Clicks61
Nicky41

Kräutergarten nach Hildegard von Bingen

Ein paar Bilder aus dem Kräutergarten nach Hildegard von Bingen in Eutin.

Der Blutwurz verfügt über einen sehr hohen Anteil an Gerbstoffen. Die Gerbstoffe aus der Wurzel des Blutwurz haben entzündungshemmende, austrocknende und zusammenziehende Wirkung, so dass der Blutwurz zur Behandlung von oberflächlichen Wunden geeignet ist. Zudem verhindern Gerbstoffe das Wachstum von Keimen und Bakterien. Die zusammenziehende Wirkung, die der Blutwurz besitzt, kann auch bei Durchfall äußerst nützlich sein, denn so wirkt er stopfend und kann den großen Wasserverlust, der bei Durchfall droht, mindern.
Darüber hinaus wirkt Blutwurz auch innerlich entzündungshemmend und kann Schmerzen und Krämpfe im Darmbereich lindern. Blutwurz hilft also auf sanfte und natürliche Weise und schädigt weder die Darmflora noch unsere Magenschleimhaut.
Eben weil sich Blutwurz so gut für die Behandlung von akuten Durchfallerkrankungen eignet, war er früher auch ein Heilmittel gegen die Ruhr, was Blutwurz den Beinamen „Ruhrwurz“ beschert hat. Übrigens wird der Blutwurz volksmedizinisch auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum angewendet.


Bachbunge : Zu Heilzwecken verwendet man die frischen Blätter und verarbeitet sie zu Saft oder Tinktur. Sie enthalten unter anderem Vitamin C sowie verschiedene Bitterstoffe und Gerbstoffe. Äußerlich oder innerlich angewendet, wirkt die Bachbunge dann unter anderem blutreinigend, verdauungsfördernd, harntreibend und schleimlösend

Gegen Vergiftungen und Leberkrankheiten gab es schon im Mittelalter ein bewährtes Mittel: die Mariendistel. Die sogenannte Heilpflanze der Leber durfte in keinem Klostergarten fehlen. Doch die Mariendistel gibt ihre Heilkraft nicht allzu leicht her – sie ist voller Stacheln, die dem Sammler eine kleine Mutprobe abfordern. Dafür ist sie schnell zu erkennen: Auf bis zu 1,5 m hohen Stängeln trägt sie purpurfarbene Blütenköpfe, die von stachelartigen Hüllblättern umgeben sind. Ihre grünen, gezähnten Blätter säumen weiße Flecken. Die Mariendistel ist vor allem bekannt für ihre heilende und schützende Wirkung für die Leber und ihren verdauungsfördernden Effekt – doch auch zu einer gesunden Haut trägt der Mariendistelextrakt bei.