Heilwasser
129611

Das wird es im Himmel nicht mehr geben!

Was es im Himmel geben wird und was nicht

- Im Himmel wird dich niemand kritisieren.

- Im Himmel wird dir niemand mit dem Ellbogen in die Seite
stoßen.

- Im Himmel wird dir niemand dein Hemd wegnehmen.

- Im Himmel wird dir niemand deine Wohnung oder deinen
Posten streitig machen.

- Im Himmel gibt es keinen Konkurrenzkampf um Macht
und Geld.

- Im Himmel wird auch nicht verheiratet wie auf Erden.

- Im Himmel wird es keinerlei Meinungsverschiedenheiten
geben.

- In den himmlischen Blumenwiesen wird es kein Unkraut zu jäten geben.

- Im Himmel wird kein Muezzinruf erschallen und keine Unter-
wanderungsclique das Sagen haben.

- Im Himmel werden sich alle in höchster Weise respektieren.

- Im Himmel wird es nur liebevolles Lächeln geben.

- Im Himmel wirst du die volle Würde als Abbild Gottes leben
können.

- Im Himmel wirst du Herrlichkeiten ohne Ende erfahren.

- Im Himmel wirst du auf ewig dazulernen, denn das wahre
Wissen über den Dreieinigen Gott und die Schöpfung ist
unermesslich!

- Im Himmel wirst du die Wärme des Herzensfriedens förmlich
spüren.

- Im Himmel wird die Sonne, die Christus sein wird, nie untergehen.

- Im Himmel wirst du dich nie verirren.

- Im Himmel wird es keine Krankheiten geben.

- Im Himmel wird es keine Vergänglichkeit und keinen Tod geben.

- Im Himmel wird dein Leib ganz behende, klar und fein sein,
nicht schwerfällig, müde und grob.

- Im Himmel wird Freude und Frieden pur sein.

- Im Himmel wird es schlicht und ergreifend keine Sünde mehr
geben und daher kein Leid, keine Qual, keinen Schmerz und keine
Trauer, sondern beseligende Anschauung, Besitz und Genuss Gottes.

Wenn ich mir hier auf Erden eine wunderschöne Landschaft
vorstelle, die ich vorher noch nie gesehen habe, dann kann
ich das kindliche Staunen über die herrlichen Himmels-
landschaften ein wenig erahnen.

Ich denke, wir sollten wieder wie Kinder werden, die über
die Herrlichkeiten des Guten auf Erden staunen können,
denn dann werden wir im Himmel vor Freude überwältigt
sein.

