„Alle sollen wissen, wer Jonas war“ – Flensburg: 16-Jähriger mit Messerstich in Kopf getötet
Tina 13

"Alle sollen wissen, wer Jonas war" - Flensburg: 16-Jähriger mit Messerstich in Kopf getötet | …

Am Karfreitag wurde ein 16-Jähriger auf einer Aussichtsplattform in Flensburg durch einen Messerstich in den Kopfbereich getötet. Noch in der Nacht …
Die Bärin
Wäre der Mörder ein Bio-Deutscher, würde diese Nachricht mit einem Foto von ihm in allen Zeitungen veröffentlicht!
Isolde Essen
Wie schrecklich!
Immer wieder solche ... !
Lutrina
ich tippe mal es gibt 100 Sozialstunden...
Andreas Tauschner
So viel? Ich gebe 5000 Euro zur Heimfahrt und Fahrkarte fuer Zurueckfahrt in 1 Jahr.
Kirchenkätzchen
Und sie werden weiter Grünrot & Cie. wählen, und weiter, und weiter.
*Isu*
Die anderen sind nicht wirklich besser: Alles am Ende dieselbe Mischpoke, ob Demokraten, Bolschewisten, Faschisten, Kommunisten oder Sozialisten. Sie machen, was sie wollen, nicht, was sie sollen. Eine Herrschaft ohne Gott endet zwangsläufig in Voluntarismus und Barbarei.
Xaver Fr.
Nach der Grenzöffnung von 2015 brachte auch das verschärfte Waffengesetz von 2019 (Messerklingenlänge max nur noch 12 cm) leider keine Besserung, bzw. mehr Sicherheit vor den "Neubürgern".
*Isu*
Immer wieder erstaunlich, dass sich Gesetzlose nicht an Gesetze halten ...
Bibiana
Es geht doch nur darum, dass unsere Waffen weniger wirken. Ungebetene Neubürger bringen doch ihre eigenen Waffen mit.
Tina 13
Mit 16 hatte er noch sein ganzes Leben vor sich.
Gottfried von Globenstein
Wie hält man das als Elternteil aus, wenn ein dahergelaufener Sozialschmarotzer vom
Staat, von Menschen alimentiert- den Sohn ermordet. . .
Bibiana
Ja, oder die Tochter vergewaltigt und / oder tötet!