Nachrichten
467.3K
gerdich
Kardinal Arinze soll Papst werden.
Aus Altersgründen nimmt er nicht am Konklave teil.

Kard. Ratzinger wird diesem zukünftigen Papst trotzdem Gehorsam versprechen müssen.
POS
PAPABILE wäre für mich nur einer, der Maß nähme an diesem unerschütterlichen, heldenhaften, felsenverankerten, heiliggeistinspirierten Verteidiger und Diener Christi und Seiner Kirche!
Pfeil Gottes
Sollte Gott wirklich wunderbar eingreifen, was ER sicher nicht vor der Reinigung, dem furchtbaren Strafgericht tun wird, dann sind wir überzeugt, daß es keiner aus den Reihen der Purpurträger sein wird.
@Elijahu
"..befürchte ich das Schlimmste. Es wird schlimmer werden! Die Kirche hat schlicht keinen guten Papst verdient in diesem Zustand.“

Richtig: „Nicht verdient in diesem Zustand!“ „Es wird …More
Sollte Gott wirklich wunderbar eingreifen, was ER sicher nicht vor der Reinigung, dem furchtbaren Strafgericht tun wird, dann sind wir überzeugt, daß es keiner aus den Reihen der Purpurträger sein wird.
@Elijahu
"..befürchte ich das Schlimmste. Es wird schlimmer werden! Die Kirche hat schlicht keinen guten Papst verdient in diesem Zustand.“

Richtig: „Nicht verdient in diesem Zustand!“ „Es wird schlimmer!“
Wir schließen uns an @Elijahu:
„Schon jetzt kündige ich an, einem von der gesunden Lehre abweichenden Papst den Gehorsam zu verweigern. Wer Gott nicht mehr gehorcht als den Menschen ist vom Satan.“

Kann man nur wiederholen:
@Bonifatius-Franz:
"Um es noch mal ganz klar zu sagen:

Alle Teilnehmer des nächsten Konklave haben ihre Karriere bis zum Purpurträger nach dem Konzil gemacht. Die Auswahlkriterien waren durch und durch die typisch nachkonziliaren Auswahlkriterien."

Wer glaubt (wie die Piusse), ein menschliches ichsüchtiges Beten reiche aus, dieser erschreckenden Zeit Herr zu werden übersieht, daß geheime Kräfte am Werk sind, die mit ein bißchen Gebet nicht überwunden werden können. Zuerst muß sich der Mensch dem Himmel beugen, daß er erhört werden kann.

Der Himmel hat deutlich genug gewarnt und die Mittel in die Hand gegeben, das Unheil abzuwenden. Weil Rom diese Mittel nicht angewendet hat, schickte Gott das Nichtglaubenkönnen als Strafe. Wir stehen also seit der Mißachtung des Dritten Geheimnisses von Fatima mitten in der vorhergesagten Strafe des Glaubensabfalls. Und die materielle Strafe steht noch aus "viele Nationen werden vernichtet werden"
Wacht auf!
gerdich
Ja!
Beten, beten, beten.
alfons maria stickler
😡 🤗 😇 🤗 😡

🙏
Eremitin
sieghild
Die römisch-katholische Kirche weltweit und der Vatikan gleichen einem Augias-Stall, den es auszumisten geht!!! Unser geliebter Papst Benedikt hat alles in seinen Möglichkeiten stehende versucht! Aber wenn man sich einmal die Gegenkirche - so bezeichne ich u. a. die internationalen Bischofskonferenzen - anschaut, dann weiß man auch, daß der Papst heutzutage weitestgehend entmachtet oder …More
Die römisch-katholische Kirche weltweit und der Vatikan gleichen einem Augias-Stall, den es auszumisten geht!!! Unser geliebter Papst Benedikt hat alles in seinen Möglichkeiten stehende versucht! Aber wenn man sich einmal die Gegenkirche - so bezeichne ich u. a. die internationalen Bischofskonferenzen - anschaut, dann weiß man auch, daß der Papst heutzutage weitestgehend entmachtet oder ohnmächtig ist. Schon JPII hat Ministrantinnen ausdrücklich verboten, und die Bischöfe interessiert das überhaupt nicht, ebensowenig wie die Wandlungsworte Viele/Alle...dazu kommt noch das unsägliche Geschwurbel der meisten Bischöfe...zeitgeistige Worthülsen die es allen rechtmachen wollen und darum irgendwie leer sind. Fromme Priester werden kalt gestellt (wg. Spaltung der Gemeinde). Man sehe sich einmal an, wie die deutsche Presse über den Papst hergefallen ist. Wir müssen viel beten, damit der antichristliche Geist in unserer geliebten Kirche entmachtet wird. 🙏
Zet.
@singular
🙂

---

Hypnotisierte Massen und Propaganda (Video 54:22)

Wie das Bewusstsein ganzer Völker manipuliert wird...
singular
@Zet.

Nein, Zet, das weiss ich ja!
Auch sie zollen Benedikt und seiner Leistung Respekt!