Sagte Jesus nicht, wer nicht klein wird wie ein Kind,
kann nicht in den Himmel eingehen?
Guntherus de Thuringia
@Heilwasser, alles falsch?: Geologische Zeitskala – Wikipedia Müssen alle Erdzeitalter auf ca. anderthalbtausend Jahre zwischen Schöpfung und Sintflut, d.h. auf zehn Menschengenerationen von Adam bis Noah (Genesis 5) zusammengestaucht werden? Kennen Sie e i n e n Wissenschaftler mit Namen, der das tut?
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Es muss nicht zusammengestaucht werden, wenn man die Geschichte so nimmt, wie sie wirklich war. 😉 Ab und zu hört man mal - wenn auch selten - von Wissenschaftlern, die sich auf die Spuren Jesu machen und dann genauso fündig werden, wie es in der Bibel oder außerbiblischen Offenbarungen steht, z.B.: Blut Von Jesus Gefunden - DNA-Ergebnis Ist Unfassbar! Wende uns Deine …More
@Guntherus de Thuringia Es muss nicht zusammengestaucht werden, wenn man die Geschichte so nimmt, wie sie wirklich war. 😉 Ab und zu hört man mal - wenn auch selten - von Wissenschaftlern, die sich auf die Spuren Jesu machen und dann genauso fündig werden, wie es in der Bibel oder außerbiblischen Offenbarungen steht, z.B.: Blut Von Jesus Gefunden - DNA-Ergebnis Ist Unfassbar! Wende uns Deine … Sie können es ja selber überprüfen: Wenn Sie die wissenschaftlichen Hypothesen genau untersuchen anhand der angewendeten Methoden der Wissenschaftler, werden Sie immer drauf kommen, dass sie einen Fehler gemacht haben (nämlich eine Falschhypothese als Grundannahme zugrunde gelegt), wenn Sie an der Wahrheit der Bibel festhalten. In der Bibel sind zwar nur die wichtigstens Geschlechterfolgen angegeben, gute und auch böse, aber die sind dann vollständig. Die ganze Menschheit ist in der Bibel aufgezeichnet und das ist das Wunderbare. So kann sich keiner ausreden auf seine wissenschaftlichen Lügen. Es gibt schlicht und ergreifend keine wiss. Geräte, welche die Zeit exakt zurückbestimmen könnten, wenn sie eine Erdschicht oder archäologische Ausgrabungen gemacht haben. Das gibt es nicht. Es gibt nur Methoden, von denen man meint, dass es ginge, aber die haben alle einen Haken: man muss eine vermutete Grundannahme für den Grundmaßstab wählen und der richtet sich immer an der Weltanschauung der Wissenschaftler aus. Die ganzen Eiszeiten und Warmzeiten und Steinzeit und weiß ich nicht was, befindet sich in ganz anderer Intensität und Zeitausdehnung innerhalb der 5199+2022 Jahre Weltgeschichte. Man darf nicht vergessen, dass das wiss. Streben im Mittelalter mit Gründung der Universitäten ein Aufbruch des Hochmuts war. Man wollte die kirchliche Lehre stürzen. Die Wissensgschaftler arbeiten bis heute nur an diesem Hochmut und eine These nach der andern wackelt. Nicht viel dahinter, glauben Sie mir.
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Hab's jetzt angeschaut: Ja, das kann man total vergessen. Das basiert auf radioaktiven Versuchen mit Zerfallsprozessen und so Zeugs. Wie will man denn einen Zerfallsprozess rückwärts beweisen mit falschen Grundannahmen? Dazu müsste man wissen, wie die Gesteins- oder Erdmasse zu Beginn der Schöpfung war. Weiß man das? Nein. Wahrscheinlich hat man irgendwelche Vergleiche mit …More
@Guntherus de Thuringia Hab's jetzt angeschaut: Ja, das kann man total vergessen. Das basiert auf radioaktiven Versuchen mit Zerfallsprozessen und so Zeugs. Wie will man denn einen Zerfallsprozess rückwärts beweisen mit falschen Grundannahmen? Dazu müsste man wissen, wie die Gesteins- oder Erdmasse zu Beginn der Schöpfung war. Weiß man das? Nein. Wahrscheinlich hat man irgendwelche Vergleiche mit der Mondmaterie oder anderen Planeten oder weiß der Kuckuck was gemacht. Auf jeden Fall basiert alles auf der falschen Grundannahme, die Erde sei Milliarden von Jahren alt oder so. Und dann will man die Zerfallsprozesse richtig berechnen? Das ist doch alles Unsinn! Egal, welche Methode, alles basiert auf falschen Grundannahmen und vieles, was da in der Schule gelernt wurde, basiert nur auf Verstehensmodellen, die der Realität entsprechen sollen, tun sie aber oft nicht. Man lernt ja auch in der Schule, der Mensch stamme vom Affen ab und das behaupten die mit großer Selbstverständlichkeit. Ebenso gab es keine Dinosaurier, weil man nie einen solchen Knochenfund gemacht hat, sondern chinesische Firmen stellen die Knochenmasse her oder man setzt die Riesendinos aus verschiedensten Tierknochenfunden zusammen. Alles eine Erfindung des 17. Jahrhunderts, um den biblischen Glauben zu zerstören. Alles Unsinn!
One more comment from Heilwasser
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Nachdem ich mir das Weltmodell von St. Hildegard v. Bingen angeschaut hab, ist mir der Respekt vor der menschlichen Wissenschaft völlig zusammenklappt. Die Wissenschaft, die sich mit neuer Technik beschäftigt, ist sehr weit, ja sogar viel zu weit fortgeschritten, doch die historische Wissenschaft, die sich mit der Erdentstehung beschäftigt, tappt völlig im Dunkeln, sie steckt …More
@Guntherus de Thuringia Nachdem ich mir das Weltmodell von St. Hildegard v. Bingen angeschaut hab, ist mir der Respekt vor der menschlichen Wissenschaft völlig zusammenklappt. Die Wissenschaft, die sich mit neuer Technik beschäftigt, ist sehr weit, ja sogar viel zu weit fortgeschritten, doch die historische Wissenschaft, die sich mit der Erdentstehung beschäftigt, tappt völlig im Dunkeln, sie steckt in den Kinderschuhen. Es gibt auch nicht "die" Wissenschaft. Jeder macht andere Grundannahmen. Es gibt nur einen Wissenschafts-Mainstream, der sich auf einem gewissen Grundstock an Falschannahmen einig ist. Beispiel exegetische Bibelwissenschaft, ich habe das studiert. Ich habe mich immer gefragt, wie die Professoren an der Uni alle denselben Mist mit so einer (scheinbaren) Einigkeit von sich geben konnten, bis ich gemerkt hab, dass es nur darum geht, die kirchliche Lehre zu unterwandern und da kommen ihnen alle Falschthesen gerade recht, die sind sich gar nicht einig, einig nur in der Zerstörung der Kirche.
