten Gebiet unterwegs ist. Braucht er auch nicht. Er sendet einfach einen Arlarm an alle sich in den betreffenden Funkzellen befindlichen Handys. @Waggerl.
Ich frage mich allerdings, wer Leute ohne Handy, wie zum Beispiel mich, oder Leute mit leerem Aku warnt.
Waagerl
Die bekommen die Warnung auch noch Jahre später, sofern ihr Handy aktiviert ist!! Überaschung!! 😂 😂
Waagerl
Oder vieleicht teleofonierien Sie mit E.T. nach Hause telefonieren? 😂 😂
Waagerl shares this
230
Waagerl
⚠️ Ständige Handyortung und Bewegungsprofile ... im Namen der Katastrophenvorsorge! ⚠️ Katastrophenalarm mit Cell Broadcasting Warum die »Warn-SMS« keine ist Die Bundespolitik debattiert über die Einführung eines neuen, Handy-basierten Alarmierungssystems. Doch bei den technischen Details herrscht Verwirrung. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Woher weiß der Katastrophenschutz, dass ich in …More
⚠️ Ständige Handyortung und Bewegungsprofile ... im Namen der Katastrophenvorsorge! ⚠️ Katastrophenalarm mit Cell Broadcasting Warum die »Warn-SMS« keine ist Die Bundespolitik debattiert über die Einführung eines neuen, Handy-basierten Alarmierungssystems. Doch bei den technischen Details herrscht Verwirrung. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Woher weiß der Katastrophenschutz, dass ich in Gefahr bin? ‼️ Damit Mobilfunk funktioniert, müssen Handys bei den Funkzellen des Providers eingebucht sein. Nur so kann ein eingehendes Telefongespräch oder eine Textnachricht an die richtige Funkzelle und damit an die richtigen Empfänger weitergeleitet werden. Mit der Zeit wurde die netzgebundene Ortung immer genauer: Zum einen werden immer mehr Funkmasten aufgebaut, zum anderen registrieren die neuen 5G-Antennen auch, in welcher Richtung und Entfernung sich Handys befinden. ‼️ »Cell Broadcasting«: Warum die »Warn-SMS« keine ist
Waagerl
Gibt es eine Verbindung zur Warnapp und dem bevorstehenden Ereignis?
Ein mächtiges Geschöpf setzt eine tödliche Waffe ein ! /Marias Licht 23.10.2022More
Gibt es eine Verbindung zur Warnapp und dem bevorstehenden Ereignis?

Ein mächtiges Geschöpf setzt eine tödliche Waffe ein ! /Marias Licht 23.10.2022
viatorem
Soll morgen nicht auch etwas Besonderes geschehen ? 🤔
Romani
ja
elisabethvonthüringen
Merz hat es versprochen... 😋 🤪 😡 🥱
Elista
Morgen oder übermorgen oder am 9.11. (Oder, oder, oder)...
Elista
am 25.9.2022 endet die diesjährige Schmitta
Man höre, was in anderen Jahren da passiert ist

🎥 Der große Blackout: Passiert es an diesem Wochenende?
Oder lese hier
Die diesjährige Schmitta endet am 25.9.2022
nujaas Nachschlag
Wir hatten schon Anfangs des Monats Probealarm. Ich habe ihn zwar gehört, aber eine Verbesserung zum letzten nicht feststellen können.
elisabethvonthüringen
Weiters ein NEtzfund aus Israel:
Prominent Mystic: Next year will be the final Jubilee, year of Messiah's arrival
"Rabbi Yekutiel Fish, a prominent mystic from Jerusalem, gave a lesson last week in which he proved through a precise mathematical equation that next year will be the final Jubilee before the arrival of the Messiah.
“We are now in the month of Shevat on the eve of the Messiah,” Rabbi …More
Weiters ein NEtzfund aus Israel:
Prominent Mystic: Next year will be the final Jubilee, year of Messiah's arrival

"Rabbi Yekutiel Fish, a prominent mystic from Jerusalem, gave a lesson last week in which he proved through a precise mathematical equation that next year will be the final Jubilee before the arrival of the Messiah.

“We are now in the month of Shevat on the eve of the Messiah,” Rabbi Fish said at the beginning of his lesson. “If you happen to hear a shofar, don’t be alarmed or confused,” the rabbi joked. “It is only the arrival of the Messiah.”
Rabbi Fish attributed the teaching to Rabbi Oren Evron, a prominent mystic-numerologist..."

"Rabbi Yekutiel Fish, ein prominenter Mystiker aus Jerusalem, gab letzte Woche eine Lektion, in der er durch eine präzise mathematische Gleichung bewies, dass nächstes Jahr das letzte Jubiläum vor der Ankunft des Messias sein wird.

"Wir sind jetzt im Monat Shevat am Vorabend des Messias", sagte Rabbi Fish zu Beginn seiner Lektion. "Wenn Sie zufällig einen Schofar hören, seien Sie nicht beunruhigt oder verwirrt", scherzte der Rabbi.
"Es ist nur die Ankunft des Messias."
Rabbi Fish schrieb die Lehre Rabbi Oren Evron, einem prominenten Mystiker-Numerologen, zu.
"

Wir Christen wissen jedoch, dass VOR der Wiederkunft des einzigen und Wahren Messias (=Christus): Jesus v. Nazareth, der Sohn des Verderbens regieren wird ... siehe (u.a. am deutlichsten beschrieben) in 2. Thess. 2,1-9:
Elista
Seid wachsam, denn ihr kennt weder den Tag noch die Stunde
Sunamis 49
euch steht es nicht zu zeiten zu wissen, so ähnlich stehts in der bibel
Bibiana
Was bis dahin wohl alles noch so passieren kann, soll, wird?
Gläubige Christen betet, egal welcher Konfession, um Schutz und Abwehr.
Andersgläubige, also Nichtchristen, verneigt euch vor Jesus Christus.
Heilwasser
Wir brauchen keine Fake-Warnungsanlagen!
Vor dieser Ampel sollte jeden Tag gewarnt werden!
Elista
Es geht ja nicht nur um eine Warn-App sondern auch um Sirenen, wie früher.
In Baden- Württemberg werden die Sirenen in einigen Regionen ausgetauscht, aber das Geld reicht nicht für überall. Wurde erst gestern oder vorgestern verkündet @Heilwasser
Sunamis 49
vielleicht stellen sie wieder die turmwächter ein mit trompete...
Heilwasser
@Elista Man kann hoffen, dass die Sirenen auch mal für was Gutes benutzt werden, aber wenn ich schon lese, dass sie die Gaudi am 8. Dezember, also am Hochfest der Unbefleckten Empfängnis testen wollen, dann ist es klar, dass sie damit die christlichen Feste künftig stören wollen - hauptsächlich wahrscheinlich.
martin fischer
Vielleicht müssen die Sirenen auch schon früher ihre Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen.....
nujaas Nachschlag
Mußten sie. Man hat aber jahrelang geschludert.
viatorem
Bei uns Sirenen sie jeden Samstag um 12.00 Uhr für ein paar Sekunden. Das ist Tradition und gleichzeitig immer wieder ein Funktionstest.