Vates
Der Papst kann jedoch aufgrund seiner plena potestas und absoluten Jurisdiktion über alle und jeden einzelnen Gläubigen solche bischöflichen Dispensen nach Canon 87 CIC aufheben.
Natürlich nicht aus Willkür, sondern nur, wenn er grundsätzlich im Recht ist, was bei "TC" nicht
der Fall ist. Außerdem kann er solche Bischöfe absetzen, was einem Franziskus in seinem Haß auf die Tradition leider …More
Der Papst kann jedoch aufgrund seiner plena potestas und absoluten Jurisdiktion über alle und jeden einzelnen Gläubigen solche bischöflichen Dispensen nach Canon 87 CIC aufheben.
Natürlich nicht aus Willkür, sondern nur, wenn er grundsätzlich im Recht ist, was bei "TC" nicht
der Fall ist. Außerdem kann er solche Bischöfe absetzen, was einem Franziskus in seinem Haß auf die Tradition leider zuzutrauen ist.......... .
Ein Priester
Absolut korrekt @Carlus
Carlus shares this
23
Alle Anordnungen vom Gegenpapst Bergoglio, die Papstwürde ist immer noch alleine PP. Benedikt gegeben, sind hinfällig und nichtig. Ihr Hirten / Bischöfe, die der Kirche noch treu bleiben wollen teilt das den Menschen mit. Stellt das gesamte angebliche II. VK mit all den Folgemaßnahmen und Anordnungen unter das Anathem. Erklärt der Öffentlichkeit Bergoglio ist kein Papst, er ist der freimaurische …More
Alle Anordnungen vom Gegenpapst Bergoglio, die Papstwürde ist immer noch alleine PP. Benedikt gegeben, sind hinfällig und nichtig. Ihr Hirten / Bischöfe, die der Kirche noch treu bleiben wollen teilt das den Menschen mit. Stellt das gesamte angebliche II. VK mit all den Folgemaßnahmen und Anordnungen unter das Anathem. Erklärt der Öffentlichkeit Bergoglio ist kein Papst, er ist der freimaurische Gegenpapst.
Lutrina
Falsch. Bergoglio kann überhaupt kein Gegenpapst sein, da der letzte legitime Nachfolger Petri mit Gregor XVII. bereits 1989 verstorben ist. Seitdem herrscht Sedisvakanz.
Sascha2801
@Lutrina Sie werden auch immer abstruser. War Gregor XVII. auf Anti-Abtreibungsdemos und deshalb sind Sie jetzt Anhängerin? Dies war ja immer ihr Kriterium bei den Priestern der FSSPX
Vates
"Traditionis EXSTINCTORES" u.d. Gehorsams- bzw. Schuldenfalle der Betroffenen III. (Schluß)teil

Aber das "Grundgesetz" des bedingungslosen Gehorsams gegenüber allen amtlichen römischen Verlautbarungen, egal ob sie dem Glauben entsprechen oder nicht (letzteres ist außerhalb von
"ex cathedra" möglich!), verhindert jeglichen Widerstand der ehemaligen Ecclesia-Dei-Gemein-
schaften. Der unheilige …More
"Traditionis EXSTINCTORES" u.d. Gehorsams- bzw. Schuldenfalle der Betroffenen III. (Schluß)teil

Aber das "Grundgesetz" des bedingungslosen Gehorsams gegenüber allen amtlichen römischen Verlautbarungen, egal ob sie dem Glauben entsprechen oder nicht (letzteres ist außerhalb von
"ex cathedra" möglich!), verhindert jeglichen Widerstand der ehemaligen Ecclesia-Dei-Gemein-
schaften. Der unheilige Gehorsam war schon ihr Geburtsfehler und führt sie nun wohl unweigerlich ins Grab. Biritualismus als Vorstufe der ausschließlichen NOM-Übernahme (oder einer Mischmesse) und Einführung eines "ökumenischen" Seminarunterrichts führten zu ihrer Auflösung als überwiegend traditionstreuer Gemeinschaft. Dafür dürften römische Visitationen schon sorgen....... . "Übertritte" von Priestern und Gläubigen zur FSSPX dürften Ausnahmen bleiben. Diese selbst blühte in den 50 Jahren ihres Bestehens gerade durch ihren
heiligen Ungehorsam und brachte die besten Früchte in der Familie der Traditionsgetreuen hervor, aber ihre Überdehnung hat zur Abhängigkeit von Großspendern und Banken geführt, die sie erpreßbar machen könnte. Außer dem Einsatz des weltlichen Arms durch Franziskus bzw. Rom droht ihr also der finanzielle Kollaps, der jederzeit im Falle der Standhaftigkeit in der Verteidigung des Erbes von Eb Léfèbvre herbeigeführt werden könnte.