Guntherus de Thuringia
@Heilwasser, wir sind da einfach verschieden eingestellt. Ich habe Respekt vor der Bibel, aber Vernunft und Wissenschaft verachten? Nein. Die Bestimmung der Erdzeitalter ist eine vergleichsweise junge Disziplin und hat ihre Schwierigkeiten, aber darum verwerfe ich sie doch nicht (Geochronologie – Wikipedia), auch wenn ihre Ergebnisse nur vorläufig sind und mit Vorsicht aufzunehmen. Die Bibel kann …More
@Heilwasser, wir sind da einfach verschieden eingestellt. Ich habe Respekt vor der Bibel, aber Vernunft und Wissenschaft verachten? Nein. Die Bestimmung der Erdzeitalter ist eine vergleichsweise junge Disziplin und hat ihre Schwierigkeiten, aber darum verwerfe ich sie doch nicht (Geochronologie – Wikipedia), auch wenn ihre Ergebnisse nur vorläufig sind und mit Vorsicht aufzunehmen. Die Bibel kann die empirischen Wissenschaften nicht ersetzen. Und wenn man die kosmogonischen, kosmologischen, historischen u. dgl. Informationen der Bibel auswertet, dann muss man auch die entsprechenden Dokumente der anderen Völker und Kulturen hinzuziehen, besonders derer, die älter sind als die hebräischen. Nicht weniges haben die Hebräer ja von umliegenden Völkern übernommen und angepasst (Ägypter, Babylonier, Perser...). Die großen Zeiträume der Erdgeschichte, mit denen die Wissenschaft heute rechnet, stehen in scharfem Widerspruch zu den sechstausend Jahren biblischer Geschichte seit der Schöpfung, aber in Übereinstimmung mit Informationen aus den vedischen Schriften. -- Was sagen Sie zu den Ergebnissen der Bändertondatierung? Sie ist nicht radiometrisch, so dass Ihre diesbezüglichen Vorbehalte nicht ins Gewicht fallen. Damit kommt man auf mehrere zehntausend Jahre früher als die biblische Chronologie. --> Warvenchronologie – Wikipedia
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Von der Tondatierung aus Flüssen halte ich überhaupt gar nichts und kann auch sagen, warum: weil alle Wissenschaftler zugeben müssten, dass sie dabei an der Sintflut vor ca. 2700 Jahren vor Christus hängen bleiben. Aber sie geben es nicht zu, weil sie sich nicht vorstellen wollen, dass es eine Sintflut gab, weil sie ja extra Wissenschaft betreiben, um die Bibel zu widerlegen …More
@Guntherus de Thuringia Von der Tondatierung aus Flüssen halte ich überhaupt gar nichts und kann auch sagen, warum: weil alle Wissenschaftler zugeben müssten, dass sie dabei an der Sintflut vor ca. 2700 Jahren vor Christus hängen bleiben. Aber sie geben es nicht zu, weil sie sich nicht vorstellen wollen, dass es eine Sintflut gab, weil sie ja extra Wissenschaft betreiben, um die Bibel zu widerlegen, aber das wird nie gelingen. Die Schichten sind dann ein paar Zentimeter tief und jeder Zentimeter braucht einen Grundmaßstab und der wird dann falsch gewählt, weil man sich eine andere Weltanschauung zugrunde legt. Mit den Fossilien dasselbe: die werden dann auf Millionen von Jahren geschätzt, welch ein Unsinn! Fossilien sind Beweise für die Sintflut, weil genau zu der Zeit diese Kleintierchen an die Felswände geschwämmt wurden und dann, als alles ausgetrocknet war, in den Gesteins-Erde-Massen eingeschlossen wurden. Und ich habe auch schon einen Wissenschaftler gesehen mit Beitrag hier herinnen, der es auf die Sintflut hindeutete. Glauben Sie mir: die Wissenschaft der Vergangenheitsforschung irrt massiv, weil sie in ihrem Hochmut die Bibel widerlegen wollen, das können sie aber nicht. Zu den anderen Völkern: das ist auch so ein Punkt: St. Augustinus (354-430) schreibt z.B. dass die Ägypter mittels okkulter Priester ihre Herrschaftszeit vervielfacht haben. Er konnte genau belegen, wie sie ein normales Jahr in ein Vielfaches einteilten. So erscheinen bei denen irgendwelche archäologischen "Nachweise" zeitlich aufgebläht. Die haben das gemacht, um ihr Reich als mächtiger darzustellen als es jemals war. Der springende Punkt ist nun, dass die heutige Wissenschaft das als "selbstredende Wahrheit" ansieht, obwohl es Lüge ist. Die Daten der Ägypter sind mehrmals und genau in der Bibel angegeben. Auch die Kriege zwischen Israel und Ägypten sind angegeben. Der Exodus ist ja auch ein klares Zeugnis dafür. Der israelitische Glaube bezieht sich auf den Exodus, siehe 1. Gebot: der Gott, der Israel aus Ägypten befreit hat. Wenn Sie sich auch für außerbiblische Quellen interessieren und andere Völker, dann müssen Sie wissen, dass diese Völker nicht wie Israel auserwählt waren. Das waren damals Heiden und Heiden orientieren sich nicht an der Wahrheit. Die Heidenvölker sind im AT schon dem Okkultismus verfallen und dieser lügt. Es ist auch nicht richtig, so zu tun, wie wenn die Heidenvölker wichtiger genommen werden als das Volk Israel. Wieso denn? Das gibt einem der Untere ein. Die richtige Reihenfolge ist immer die: Das Volk Israel war das Erleuchtete und es war immer das erste Volk, was die Wahrheit erhielt. Alle anderen haben dann irgendwann von diesem Volk etwas übernommen und verdreht. Wir haben es nicht nötig, uns von Heidenvölkern die Wahrheit lehren zu lassen, denn die waren immer zeitlich hinten nach und haben die Wahrheit verdreht. Nur das ist logisch. Wir müssen uns von dem verdrehten Denken komplett lösen. Mut zur Wahrheit heißt die Parole! Und eine C-14-Methode kann wohl recht genau von uns aus bis in eine 2000jährige Vergangenheit eine Bestimmung machen, darum wird das Grabtuch Jesu ja auch fast genau datiert. Warum funktioniert das? Weil man das Grabtuch ja vorliegen hat. Dann können die Wissenschaftler nicht anders als die zugrundeliegenden Maßstäbe richtig einzuteilen. Da ist kein Raum für Lüge. Während wenn sie irgendwas zurückbestimmen wollen in die weite Vergangenheit, aus der vielleicht eine Gesteinsmasse von der Sintflut vorliegt, dann akzeptieren die ja nicht, dass es zur Zeit der Sintflut war, sondern legen als Grundmaßstab Millionen von Jahren fest und dann stimmt die ganze Bestimmung hinten und vorne nicht. Glauben Sie mir, es ist wirklich so! Roger Liebi, der das AT sehr gut kennt, hat das mal mit der C14-Methode erklärt. Die irren sich, weil sie eine falsche Grundannahme machen. Und so ist es mit allen Methoden, die nur Vorstellungsmodelle haben und falsche Grundmaßstäbe. Es ist tatsächlich alles falsch. Wir lernen das in der Schule alles falsch. Alles. Weil der biblische Glaube nicht beachtet wird.
