Clicks209
Ratzi
New York City: „Ich nutze die Masken als BH“ – Demonstranten verbrennen Masken Am Sonntag versammeln sich etliche Menschen in einem New Yorker Stadtpark, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protes…More
New York City: „Ich nutze die Masken als BH“ – Demonstranten verbrennen Masken
Am Sonntag versammeln sich etliche Menschen in einem New Yorker Stadtpark, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Nachdem sie durch die Stadt gelaufen sind, trafen sie im Washington Square Park ein und übergossen die chirurgischen Mund-Nase-Masken mit einer Flüssigkeit, um sie zu verbrennen. Immer wieder fordern sie die Passanten dazu auf, ihre Masken abzunehmen und „jetzt die Veränderung“ zu sein. Eine Frau hingegen mahnte die Demonstranten, ihre Masken aufzusetzen. Auf dem Union Square inszenierten die Maßnahmen-Kritiker ein sogenanntes „COVID-Stück“ und thematisierten unterschiedliche Theorien rund um das Coronavirus. Eine Protestierende war mit einem BH aus Masken auf der Demonstration, wobei die Frau die Entscheidung, keine Maske zu tragen, als "mein Körper, meine Wahl" verteidigte. „Warum stellen die Leute nicht die richtigen Fragen? Warum war es in Ordnung, mit Black Lives Matter zu protestieren, und sie sagten, dort gäbe es keinen COVID, und wenn Sie Ihre Familie besuchen wollen, sagen sie, dort gäbe es COVID", fragte eine andere Protestierende. Zwar gibt es bisher nur wenige Untersuchungen über Demonstrationen und ihre Bedeutung als „Superspreader-Events“, doch aus einem im Juni veröffentlichten Arbeitspapier der US-amerikanischen Non-Profit-Forschungsorganisation National Bureau of Economic Research (NBER) geht hervor, dass es keine Beweise dafür gibt, dass Proteste zu einem Anstieg an Corona-Fällen führen. Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sagte, dass nach den Thanksgiving-Feiertagen eine neue Spitze des COVID-19 erwartet wird, und warnte davor, dass in mehreren Gebieten verstärkte Beschränkungen eingeführt werden, da die Krankenhäuser Kapazitätsprobleme haben. Bis Montag wurden in den USA nach Angaben der Johns Hopkins University 12,2 Millionen Coronafälle und 256.746 damit zusammenhängende Todesfälle registriert.

Quelle: youtube.com/watch?v=5iVS4Rr5tBA