Abgesehen von allgemeinen umstürzenden Ereignissen läuft also anscheinend alles darauf hinaus, daß die Tradition nur im Untergrund überleben wird, wie es Weihbischof Williamson schon lange vorausgesagt hat, indem sich gläubige Familien um ihre Priester scharen und sie unterhalten. Offen bleibt indes das Schicksal der altrituellen Klöster, die der offenen Verfolgung
durch den Staat jedoch kaum entgehen werden. Das schlimmste Szenario wäre ein Impfzwang zum Meßbesuch mit anschließender Polizeikontrolle der Impfnachweise. Fehlte auch nur einer, würde die Kirche geschlossen....... .

So geht letzlich alles auf die Erfüllung der großen, alten, kath. Prophezeiungen hinaus:
"Wenn alles verloren erscheint, wird alles gerettet sein."
Aber dies erst nach der dreitägigen Finsternis, der außer der Geh. Offb. am meisten verbreiteten
Prophezeiung der Welt!
Erich Foltyn
bei uns in der Servitenkirche hat man von Zeit zu Zeit die lateinische Messe gelesen, aber jede Messe, besonders die lateinische war eine Trennung von Spreu und Weizen in Bezug auf das aktive Mitmachen-Können der Kirchenbesucher (Beten und Singen, Mitsprechen, zur rechten Zeit aufstehen, niederknien und hinsetzen). So war in der Kirche ein Insider-Kreis von Eingeweihten, der sich ständig neu …More
bei uns in der Servitenkirche hat man von Zeit zu Zeit die lateinische Messe gelesen, aber jede Messe, besonders die lateinische war eine Trennung von Spreu und Weizen in Bezug auf das aktive Mitmachen-Können der Kirchenbesucher (Beten und Singen, Mitsprechen, zur rechten Zeit aufstehen, niederknien und hinsetzen). So war in der Kirche ein Insider-Kreis von Eingeweihten, der sich ständig neu formieren mußte, die anderen wurden sozusagen ausgeschieden aus dem Vorgang und mußten sich wieder hinein bemühen. Und wenn das abgeschafft wird, ist das ganze nur mehr Larifari, da geht man besser ins Kaffeehaus auf ein Bier.
Erich Foltyn
das Mitmachen in der Hl. Messe und in der Pfarre ist ja für den kleinen Mann, der Papst hingegen braucht nicht einmal christgläubig sein, da können sich die ungläubigen Kardinäle einen Quereinsteiger aus einem kapitalistischen Großkonzern wählen oder eine Frau aus der sozialistischen Frauenbewegung und die machen das noch effizienter. Wenn man Christ sein will, muss man sich nicht nur um die …More
das Mitmachen in der Hl. Messe und in der Pfarre ist ja für den kleinen Mann, der Papst hingegen braucht nicht einmal christgläubig sein, da können sich die ungläubigen Kardinäle einen Quereinsteiger aus einem kapitalistischen Großkonzern wählen oder eine Frau aus der sozialistischen Frauenbewegung und die machen das noch effizienter. Wenn man Christ sein will, muss man sich nicht nur um die Liturgie kümmern, sondern auch Almosen geben überall uvm. und der Papst ist ein Ungläubiger und kriegt dass große Geld.