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Nochmal zu Bibelexegeten: die glauben ja lieber an eine selbstrekonstruierte Spruchquelle Q als an eine einwandfreie Apostelinspiration. Die glauben alles lieber als das, was die Kirche überliefert hat. Die Evangelien sind laut Maria v. Agreda sogar in der chronologisch richtigen Reihenfolge in der Bibel enthalten, wie sie nacheinander aufgeschrieben wurden. Die heutige …More
@Guntherus de Thuringia Nochmal zu Bibelexegeten: die glauben ja lieber an eine selbstrekonstruierte Spruchquelle Q als an eine einwandfreie Apostelinspiration. Die glauben alles lieber als das, was die Kirche überliefert hat. Die Evangelien sind laut Maria v. Agreda sogar in der chronologisch richtigen Reihenfolge in der Bibel enthalten, wie sie nacheinander aufgeschrieben wurden. Die heutige Wissenschaft irrt da völlig, weil sie irren wollen. Die wollen mit voller Absicht die Wahrheit verdrehen. Auch stimmt es nicht, dass unsere Zeitrechnung um 7 Jahre nicht stimmen sollte. Es sind nur 1 oder 2 Jahre. Auch da wird gelogen, um den Ursprung zu verdrehen und zu verdunkeln. Die heutige Wissenschaft setzt die Bibelaufzeichnungen viel zu spät an. Das machen die übrigens mit allem, was am Ursprung der Kirche dran ist. Warum? Um so zu tun, wie wenn man an den Ursprung nicht herankäme. So können sie die Wahrheit besser verdunkeln. Alles unredlich und lügenhaft!
segnen
641. MENSCHLICHES DENKEN IST SINNLOS, WENN IHR VERSUCHT, DAS EWIGE LEBEN ZU DEFINIEREN
11. Dezember 2012
Meine innig geliebte Tochter, während Advent gefeiert wird, rufe Ich Meine treuen Jünger auf, andere Menschen an die Wichtigkeit Meiner Geburt auf Erden zu erinnern.
Meine Geburt demonstrierte die unergründliche Liebe, die Mein Vater für Seine Kinder hat. Er opferte Mich, das Lamm Gottes, …More
641. MENSCHLICHES DENKEN IST SINNLOS, WENN IHR VERSUCHT, DAS EWIGE LEBEN ZU DEFINIEREN
11. Dezember 2012
Meine innig geliebte Tochter, während Advent gefeiert wird, rufe Ich Meine treuen Jünger auf, andere Menschen an die Wichtigkeit Meiner Geburt auf Erden zu erinnern.
Meine Geburt demonstrierte die unergründliche Liebe, die Mein Vater für Seine Kinder hat. Er opferte Mich, das Lamm Gottes, bereitwillig auf, damit jeder von euch ewiges Leben haben kann. Dieses Geschenk, das all denjenigen, die Mir nahe standen, schrecklichen Schmerz und Leiden verursachte, wurde der Menschheit mit Freude gegeben.
Das war die einzige Möglichkeit, die Menschheit von der Trostlosigkeit zu erlösen, der sie ausgeliefert war. Mein Name, Meine Gegenwart ist allen bekannt, aber nur wenige Menschen in der Welt glauben wirklich an Meine Existenz. Mein Tod am Kreuz, eine brutale und grausame Kreuzigung — sogar nach den in der damaligen Zeit für Verbrecher geltenden Maßstäben —, bringt euch Frieden — sogar heute.
Jedem von euch ist aufgrund eurer Geburt der Schlüssel zur Freiheit, der Schlüssel zum Ewigen Leben in Meinem herrlichen Paradies gegeben worden. Viele von euch begreifen nicht, was das bedeutet. Das ist so, weil auf euch der Druck lastet, Mich öffentlich zu verleugnen. Wie viele von euch haben Angst zu sagen, dass sie an Mich glauben? Wenn ihr gebeten würdet, euren Glauben offen zu bekennen, würdet ihr dann zu Mir stehen und eure Treue zu Mir bekunden?
Viele von euch sagen, dass sie Mich nicht kennen würden, aber dass sie glauben würden, dass es Mich gibt. Ihr glaubt, dass es ein Leben nach der Zeit auf Erden gibt, die euch von Meinem Vater gewährt worden ist. Wisst ihr denn nicht, dass ihr, wenn ihr Mir den Rücken gekehrt habt, euch das Recht auf Mein Königreich selbst aberkennt?
Menschliches Denken ist sinnlos, wenn ihr versucht, das Ewige Leben zu definieren, denn euch ist nicht das notwendige Wissen gegeben worden, um die Mysterien der Schöpfung Meines Vaters zu verstehen. Doch euch ist durch Meine Lehren Mein Wort gegeben worden, das ist alles, und mehr braucht ihr nicht, um von Mir in ein Leben des ewigen Friedens, der Liebe und der Glückseligkeit aufgenommen zu werden. Dieses neue Leben gehört euch, und aufgrund der Liebe Gottes erwartet es euch, wenn ihr nur auf Meinen Ruf antworten würdet.
Ich, euer geliebter Jesus, euer Erlöser und König, bereite Mich jetzt darauf vor, Mich euch zu präsentieren, dann, wenn Ich komme, um euch alle zurückzuholen.
Meine Liebe ist in jedem von euch gegenwärtig. Schaut in euer Inneres und bittet Mich, das Feuer der Liebe zu entzünden, das für euch lebensnotwendig ist — genauso wie Sauerstoff — für ein Leben in diesem Neuen Paradies. Ihr braucht keine Angst davor zu haben. Freut euch doch auf Mich, denn Ich komme, um euch ewige Glückseligkeit zu bringen. Ich rufe euch auf, Mein Zweites Kommen mit Freude in eurem Herzen anzunehmen.
Euer Jesus
Quelle
641. Menschliches Denken ist sinnlos, wenn ihr versucht, das Ewige Leben zu definieren.
Elista
Im Himmel wird es keine Tränen, keinen Schmerz, keine Krankheit und keine Trauer mehr geben
Elista
Jes11,6
Dann wohnt der Wolf beim Lamm, / der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, / ein kleiner Knabe kann sie hüten.
Jes 11,7
Kuh und Bärin freunden sich an, / ihre Jungen liegen beieinander. / Der Löwe frisst Stroh wie das Rind.
Jes 11,8
Der Säugling spielt vor dem Schlupfloch der Natter, / das Kind streckt seine Hand in die Höhle der Schlange.
Jes 11,9
Man tut nichts Böses …More
Jes11,6

