"Einzelne Züge zu einer Charakteristik des P. Pius IX."

Als ich heute etwas im Konzilstagebuch (1. Vaticanum) des Theologen Johannes Friedrich gelesen habe, bin ich auf das Kapitel "Einzelne Züge zu einer …
michael7
Es ist sicher nicht falsch, auch verschiedene Haltungen oder Akte von Päpsten kritisch zu beleuchten, vielleicht auch aus zeitlicher Distanz.
Allerdings wird man wohl auch so manchen Kritiker kritisch betrachten. Wäre es nicht unsererseits naiv, einem "Kritiker" kritiklos nachzuplappern, Pius IX. habe den Verlust des Kirchenstaates zu verantworten? 😂
Pius IX. habe nicht gewusst, was Immaculata …More
Es ist sicher nicht falsch, auch verschiedene Haltungen oder Akte von Päpsten kritisch zu beleuchten, vielleicht auch aus zeitlicher Distanz.
Allerdings wird man wohl auch so manchen Kritiker kritisch betrachten. Wäre es nicht unsererseits naiv, einem "Kritiker" kritiklos nachzuplappern, Pius IX. habe den Verlust des Kirchenstaates zu verantworten? 😂
Pius IX. habe nicht gewusst, was Immaculata Conceptio bedeutet, obwohl er das Dogma verkündet hat? 😂
Er sei ein unwissender Geistlicher gewesen, theologisch wenig gebildet? 😂 Gerade er hat mit dem 1. Vatikanischen Konzil die Vernunftgemäßheit des christlichen Glaubens wie kaum ein anderer Papst vor ihm klar beleuchtet - hat also philosophisch und theologisch die Erkenntnismöglichkeit von Wahrheit und natürlich auch Gottes an der Wurzel verteidigt und hat damit den Widersinn des "modernistischen" und häretischen Irrationalismus offengelegt, der insofern immer gegen die Wahrheit/Vernunft und gegen das geistige Leben gerichtet und deshalb töricht und kraftlos ist!
Aquila
Erbärmlich: freilich nicht der sel. Pius IX., sondern die Ergüsse des Theologen Johannes Friedrich (gest. 1917 in München), der katholischer Priester war, dann aber abgefallen ist. Er wurde Altkatholik . 1871 exkommunizierte ihn Erzbischof Gregor von Scherr.
Traurig, werter @Oenipontanus, dass Sie sich auf die Seite dieses abgeirrten Theologen stellen!
More
Erbärmlich: freilich nicht der sel. Pius IX., sondern die Ergüsse des Theologen Johannes Friedrich (gest. 1917 in München), der katholischer Priester war, dann aber abgefallen ist. Er wurde Altkatholik . 1871 exkommunizierte ihn Erzbischof Gregor von Scherr.

Traurig, werter @Oenipontanus, dass Sie sich auf die Seite dieses abgeirrten Theologen stellen!
Erich Christian Fastenmeier
Ich denke, dass man alle zeitgenössischen Dokumente unvoreingenommen lesen sollte. Selber denken ist angesagt. 😉 😎
Aquila
Zu allen Zeiten gab es zeitgenössische Dokumente; wenn sie kirchenfeindlich sind, muss man sie sich aber durchaus nicht alle zu Gemüte führen, ob sie nun von Johannes Friedrich oder vom BDKJ oder vom ZdK oder von gewissen Propagandisten des Synodalen Weges kommen!
Erich Christian Fastenmeier
Sie machen es sich aber sehr einfach.... Aber sagen Sie mir bitte dennoch, welches Buch über Pius IX. Sie schon gelesen haben!
Oenipontanus
@Aquila
Ich stelle mich nicht auf die Seite dieses (angeblich) "abgeirrten Theologen", sondern lege Wert darauf, im Sinne des audiatur et altera pars nicht einfach die Sichtweise der jeweiligen Sieger (in diesem Falle Pius IX. und die Konzilsmaiorität des 1. Vaticanum) unkritisch und unhinterfragt zu übernehmen, sondern auch andere Meinungen anzuhören. Das gehört zur wissenschaftlichen Redlichkeit …More
@Aquila

