Clicks1.5K
de.news
8

Französisches Gericht kippt Obergrenze von 30 Gläubigen bei Messen

Das oberste französische Verwaltungsgericht Conseil d’Ètat hat die von der Regierung auferlegte Maximalzahl von 30 Gläubigen bei religiösen Veranstaltungen am ersten Adventsonntag gekippt. Die von der Regierung verordnete Regelung sei nicht verhältnismäßig und schränke die Religionsfreiheit. Eine Obergrenze müsse bei 30 Prozent der Auslastung des Gebäudes liegen.

Die französische Regierung hat drei Tage Zeit, um ihre Vorschrift zu überarbeiten.

Die französischen Bischöfe hatten letzte Woche gegen die staatliche Einschränkung auf 30 Personen geklagt.

Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit sprach von einer "total dummen Maßnahme, die dem gesunden Menschenverstand widerspricht". Eine Kathedrale und eine Dorfkirche könnten bezüglich der Auslastung nicht gleich behandelt werden.

Bild: © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsAmbnraxcmj

sedisvakanz
@Bethlehem 2014
Tja, da bin jetzt ich wieder auf der Leitung gestanden. 🥴
Bethlehem 2014
Macht nix - der Strom floß ja trotzdem...!
sedisvakanz
@Bethlehem 2014
Das ist doch eine rhetorische Frage, um dem Betrachter den Irrsinn und Abfall der klar zu machen!
Antwort:
Nein, das ist nicht die Religion, die die Apostel empfangen und weitergegeben haben!
Bethlehem 2014
Das war auch ein eine rhetorische Frage meinerseits - stand ganz deutlich zwischen den Zeilen geschreiben! - @Tesa hat das entsprechend aufgegriffen und beantwortet.
Bethlehem 2014
Warum stellen die drei Apostel diese Frage?
Wissen sie die Antwort nicht?
Tesa
Die Gesichter geben die Antwort.
Bethlehem 2014
Danke, Tesa! - Ist ne Super-Antwort!
Anna2020
ja, Maske weg