Dann wohnt der Wolf beim Lamm, / der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, / ein kleiner Knabe kann sie hüten.

Jes 11,7

Kuh und Bärin freunden sich an, / ihre Jungen liegen beieinander. / Der Löwe frisst Stroh wie das Rind.

Jes 11,8

Der Säugling spielt vor dem Schlupfloch der Natter, / das Kind streckt seine Hand in die Höhle der Schlange.

Jes 11,9

Man tut nichts Böses mehr / und begeht kein Verbrechen / auf meinem ganzen heiligen Berg; denn das Land ist erfüllt von der Erkenntnis des Herrn, / so wie das Meer mit Wasser gefüllt ist.
viatorem
Der Heilige Franziskus wusste über diese "Dinge" gut Bescheid.
Guntherus de Thuringia
@Sklavin Marie, als Gott am sechsten Schöpfungstag die Tiere geschaffen hatte, sah er da nicht, dass es gut war (Geneses 1,24)?
Heilwasser
Das ist die Verheißung, die sich auf das Reich Gottes auf Erden bezieht. Viele meinen ja immer, das gäbe es gar nicht, aber das wird auf Erden geschehen. @Guntherus de Thuringia @Elista
Sklavin Marie shares this
40416
Nur der Mensch hat eine unsterbliche Seele, aber nicht die Tiere.
BluePepper
So ein Quatsch! Und vermessen obendrein, derlei Behauptungen aufzustellen!
Heilwasser
@BluePepper Das ist aber so.
************************
Aber zu Ihrer Beruhigung: die Tiere haben sowas wie ein Seelenprinzip, aber es ist nicht vergleichbar mit der unsterblichen Vernunftseele eines Menschen. Das hat die Kirche schon immer gelehrt und so ist es auch.
Sklavin Marie
Hätten die Tiere eine unsterblilche Seele wie der Mensch, so müssten diese auch im Endgericht gerichtet werden. Die bösen Tiere in die Hölle und die guten in den Himmel. Und in dieser Zeit kämen die Tiere, die noch nicht ganz so gut sind, ins Fegefeuer. So etwas gibt es nicht. Das ist auch völlig unbiblisch.
Heilwasser
Und falls doch - was nicht der Fall ist - , hätte sich schon mal ein Tier mittels mystischer Botschaft melden können und sagen können: "Ich bin jetzt im Himmel." Ist aber auch nicht der Fall. Daher bleibt es ein Geheimnis. Ich habe mal bei einer echten Mystikerin gelesen, sie gehen zu Gott zurück, in welcher Weise auch immer.
Guntherus de Thuringia
Ziemlich schlecht für z.B. Schlachthaustiere. Ein Leben und Ende größtenteils in Qual. Und das war's dann. Aber daran denken die wenigsten Himmelsgucker.
viatorem
Die Tiere sind erdengebunden und leben und sterben ,gehen ein in den ewigen Kreislauf der Natur, wo nichts verlorengeht, auch nicht das kleinste Teilchen.
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Töten und Getötetwerden kam auch erst nach dem Sündenfall auf. Das Töten von Tieren zur Nahrung (sonst nicht) hat der Herr auch nur zugelassen wegen dem gefallenen Fleisch. Dem Allmächtigen wäre es eigentlich lieber, man würde ohne Fleisch auskommen, wie es am Anfang auch gewesen wäre, aber nach dem Sündenfall wurde das so zugelassen. Dennoch darf man Tiere nicht misshandeln.
Guntherus de Thuringia
Nach biblischer Chronologie fand der Sündenfall frühestens vor rund 6.000 Jahren statt. Nach anderen alten Zeugnissen der Menschheit und nach der Wissenschaft wird schon seit vielen Millionen Jahren gestorben.
Guntherus de Thuringia
@viatorem, entgegen Ihrem interessanten Satz, dass im Kreislauf der Natur nichts verloren gehe, geht aber doch etwas verloren: die Tierseele. Denn ein lebendes Tier ist ein beseeltes Tier.
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Das mit 6000 Jahren hört sich nicht schlecht an. Da die sel. Anna Katharina Emmerick sagt, Adam und Eva hätten nur 1 Tag in Eden gelebt (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) und da wir wissen, dass die AT-Daten auf ziemlich genau 4000 Jahre und das NT auf ca. 2000 Jahre beziffert werden können, sind es zusammen etwa 6000 Jahre auf den Sündenfall zurück. Nach einer anderen …More
@Guntherus de Thuringia Das mit 6000 Jahren hört sich nicht schlecht an. Da die sel. Anna Katharina Emmerick sagt, Adam und Eva hätten nur 1 Tag in Eden gelebt (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) und da wir wissen, dass die AT-Daten auf ziemlich genau 4000 Jahre und das NT auf ca. 2000 Jahre beziffert werden können, sind es zusammen etwa 6000 Jahre auf den Sündenfall zurück. Nach einer anderen Offenbarungsquelle, welche das Römische Martyrologium kennt, was sich exakt mit den Offenbarungen an Maria v. Agreda deckt, wurde Christus 5199 Jahre nach Erschaffung der Welt geboren. Auch diese Zahl passt gut. Dann gäbe es zwischen Urbeginn der Schöpfung und dem Sündenfall etwa eine geheimnisvolle Zeitspanne von ca. 1200 Jahren. Würde aber passen.
Guntherus de Thuringia
