Liturgia praesanctificatorum syriaca Sancti Ioannis Chrysostomi

Heute präsentiere ich euch die Übersetzung des anaphorischen Teiles ("Hochgebet") einer dem hl. Johannes Chrysostomos zugeschriebenen syrischen …
Petros Patrikios
Am Karfreitag, wurde bei der 1. Veränderung des Triduum Sacrum unter Pius XII., ich glaube 1953, abgeschafft. Sie hat aber bei einigen altrituellen Gemeinschaften eine Wiederauferstehung gefeiert.
Bethlehem 2014
GENAU! - Und das haben die allein Franziskus zu verdanken!!!
-
Die neue Karliturgie stammt aus dem Jahr 1955.
Petros Patrikios
Danke @ Bethlehem für den Hinweis.
sedisvakanz
@Petros Patrikios
Pius XII. - Pate des Modernismus – Monarchieliga
Ein äusserst erschreckender Artikel über diesen Papst von der Historikerin Mary Ball Martinez, die sich von einem großen Verlag nicht bestechen ließ, der ihr eine große Auflage und ein hohes Honorar versprach.
Sie müsse einige Tatsachen nur weglassen und andere "glätten".
Sie tat es nicht und verzichtete auf das viele Geld, weil …More
@Petros Patrikios
Pius XII. - Pate des Modernismus – Monarchieliga

Ein äusserst erschreckender Artikel über diesen Papst von der Historikerin Mary Ball Martinez, die sich von einem großen Verlag nicht bestechen ließ, der ihr eine große Auflage und ein hohes Honorar versprach.
Sie müsse einige Tatsachen nur weglassen und andere "glätten".
Sie tat es nicht und verzichtete auf das viele Geld, weil sie sich sonst, wie sie schrieb, nicht mehr "Historikerin" nennen dürfe.

Es ist alles viel schlimmer und schon viel länger schon im Argen, als wir glaubten.
Die, die wir noch für absolut katholisch und integer erachteten, waren es längst nicht mehr. 😭
sedisvakanz
Giovanni Montini war der Sohn eines Zeitungsverlegers und Politikers (!). Er war lebenslang nie in der Seelsorge tätig, sondern wirkte nach seinem Besuch der Päpstlichen Diplomatenakademie fast ununterbrochen im Staatssekretariat.
Von 1937 an war er für 20 Jahre einer der engsten Mitarbeiter von Eugenio Pacelli.
Wie zahlreiche andere Modernisten wurde Montini von Pius XII. gefördert.
More
Giovanni Montini war der Sohn eines Zeitungsverlegers und Politikers (!). Er war lebenslang nie in der Seelsorge tätig, sondern wirkte nach seinem Besuch der Päpstlichen Diplomatenakademie fast ununterbrochen im Staatssekretariat.

Von 1937 an war er für 20 Jahre einer der engsten Mitarbeiter von Eugenio Pacelli.
Wie zahlreiche andere Modernisten wurde Montini von Pius XII. gefördert.
One more comment from sedisvakanz