🤗 😇
Salutator
"meine bedingungslose Achtung und meinen Gehorsam verspreche"
Kadavergehorsam ist auch in der Kirche nicht zulässig. In dieser strengen Form gilt das nur Gott gegenüber.

Bedingungslose Achtung vor dem Amt ja. Gehorsam gegenüber dem Papst aber nur unter der Bedingung, dass der Papst selbst bedingungslos Gott gehorcht und nichts anderes verlangt oder tut. Ansonsten ist Widerspruch angesagt.
Salutator
Nun, auch wenn es die Praxis war, dass der Papst aus dem Kreis der Kardinäle gewählt wurde, so weiß man doch nie ....

"die Kirche eine lebendige Organisation, die sich mit der Zeit wandeln müsse" .. das ist Professorensprache. Die eine heilige katholische und apostolische Kirche wandelt sich nie. Sie wird aber in ihrer irdischen Ausgestaltung vom Zeitgeist leider beeinflußt. Der Sinn der …More
Nun, auch wenn es die Praxis war, dass der Papst aus dem Kreis der Kardinäle gewählt wurde, so weiß man doch nie ....

"die Kirche eine lebendige Organisation, die sich mit der Zeit wandeln müsse" .. das ist Professorensprache. Die eine heilige katholische und apostolische Kirche wandelt sich nie. Sie wird aber in ihrer irdischen Ausgestaltung vom Zeitgeist leider beeinflußt. Der Sinn der Aussage hängt an der Definition von "Kirche".

"mit tiefer Liebe haben wir versucht, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten". Das heißt üblicherweise im Klartext: "wir sind Ihnen nicht gefolgt".

Es wird spannend! 🤨
Monika Elisabeth
Es kann nur besser oder schlimmer werden.... oder es bleibt gleich.

Mehr Auswahl gibt es nicht.

Beim Gebet haben wir nicht so eine große Auswahl vor uns liegen - unser Beten muss stetig besser werden 😇
Zet.
Bonifatius-Franz,
wir kennen mehr oder weniger die Lage der Kirche...
Wie gesagt, vieles wird klarer werden (scheint mir), auch über die letzten Pontifikate, sobald wir das nächste "Habemus papam" hören.
Unwahrscheinlich, dass es so weitergehen wird wie bisher - die unvereinbaren Gegensätze unter dem Teppich halten.
Monika Elisabeth
Coelestin hat es ja zitiert. Wunderbar.
Bonifatius-Franz
Zet,

ich verurteile Papst Benedikt auch nicht und bedauere, dass es so ausgesehen haben könnte.

Was mich stört ist, dass hier einige zu denken scheinen, mit seinem Pontifikat sei alles in Butter. Es kann ja sein, dass es Gründe gab, dass er so zauderlich seines Amtes waltete und sozusagen mit dem Poliertuch statt mit dem Kärcher den Saustall (insbesondere den doktrinellen Saustall) ausmisten …More
Zet,

ich verurteile Papst Benedikt auch nicht und bedauere, dass es so ausgesehen haben könnte.

Was mich stört ist, dass hier einige zu denken scheinen, mit seinem Pontifikat sei alles in Butter. Es kann ja sein, dass es Gründe gab, dass er so zauderlich seines Amtes waltete und sozusagen mit dem Poliertuch statt mit dem Kärcher den Saustall (insbesondere den doktrinellen Saustall) ausmisten wollte.

Aber ich wünschte doch, dass die Defizite des Pontifikates überhaupt erst einmal anerkannt würden. Wie gesagt: Es muss nicht an der Person des Papstes liegen. Keiner von uns weiß, was hinter den Mauern des Vatikan für Kräfte walten.

Aber dieses Alles-ist-in-Butter-Getue und diese Benedikt-Jubelei nervt.

Die Heilige Römische Kirche gleicht mit dem Oberkommandierenden Benedikt einer Armee, die Atomraketen besitzt und mit Flitzebogen in die Schlacht zieht. Ich hoffe sehr auf einen Papst, der wieder Feuer auf die Erde (Offb.) wirft.
Zet.
@singular

Aber sollten wir Papst Benedikt XVI. deswegen verurteilen??

Nein, natürlich nicht, und tu ich ja auch nicht.

---

@Bonifaz...

und dann und wann eine süßlich fromme Predigt spricht, die keinerlei Verbindlichkeit besitzt und die daher keine Glaubensirrtümer aus der Welt schafft?

Ich find's respektlos und ungerecht, so über Papst Benedikt XVI. zu reden. Süßlich sind seine Predigten …More
@singular

Aber sollten wir Papst Benedikt XVI. deswegen verurteilen??

Nein, natürlich nicht, und tu ich ja auch nicht.

---

@Bonifaz...

und dann und wann eine süßlich fromme Predigt spricht, die keinerlei Verbindlichkeit besitzt und die daher keine Glaubensirrtümer aus der Welt schafft?