@Heilwasser, meine Grobdatierung beruhte auf der im Abendland sehr verbreitet gewesenen Berechnung von Bischof James Ussher (Ussher-Lightfoot-Kalender – Wikipedia). Noch die Scofield-Bibel (1909; viele Nachdrucke) enthält sie. Danach fand die Schöpfung im J. 4004 v. Chr. statt. Die traditionell katholische und orthodoxe Berechnung weicht davon etwas ab. Die jüdische differiert um anderthalb …More
@Heilwasser, meine Grobdatierung beruhte auf der im Abendland sehr verbreitet gewesenen Berechnung von Bischof James Ussher (Ussher-Lightfoot-Kalender – Wikipedia). Noch die Scofield-Bibel (1909; viele Nachdrucke) enthält sie. Danach fand die Schöpfung im J. 4004 v. Chr. statt. Die traditionell katholische und orthodoxe Berechnung weicht davon etwas ab. Die jüdische differiert um anderthalb Jahrhunderte oder so. Aber grob gesagt sind seither eben sechs Jahrtausende verflossen. Moderne Berechnungen von Bibelforschern bestätigen dies. -- Mein Punkt war aber ein anderer: dass nach anderen alten Zeugnissen (insbesondere den vedischen Schriften) sowie nach neuer wissenschaftlicher Erkenntnis schon lange lange vor diesem biblischen Datum gestorben wurde, weil die Erde und das Leben darauf viel älter sind.
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Aber ich glaube nur den Offenbarungen an die Katholische Kirche und der Bibel, denn das passt exakt zusammen. Die historische Wissenschaft hat nur Hypothesen und zwar lauter falsche. Die ganze Welt wurde am Montag, den 25. März 5199 vor Christi Geburt erschaffen, so Maria v. Agreda, so das Röm. Martyrologium fast gleichlautend. Es ist eine Offenbarung Gottes. Jesus sagte auch …More
@Guntherus de Thuringia Aber ich glaube nur den Offenbarungen an die Katholische Kirche und der Bibel, denn das passt exakt zusammen. Die historische Wissenschaft hat nur Hypothesen und zwar lauter falsche. Die ganze Welt wurde am Montag, den 25. März 5199 vor Christi Geburt erschaffen, so Maria v. Agreda, so das Röm. Martyrologium fast gleichlautend. Es ist eine Offenbarung Gottes. Jesus sagte auch mal, dass das AT 4000 Jahre zählt. Man kann es auch aus der Bibel berechnen. Wenn wir das alles glauben, dann sind wir richtig. Die Schöpfung Gottes ist aus dem Nichts geschehen - ex nihilo, sagen die Theologen. Gott sprach "es werde Licht" und es ward Licht. Punkt. Da war vorher nix. Überhaupt nichts! Warum viele immer von Millionen von Jahren ausgehen wollen, liegt einerseits an der Größe des Universums, andererseits daran, dass sie sich nicht vorstellen wollen/können (Sturheit? Atheismus?), dass der Schöpfer allmächtig ist und alles in einer Sekunde tun kann. Nur der katholische Offenbarungsglaube ist hier richtig und der geht auch völlig konform mit allen altjüdischen Offenbarungsquellen, falls es echte Quellen sind, weil wir alle Offenbarungen des AT annehmen, falls sie echt sind, weil es ein und derselbe Gott ist.
Elista
@Guntherus de Thuringia
Ich glaube mit absoluter Überzeugung daran, dass Gott die Erde und alles was auf ihr ist, erschaffen hat. Von dem her kann es für mich nicht sein, dass die Schöpfung 6000 Jahre her ist, aber die Erde schon lange vor dieses Datum existierte und und schon gestorben wurde.
Klaus Elmar Müller
Zum Paradies gehören die Tiere. Gott lässt sich Sein Werk nicht verderben. Er ist auch gut und gerecht. Die Tiere, für die Kinder gebetet haben, und jene Tiere, die zu Tode gequält wurden, kommen auf jeden Fall wieder; ihre Seele ist sterblich, aber Gott behält sie im Gedächtnis. Was die Ganztod-Theoretiker vom Menschen behaupten, gilt in Wahrheit von den Tieren - das sagte Pfarrer Hans Milch. (…More
Zum Paradies gehören die Tiere. Gott lässt sich Sein Werk nicht verderben. Er ist auch gut und gerecht. Die Tiere, für die Kinder gebetet haben, und jene Tiere, die zu Tode gequält wurden, kommen auf jeden Fall wieder; ihre Seele ist sterblich, aber Gott behält sie im Gedächtnis. Was die Ganztod-Theoretiker vom Menschen behaupten, gilt in Wahrheit von den Tieren - das sagte Pfarrer Hans Milch. (Einer, der an die Unsterblichkeit der menschlichen Seele nicht glaubt, sondern an die Neuerschaffung jedes Menschen am Jüngsten Tag, ist übrigens Kardinal Marx.)
Klaus Elmar Müller
@Heilwasser Die Tiere sind auf Personalität hin angelegt. Am Jüngsten Tag werden sie neu erschaffen und möglicherweise mit einem höheren Bewusstsein als ihrem jetzigen.
Heilwasser
@Klaus Elmar Müller Ich weiß nur, dass sie ins Herz Gottes zurückgehen, weil Tiere aus dem Instinkt lebten, d.h. auch, dass sie nicht aus einer Vernunftseele lebten, sondern sehr aus dem Herzen, also aus der Liebe heraus und das wissen wir: dass Menschen in der Liebe sogar was von den Tieren lernen können. Wie dem auch sei, es bleibt ein Geheimnis. Lassen wir uns überraschen. Falls Sie dazu eine …More
