Clicks4.7K
Gloria Global am 28. Januar 2019 Papst Franziskus: Die Kirche kollabiert Am letzten Wochenende ging in Panama der Weltjugendtag über die Bühne. Papst Franziskus konsekrierte am Samstag in der …More
Gloria Global am 28. Januar 2019

Papst Franziskus: Die Kirche kollabiert

Am letzten Wochenende ging in Panama der Weltjugendtag über die Bühne. Papst Franziskus konsekrierte am Samstag in der Kathedrale von Panama einen neuen Mahltisch für die Novus-Ordo-Eucharistie. Bei der Allerheiligenlitanei knieten sich die drei Präsidenten von Panama, Costa Rica und Portugal auf den Steinboden. Die Leute in der zweiten Reihe hinter ihnen blieben dagegen stehen.

Der Zelebrant verlässt den Altar nicht

Beim Friedensgruß während der Samstagsmesse übertrug das vatikanische Fernsehen viele Küsse, Umarmungen und Händeschütteln in den Bänken. Im Widerspruch zur liturgischen Ordnung, verließ auch Papst Franziskus den Altar, um die anwesende Prominenz zu grüßen und zu küssen.

Der Glaube bröckelt, aber dennoch ein neues Pfingsten für die Kirche?

In der Messe am Samstag sagte Franziskus, dass in der Kirche alles wie gewohnt weiterzulaufen scheine, aber - Zitat: „in Wirklichkeit bröckelt der Glaube“. In der Predigt am Sonntag bei der Abschlussmesse des Weltjugendtags meinte Franziskus dann, dass der Heilige Geist ein – Zitat: „neuen Pfingsten für die Welt und die Kirche“ bewirken möge.

Franziskus als Hipster

Cruxnow.com bemerkte gestern zum Weltjugendtag, dass Papst Franziskus in seinen Predigten wie ein Hipster geredet habe, mit den Begriffen „App“, „Influencer“, „Cloud“ oder „Tutorial“.

Abschiedsgruß

Gestern Nachmittag besuchte Papst Franziskus ein Aids-Zentrum in Panama. Ein als Franziskaner gekleideter Junge sang dabei eine Vertonung des Gebets „Mache aus mir ein Werkzeug deines Friedens“ des Heiligen Franz von Assisi.
Tina 13
alfredus
Die große und allgemeine Verfolgung der Kirche, besonders der Restkirche kommt noch ! 🤫 🙄 😉
geringstes Rädchen
alfredus
Es ist besser daran zu glauben ! 🙏 👏 🙏
geringstes Rädchen
alfredus
Es geschehen noch immer Zeichen und Wunder. 🙏 👏 🙏
Maria Katharina
Einen Weltuntergang wird es nicht geben. Das ist wieder mal ein Argument gegen POs, die man nicht verstanden hat.
Naja. Wahrscheinlich wird der Weltuntergang dann privater Natur - sprich: im übertragenen Sinne sein - dann, wenn man bemerkt, was man ständig bekämpft hat....
Tina 13
alfredus
Wer sein Wort, die Hl. Schrift aufnimmt. bringt hundertfache Frucht ! 🙏 🙏 🙏
Tina 13
Amen
Tina 13
Ministrant1961
Wieder einmal ein aussergewöhnlich schönes Marienbild, Dankeschön liebe @Tina 13
geringstes Rädchen
Wichtige Gebete: > Die Taufe der Ungeborenen<

Die Taufe der Ungeborenen Jesu Christi furchtbares „Wehe denen“ zum Kindermord im Mutterleib, genannt ABTREIBUNG und des Dreifaltigen Gottes barmherzige Liebe zu den Ungeborenen Vorgeschichte: …
alfredus
Bei einer Abtreibung richtet sich der Mensch gegen Gottes heiligen Schöpfergeist. Gott der das Kind ins Leben ruft, wird beleidigt, da sein Wollen mutwillig unterbrochen wird und dadurch eine Sünde, wenn nicht Todsünde, die Folge ist. 🤫 😈 🙏
Maria Katharina
Abtreibung ist Todsünde, denn sie verstößt gegen das Gebot: Du sollst nicht töten.
Tina 13
geringstes Rädchen
❤ Meine Texte: >Ausgemustert< Was alles dem Modernismus zum Opfer fällt