Seidenspinner shares this
210
Seine Exzellenz, Bischof Richard F. Stika, der Ordinarius von Knoxville, USA, hat im Dekret vom 21. Juli unter Berufung auf Kanon 87 des CIC nicht nur zugelassen, dass alle traditionellen Messen des römischen Ritus in seiner Diözese weitergeführt werden, sondern auch in Pfarrkirchen also gegen den Willen von Papst Franziskus. Deo gratias Monsigniore.
klee heut
@Seidenspinner würden Sie einen Link zu Kanon 87 des CIC posten?, danke.
Hlodowech
can 87 § 1 cic
Der Diözesanbischof kann die Gläubigen, sooft dies nach seinem Urteil zu deren geistlichem Wohl beiträgt, von Disziplinargesetzen dispensieren, sowohl von allgemeinen als auch von partikularen, die von der höchsten Autorität der Kirche für sein Gebiet oder für seine Untergebenen erlassen worden sind, nicht aber von das Prozeß. oder Strafrecht betreffenden Gesetzen noch von solchen,…More
can 87 § 1 cic
Der Diözesanbischof kann die Gläubigen, sooft dies nach seinem Urteil zu deren geistlichem Wohl beiträgt, von Disziplinargesetzen dispensieren, sowohl von allgemeinen als auch von partikularen, die von der höchsten Autorität der Kirche für sein Gebiet oder für seine Untergebenen erlassen worden sind, nicht aber von das Prozeß. oder Strafrecht betreffenden Gesetzen noch von solchen, deren Dispens dem Apostolischen Stuhl oder einer anderen Autorität besonders vorbehalten ist.
Kirchen-Kater
Allein die deutschen Bischäfe verstehen traditionis custodes: DBK und ZdK zu TC: Trotz New Age - vor 1970 muss bleiben – gloria.tv
Werte
Joseph Kardinal Ratzinger:
“Wichtig für die rechte Bewußtseinsbildung in Sachen Liturgie ist auch, daß endlich die Ächtung der bis 1970 gültigen Form von Liturgie aufhören muß. Wer sich heute für den Fortbestand dieser Liturgie einsetzt oder an ihr teilnimmt, wird wie ein Aussätziger behandelt; hier endet jede Toleranz. Derlei hat es in der ganzen Geschichte nicht gegeben, man ächtet damit ja …More
Joseph Kardinal Ratzinger:
“Wichtig für die rechte Bewußtseinsbildung in Sachen Liturgie ist auch, daß endlich die Ächtung der bis 1970 gültigen Form von Liturgie aufhören muß. Wer sich heute für den Fortbestand dieser Liturgie einsetzt oder an ihr teilnimmt, wird wie ein Aussätziger behandelt; hier endet jede Toleranz. Derlei hat es in der ganzen Geschichte nicht gegeben, man ächtet damit ja auch die ganze Vergangenheit der Kirche. Wie sollte man ihrer Gegenwart trauen, wenn es so ist? Ich verstehe, offen gestanden, auch nicht, warum viele meiner bischöflichen Mitbrüder sich weitgehend diesem Intoleranzgebot unterwerfen, das den nötigen inneren Versöhnungen in der Kirche ohne einsichtigen Grund entgegensteht.”