@Klaus Elmar Müller Ich weiß nur, dass sie ins Herz Gottes zurückgehen, weil Tiere aus dem Instinkt lebten, d.h. auch, dass sie nicht aus einer Vernunftseele lebten, sondern sehr aus dem Herzen, also aus der Liebe heraus und das wissen wir: dass Menschen in der Liebe sogar was von den Tieren lernen können. Wie dem auch sei, es bleibt ein Geheimnis. Lassen wir uns überraschen. Falls Sie dazu eine Offenbarungsquelle haben, bin ich daran interessiert, an Spekulationen nicht.
Maria Katharina
Wo die Tiere dann sein werden, werden wir schon merken.
Gott macht alles richtig.
Fakt ist, dass Tiere keine unsterbliche Seele haben!
Guntherus de Thuringia
@Elista, @Heilwasser, ich darf Ihren Standpunkt also dem Junge-Erde-Kreationismus zuordnen? Gut, auch eine kleine Minderheit von Fachwissenschaftlern vertritt ihn. Wollen wir nicht darüber streiten. Nur zwei Probleme möchte ich nennen: 1. Wenn Gott die Welt vor sechstausend Jahren schuf, wie die Jungerdler annehmen, warum ließ er die Natur dann so aussehen, dass Wissenschaftler nach allen Regeln …More
@Elista, @Heilwasser, ich darf Ihren Standpunkt also dem Junge-Erde-Kreationismus zuordnen? Gut, auch eine kleine Minderheit von Fachwissenschaftlern vertritt ihn. Wollen wir nicht darüber streiten. Nur zwei Probleme möchte ich nennen: 1. Wenn Gott die Welt vor sechstausend Jahren schuf, wie die Jungerdler annehmen, warum ließ er die Natur dann so aussehen, dass Wissenschaftler nach allen Regeln der Wissenschaft irgendwann darauf kommen mussten, dass sie viel älter ist, oder kurz gesagt: Warum lässt Gott die Erde viel älter aussehen, als sie ist? 2. Warum hat die katholische Kirche die Alte-Erde-Theorie der modernen Wissenschaft übernommen und sogar in die Weihnachtsliturgie eingeführt?
Heilwasser
@Guntherus de Thuringia Wir brauchen uns keinem Kreationismus außer dem richtigen zuordnen lassen: wir sind katholisch. Fertig. Und katholisch ist das, was vom Dreieinigen Gott der Kirche dazu offenbart wurde.
********************
Warum sollte die Natur älter aussehen als sie ist? Das behaupten Wissenschaftler, die leider selber zugeben müssen, dass sie allesamt an der Sintflut hängenbleiben. Viel …More
@Guntherus de Thuringia Wir brauchen uns keinem Kreationismus außer dem richtigen zuordnen lassen: wir sind katholisch. Fertig. Und katholisch ist das, was vom Dreieinigen Gott der Kirche dazu offenbart wurde.
********************
Warum sollte die Natur älter aussehen als sie ist? Das behaupten Wissenschaftler, die leider selber zugeben müssen, dass sie allesamt an der Sintflut hängenbleiben. Viel weiter zurück können sie überhaupt nichts feststellen. Die finden nur Leichen wie einen Ötzi, den sie dann per dummer Hypothese einfach auf 10 000 - 15 000 Jahre zurück schätzen, aber das ist nicht seriös. Lieber Guntherus, ich habe die letzten Jahre immer mehr erkannt, dass die historische Wissenschaft dermaßen wenig weiß, dass mir jetzt klar ist, dass sie ein Witz gegen den katholischen Offenbarungsglauben ist.
Guntherus de Thuringia
@Sklavin Marie, warum sollte es im Himmel nur moralische Wesen wie die Engel und Menschen geben? Warum nicht auch unmoralische Wesen, wie Steine, Pflanzen, Tiere? Steine gibt es ja, denn das himmlische Jerusalem hat goldene Straßen und Edelsteine. Auch Bäume gibt es darin, wie den Lebensbaum. Warum nicht auch ein paar Blumen? Drücken Pflanzen und Tiere Gottes Weisheit und Schönheit denn weniger …More
@Sklavin Marie, warum sollte es im Himmel nur moralische Wesen wie die Engel und Menschen geben? Warum nicht auch unmoralische Wesen, wie Steine, Pflanzen, Tiere? Steine gibt es ja, denn das himmlische Jerusalem hat goldene Straßen und Edelsteine. Auch Bäume gibt es darin, wie den Lebensbaum. Warum nicht auch ein paar Blumen? Drücken Pflanzen und Tiere Gottes Weisheit und Schönheit denn weniger aus als Mineralien und Metall?
Rest Armee
Werden Tiere im Himmel sein ? Und wo sind die Tiere die einst auf Erden lebten?
charlemagne
Nein.
Heilwasser
@Rest Armee Ich habe mal eine himmlische mystische Aussage dazu gelesen. Da hieß es: die Tiere haben keine Seele wie wir, sondern nur ein Seelenprinzip. Sie werden zu Gott selbst wieder zurückgehen. Er hat sie geschaffen und zu Ihm gehen sie wieder zurück. Dass es im Himmel Tiere so wie hier herunten gäbe, habe ich noch nie gelesen. Es bleibt ein Geheimnis.
Heilwasser
Ich würde sagen: sie gehen ins Herz Gottes zurück.
Melanie Vandreyi
Zur Nahrung gebe ich euch alle samentragenden Pflanzen und alle samenhaltigen Früchte von Bäumen - überall auf der Erde. Gênesis 1,29-30
Heilwasser
@Melanie Vandreyi Ja, so war es vor dem Sündenfall. Dass aber das Schlachten von Tieren zugelassen wurde, liegt am gefallenen Fleisch und dass das von Gott nicht verboten wurde, sieht man an Anordnungen Gottes im AT, z.B. beim Exodus. Das Schlachten der Tiere gehörte auch zur Opfertheologie, weil sie Christi Opfer vorbildeten.