Ich find's respektlos und ungerecht, so über Papst Benedikt XVI. zu reden. Süßlich sind seine Predigten schon gar nicht. -

Allerdings ist es in diesem Moment der Kirchengeschichte nicht überflüssig, sich zu erinnern, dass das Haupt der Kirche Jesus Christus ist, der gemäß seiner Verheißung bei uns ist bis ans Ende der Tage. Der Papst als Nachfolger des Apostelfürsten Petrus ist sein sichtbarer Stellvertreter. Aber so, wie heute abend nach 20 Uhr die Kirche nicht aufhört zu existieren und weiterhin die vollständige Kirche Christi ist, so wird sie das auch bleiben, sollten turbulente Zeiten auf uns zukommen...
Dass unsere Zeiten apokalyptisch im engeren Sinne sind, kann man schon daraus ersehen, dass man nicht mehr dem Urteil ganzer Bischofskonferenzen in Dingen des Glaubens und der Moral ungeprüft vertrauen kann!

---

Genausowenig, wie man einem staatlichen Führer "bedingungslosen" Gehorsam schwören darf, ist auch der Gehorsam gegenüber der kirchlichen Obrigkeit "bedingungslos".
Ein Priester im Altertum, der seinem Bischof Gehorsam geschworen hatte, durfte ihm mit Sicherheit nicht "bedingungslos" folgen, wenn er zur arianischen oder monotheletischen oder ikonoklastischen Häresie überging!
Ähnlich während der Reformationszeit, als Bischöfe zur lutherischen Häresie überliefen!
singular
@Zet.

Der Amtsverzicht ist in der Tat seit vielen Jahrhunderten ein Novum
in der Geschichte der Kirche.

Aber sollten wir Papst Benedikt XVI. deswegen verurteilen??

Das ein Laie Papst wird, ist schwer vorstellbar. Ich halte es aber auch
aus vielerlei Gründen für nicht angeraten.

Nur eines dazu: Der neue Papst muss nicht nur ein grosses theologisches Wissen haben, nein , er muss vor allen …More
@Zet.

Der Amtsverzicht ist in der Tat seit vielen Jahrhunderten ein Novum
in der Geschichte der Kirche.

Aber sollten wir Papst Benedikt XVI. deswegen verurteilen??

Das ein Laie Papst wird, ist schwer vorstellbar. Ich halte es aber auch
aus vielerlei Gründen für nicht angeraten.

Nur eines dazu: Der neue Papst muss nicht nur ein grosses theologisches Wissen haben, nein , er muss vor allen Dingen die sehr komplexen Zusammenhänge in der Römischen Kurie kennen .

🤨
Zet.
«Unter euch ist auch der künftige Papst, dem ich schon heute meine bedingungslose Achtung und meinen Gehorsam verspreche»

Das ist allerdings doch, mit allem Respekt, eine sonderbare Aussage. Erstens waren in diesem Moment nicht einmal alle Konklave-Kardinäle angereist, zweitens ist es in der heutigen Situation wirklich nicht weit hergeholt, auch an einen Kandidaten außerhalb des Kardinalskreis…More
«Unter euch ist auch der künftige Papst, dem ich schon heute meine bedingungslose Achtung und meinen Gehorsam verspreche»

Das ist allerdings doch, mit allem Respekt, eine sonderbare Aussage. Erstens waren in diesem Moment nicht einmal alle Konklave-Kardinäle angereist, zweitens ist es in der heutigen Situation wirklich nicht weit hergeholt, auch an einen Kandidaten außerhalb des Kardinalskreises als Papstkandidaten zu denken, vor allem falls es den Konklavisten nicht gelingt, nach vielen Wahlgängen sich mit Zweidrittelmehrheit auf einen Kandidaten zu einigen.
Vielleicht spricht der Heilige Vater hier prophetisch? Denn woher will er sonst wissen, dass einer der mit ihm Versammelten der zukünftige Papst sein wird? Oder steht der Nachfolger schon fest?
intellego1
🙏 🙏 🙏
elisabethvonthüringen
JosefBordat — 28.2.2013 14:26:35:
Von Gott kann man unmöglich schweigen. Vor Gott wird man es. Macht nicht viele Worte, rät Jesus Seinen Jüngern. Benedikt zieht sich zurück, zum Beten, zum Meditieren, zum Schweigen. In diesem Schweigen kann er der Welt mehr sagen als mit weiteren Ansprachen, neuen Verlautbarungen. Diese kamen zwar immer schon leise, doch in der Lautlosigkeit liegt die letzte …More
JosefBordat — 28.2.2013 14:26:35:
Von Gott kann man unmöglich schweigen. Vor Gott wird man es. Macht nicht viele Worte, rät Jesus Seinen Jüngern. Benedikt zieht sich zurück, zum Beten, zum Meditieren, zum Schweigen. In diesem Schweigen kann er der Welt mehr sagen als mit weiteren Ansprachen, neuen Verlautbarungen. Diese kamen zwar immer schon leise, doch in der Lautlosigkeit liegt die letzte Pointe des Pontifikats. - jobo72.wordpress.com/…/der-rest-ist-sc…

JoBo 👍