Aus: “Gott und die Welt”, München 2000, 2. Auflage
Kirchen-Kater
Weil er das nicht verstand, musste Ratzinger als Papst Benedikt zurücktreten: DBK und ZdK zu TC: Trotz New Age - vor 1970 muss bleiben – gloria.tv
Sunamis 49
dank des schreibens wird die lateinische messe erst 😇 recht aufblühen
nero hatte es auch nur pech gebracht, als er in rom feuer legte,als er die christen verfolgte..
erst recht breiteten sich die christen aus
alfredus
Bei allem Frust und aller Endtäuschung sollte man sich nicht von dieser Kirche, diese Konzilkirche trennen ... ! Denn es gibt keine andere Kirche, selbst wenn sie nur noch ein Schatten dessen ist was sie einmal war ! Katholisch bleiben so gut es geht und fromme Priester suchen, denn nur wenige können zur Tradition und zu ihren Hl. Messen gehen ! Wir müssen bedenken, dass es in jedem Falle noch …More
Bei allem Frust und aller Endtäuschung sollte man sich nicht von dieser Kirche, diese Konzilkirche trennen ... ! Denn es gibt keine andere Kirche, selbst wenn sie nur noch ein Schatten dessen ist was sie einmal war ! Katholisch bleiben so gut es geht und fromme Priester suchen, denn nur wenige können zur Tradition und zu ihren Hl. Messen gehen ! Wir müssen bedenken, dass es in jedem Falle noch viel schlimmer kommen wird, denn zu den inneren Feinden der Kirche, kommen die noch größeren politischen Kräfte die das Christsein beschneiden werden. Unübersehbar sind wir in die Endzeit eingetreten die noch viele Jahrzehte dauer wird, denn alles was prophezeit wurde, muss noch geschehen und deswegen werden die Drangsale wie Feuer, Wasser, Sturm und Beben zunehmen und dabei der Glaube abnehmen ! Denn so will es der Antichrist ... !
Wolfi Pax
@alfredus "Bei allem Frust und aller Endtäuschung sollte man sich nicht von dieser Kirche, diese Konzilkirche trennen ... ! Denn es gibt keine andere Kirche," Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Danke für dieses Posting!
Maria Katharina
Wenn man keine Kirchensteuer abdrücken muss, kann man sicherlich darin verbleiben. Ich muss ja nicht zu den Mietlingen in die Messe gehen.
Bei evtl. Zahlung hört aber für mich der Spaß auf.
Ich trage mit meinem Geld nicht zur Zerstörung bei.
Für wie dumm halten die ihre "Sch(l)äfchen"??
Cavendish
@alfredus, danke für diese Absage an katharische Anwandlungen. Es anzustreben, den Leib Christi zu spalten, entsprach noch nie dem Willen des HERRN. Wir leben von Anfang an einschließlich von uns selbst in einer Gemeinschaft von fehlbaren Menschen, die gleichwohl niemals vom Hl. Geist verlassen werden wird. Die Kirche wird in Zukunft noch schwere Bedrohungen am Ende siegreich durchstehen.
Wolfi Pax
"Zu Mietlingen in die Messe gehen" - was ist das für ein Verständnis der Heiligen Messe und des Priestertums. Danke, @Cavendish, für Ihren Einsatz für die Wahrheit.
Maria Katharina
Ich sprach ja nicht von der wahren Kirche. Sondern von der Afterkirche.
Dahin können Sie ruhig gehen, wenn es Ihnen genehm ist.
Dem HERRN ist sie ein Gräuel!
Maria Katharina
@Cavendish
Spalten tun die Hl. Messe ganz Andere.Aber es gibt hier so viele Schlafschafe - und natürlich auch Schreiberlinge des Unteren!!! - die alles abnicken und immer noch meinen, sie würden gültige Messen besuchen.
Wo z.B. Homofahnen etc. aushängen und ebensolche "Segnnungen" vorgenommen werden, ist der HERR nicht mehr anwesend.
Sollte schon einleuchten!
One more comment from Maria Katharina
Maria Katharina
Sie halten offenbar Schönborn (um nur einen zu nennen) nicht für einen Mietling??
Sehr interessant.😉
Hlodowech
Lasst die in Rom doch machen, was sie wollen. Wir bleiben katholisch!
Wolfi Pax
Und das geht getrennt von der Kirche?