Ich stelle mich nicht auf die Seite dieses (angeblich) "abgeirrten Theologen", sondern lege Wert darauf, im Sinne des audiatur et altera pars nicht einfach die Sichtweise der jeweiligen Sieger (in diesem Falle Pius IX. und die Konzilsmaiorität des 1. Vaticanum) unkritisch und unhinterfragt zu übernehmen, sondern auch andere Meinungen anzuhören. Das gehört zur wissenschaftlichen Redlichkeit, der ich als Akademiker verpflichtet bin!
Wenn man einmal die von @Erich Christian Fastenmeier unten angesprochenen Bücher von Hasler und Wolf (und manches andere wie etwa Briefe und Streitschriften von Ignaz von Döllinger) gelesen hat, wird man manches differenzierter sehen, sofern man grundsätzlich willig ist, auch liebgewonnene frühere Ansichten zu revidieren oder wenigstens zu modifizieren.
Daran, dass Pius IX. ein Tyrann mit teilweise psychopathischen Charakterzügen war, besteht für mich nach jehrelangem Studium aller wesentlichen einschlägigen Quellen kein Zweifel. Bei August Hasler z. B. ist quellenmäßig sauber und unanfechtbar dokumentiert, wie Pius IX. bereits vor den Definitionen der Papstdogmen mit Kritikern derselben umgegangen ist (Klosterhaft, öffentliche Demütigung etc. etc.). Diese Vorkommnisse allein reichen aus, damit sich ein normal empfindender Mensch mit Grausen von einer solchen Person abwendet. Dass die post-zweitvatikanische Kirche diesen Mann zum "Seligen" gemacht hat, war in erster Linie als Ruhigstellungszuckerl für die naiven Tradis gedacht und wirft ein bezeichnendes Licht auf diese Kirche und ihre "Hierarchen" und deren Wahrheitsliebe und Gerechtigkeitssinn.
Heilwasser
@Aquila Wenn dieser Oeni hier Pius IX. für einen "Tyrann mit teilweise psychopathischen Charakterzügen" hält, dann weiß man eh schon alles über seine akademischen Präferenzen und Zugehörigkeiten - der ist wohl in der Verleumdungskaste tätig. Was er an anderen dauernd kritisiert, gehört bei ihm zur wissenschaftlichen Redlichkeit, er selber darf sich aber alles erlauben. Es hat keinen Wert mit …More
@Aquila Wenn dieser Oeni hier Pius IX. für einen "Tyrann mit teilweise psychopathischen Charakterzügen" hält, dann weiß man eh schon alles über seine akademischen Präferenzen und Zugehörigkeiten - der ist wohl in der Verleumdungskaste tätig. Was er an anderen dauernd kritisiert, gehört bei ihm zur wissenschaftlichen Redlichkeit, er selber darf sich aber alles erlauben. Es hat keinen Wert mit solchen Leuten zu diskutieren, aber danke für die Aufklärung!
Oenipontanus
@Blockierwasser
Da Sie offenbar, obwohl Sie (angeblich) Theologie studiert haben, von wissenschaftlicher Redlichkeit keine Ahnung haben und als Pseudomystikschwurbler auch nicht haben wollen, sollten Sie besser schweigen!
Heilwasser
@Oenipontanus Sag ich doch, nächste Kostprobe aus der Verleumdungskaste.
P.S.: Übrigens, mit der wiss. Redlichkeit Ihrer Kategorie werde ich schon fertig, nur lohnt es nicht, weil Sie sowieso nur auf Ihre Buchstabensuppe vertrauen. Ich denke weitherzig mit Geist, Sie kleben eher am Buchstaben.
Oenipontanus
@Schwurbelwasser
Besorgen Sie sich die Bücher, auf die Herr Fastenmeier hingewiesen hat, und lesen Sie sie, danach können Sie vielleicht hier sinnvoll mitreden!
Aquila
Der Schweizer Theologe arbeitete bis 1971 viereinhalb Jahre lang im vatikanischen Sekretariat für die Einheit der Christen. 1971 verliess er die römische Kurie unter öffentlichem Protest gegen dort herrschende „restaurative Tendenzen” (einem Wikipedia-Eintrag zufolge).
Der Theologe Hubert Wolf träumt u.a. von einer „zeitgemäßen” Sexualmoral.
Wer sich ein wenig in der Szene auskennt, weiß jetzt,…More
Der Schweizer Theologe arbeitete bis 1971 viereinhalb Jahre lang im vatikanischen Sekretariat für die Einheit der Christen. 1971 verliess er die römische Kurie unter öffentlichem Protest gegen dort herrschende „restaurative Tendenzen” (einem Wikipedia-Eintrag zufolge).
Der Theologe Hubert Wolf träumt u.a. von einer „zeitgemäßen” Sexualmoral.