❤ Meine Texte: >Ausgemustert< Was alles dem Modernismus zum Opfer fällt Mein kleiner Beitrag zum "Großen Ganzen" Diverse Auszüge aus: ❤ Ausgemustert ...wird vieles, aber nicht nur alte gut …
alfredus
Immer wieder meint man bei Jugendmessen, Events und andere Mätzchen anbieten zu müssen, oder auf die Begriffe der Jugend-Slogan zurückgreifen zu müssen, wie hier bei Franziskus. Dabei wollen das die Jugendlichen eigentlich nicht, sie sind gekommen, um Sakralität und Andacht zu erfahren. 🤗 🤫 🤬
Gemäßigte_Stimme
Einfach nur schlimm wenn er Vergleiche zieht die die jungen Menschen verstehen könnten. 😉
Tina 13
alfredus
Zu @Hl Margareta Einen Weltuntergang wie in einem Horrorfilm gibt es nicht. Aber es gibt ein Kommen des Herrn, vielleicht morgen, in zehn Jahren oder in hundert Jahren. Seid wachsam sagt Christus, ihr kennt die Stunde nicht. Wenn es nun User gibt die in diese Richtung weisen und schreiben, sollten wir ihnen dankbar sein. Denn das Christenvolk ist wie im Schlaf erstarrt und weiß nichts über …More
Zu @Hl Margareta Einen Weltuntergang wie in einem Horrorfilm gibt es nicht. Aber es gibt ein Kommen des Herrn, vielleicht morgen, in zehn Jahren oder in hundert Jahren. Seid wachsam sagt Christus, ihr kennt die Stunde nicht. Wenn es nun User gibt die in diese Richtung weisen und schreiben, sollten wir ihnen dankbar sein. Denn das Christenvolk ist wie im Schlaf erstarrt und weiß nichts über Kirchenkrise und Franziskus. Deshalb ist es gut und richtig, wenn einige eine Art Wecker-Funktion ausüben. 🤫 😊
Melchiades
Weshalb eigentlich zum Teil ein solches Wortgeplänkel ?
Versucht nicht jeder von uns auf seine Weise auch seine Nöte über den jetzigen Stand unser geliebten sichtbaren Mutter Kirche zum Ausdruck zu bringen ? Doch weshalb werden wir dort zu gegenseitigen Erbsenzählern ? Denn ist es tatsächlich nichts, wenn selbst hochrangige Kleriker deutlich aussprechen, dass der amtierende Papst seine persönlic…More
Weshalb eigentlich zum Teil ein solches Wortgeplänkel ?
Versucht nicht jeder von uns auf seine Weise auch seine Nöte über den jetzigen Stand unser geliebten sichtbaren Mutter Kirche zum Ausdruck zu bringen ? Doch weshalb werden wir dort zu gegenseitigen Erbsenzählern ? Denn ist es tatsächlich nichts, wenn selbst hochrangige Kleriker deutlich aussprechen, dass der amtierende Papst seine persönlichen Vorstellungen indirekt zu Glaubenswahrheiten erklärt bzw. auf ihre Umsetzung besteht und so Seelen in eine Richtung führt, wo sie eigentlich, auch unter seiner Leitung, nicht hingelangen sollten ?
Ja, der Herr hat so gesprochen, dass Ihn die einfachen Menschen verstehen ! Doch war es nicht fort von der Sünde in die Richtung Gottes Willen zu verstehen, um so die wahre Heimat erreichen zu können und dies, obwohl es auch da den Menschen große Mühe abverlangt hat ?
Und wie sieht es jetzt aus ? Genau, ob amtierender Papst, die Kardinäle, Bischöfe bis hin zum Priester in der Gemeinde, jeder " verkündet" wonach ihm der Sinn steht, deutet um nach eigenen Ermessen ! Und niemand, ob amtierender Papst, Kardinal oder Bischof meint auch nur einschreiten zu müssen oder dem wahren katholischen Glauben zu verteidigen ! Nein, lieber verschweigt oder verdreht man die Wahrheit ; lieber heult man mit den weltlichen Wölfen um die Wette und ignoriert hübsch häßlich was im Johannes Evangelium, Kapitel 17 geschrieben steht und alle freuen sich, bis auf jene Katholiken, die selbst als Nichttheologen mehr oder weniger den Sinn dieser Worte des Herrn verstehen. Vielleicht wäre es ja eine gute Idee dort mal wieder die Nase hineinzustecken ?
alfredus
Es ist eine große Notwendigkeit Klartext zu reden. Als gläubige Christen ist es eine unserer Aufgaben, Misständen wie sie jetzt zu Tage treten, energisch unser Nein, so nicht ! zu artikulieren ! Wir müssen auch an die Priester denken, die durch ihren Gehorsam leider gebunden sind und schweigen müssen. Bestimmt gibt es auch Bischöfe die so denken, aber aus Menschenfurcht, schweigen. Wenn wir es …More