Cavendish
@Wolfi Pax, Sie stellen die entscheidende Frage. Katholisch kann man nur mit katholischen Hirten sein, oder man steht als Katholik auf verlorenem Posten.
Wolfi Pax
@Kreidfeuer - Ihrer Replik an @Cavendish enthält einen Denkfehler. Die Japaner haben sich das Leben ohne Priester nicht selbst ausgesucht! Wehe, wer sich selbst von der Quelle trennt; wir schauen zu sehr auf die Hüter der Quelle und zuwenig auf das Gut, dass Gott diesen Hütern anvertraut hat.
Wolfi Pax
@Kreidfeuer - "Katholisch kann man nur mit katholischen Hirten sein, oder man steht als Katholik auf verlorenem Posten." Dem kann ich nicht zustimmen. Schon allein die Tatsache, dass die Kirche den Donatismus als Häresie verurteilt hat, spricht dagegen.
Erich Christian Fastenmeier
Hier sollten viele mal über die beiden Dogmen des Ersten Vatikanums informieren. Was hier eben verbreitet wird, ist die Negierung des päpstlichen Universalprimats.
Escorial
Wer Bergoglio jetzt noch als "Papst" oder "heiliger Vater" tituliert, dem ist nicht zu helfen.
Escorial
@Kreidfeuer und wer garantiert Ihnen, dass seine Wahl vorschriftsmäßig abgelaufen ist?
Escorial
@Kreidfeuer das stimmt, aber es gab noch nie einen Häretiker auf dem Papstthron, bis jetzt. Das hat Auswirkungen auf die ganze Kirche, wie z.B. eine große Spaltung.
Ein Priester
Wie wäre es bei dem zu bleiben was einst durch Pius V als Dogma eingesetzt wurde und seither in Stein gemeiselt ist und niemand kann daran etwas ändern. Der Kanon der tridentinischen Messe ist und bleibt gültig, egal wie sehr Bergoglio herum brüllt.

Bergoglio ist ein in weiss gekleideter Bischof welcher durch die Hand der Freimaurer auf das Amt des Stuhles Petri gesetzt wurde, mehr aber auch …More
Wie wäre es bei dem zu bleiben was einst durch Pius V als Dogma eingesetzt wurde und seither in Stein gemeiselt ist und niemand kann daran etwas ändern. Der Kanon der tridentinischen Messe ist und bleibt gültig, egal wie sehr Bergoglio herum brüllt.

Bergoglio ist ein in weiss gekleideter Bischof welcher durch die Hand der Freimaurer auf das Amt des Stuhles Petri gesetzt wurde, mehr aber auch nicht. Er ist es nicht und wird es nie sein, Papst. Denn der rechtmässige Titel des Papstes kommt nach wie vor Benedikt XVI zu, auch diese Tatsache ist solange er lebt, in Stein gemeiselt.
Joseph Franziskus
In Frankreich, in Mexiko, in der USA und in etlichen weiteren Ländern gibt es einige Bischöfe, die zunächst erlauben, das alles erst mal bleibt, wie es ist. Ich vermute halt, sollten es zu viele sein, die dieses ungerechte Motu proprio nicht bereit sind umzusetzen, wird der "Papst" dabei nicht lange still halten. Wie man ihn kennt, wird er sehr bald mit erbarmungsloser Härte eingreifen und es …More
In Frankreich, in Mexiko, in der USA und in etlichen weiteren Ländern gibt es einige Bischöfe, die zunächst erlauben, das alles erst mal bleibt, wie es ist. Ich vermute halt, sollten es zu viele sein, die dieses ungerechte Motu proprio nicht bereit sind umzusetzen, wird der "Papst" dabei nicht lange still halten. Wie man ihn kennt, wird er sehr bald mit erbarmungsloser Härte eingreifen und es werden dann wohl auch Köpfe rollen und er wird dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Er wird dabei gleich auch noch die verbliebenen guten Bischöfe, die sich bisher noch halten konnten, durch unfähige modernistische jasager austauschen. Unsere Bischöfe, des deutschsprachigen Raumes, werden allerdings hierbei nicht betroffen sei. Hier werden sie sich so und so gegenseitig dabei übertreffen, Messorte abzuschaffen wo die alte Messe gefeiert wird. Den Bischöfen, die mit der Ungerechtigkeit dieses Papstes nicht einverstanden sind kann man nur empfehlen, den Papst daran zu erinnern, wie er es gehalten hat, als Bischof, als Papst Benedikt XVI mit seinen Motu proprio , die alte Messe wieder erlaubt hat.
