Clicks888
M.RAPHAEL
23

Afghanische Illusionen

In der letzten Zeit habe ich wenig auf GloriaTV gepostet. Das hat mit einer Reduktion auf das Wesentliche in Bezug auf meine Lebenssituation zu tun, die organisatorisch ziemlich viel Zeit und Energie beansprucht. Das Ziel ist eine nüchterne, effektive und präzise Sprache, die, weil im täglichen Überlebenskampf ohne Angst vor Verachtung und Hunger ausgeformt, den satten Konzilsklerikern und ihrem Versuch, die Kirche zu vernichten, trotz ihrer wahrheitsverachtenden, prinzipienlosen und begriffsmanipulatorischen Immunisierungsstrategien gerecht werden kann.

Umso tiefer man in das Problem des neuzeitlichen Glaubensverlust (z.B. die Frage, was eigentlich mit dem synthetischen Urteil a priori von Immanuel Kant gemeint ist und welche versteckten metaphysische Axiome in seiner Unterscheidung zwischen Wissen und Glauben immer schon enthalten sind?) eindringt, umso sprachloser wird man, wie sehr und umfassend die Menschheit in der Lage ist, sich selbst zu belügen, wenn sie sich instrumentelle Vorteile und Gottgleichheit verspricht. Der derzeitige Zusammenbruch der afghanischen Illusionen, die sich die „gendering“ Moderne in den letzten Jahren gemacht hat, sollte sie eigentlich warnen.

Leider wird es immer Modernisten geben, die an den Endsieg der feministischen Selbstverwirklichungsgesellschaft glauben. Das ist so sicher wie das afghanische Opium (Karl Marx), von dem Bergoglio und seine Schlauberger das Volk befreien wollen, in dem sie die Kirche in eine neue globale kommunistische Partei verwandeln, in eine aufklärerische Institution, die den Menschen ihre innere Göttlichkeit bewusst machen soll. Dieses gottgleiche Innere, das als transzendentales Subjekt, als neuzeitlicher „uomo universale“ über allem Irdischen, seinen Gesetzen, Fremdbestimmungen und „rigiden“ Moralvorstellungen schwebt und deshalb innerhalb eines poetischen Wahrheitsbegriffs mit seiner Außenwelt jederzeit machen kann, was es will, ist für sie die „richtig“ verstandene Inkarnation Gottes in der Welt. Christusnachfolge bedeutet dann, sich dieser göttlichen Einwohnung bewusst (woke=aufgewacht) zu werden und sich als Resultat in einen brüderlichen, zärtlichen und vor allem kollektivistischen Menschengott zu verwandeln. Das ist das Ziel ihres NOM. Ein solcher Gott ist dann für sie niemals unzüchtig, egal mit wie vielen verschiedenen Partnern er Geschlechtsverkehr hat. Er verschenkt ja „Liebe“. Wie oben erwähnt, das Potential der Menschen, sich selbst zu belügen, ist grenzenlos. Traurig. Wenn sich die Wahrheit offenbaren wird, werden die Tränen fließen. Dann werden viele versuchen, sich außen an die Flugzeuge in den wahren Himmel zu hängen.

Viel Arbeit zeichnet sich ab. Der Herr ist gütig. Er führt. Er ist mit uns. Das gilt auch für die Muttergottes und die Armee.

Bitte Geduld, liebe GTV User. Sobald es Zeit ist, werde ich Beiträge einstellen. Vielen Dank auch für Ihre, besonders die frommen und Gott verliebten, Bilder, Artikel und Kommentare. Der Himmel freut sich bestimmt.
Salzburger
Wie der Hl.BERNHARD gegenüber ERWIN v. Steinfeld (glaube ich) schrieb: Wenn sich die Ideen dieser Katharer durchsetzen, wird dies zur völligen VerTierung der Menschheit führen - und genauso kam es ja auch mit der Gotik. In der Praxis die beginnende Tyrannei der Krämer über Adel&Bauern, in der Theorie mit der Scholastik die VerViehung durch den ARISTOTELischen Materialismus a la der Mensch als …More
Wie der Hl.BERNHARD gegenüber ERWIN v. Steinfeld (glaube ich) schrieb: Wenn sich die Ideen dieser Katharer durchsetzen, wird dies zur völligen VerTierung der Menschheit führen - und genauso kam es ja auch mit der Gotik. In der Praxis die beginnende Tyrannei der Krämer über Adel&Bauern, in der Theorie mit der Scholastik die VerViehung durch den ARISTOTELischen Materialismus a la der Mensch als zoon logon echon: "Bis gestern verdiente der Mensch nicht, daß man ihn als animal rationale bezeichnete. Die Bezeichnung war solange ungenau, wie er mit Vorliebe religiöse Haltungen und ethische Verhaltensweisen ersann, ästhetische Aufgaben und philosophische Betrachtungen. Heute dagegen beschränkt sich der Mensch darauf, ein rationales Tier zu sein, das heißt: Erfinder praktischer Rezepte im Dienste seines animalischen Wesens." (GOM. DAV.)
Nur wenige allergrößte Geister a la MONTAIGNE, DESCARTES, HUME, KANT, GOM.DAV. konnten aus diesem immanentistischen "Wissen" der dummen SelbstVerGötzer noch ausbrechen.
Aber es muß wieder und wieder gesagt werden, auch wenn es das hiesige MuckerVieh nicht verstehen kann: Ich weiß nur 2 Dinge: Cogito, ergo sum
- non nihil
- non omnia
Womit sowohl die Solipsisten/Psychologisten a la CIORAN als auch die Aristoteliker/Marxisten a la SARTRE widerlegt wären.
Ischa Ischa Ischa
oooooooooooooooh, was für ein Stuss!
Salzburger
Ah - bezeichnenderweise sind Sie doch die, die neulich damit Probleme hatte, daß selbstverschuldetes DämmerVieh nicht zu leben verdient.
Eva shares this
259
"Das Potential der Menschen, sich selbst zu belügen, ist grenzenlos."
Advocata shares this
1