Es ist eine große Notwendigkeit Klartext zu reden. Als gläubige Christen ist es eine unserer Aufgaben, Misständen wie sie jetzt zu Tage treten, energisch unser Nein, so nicht ! zu artikulieren ! Wir müssen auch an die Priester denken, die durch ihren Gehorsam leider gebunden sind und schweigen müssen. Bestimmt gibt es auch Bischöfe die so denken, aber aus Menschenfurcht, schweigen. Wenn wir es nicht tun, wer dann ? Zwar sind unsere Möglichkeiten begrenzt, aber nicht ganz vergebens. 🤫 ✍️ 🤨
Melchiades
alfredus
Könnte es sein, dass wir uns gerade falsch verstehen ?
Denn es geht nicht darum, dass bitte jeder seine Schnute hält, sondern, dass wir auch verstehen, wenn jemand um sich auszudrücken Worte nutzt, die dem einen oder anderen zu hart erscheinen ! Denn jeder drückt seine Angst / Befürchtungen mit völlig verschiedenen Worten aus, Als kleines Beispiel. Obwohl ich den amtierenden Papst für …More
alfredus
Könnte es sein, dass wir uns gerade falsch verstehen ?
Denn es geht nicht darum, dass bitte jeder seine Schnute hält, sondern, dass wir auch verstehen, wenn jemand um sich auszudrücken Worte nutzt, die dem einen oder anderen zu hart erscheinen ! Denn jeder drückt seine Angst / Befürchtungen mit völlig verschiedenen Worten aus, Als kleines Beispiel. Obwohl ich den amtierenden Papst für überaus obskur halte, würde ich nie auf die Idee kommen ihn als falschen Propheten zu bezeichnen. Doch ich hoffe die User, die sich dieses Ausdruckes bedienen, richtig zu verstehen, weil sie damit seine umtrieben Zerstörungskraft bzw. wüten im Lehramt, der sichtbaren Kirche und des Glaubens zum Ausdruck bringen wollen. Weshalb wir es einfach auch mal versuchen sollten, uns nicht über das gebrauchte Wort aufzuregen oder uns darüber in eine endlos Diskussion verheddern.
Denn Fakt ist leider, wären es nur Worte ohne Taten, würde ein Augen rollen und sich still und leise denken " was erzählt jener, denn da wieder für einen Unsinn" mehr als ausreichend, weil das überlieferte Lehramt die Grundfeste ist und bleiben würde. Doch folgen den Worten, die dem überlieferten Lehramt entgegenstehen, auch Taten , ist es somit eine Gefahr für alle Katholiken, mögen sie geweiht oder ungeweiht sein. Und schon sind wir, wie Sie es schreiben in der Pflicht diese, so gut es uns möglich ist, zu erkennen, zu benennen und sie abzulehnen, ohne beleidigend zu werden in Form des Stellvertreters und /oder als jemand, dem aufgefallen ist, dass da etwas nicht stimmen kann bzw. stimmt. Und dies nicht weil wir so schlau sind, sondern einfach, weil es noch immer Katholiken gibt, denen die Gnadengabe der Unterscheidung der Geister gegeben wurde. Oder jenen, denen aus welchen Grund auch immer auffällt, dass etwas zwar der weltlichen Ansicht entspricht, aber eben nicht dessen, was der Glaube durch die Offenbarung unseres Herrn entspricht.
Ministrant1961
Da haben sie wirklich Recht, wehrte @Melchiades 😉
Melchiades
Ministrant1961
Danke, doch im Grunde geht es nicht um Recht haben oder nicht, sondern vielleicht so gar darum " wie weit sind wir bereit den Anderen selbst mit seiner ( vielleicht merkwürdigen) Ausdrucksweise anzunehmen ? Denn, wie andere auch, habe ich schon mehrfach geschrieben :" Wir sprechen und schreiben zwar überwiegend alle Deutsch , aber dennoch haben wir zum Teil völlig unterschiedliche …More
Ministrant1961