Wer sich ein wenig in der Szene auskennt, weiß jetzt, wie er dran ist...
Heilwasser
@Oenipontanus Ich bin nicht interessiert an Schwurbelbüchern, die einen so wunderbaren Papst verunglimpfen. Ich lese lieber die Papstenzykliken, die einfach herrlich sind.
Oenipontanus
@Aquila
Ich teile nicht Hubert Wolfs Ansichten bezüglich Sexualmoral, um die es hier aber auch nicht geht, sondern allein darum, was er über Pius IX. geschrieben hat. Um das herauszufinden, muss man allerdings sein diesbezügliches Buch lesen.
Hasler hat in seinen beiden Werken über Pius IX. und das 1. Vaticanum ausschließlich mit Originalquellen gearbeitet, ja viele davon als Erster überhaupt …More
@Aquila
Ich teile nicht Hubert Wolfs Ansichten bezüglich Sexualmoral, um die es hier aber auch nicht geht, sondern allein darum, was er über Pius IX. geschrieben hat. Um das herauszufinden, muss man allerdings sein diesbezügliches Buch lesen.
Hasler hat in seinen beiden Werken über Pius IX. und das 1. Vaticanum ausschließlich mit Originalquellen gearbeitet, ja viele davon als Erster überhaupt ausgewertet. Manche seiner Ansichten sind sicher nicht unanfechtbar oder ergänzungsbedürftig, aber so etwas ist in der Wissenschaft ja normal.
Oenipontanus
@Pseudomystiknudlaugwasser
Was genau ist denn "herrlich" an den Enzykliken des Grafen Mastai Ferretti?
Heilwasser
@Oenipontanus Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. Klar, dass die Verleumdungskaste Bücher von abgefallenen Katholiken als höchst wertvoll ansehen muss. Was Sie bei guten mystischen Büchern wahrscheinlich auf den Index gesetzt haben wollen, gilt bei Ihren komischen abgefallenen Büchern als wertvolle "akademische Redlichkeit". Kein weiterer Bedarf hier zu schreiben, sehen Sie es als Verirrung …More
@Oenipontanus Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. Klar, dass die Verleumdungskaste Bücher von abgefallenen Katholiken als höchst wertvoll ansehen muss. Was Sie bei guten mystischen Büchern wahrscheinlich auf den Index gesetzt haben wollen, gilt bei Ihren komischen abgefallenen Büchern als wertvolle "akademische Redlichkeit". Kein weiterer Bedarf hier zu schreiben, sehen Sie es als Verirrung an, dass ich unter Ihrem Artikel gelandet bin.
Oenipontanus
@Heilwasser
Sie liegen wie immer falsch, ich arbeite nicht für die katholische Kirche (auch an keiner theologischen Fakultät).
Was sind denn "abgefallene Bücher"? 😂😂😂
"Kein weiterer Bedarf hier zu schreiben, sehen Sie es als Verirrung an, dass ich unter Ihrem Artikel gelandet bin."
Ich sehe fast alles, was Sie hier auf gloria.tv zum Besten geben, als Verirrung an, daher ist das für mich kein …More
@Heilwasser