charlemagne
Melanie Vandreyi
@Heilwasser Ja, das ist schon richtig. Ich esse schon 30 Jahre kein Fleisch mehr, weil ich mich an diesem grausamen Gemetzel beteiligen möchte. Lebe immer noch und bin ziemlich gesund. Tiere sind sehr feine Lebewesen und von Gott aus Liebe ins Dasein gerufen. Liebe sollte sich nicht an grausamen Taten beteiligen, egal ob Mensch oder Tier.
Heilwasser
@Melanie Vandreyi Finde ich gut, denn ich habe mal gelesen, auch jetzt, obwohl Tierschlachtung keine Sünde ist, dass es dem Himmlischen Vater auch in der erbsündebelasteten Zeit lieber wäre, wenn man kein Fleisch essen würde, aber ..... wie wir auch von St. Hildegard v. Bingen, die ja die eingegossene Wissenschaft von Gottvater hatte, wissen, ist es keine Sünde und in manchen Fällen kann es auch …More
@Melanie Vandreyi Finde ich gut, denn ich habe mal gelesen, auch jetzt, obwohl Tierschlachtung keine Sünde ist, dass es dem Himmlischen Vater auch in der erbsündebelasteten Zeit lieber wäre, wenn man kein Fleisch essen würde, aber ..... wie wir auch von St. Hildegard v. Bingen, die ja die eingegossene Wissenschaft von Gottvater hatte, wissen, ist es keine Sünde und in manchen Fällen kann es auch Sinn machen. Aber ....... ich finde es gut, wenn man diese Einstellung hat. Ich denke, das muss jeder selber entscheiden, ob er das überhaupt so machen kann. Es gibt auch Leute wie ich z.B., die sehr schnell abnehmen, wenn sie nur Gemüse essen. Ich würde auch gerne ohne Fleisch auskommen, doch aufgrund des Abnehmens esse ich doch was, aber nur deswegen. Das ist bei mir einfach so, kann es nicht ändern, aber Fisch gibt's ja auch noch.
Melanie Vandreyi
@Heilwasser Da mir neben Menschen auch Tiere am Herzen liegen und man feststellen muss, dass sie leider auch durch Christen unsägliches Leid erfahren müssen, habe ich für SEINE unbeweinte Kreatur diese Gebet verfasst:
Allmächtiger ewiger GOTT, der DU alles zu unserer Freude erschaffen hast, gedenke DEINER gequälten Tiere, der unzählbaren Schar auf der ganzen Erde, DEINER unbeweinten, missachteten …More
@Heilwasser Da mir neben Menschen auch Tiere am Herzen liegen und man feststellen muss, dass sie leider auch durch Christen unsägliches Leid erfahren müssen, habe ich für SEINE unbeweinte Kreatur diese Gebet verfasst:
Allmächtiger ewiger GOTT, der DU alles zu unserer Freude erschaffen hast, gedenke DEINER gequälten Tiere, der unzählbaren Schar auf der ganzen Erde, DEINER unbeweinten, missachteten Kreatur, die DU am fünften Schöpfungstag aus Liebe ins Dasein gerufen und gesegnet hast. Wir flehen DICH an, stehe allen bei ihrem grausamen Leiden bei und bewirke - da für DICH kein Ding unmöglich und kein Geschöpf zu gering ist - die Linderung ihrer Qualen. Ihre Peiniger lass erkennen, dass alle Tiere Zeugen DEINER Herrlichkeit sind und auf ihre Weise dein Lob verkünden. Den Menschen in ihrer Verblendung schenke die Gnade der Erkenntnis, dass es unmöglich ist, DICH zu lieben und dabei Deinen Geschöpfen, die DU uns in DEINER Weisheit zur Seite gestellt hast, mit Verachtung zu begegnen. Öffne unsere Herzen damit wir auch erkennen, dass erhabene Liebe edlen Ursprungs ist und sich grausamer Taten immer entzieht.
Klaus Elmar Müller
Zum Paradies gehören die Tiere. Gott lässt sich Sein Werk nicht verderben. Er ist auch gut und gerecht. Die Tiere, für die Kinder gebetet haben, und jene Tiere, die zu Tode gequält wurden, kommen auf jeden Fall wieder; ihre Seele ist sterblich, aber Gott behält sie im Gedächtnis. Was die Ganztod-Theoretiker vom Menschen behaupten, gilt in Wahrheit von den Tieren - das sagte Pfarrer Hans Milch. (…More
Zum Paradies gehören die Tiere. Gott lässt sich Sein Werk nicht verderben. Er ist auch gut und gerecht. Die Tiere, für die Kinder gebetet haben, und jene Tiere, die zu Tode gequält wurden, kommen auf jeden Fall wieder; ihre Seele ist sterblich, aber Gott behält sie im Gedächtnis. Was die Ganztod-Theoretiker vom Menschen behaupten, gilt in Wahrheit von den Tieren - das sagte Pfarrer Hans Milch. (Einer, der an die Unsterblichkeit der menschlichen Seele nicht glaubt, sondern an die Neuerschaffung jedes Menschen am Jüngsten Tag, ist übrigens Kardinal Marx.)
Heilwasser
@Melanie Vandreyi Sehr schön. Bei Myriam van Nazareth wird auch genau dies gemacht: jeden 4. des Monats für die Tierwelt gegebet und alles Leid aufgeopfert zur vollen Wiederherstellung der Liebe in der Schöpfung.
Heilwasser
Melanie Vandreyi
@Heilwasser Nein, kannte ich nicht. Vielen Dank!
Maria Katharina
@Klaus Elmar Müller
"....ihre Seele ist unsterblich."
=====
Unsterbliche Seelen haben nur Menschen.
Heilwasser
Sagte Jesus nicht, wer nicht klein wird wie ein Kind,
kann nicht in den Himmel eingehen?