Danke, doch im Grunde geht es nicht um Recht haben oder nicht, sondern vielleicht so gar darum " wie weit sind wir bereit den Anderen selbst mit seiner ( vielleicht merkwürdigen) Ausdrucksweise anzunehmen ? Denn, wie andere auch, habe ich schon mehrfach geschrieben :" Wir sprechen und schreiben zwar überwiegend alle Deutsch , aber dennoch haben wir zum Teil völlig unterschiedliche Ausdrucksweisen. Und wenn wir dies nicht bedenken, werden wir immer wieder in einen ,eher unproduktiven, Streit geraten, der letztendlich nicht zu einer möglichen Lösung des Problemes im Kleinen führt, sondern nur ein oder mehrer weitere Probleme schafft. Und um ehrlich zu sein, denke ich, dies ist nun einmal reine Zeit Verschwendung, da wir schon mehr als genug Probleme haben. Gut, dies mag nicht typisch weiblich sein, aber unter uns. 😁 Dafür habe ich typisch weiblich........ viel zu gerne das letzte Wort. 😀 😀 😀
Tina 13
alfredus
Lasst uns immer den Willen des Vaters tun ! 🙏 🙏 🙏
Maria Katharina
Hier sind auch Handlanger des Widersachers tätig.
______
Ach was??
Das wäre uns so nicht aufgefallen (Ironie off).
Diese treiben sich in sämtlichen katholischen Foren herum.
Wenn jene gerade sich in der Kirche breit machen, in der Welt, in der Politik usw. - wie sollte es denn hier anders sein??
alfredus
Und nicht nur das @Maria Katharina Hier gibt es einige, meistens kirchliche Angestellte, deren Aufgabe es ist, Franziskus positiv und als den Papst zu sehen. Aber ihre Waffen sind " stumpf " ✍️ 👏 😜 !
Maria Katharina
Da haben Sie recht, lieber @alfredus.
Aber damit werden sie nicht durchkommen.
alfredus
Franziskus läuft während dem Friedensgruß vom Altar weg. Das ist doch heute gang und gebe, genau so wenn der Priester den Messdienern und Bediensteten am Altar die Hand gibt. Das ist ein Zeichen von Gedanken-und Ehrfurchtslosigkeit, denn früher hat der Priester nach der Wandlung sogar den Zeigefinger und Daumen zusammen gehalten, damit kein Partikel der konsekrierten Hostie, Schaden nehmen …More
Franziskus läuft während dem Friedensgruß vom Altar weg. Das ist doch heute gang und gebe, genau so wenn der Priester den Messdienern und Bediensteten am Altar die Hand gibt. Das ist ein Zeichen von Gedanken-und Ehrfurchtslosigkeit, denn früher hat der Priester nach der Wandlung sogar den Zeigefinger und Daumen zusammen gehalten, damit kein Partikel der konsekrierten Hostie, Schaden nehmen konnte. Das trug auch zur Andacht und Anbetung bei. Das war einmal ! 👍 🤫 🤨
Maria Katharina
Dieser Friedensgruß ist auf die FM zurückzuführen.
Einem Priester ist es untersagt, den Altarraum zu verlassen.
Das sollte jeder Dorfpfarrer wissen.
Was der falsche Prophet sich hier immer mehr leistet, ist ein dicker Hund!
Aber so gefällt es ja anscheinend der breiten Masse.
Vielleicht traut er sich bald demnächst öffentlich eine schwarze Messe zu feiern. Dann braucht man das in jenen Kreisen …More
Dieser Friedensgruß ist auf die FM zurückzuführen.
Einem Priester ist es untersagt, den Altarraum zu verlassen.
Das sollte jeder Dorfpfarrer wissen.
Was der falsche Prophet sich hier immer mehr leistet, ist ein dicker Hund!
Aber so gefällt es ja anscheinend der breiten Masse.
Vielleicht traut er sich bald demnächst öffentlich eine schwarze Messe zu feiern. Dann braucht man das in jenen Kreisen nicht mehr versteckt zu tun...
alfredus
Franziskus sagt : .. in Wirklichkeit bröckelt der Glaube .. ! Gleichzeitig bittet er den Hl. Geist um ein neues Pfingsten in der Kirche. Das ist in der Tat von Nöten, denn seit dem Konzil, dem von Menschen gemachten und gestrickten Kirchengeschehen, wo der Hl. Geist ausgeklammert wurde, ist von ihm wenig zu spüren ! Hier muss Franziskus umdenken, zur Lehre der Kirche zurückkehren, Busse tun und …More
Franziskus sagt : .. in Wirklichkeit bröckelt der Glaube .. ! Gleichzeitig bittet er den Hl. Geist um ein neues Pfingsten in der Kirche. Das ist in der Tat von Nöten, denn seit dem Konzil, dem von Menschen gemachten und gestrickten Kirchengeschehen, wo der Hl. Geist ausgeklammert wurde, ist von ihm wenig zu spüren ! Hier muss Franziskus umdenken, zur Lehre der Kirche zurückkehren, Busse tun und ein Jahr des Hl. Geistes ausrufen. 🤗 🙏 🙏