philipp Neri
Ich gebe Ihnen, Joseph Franziskus, grundsätzlich Recht. Der Papst wird, wie ich dies schon in anderen Foren - in diesem hier noch nicht, weil ich erst, entgegen der behaupteten Unwahrheit von Waagerl und Theresia Katharina seit Juli 2021 hier poste - meine Auffassung mitgeteilt habe, dass der Bergoglio-Papst schon bald allen Priestern, Bischöfen und Kardinälen einen Eid auf seine Person und …More
Ich gebe Ihnen, Joseph Franziskus, grundsätzlich Recht. Der Papst wird, wie ich dies schon in anderen Foren - in diesem hier noch nicht, weil ich erst, entgegen der behaupteten Unwahrheit von Waagerl und Theresia Katharina seit Juli 2021 hier poste - meine Auffassung mitgeteilt habe, dass der Bergoglio-Papst schon bald allen Priestern, Bischöfen und Kardinälen einen Eid auf seine Person und seine Afterkirche (copyright: Sel. Emmerich) abverlangen werden würde; hier ergibt sich zweifellos die fragwürdige - und ich denke absichtlich herbeigeführte - Gelegenheit.
Waagerl
Warum lügen Sie @philipp Gold, Sie erwähnten im anderen Thread @geringstes Rädchen, behaupten aber ganz neu hier zu sein! @geringstes Rädchen postet seit einer ganzen Weile nicht mehr im Forum! Worum geht es Ihnen? Mich und @Theresia Katharina, für Ihre Verleumdungen zu missbrauchen? @philipp Gold
Gestern schon der Hinweis auf den Seher Enoch, wo Sie bewiesen haben, dass Sie auch darüber …
More
Warum lügen Sie @philipp Gold, Sie erwähnten im anderen Thread @geringstes Rädchen, behaupten aber ganz neu hier zu sein! @geringstes Rädchen postet seit einer ganzen Weile nicht mehr im Forum! Worum geht es Ihnen? Mich und @Theresia Katharina, für Ihre Verleumdungen zu missbrauchen? @philipp Gold
Gestern schon der Hinweis auf den Seher Enoch, wo Sie bewiesen haben, dass Sie auch darüber genau informiert sind. Glauben Sie ich habe Ihr Spiel nicht durchschaut? Sie sind ein langjähriger User, welcher hier die Profile wechselt, wie er lustig ist und Hetzjagden betreibt, um das Forum zu stören.
Klaus Elmar Müller
Sehr erfreulich! Und den Canon 87 CIC muss man sich merken!
Mir vsjem
Warum empört das jetzt so viele, wenn TC für jeden wahren Katholiken (wie alle anderen Akte Roms dieser Sekte) doch unverbindlich und pflichtfrei ist? Weil wir soviele Nichtkatholiken haben! Sich entrüsten brauchen sich ja nur jene, für die die Konzilssekte die Katholische Kirche ist (wie das die FSSPX tut), und die Bergoglio als Oberhaupt dieser "Kirche" anerkennen!

