Clicks70
Heilwasser
5

Im Himmel ist nicht fressen u. saufen, sondern Friede u. Freude! Verlass den Materialismus für die Geistlichkeit

Im Himmel ist nicht fressen und saufen,
sondern Friede und Freude! Verlass den Materialismus
für die Geistlichkeit!


Die Bibel sagt uns, nicht aus essen und trinken besteht
das Reich Gottes, sondern aus Gerechtigkeit, Friede und
Freude im Heiligen Geist. Der himmlische Reichtum ist
also ein spiritueller, nicht ein materieller. Um die geistige
Welt zu erreichen, muss man die materielle verlassen.
Das ist auch der Grund, warum Jesus im Evangelium das
Verlassen um Seinetwillen 100fach erstattet und mit dem
ewigen Leben belohnt. Wer Welt und leibliche Genüsse
verlässt, bekommt jetzt schon Kontakt mit Jesus in der
vergeistigten Welt und im ewigen Leben dann in Fülle.
Zumindest verspricht Jesus seinen Aposteln einen 100-
fachen Lohn. Die 100 steht für die Überfülle des Lohnes.
Es gäbe ja auch noch 30fachen oder 60fachen Lohn, aber
die Apostel bekommen den 100fachen und damit den
maximalen Lohn, da sie alles verlassen haben, liebe
Menschen und dazu Haus, Äcker und sonstigen Besitz
und das bringt ihnen den Besitz des ewigen Lebens ein
in 100facher Belohnung. Das Verlassen hat einen geistigen
Opferwert und wenn es um Jesu Willen getan wird, ver-
hundertfacht sich dieser Wert, d.h. wird mit der Überfülle
belegt. Wer alles Weltliche verlässt, meint alles verlassen
zu haben, doch erst wenn er Jesus gewinnt, hat er wirklich
alles und noch viel mehr, die Überfülle. Das, was wir für
gewöhnlich für „alles“ betrachten, ist in der himmlischen
Realität gar nichts. Nur Jesus ist alles in allem.

Und im Himmel wird dann nicht fressen und saufen sein,
weil das die Sünden der Völlerei, der Unmäßigkeit sind,
sondern Friede und Freude in ewiger Glückseligkeit. Man
wird dies spüren. Es wird eine geistige Ekstase sein. All
das, was die Menschen im Leibe als Genuss wahrnehmen,
wird tatsächlich nichts im Vergleich dazu sein, was im Himmel
ewige Ekstase bzw. Glückseligkeit sein wird. Eine Frau, die
im Krankenhaus tot darniederlag und in das wunderschöne
Licht kam, sagte mir, das kann man sich auf Erden nicht
vorstellen, wie herrlich das ist. Ein unbeschreiblicher Friede,
eine unbeschreibliche Liebe, ein unbeschreibliches Licht.
Als sie wiederbelebt wurde, wunderte sich die Krankenschwester
und die Wiedererstarkte war traurig, wieder auf Erden zu sein.

Wir sehen, das Evangelium verheißt uns keine Hirngespinste,
sondern nichts als die Wahrheit, für den Fall, dass wir an
Jesus glauben. Der irdische Verzicht auf leibliche Un-
mäßigkeit wird sich im Himmel in Herrlichkeiten ohne
Ende verwandeln. Im Himmel ist dann Genuss pur für
die ganze Ewigkeit. Dort warten auf uns Glückseligkeiten
ohne Ende und ohne Vorstellung.

Nun, hätte Jesus nicht davon sprechen sollen, dass die
Apostel die Welt um Seinetwillen verlassen sollten?

SCIVIAS+
Dieser Weg ist nicht leicht, aber es der Enge Weg der zur Gesundheit und somit zum Heil führt.
Heilwasser
Fressen und saufen sind Sünden der Völlerei, was Unmäßigkeit ist.
Heilwasser
Hast du schon mal was verlassen um Jesu Willen?
One more comment from Heilwasser