Sie liegen wie immer falsch, ich arbeite nicht für die katholische Kirche (auch an keiner theologischen Fakultät).
Was sind denn "abgefallene Bücher"? 😂😂😂

"Kein weiterer Bedarf hier zu schreiben, sehen Sie es als Verirrung an, dass ich unter Ihrem Artikel gelandet bin."

Ich sehe fast alles, was Sie hier auf gloria.tv zum Besten geben, als Verirrung an, daher ist das für mich kein Problem.
martin fischer
interessant
Erich Christian Fastenmeier
Herzlichen Dank für diesen Beitrag hier.
Leider lesen die meisten Tradis kaum etwas, außer ihre eigenen Blättchen mit frommen Sprüchen....und natürlich Privatoffenbarungen.
Zum Thema Pius IX. sollte man die Bücher von August B. Hasler sowie Hubert Wolf lesen und zum Ersten Vatikanum auch die Bücher von Klaus Schatz. Interessant und in diesem Zusammenhang zu lesen ist auch "Das Wort von Pius' IX …More
Herzlichen Dank für diesen Beitrag hier.
Leider lesen die meisten Tradis kaum etwas, außer ihre eigenen Blättchen mit frommen Sprüchen....und natürlich Privatoffenbarungen.
Zum Thema Pius IX. sollte man die Bücher von August B. Hasler sowie Hubert Wolf lesen und zum Ersten Vatikanum auch die Bücher von Klaus Schatz. Interessant und in diesem Zusammenhang zu lesen ist auch "Das Wort von Pius' IX. Die Tradition bin ich. Päpstliche Unfehlbarkeit und apostolische Tradition in den Debatten und Dekreten des Ersten Vatikanums" von Harding Meyer.
Aquila
😂 😡 👎
Erich Christian Fastenmeier
@Aquila
Welche Bücher haben Sie zum Thema Pius IX. schon gelesen? 😉 😇 😎
Der Hofrat
Das Problem ist dass viele Tradis überhaupt nichts kritisches Lesen und da eine Mentalität haben wie die Zeugen Jehovas die Zeugen
allerdings verstehen die ZJ die Lehre ihrer Gemeinschaft
die meisten Tradis tun das nicht
da schreien sie ich bin gegen die Religionsfreiheit wenn man genauer nachfragt hat keiner das philosophische Problem verstanden um das es Mgr Lefebvre und vor allem Kardinal …More
Das Problem ist dass viele Tradis überhaupt nichts kritisches Lesen und da eine Mentalität haben wie die Zeugen Jehovas die Zeugen
allerdings verstehen die ZJ die Lehre ihrer Gemeinschaft
die meisten Tradis tun das nicht
da schreien sie ich bin gegen die Religionsfreiheit wenn man genauer nachfragt hat keiner das philosophische Problem verstanden um das es Mgr Lefebvre und vor allem Kardinal Ottaviani ging
oder der Sedisvakantismus
Es brüsten sich besonders hier bei Gloria TV jede Menge Kasperln Sedisvakantist zu sein
ohne je auch nur einen Gedanken gemacht zu haben
wie kann man diesen Zustand beenden, da greifen Sie dann plötzlich zum "göttlichen Eingreifen" ein Prinzip, dass in der Kirche nie als Lösung gesehen wurde
Die wirklichen Sedisvakantisten wie P Barbara der Abbe des Nantes Mgr Guerard des Lauries trieb nur der Gedanke um wie kann man das beenden
die heutigen Sedi Kasperln haben keine Ahnung was Sedisvakantismus ist und nützen dass nur um Ihre Eseleien als Lehre der Kirche ausgeben zu können