„WIR BETRACHTEN DAHER …More
Warum empört das jetzt so viele, wenn TC für jeden wahren Katholiken (wie alle anderen Akte Roms dieser Sekte) doch unverbindlich und pflichtfrei ist? Weil wir soviele Nichtkatholiken haben! Sich entrüsten brauchen sich ja nur jene, für die die Konzilssekte die Katholische Kirche ist (wie das die FSSPX tut), und die Bergoglio als Oberhaupt dieser "Kirche" anerkennen!

„WIR BETRACHTEN DAHER ALLES, WAS VON DIESEM GEIST DER VERLEUGNUNG INSPIRIERT IST, ALS NULL UND NICHTIG, ALLE NACHKONZILIAREN REFORMEN UND SÄMTLICHE AKTE ROMS, DIE IN DIESER FREVLERISCHEN HALTUNG VOLLZOGEN WURDEN.“
(Erzbischof Marcel Lefebvres)

FSSPX: "Der Kirche dienen" und diente somit den Handlangern Satans.
Von der Piusbruderschaft wurde das frevelhafte Motu Proprio S.P. bejubelt und zum Dank das TE DEUM angestimmt.
Die Piusbruderschaft begrüßte das Motu Proprio Summorum Pontificum noch am selben Tag als großartigen Sieg, dankte dem „geistlichen Oberhirten” für diese große „Wohltat” und ließ in all ihren Kapellen ein „Te Deum” anstimmen.

Das Ganze kann man ohne weiteres als Fingerzeig Gottes sehen, als Strafe dafür, weil sie bereit waren in bezug auf Summorum Pontificum , die Neue "Messe" nicht mehr abzulehnen (sondern als "gegenseitige Befruchtung" zu sehen) und sogar ihr den Vorrang zu geben vor der Messe aller Zeiten.
Wie sehr hat sich die FSSPX dem Zorn GOTTES ausgeliefert.
Denn sie wussten ganz genau, was die Folgen von Summorum Pontificum sein werden: Nichtgeweihte konziliare "Priester" können keine Messe zelebrieren, eben auch nicht nach Summorum Pontificum, so daß alle Teilnehmer betrogen werden. Konzilspriester, die altersmäßig tatsächlich noch eine Weihe haben, werden nun einmal den NOM, dann die Überlieferte Messe lesen, wobei im Tabernakel konsekrierte und nichtkonsekrierte Hostien zurückbleiben. Die konsekrierten werden dann den NOM-Anhängern in die Hand gelegt, die Altritusteilnehmer erhalten dann auch nichtkonsekrierte, so dass diese nie wissen, ob sie nun die wahre Kommunion empfangen haben oder nicht. Sie werden aber wegen der Handkommunion bei der Austeilung der konsekrierten auf diese herumtrampeln. Die Altritusmesse wird dann auch am entweihten Volksaltar gefeiert. Dies alles war der Piusbruderschaft bekannt und dennoch pochte sie auf das Motu Proprio Summorum Pontificum, wenngleich Pius V. für alle Zeit festlegte:

"Ebenso setzen Wir fest und erklären: Kein Vorsteher, Verwalter, Kanoniker, Kaplan oder anderer Weltpriester und kein Mönch gleich welchen Ordens darf angehalten werden, die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern, noch darf er von irgendjemandem gezwungen und veranlaßt werden, dieses Missale zu verändern, noch kann das vorliegende Schreiben irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.
Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.
Gegeben zu Rom bei Sankt Peter im fünfzehnhundertsiebzigsten Jahre der Geburt des Herrn am 14. Juli im Fünften Jahre Unseres Pontifikats"
Faustine 15
Mir wurde vom Messner erklärt ,das es Vorschrift sei das die Hostien eingefärbt werden um NOM Hostien vonTrititinischer Hl. Messe zu unterscheiden.
Erich Foltyn
der Papst ist ein Machthaber, dasselbe wie der Macron
Tradition und Kontinuität
Gott segne und behüte diese Bischöfe!
Tesa
Bischöfe: Alte Messe kann in Pfarrkirchen erlaubt werden!